Aufrufe
vor 6 Monaten

Isny Aktuell 10.03.2021

  • Text
  • Isny
  • Stadt
  • Isnyer
  • Messfeier
  • Menschen
  • Rathaus
  • Zeit
  • Kinder
  • Pandemie
  • Gemeinsam

Isny

Isny erleben Isny aktuell 10. März 2021 8 Isny Marketing GmbH Öffentl. Einrichtungen Isny Marketing GmbH Im Hallgebäude Marktplatz 2 88316 Isny im Allgäu Fax: 07562/61894 99 Büro für Tourismus Isny Info mit Isny Shop Veranstaltungstickets Weiterhin sind leider keine persönlichen Termine möglich, auch die Isny Info mit Shop bleibt geschlossen. Die Mitarbeiterinnen sind per E-Mail oder telefonisch erreichbar: Sonntagsdienste Ärztlicher Notfalldienst Mo-Fr 9-19 Uhr: docdirekt - Kostenfreie Onlinesprechstunde von niedergelassenen Haus- und Kinderärzten, nur für ges. Versicherte unter 0711/96589700 oder docdirekt.de.; Ärztlicher Bereitschaftsdienst an den Wochenenden und Feiertagen und außerhalb der Sprechstundenzeiten: Tel. 116117 Corona-Hotlines Landesgesundheitsamt: Tel. 0711/ 904-39555 (Mo-So von 9-18 Uhr) Gesundheitsamt Ravensburg: 0751/85-5050 Infotelefon der ges. Krankenkassen Tel. 0800-8484 111 Apotheken Samstag, 13. März 8.30 bis 8.30 Uhr d. nächsten Tages: Rochus-Apotheke, Herrenstraße 22, Wangen, Tel. 07522/21379 Sonntag, 14. März 8.30 bis 8.30 Uhr d. nächsten Tages: Elisabethen-Apotheke, Marktstraße 23, Leutkirch, Tel. 07561/3622 Mo-Do 9-12 Uhr und 14-16 Uhr, Fr 9-12 Uhr; 07562/9999050 E-Mail: info@isny-marketing.de Büro für Kultur Geschäftsstelle Kulturforum Isny e.V. Leitung: Karin Konrad Telefon: 07562/99990 65 E-Mail: kultur@isny-marketing.de Büro für Stadtmarketing Geschäftsstelle Isny Aktiv e.V. Leitung: Katrin Mechler Telefon: 07562/99990 60 E-Mail: info@isny-aktiv.de von 11 bis 12 Uhr: Stadt-Apotheke, Espantorstraße 1, Isny, Tel. 07562/8524 Winterlinge und Schneeglöckchen sind die ersten Frühlingsblüher. Foto: Archiv Stadtbücherei Derzeit geschlossen, Abholservice unter Tel. 07562/912161, info@buecherei-isny.de oder www.buecherei-isny.de Volkshochschule Isny Zur Zeit nur telefonisch erreichbar, Rainstraße 12, Isny, Mo bis Fr 9-12 Uhr, Do 9-12 Uhr und 14-18 Uhr Tel. 07562/56800 Mobilitätszentrale und DB-Agentur Isny Im Kurhaus am Park Unterer Grabenweg 18 88316 Isny im Allgäu Tel. 07562/97354 03 info@mobizentrale-isny.de Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr 9-12.30 Uhr und 13.30-17 Uhr Mi, Sa, So, Feiertage geschlossen Stadtseniorenrat Isny Derzeit nur telefonisch erreichbar unter Telefon 0151 2017 2019 Internet www.ssr-isny.de e-mail info@ssr-isny.de Marktsprechstunde 1. und 3. Do 9.30-11 Uhr Obdachlosenberatung Sozialberatung für Obdachlose und von Obdachlosigkeit bedrohte Menschen Wilhelmstraße 21, altes Krankenhaus 1. Stock Geburtstage 10.3.: Dr. Eckhard Morgen, Eisenharz, 70 Jahre 12.3.: Rosmarie Sickinger, Ratzenried, 70 Jahre 16.3.: Karl-Heinz Dubois, Eglofs, 70 Jahre Sprechzeiten: Mo und Mi 9.30- 11.30 Uhr; Do 13.30-15. 30 Uhr nd nach Vereinbarung! Wegen Corona, bitte um telefonische Voranmeldung, Tel.: 07562/ 9758700 obdachlosenberatung-isnydiakonie-oab@dornahof.de Pflegestützpunkt Landkreis RV Sabine Bracciale Ottmannshofer Straße 44-46 88299 Leutkirch im Allgäu, Tel. 07561/9820-3501, Fax 0751/85-773501 E-Mail: s.bracciale@rv.de Einmal monatl. Sprechstunde im Rathaus Isny (11. März) Isnyer Tafelladen Espantorstr. 17 Öffnungszeiten Montag und Mittwoch von 13.30-16 Uhr Tel. 07522/7075118 Welt Laden telefonische Bestellungen möglich, Bahnhofstr. 12, Isny, Öffnungszeiten: Mo-Fr 15-18 Uhr; Do 9.30-12 Uhr; Sa 10-13 Uhr Wertstoffhof Weidach Tel. 07562/4184, kostenl. Entsorgung: Glas, Papier, RAWEG-Sack, Sperrmüll, Gartenabfälle; Mo bis Sa 8-12 Uhr, Mo bis Fr 13-17 Uhr Senioren Donnerstag, 11. März 9-11 Uhr und nach Vereinbarung: Sprechstunde Herz und Gemüt: Beratung und Informationen für Senior*innen, Ehrenamtliche, am Ehrenamt Interessierte und pflegende Angehörige, sowie die Organisation von unserem Fahrdienst und Besuchsdienst im Paul-Fagius-Haus, Marktplatz 12. Petra Anna Dröber, 07562/905747 oder isny@herzundgemuet.de 9-11 Uhr: Information und Beratung im AHZ Servicebüro, Wassertorstraße 43, Tel. 07562/914465 SSR: telefonisch erreichbar über Telefon 0151/20172019 oder per mail (info@ssr-isny.de) Die Vorsorgemappen und die Vordrucke für Vorsorge-Verfügungen sind weiterhin im Bürgerbüro des Rathauses erhältlich Montag, 15. März 14-16 Uhr und nach Vereinbarung: Sprechstunde Herz und Gemüt: Beratung und Informationen für Senior*innen, Ehrenamtliche, am Ehrenamt Interessierte und pflegende Angehörige, sowie die Organisation von unserem Fahrdienst und Besuchsdienst im Paul-Fagius-Haus, Marktplatz 12. Petra Anna Dröber, 07562/905747 oder isny@herzundgemuet.de Kinderwunschzentrum Kempten mit erstaunlichem Ergebnis KEMPTEN - Trotz der Einschränkungen, die die Covid19-Pandemie dem Gesundheitswesen auferlegt hat, scheint die Motivation, den eigenen bestehenden Kinderwunsch zu erfüllen, ungebrochen. Die Zahl der Kinderwunschbehandlungen hat in den letzten zwölf Monaten in ganz Deutschland zugenommen, so auch in Kempten. „Im Jahr 2020 haben wir in Kempten 821 Behandlungen an 406 Paaren durchgeführt. Dabei konnten wir eine klinische Schwangerschaftsrate von 41,1 Prozent erzielen, in der Gruppe der 31 bis 34-Jährigen (140 Paare) sogar von 47,1 Prozent“, erläutert Prof. Ricardo Felberbaum, der Chefarzt der hiesigen Frauenklinik. Besonders erfreulich sind auch die Ergebnisse in der Gruppe von Patientinnen, bei denen die befruchteten Eizellen zunächst eingefroren werden mussten, um dann zu einem späteren Zeitpunkt in die Gebärmutter zurückgesetzt zu werden. „Diese Behandlung haben wir in dieser Form in 198 Fällen durchgeführt, und in 38 Prozent der Fälle eine klinische Schwangerschaft erzielt. Das sind alles wirklich hervorragende Ergebnisse“, freut sich Dr. med. Anke Brössner, die ärztliche Leiterin des Kinderwunschzentrums Kempten. „Diese Ergebnisse sollen allen betroffenen Paaren Mut machen.

9 Isny aktuell 10. März 2021 Isny aktuell „Isny funktioniert nur mit Neutrauchburgs Genehmigung“ NEUTRAUCHBURG (WS) - Im Neutrauchburger Rathaus wird beim Jahresrückblick zwischendurch auch gerne mal gegen Isny gefrotzelt – und auch herzlich gelacht. Bekanntlich erstreckt sich ja das Territorium der Ortschaft Neutrauchburg im Halbrund um die Stadt, von Ratzenhofen im Osten bis im Westen an die bayrische Grenze der Gemarkung Maierhöfen in Schweinebach. Deshalb könne Isny nur mit Genehmigung des Ortschaftsrates Neutrauchburg funktionieren. Schließlich liege zum Beispiel das „Isnyer“ Industriegebiet auf der nördlichen Seite des Achener Wegs auf Neutrauchburgs Grund und Boden. „Was die Gemarkung Neutrauchburg tangiert, bedarf der Stellungnahme des Ortschaftsrates“, klärt der Ortsvorsitzde Claus Zengerle und schmunzelt dabei. Die zahlreichen Sitzungen während des ersten Lockdowns im Frühjahr 2020 seien mit Mails hin und her abgehalten worden und auch durch Video-Konferenzen. Die Reha-Kliniken seien im Frühjahr geschlossen gewesen um alle Betten bereitstellen zu können für mögliche Corona- Patienten. Ganz Neutrauchburg sei in dieser Zeit wie ins Koma gelegt gewesen. Nach dem Sommer habe man sich zu den Sitzungen dann wieder regelmäßig persönlich monatlich in der Turnhalle der Grundschule getroffen um den gegenseitigen Abstand gewährleisten zu können. Die enge persönliche Verbundenheit mit dem Kindergarten beschreibt Zengerle mit seinem alljährlichen Einsatz am 6. Dezember als Bischof Nikolaus von Myra im prächtigen Bischofsornat, mit Goldenem Buch und Bischofsstab. Wegen der Pandemie hätten sie die Geschichte vor der katholischen Kirche zu zelebrieren versucht. „Ich habe in voller Montur hinter dem Kirchenportal auf die Kinder gewartet. Da sind aber überraschend statt Das Team im Neutrauchburger Rathaus: Bettina Burgardt und Claus Zengerle Foto: Walter Schmid der Kinder ein paar Kurgäste hereingekommen und haben sich dermaßen erschrocken, dass sie im ersten Moment um Hilfe schrien... bis ich ihnen endlich erklären konnte wer ich sei und was ich im Schilde führe.“ Das frohe Erzählen und herzliche Lachen bekam die neue Rathaussekretärin Bettina Burgardt mit und meinte, dass sie im Rathaus bislang nicht um Hilfe rufen musste. Sie würde sich mit Claus Zengerle prima verstehen. Es sei immer etwas los im Rathaus. Weil die Allgemeinärztin in der 1. Etage ihre Praxis habe, würden die Patienten auch gerne an der Zwischentür zur Verwaltung, also Burkhardt und Zengerle, anklopfen um etwas zu fragen oder zu erledigen. Die Ärztin biete in Corona Verdachtsfällen auch Schnelltests im Pavillon vor dem Rathaus an. In Neutrauchburg sei man in jeder Hinsicht gut versorgt. Zur Zeit stehe wie überall der Winterdienst im Vordergrund. Das Bauhoffahrzeug, ein Unitrac, sei zwar in die Jahre gekommen, sei aber mit Schieber und Streuer trotzdem permanent im Einsatz, gemeinsam mit den Räumfahrzeugen der Kliniken und wenn nötig auch in Zusammenarbeit mit dem Bauhof Isny. Der Unitrac zeige immer mehr Ausfälle und müsse deshalb im kommenden Jahr durch ein neues Fahrzeug ersetzt werden. An Bautätigkeiten habe es auch im vergangenen Jahr nicht gefehlt, obwohl es kein eigenes, städtisches Baugebiet gab. Von der nachwachsenden Generation würde angebaut oder in die meist großen Gärten des Bestandes hineingebaut. Dadurch würde sich die weitgehend parkähnliche seitherige Wohnbebauung verdichten, was vielen Älteren gar nicht gefalle. Geplant seien auf privaten Grundstücken: Acht Wohneinheiten der Firma Deiß aus Eglofs und fünf weitere private Wohneinheiten in der Panoramastraße, ebenso siebenundzwanzig Wohneinheiten der IVG Leutkirch auf dem ehemaligen Springer-Gelände. Das kleine Baugebiet mit vier Häusern in Menelzhofen sei abgeschlossen. Das Terassenhotel der Gebrüder Immler erfahre eine Nutzungsänderung und werde zur CuraMed-Akutklinik Allgäu GmbH umgebaut. Mit dem nördlichen Ausbau seien wohl ziemliche Erdbewegungen nötig, damit Tageslicht ins Gebäude gelangen könne. Die beiden Fußgänger-Holzbrücken über die Argen, von Unterried zum Maxbauer und hinter Dengelshofen zum Fußweg Richtung Menelzhofer Berg, seien marode und müssten dringend durch Neue ersetzt werden. Die zum Maxbauer werde dann aus Kostengründen keine Überdachung mehr haben. Auf dem Menelzhofer Berg sei ein Themenweg geplant und auf dem höchsten Punkt, über dem Hummelhof / Konzelmann soll ein schlichter Aussichtsturm gebaut werden. Im Rahmen des Ausbaus der Ganztagesschule seien die Kinder ständig unterwegs zwischen Grundschule und Kindergarten – und müssten dabei die Parkallee überqueren. Trotz der 30 Kilometer Geschwindigkeitsreduzierung habe man zusätzlich Geschwindigkeitsschweller in den Asphalt gedübelt. Sobald es schneit würden sie allerdings entfernt wegen des Winterdienstes. So manche Kritik der Autofahrer müsse man halt aushalten... Der Ortsvorsitzende und überzeugte Biolandwirt – der Zengerle-Hof ist längst den Söhnen übergeben – teilt aber auch die über das Alltägliche hinausgehenden Sorgen mit. Die Corona-Pandemie würde für ihn zu sehr das Problem der Klimaveränderung in den Hintergrund drängen. Die Landwirtschaft würde ja weltweit jedes Jahr eine „Kostprobe“ davon mitbekommen. „Hoffentlich zeigt uns die Pandemie, dass wir mit dem Raubau der Natur, der Vernachlässigung der Artenvielfalt und dem Fortschritt um jeden Preis in der Zukunft so nicht weitermachen können.“ Wahl-o-mat kann bei der Wahlentscheidung helfen ISNY - Am Sonntag, 14. Mär, z werden für die nächsten fünf Jahre die Landtagsabgeordneten in Baden-Württemberg gewählt. Erstmals können auch viele von Behinderung betroffene Bürger und Bürgerinnen wählen. Sind damit nach der letzten Wahlrechtsreform im Jahr 2019 bei diesen Landtagswahlen Erstwähler. Landtagswahl 2021 X Dass Menschen mit unterstützender Betreuung bei politischen Wahlen ein Stimmrecht haben, ist nicht einfach eine nette Idee oder Versuch, diese Menschen besser zu integrieren, sondern eine Verpflichtung, die die Bundesregierung schon vor über zehn Jahren beschlossen hat. Am 30. März 2007 unterzeichnete Deutschland die UN-Behindertenrechtskonvention, in der unter anderem die Teilhabe am politischen und öffentlichen Leben klar geregelt ist, so dass auch Menschen, z.B. mit einer geistigen Behinderung das Recht haben, an Wahlen teilzunehmen. Die OBA bittet die Familienangehörigen oder Betreuer, den Menschen mit Behinderung bei Bedarf bei der Umsetzung ihres Wahlrechtes zu assistieren, z.B. bei einer Begleitung ins Wahllokal, das natürlich möglichst barrierefrei sein soll oder bei der Beantragung von Briefwahlunterlagen. Im Rahmen der Assistenz ist auch die Erläuterung der anstehenden Landtagswahlen in einfacher Sprache hilfreich. Und wenn die Wahlentscheidung schwer fällt, welcher Kandidatin oder Kandidat und damit auch welcher Partei ich meine Stimme abgeben will, einfach einmal den wahl-o-mat in Anspruch nehmen, zu finden unter www.wahl-o-mat.de Informationsmaterial sind dafür bei der Landeszentrale für politische Bildung unter www.lpb.bwl.de erhältlich.