Aufrufe
vor 7 Monaten

Isny Aktuell 10.03.2021

  • Text
  • Isny
  • Stadt
  • Isnyer
  • Messfeier
  • Menschen
  • Rathaus
  • Zeit
  • Kinder
  • Pandemie
  • Gemeinsam

Isny

Isny aktuell Isny aktuell 10. März 2021 2 Frühlingserwachen Lido schwarz Kaffee-Set 18tlg. statt € 152,40 jetzt € 79,90 Speise-Set 12tlg. statt € 174,00 jetzt € 89,90 Wir sind für Sie da! Mo – Fr. Sa. hausrat | geschenke| tee ... macht geschenke! 9.00 bis 12.30 Uhr 14.00 bis 18.00 Uhr 9.00 bis 13.00 Uhr Wir freuen uns auf Sie! Rufen Sie uns auch gern an! (Max. 4 Kunden gleichzeitig im Laden) Wassertorstraße 11 · 88316 Isny/Allgäu Telefon 07562/4580 · Fax 07562/55451 ott-isny@t-online.de schwäbische.de/kleinanzeigen Bahnhofstr. 12 Öffnungszeiten Mo – Fr 15.00 – 18.00 Uhr Do 9.30 – 12.00 Uhr Sa 10.00 – 13.00 Uhr Rindenmulch lose zu verkaufen (ohne PLASTIKVERPACKUNG) „Und für alle andre, a drogga´s Brennholz hommer eh!“ www.brennholz-reutlinger.de Sägewerk Reutlinger GmbH Tel: 07566 / 1568 Kaufgesuche Landwirtschaft Milchviehbetrieb sucht Grünlandflächen zur Pacht um Isny. 07562/9145533 IMPRESSUM Herausgeber und Verlag: Verantwortlich für die Seiten des Amtsblatts der der Stadt Isny: Redaktion: Schwäbische Zeitung Lokalverlag Leutkirch GmbH & Co. KG Marktstraße 27 | 88299 Leutkirch 07561 80-640 (Fax: -649) leutkirch@schwaebische.de Stadt Isny im Allgäu Bürgermeister Rainer Magenreuter Wassertorstraße 1-3 | 88316 Isny 07562 984-112 (Fax: -400), info@isny.de isny-aktuell@schwaebische.de Simon Nill (verantwortlich) Gewerbliche Kilian Benk | Mediaberater Anzeigen: 07561 80-644 (Fax: -649) k.benk@schwaebische.de Tobias Pearman (verantwortlich) Anzeigenschluss: Donnerstag | 12 Uhr Auflage: 17.000 Exemplare Druck: Druckhaus Ulm-Oberschwaben Herknerstraße 15 | 88250 Weingarten Erscheinungsweise: wöchentlich mittwochs, kostenlos an die Haushalte in Isny & Umgebung, Argenbühl, Maierhöfen, Weitnau und Grünenbach E-Paper: www.schwäbische.de/ia Fragen zur 07562 9721-30 Zustellung: isny-aktuell@merkuria.com Es gelten die AGBs des Schwäbischen Verlags und die Anzeigenpreisliste Nr. 35 vom 1. Januar 2021. KFZ−Angebote KFZ−Ankauf Kaufe Wohnmobile + Wohnwagen. 0 39 44/3 61 60, www.wm-aw.de Fa. Autohaus Peter Prinz Enkenhofener Straße 5 • 88316 Isny/Beuren Telefon 0 75 67/2 03 • Telefax 0 75 67/12 16 schwäbische.de/auto schwäbische.de/auto

3 Isny aktuell 10. März 2021 Isny aktuell Sechs Paare und insgesamt 16 Störche sind schon da ISNY - Ulrike Maruszczak hat ihr Tagebuch der Saison 2021 aufgeschlagen: Diesen Montag zählte die Storchenbeobachterin 16 der ihr bekannten Großvögel in der Stadt, nachdem sie „Findus auf seinem Schlafbaum beim Schülerhort“ identifizieren konnte und am Donnerstag vergangener Woche „sechs Paare komplett, Tendenz steigend“ vermeldet hatte. Anhand der Ringe an den Beinen hat sie unter anderem entdeckt: „Finn und Finja vom Sendemastnest, Urs und Ursula vom Rathausnest, Paul und Pauline vom Eichennest beim ehemaligen Ochsenkeller, Franz und Berta vom Eichennest beim Neidhammelbrunnen, Emil oder Emilia – beide unberingt, wer jetzt angekommen ist, das kann ich nicht sagen – auf dem Eichennest Nummer drei auf dem Festplatz, wo sonst immer das Festzelt steht“. Jene Paare, großteils langjährige Partner, die sich jetzt schon in den Nestern niedergelassen haben, „scheinen richtig glücklich miteinander zu sein, da kann man oft beobachten, wie sie sich gegenseitig zärtlich mit dem Schnabel ,beknibbeln’, wie wir Storchenfreunde das nennen“, erzählt Maruszczak. Auch Dank des frühlingshaften Wetters würden bereits fleißig die Horste „renoviert“. Und während für die Menschen „die Baumärkte lange geschlossen waren, wir wissen es alle“, wagt die Vogelbeobachterin augenzwinkernd einen Brückenschlag in den menschlichen Alltag im Jahr 2021, bleibe den Störchen „nichts anderes übrig, als sich im Nest der Nachbarn, die noch auf der Reise sind, einzudecken“, sprich: Zweige und ähnliches Baumaterial zu stibitzen: „Da schenken sich die Störche alle nichts, die klauen wie die sprichwörtlichen Raben!“ Als eine Besonderheit hat Maruszczak ausgemacht, dass der „unberingte Emil“ ein „zart rosa eingefärbtes Brutgefieder“ aufweist. Das sei „etwas ganz Eigenartiges, das wir zuletzt 2013 bei Finn beobachten konnten, der rosa eingefärbt als ’Flamingostorch’ ins Allgäu zurückkehrte“, berichtet die Storchenbeobachterin. Warum das so ist, habe selbst Ute Reinhard nicht erklären können, die Storchenbeauftragte des Landes Baden- Württemberg, die jährlich nach Isny kommt, um die Jungvögel mit den Kennungsringen zu versehen. Vielleicht dieses Frühjahr auch im „Eichennest Nummer drei“, wo Emil vorvergangenen Montag seine Emilia begrüßen konnte. Seit kurzem, berichtet Maruszczak weiter, sitze „auf dem Lindennest der Tonis Paul und Pauline vom Eichennest beim ehem. Ochsenkeller beknibbeln sich. Franz und Berta vom Eichennest am Neidhammelbrunnen beknibbeln sich. Fotos: Ulrike Maruszczak ein Unberingter“. Sie tippe auf „Antonia, denn die Nachbarn auf dem Eichennest, Paul und Pauline, sind völlig entspannt, säße ein fremder Storch auf dem Lindennest, hätte Paul den längst verscheucht“. Letzterer sei „der Ordnungshüter der Festplatzstörche, da darf nur landen, wer auch dazugehört, Paul hat 2014 das erste Nest auf dem Festplatz gebaut – ganz klar, dass er dann der Chef ist!“ Insgesamt habe das Isnyer Storchenjahr 2021 sehr früh begonnen: Mit anscheinend großem Heimweh habe „Finn“, ein zehnjähriger gebürtiger Isnyer, bereits Ende Januar sein Nest auf dem Sendemast hinter der ehemaligen Post aufgesucht. „Sein Kumpel Urs, der zwölfjährige Schweizer vom Rathausnest, kam ein paar Tage später, er hatte auch Gattin Ursula mitgebracht“, schildert Maruszczak, und „auch bei Paul, dem Erbauer des Eichennestes beim ehemaligen Ochsenkeller, war die Sehnsucht nach Isny groß“. Doch hätten sich die ersten vier „Rotbeine die Rückkehr ins Allgäu bestimmt anders vorgestellt“, als das erste Grün auf den Wiesen Ende Januar noch einmal unter einer geschlossenen Schneedecke verschwand, begleitet von den gefühlt sibirischen Temperaturen im zweistelligen Minusbereich. Nach einer eisigen Nacht habe sich das Quartett „morgens zum gemeinsamen Füßewärmen in der Isnyer Storchentherme, der Ach“ getroffen, die Mittagszeit auf den Nestern verbracht, die wärmenden Sonnenstrahlen genossen und noch einmal gründlichst das Gefieder gepflegt, bevor sie dann fast zeitgleich in Richtung Süden gestartet seien: „Die erfahrenen Winterstörche werden in der Bodenseegegend ein Plätzchen kennen, wo sie gut durch den Winter kommen“, Inhalt Amtsblatt der Stadt Isny Stadtnachrichten 4 Isny Rundschau 5 Kirchenblatt Kath. Kirchengemeinde 6 Gottesdienste 7 Isny erleben Senioren 8 Isny Marketing 8 Öffentliche Einrichtungen 8 Geburtstage 8 Sonntagsdienste 8 Impressum 2 Emil/Emilia mit rosa Latz. vermutet Maruszczak. Sie bedauert, dass sie „bis jetzt leider keine Rückmeldungen bekommen habe, wo sie sich diesen Winter aufgehalten haben könnten“. Doch zu ihrer großen Freude seien die vier „bei zweistelligen Plustemperaturen schon fünf Tage später gemeinsam wieder zurückgekehrt“. Seither ist die Storchenberaterin wieder nahezu täglich unterwegs, um die nächsten Kapitel der Isnyer Kolonie zu dokumentieren. Tagesaktuelle Neuigkeiten sowie Webcam-Bilder stellen die Isnyer Storchenfreunde im Internet bereit unter: www.isny.tv