Aufrufe
vor 11 Monaten

Isny Aktuell 09.02.2022

  • Text
  • Isny
  • Februar
  • Stadt
  • Messfeier
  • Isnyer
  • Schloss
  • Anmeldung
  • Kirche
  • Beiden
  • Strom

Isny

Isny aktuell Isny aktuell 9. Februar 2022 2 Tel. 0 75 61 / 8 20 91 50 Jetzt auch online lesen! www.schwäbische.de/ia DAUERHAFTE HARRENTFERNUNG NIE WIEDER RASIEREN! BERATUNG U. PROBE-IMPULS GRATIS BEAUTY-MOMENTS-LEUTKIRCH.COM TEL. 0 75 61/ 91 30 22 IMPRESSUM Herausgeber und Verlag: Verantwortlich für die Seiten des Amtsblatts der der Stadt Isny: Redaktion: Schwäbische Zeitung Lokalverlag Leutkirch GmbH & Co. KG Marktstraße 27 | 88299 Leutkirch Stadt Isny im Allgäu Bürgermeister Rainer Magenreuter Wassertorstraße 1-3 | 88316 Isny 07562 984-112 (Fax: -400), info@isny.de isny-aktuell@schwaebische.de Simon Nill (verantwortlich) Gewerbliche Kilian Benk | Mediaberater Anzeigen: 07561 80-644 (Fax: -649) k.benk@schwaebische.de Private 07561 80-640 (Fax: -649) Anzeigen: isny@schwaebische.de Tobias Pearman (verantwortlich) Anzeigenschluss: Donnerstag | 12 Uhr Auflage: 17.000 Exemplare Druck: Druckhaus Ulm-Oberschwaben Herknerstraße 15 | 88250 Weingarten Erscheinungsweise: 14-tägig mittwochs, kostenlos an die Haushalte in Isny & Umgebung, Argenbühl, Maierhöfen, Weitnau und Grünenbach E-Paper: www.schwäbische.de/ia Fragen zur 07562 9721-30 Zustellung: isny-aktuell@merkuria.com Es gelten die AGBs des Schwäbischen Verlags und die Anzeigenpreisliste Nr. 36 vom 1. Januar 2022. Hair + Style waschen + schneiden + föhnen ab 30,- € Känerweg 12 · Isny · Telefon 0 75 62/ 20 54 www.hairstyle-isny.de Friseurmeisterin Hülya Salman schwäbische.de/ kleinanzeigen Valentinstag Special Angebot Vom 14.2.-20.2.22 unter 01 72 / 7 09 17 08 www.magg-tanzschule.de Bau- und Architektenrecht Miet- und Wohnungseigentumsrecht Vertrags- und Schadensersatzrecht Arbeits- und Beamtenrecht Nachbarrecht Verwaltungsrecht Erbrecht und Testamentsgestaltung Ihre Kanzlei in Isny im Allgäu Leutkircher Str. 50a, E-Mail: post@allgaeulegal.de, Tel. 07562 64 92 961, www.allgaeulegal.de Tobias Honzal Rechtsanwalt

3 Isny aktuell 9. Februar 2022 Isny aktuell Inhalt Amtsblatt der Stadt Isny Stadtnachrichten 4 Ortsnachrichten 6 Isny Rundschau 6 Kirchenblatt Evang. Kirche 9 Kath. Kirche 10 Gottesdienste 11 Die Isnyer Vorstadt – vor einhundertelf Jahren eingemeindet Die Stadt der Türme und Mauern taucht spät am Vormittag aus dem Winternebel auf. Im Vordergrund die Kreuzung zur Vorstadt – auch Viehweid genannt – mit der der Isnyer Ostumgehung, links die „neue Vorstadt“ an der Dekan-Marquardt- Straße, am Horizont sind links die bewaldete Schweineburg und aus dem Nebel ragend in der Mitte die Felderhalde sowie das Säntis- Massiv in der Schweiz zu erkennen. Lange prägten Bauernhöfe und Handwerkerhäuser die Viehweid, inzwischen ist sie zu einer städtischen Siedlung geworden. Einst war die Vorstadt eine eigenständige Gemeinde, bis sie 1911 mit Isny-Stadt zu einer Kommune verschmolzen wurde. Zum 111-jährigen Erinnern plant ein Team der „Einbürgerungsgemeinschaft Isny- Vorstadt“ für den 1. Mai 2022 im Hof der ehemaligen Mechanischen Werkstätte Schiller ein „Viehweidler-Fest“ samt Ausstellung, das wie schon vor elf Jahren, zum Hundertjährigen, die Geschichte transparent machen und das Zusammengehörigkeitsgefühl stärken soll. Foto: Liane Menz Isny erleben Veranstaltungsübersicht 12 Senioren 14 Isny Marketing 13 Geburtstage 13 Ausstellungen 13 Sonntagsdienste 13 Öffentliche Einrichtungen 14 Impressum 2 „Bildstöckle“ am Fuß des Blasenbergs erhält Auszeichnung ISNY (nh) – Westlich von Großholzleute, ist im vergangenen Jahr ein ganz besonderes Bauwerk entstanden: Die bildenden Künstlerinnen Daphne Kerber und Susanne Krämer haben einen neuen Bilderstock geschaffen. Nun wurden sie von der Stiftung Wegzeichen für die „Neuerrichtung eines religiösen Kleindenkmals“ ausgezeichnet. Im Rahmen eines gemeinsamen Kunstprojektes haben Daphne Kerber aus Isny, und Susanne Krämer aus Weitnau in vielen Arbeitsstunden einen neuen Bilderstock in althergebrachter Form gebaut, der in seinem Inneren eine künstlerisch gestaltete Präsentation zeigt. Voller Achtung und Wertschätzung führen die beiden Künstlerinnen damit eine Tradition fort, die die Allgäuer Kulturlandschaft bereits seit Jahrhunderten prägt. Auch das neue „Bildstöckle“ soll als Kraftträger am Wegesrand zukünftig Ruhe- und Treffpunkt sein, Gelegenheit zur Stärkung und inneren Einkehr bieten. Durch Zufall ist Daphne Kerber im vergangenen Jahr auf die Ausschreibung der Stiftung Wegzeichen der Diözese Rottenburg Stuttgart gestoßen, die einen Das Bildstöckle im Schnee zwischen den Weilern Anwanden und Schließlang. Foto: Daphne Kerber Preis auslobt, um die Erhaltung und die Neuerrichtung von Wegkreuzen, Bildstöcken und Kapellen auszuzeichnen. Daphne Kerber schildert: „Wir haben unser gemeinsames Projekt des Bildstocks in Großholzleute in einer Bild-Text-Bewerbung eingereicht und uns nun riesig gefreut, dass wir die Auszeichnung für die Neuerrichtung eines Kleindenkmals erhalten haben.“ Seit kurzem ist nun auch wieder ein neues Kunstwerk der Künstlerinnen im Bildstöckle zu entdecken. ANZEIGE