Aufrufe
vor 5 Monaten

Isny Aktuell 07.04.2021

  • Text
  • Isny
  • April
  • Stadt
  • Fehr
  • Menschen
  • Messfeier
  • Dethleffs
  • Isnyer
  • Kinder
  • Ausbildung

Isny

Isny aktuell Isny aktuell 7. April 2021 2 www.fahrrad-durach.de BAG RAIFFEISEN Ehrmann Almighurt je 150-g-Becher e –,29 Philadelphia Frischkäse je 175-g-Becher e –,85 Lorenz Cruchips je 175-g-Beutel e –,88 Duplo, Kinderriegel o. Hanuta je 182 - 222-g-Packung e 1,49 Maggi Fix je Beutel e –,49 Asbach Uralt 36% 0,7-l-Flasche e 9,99 Sheba Katzennahrung je 85-g-Beutel/Schale e 0,39 Raiffeisenmarkt Isny Aus unserer Lebensmittelabteilung Wochenendknüller Holland Salatgurken Stück e –,44 Ital./Span BIO-Zucchini 500-g-Bund e 1,49 Iglo Rahmgemüse je 350-500-g-Packung e 1,99 Wagner Die Backfrische Pizza je 320-435-g-Packung e 1,88 Dallmayr Classic Kaffee 500-g-Packung e 3,39 Schwartau Brotaufstrich je 190-340-g-Glas e 1,39 Barilla ital. Pasta je 500-g-Packung e –,79 Nymphenburg Cabinet Sekt je 0,75-l-Flasche e 2,49 Wochenendknüller Kuschelweich Weichspüler je 1-l-Flasche e 0,88 Aus unserer Obst- und Gemüseabteilung Finka, mehlig kochend 2,5-kg-Sack e 6,90 Granola, vorw. festk. 2,5-kg-Sack e 6,90 Princess, festkochend 2,5-kg-Sack e 6,90 Edeka WWF Bananen kg e 1,49 Ind. Trauben hell kernlos 500 g e 1,11 Pflanzkartoffeln neu eingetroffen Finka, mehlig kochend 5-kg-Sack e 12,90 Granola, vorw. festk. 5-kg-Sack e 12,90 Princess, festkochend 5-kg-Sack e 12,90 Öffnungzeiten: Montag bis Freitag 8.00 – 19.00 Uhr, Samstag 8.00 – 14.00 Uhr 88316 Isny · Leutkircher Straße Telefon 0 75 62 / 97 48 - 25 Praxisurlaub 12.04. 12.10. - 16.04.2021 16.10.2020 Dr. med. Klaus Lenz Facharzt für Innere Medizin ∙ Hausarzt Obertorstraße 24 ∙ 88316 Isny im Allgäu Tel. 0 75 62 - 57 133 0 E-Mail: info@praxis-klauslenz.de www.praxis-klauslenz.de Unsere Vertretung entnehmen Sie bitte dem Anrufbeantworter. Rindenmulch lose zu verkaufen (ZUFUHR möglich!) „Und für alle andre, a drogga´s Brennholz hommer eh!“ www.brennholz-reutlinger.de Sägewerk Reutlinger GmbH Tel: 07566 / 1568 Frühlingsgefühle gemeinsam erleben!! www.magg-tanzschule.de Tel. 0172 7091708 gemeinsam I meisterhaft I zuverlässig www.tierheime-helfen.de KFZ−Angebote IMPRESSUM Autohaus Peter Prinz Enkenhofener Straße 5 • 88316 Isny/Beuren Telefon 0 75 67/2 03 • Telefax 0 75 67/12 16 KFZ−Ankauf Kaufe Wohnmobile + Wohnwagen. 0 39 44/3 61 60, www.wm-aw.de Fa. Herausgeber und Verlag: Verantwortlich für die Seiten des Amtsblatts der der Stadt Isny: Redaktion: schwäbische.de/auto Schwäbische Zeitung Lokalverlag Leutkirch GmbH & Co. KG Marktstraße 27 | 88299 Leutkirch 07561 80-640 (Fax: -649) leutkirch@schwaebische.de Stadt Isny im Allgäu Bürgermeister Rainer Magenreuter Wassertorstraße 1-3 | 88316 Isny 07562 984-112 (Fax: -400), info@isny.de isny-aktuell@schwaebische.de Simon Nill (verantwortlich) Gewerbliche Kilian Benk | Mediaberater Anzeigen: 07561 80-644 (Fax: -649) k.benk@schwaebische.de Tobias Pearman (verantwortlich) Anzeigenschluss: Donnerstag | 12 Uhr Auflage: 17.000 Exemplare Druck: Druckhaus Ulm-Oberschwaben Herknerstraße 15 | 88250 Weingarten Erscheinungsweise: wöchentlich mittwochs, kostenlos an die Haushalte in Isny & Umgebung, Argenbühl, Maierhöfen, Weitnau und Grünenbach E-Paper: www.schwäbische.de/ia Fragen zur 07562 9721-30 Zustellung: isny-aktuell@merkuria.com Es gelten die AGBs des Schwäbischen Verlags und die Anzeigenpreisliste Nr. 35 vom 1. Januar 2021.

3 Isny aktuell 7. April 2021 Isny aktuell Augenoperation und Weiterbildung Inhalt ISNY - Von den Geldern, die die Leser der „Schwäbischen Zeitung“ im Rahmen der Weihnachts-Spendenaktion „Helfen bringt Freude“ aufgebracht haben, kommen 4900 Euro auch dem privat initiierten Isnyer Verein „Wir helfen sehen“ zugute. Er ist einer von rund 80 lokalen Hilfsprojekten im Erscheinungsgebiet, die sich gegen Armut als Fluchtursache in Ländern der sogenannten „Dritten Welt“ stemmen. Initiator ist der Isnyer Optikermeister Rü diger Walzer mit seiner Familie. Seit vier Jahren unterstützt „Wir helfen sehen“ in Uganda finanziell die Untersuchung oder Behandlung von Augenleiden. Sei es, dass Kinder Sehhilfen bekommen, um dem Schulunterricht folgen und damit Bildung erlangen zu können, die ihnen einen Weg aus sozialer Benachteiligung ermöglicht, oder, dass akut Hilfe bei Augenverletzungen geleistet wird, indem der Isnyer Verein Operationen finanziert. Ein dritter Punkt ist Hilfe zur Selbsthilfe – die Ausbildung von Optometristen oder Optikern in Uganda. Mit den 4900 Euro „haben wir, neben vielen anderen Augenbehandlungen, einen zehnjährigen Jungen mit einem Glasauge versorgen können“, berichtet Rüdiger Walzer über die konkrete Verwendung der Spenden der SZ-Leser. „Wie so häufig der Fall, ist ihm beim Steineklopfen im Steinbruch ein Splitter tief ins Auge gespritzt. Da die Menschen viel zu spät nach kompetenter Hilfe suchen – häufig auch aus Aberglaube – war das Auge Kinder in Uganda, deren Augenlicht vom Isnyer Verein „Wir helfen sehen“ gerettet wurde, bedanken sich für die Spenden der SZ-Leser. Die „Schwäbische Zeitung“ unterstützt das private Hilfsprojekt aus Isny seit gut zwei Jahren. Foto: Wir helfen sehen e.V. Optikermeister Rüdiger Walser und seine Frau Sabine freuen sich über 4900 Euro, die die SZ-Leser gespendet haben. Mit dem Geld können sie mit ihrem privaten Hilfsverein „Wir helfen sehen“ weiterhin Projekte für Augengesundheit in Uganda und Bolivien unterstützen. Foto: Tobias Schumacher nicht mehr zu retten und musste entfernt werden.“ Der Hilfsverein finanzierte die Operation und ein Glasauge. Zudem litten auch die Menschen in Uganda unter den Lockdown-Bedingungen wegen der Corona-Pandemie. „Unser Schulprojekt, in welchem junge Menschen zu Augenoptikern ausgebildet werden, konnte nur von Deutschland mühsam über Online-Unterricht weitergeführt werden, da keine Lehrer aus Deutschland einreisen durften“, berichtet Walzer. Umso mehr freue er sich, „dass ab dem 12. April wieder ein Fachlehrer vor Ort unterrichten wird“. Mit den Spendengeldern, die im Rahmen von „Helfen bringt Freude“ zusammenkamen, „konnten wir nun auch Schulbücher kaufen. Sukzessive wollen wir das Ausbildungsprojekt weiter ausbauen – ist doch Bildung der beste Weg gegen Armut“, zeigt sich Walzer überzeugt. Zudem hätten die Spendengelder ermöglicht, „mithilfe unserer Partnerorganisation ,22Stars’ drei weitere Wassertanks mit Keramikfiltern an verschiedenen Schulen“ zu installieren. Sie sollen ermöglichen, dass sich Kinder gründlich die Hände und das Gesicht waschen können: „Ganz viele Augenentzündungen sind auf mangelnde Hygiene zurückzuführen“, weiß der Isnyer Augenoptikermeister. Vergangenes Jahr hat die Familie Walzer außerdem ein Hilfsprojekt in Bolivien initiiert. Dort sei es „unter den momentanen Umständen auch schwierig, die ländliche Bevölkerung optometrisch zu versorgen“. Dank der Hilfe durch die SZ-Leser „unterstützen wir nichtsdestotrotz weiterhin die Ausbildung von sechs jungen, sogenannten Brillenassistenten und zwei Amtsblatt der Stadt Isny Stadtnachrichten 4 Ortsnachrichten 5 Isny Rundschau 5 Kirchenblatt Kath. Kirche 8 Gottesdienste 9 Isny erleben Isny Marketing 10 Öffentliche Einrichtungen 10 Ausstellungen 10 Sonntagsdienste 10 Senioren 11 Geburtstage 11 Impressum 2 Optometristen, die dann, nach ihrer Ausbildung die arme Landbevölkerung mit Sehhilfen und Augenbehandlungen versorgen werden“, schildert Rüdiger Walzer. „Wir helfen sehen“ wurde vor rund drei Jahren ins Leben gerufen, nachdem der Isnyer Optiker erstmals persönlich nach Uganda gereist war und innerhalb von nicht einmal zwei Wochen über 700 Kinder begutachtet hatte, die wegen eines Augenleidens nicht regulär am Schulunterricht teilnehmen konnten – mit der Folge, sozial und in ihren Familien gravierenden Nachteilen und Diskriminierungen ausgesetzt zu sein. „Als junger Verein sind wir sehr dankbar für die unglaubliche Unterstützung durch die Spendenaktion der ,Schwäbischen Zeitung’“, freut sich Rüdiger Walzer über das Rekordergebnis der SZ- Weihnachtsspenden-Aktion 2020. „Ebenso sind wir uns des uns entgegengebrachten Vertrauens und die damit verbundene Verantwortung für die Spendengelder bewusst“, fügt er hinzu und versichert: „Alle Spendengelder gehen eins zu eins in die von uns ausgewählten Projekte, die vor Ort von Personen betreut werden, die wir persönlich kennen und denen wir unser Vertrauen schenken.“ Weitere Infos über die Aktivitäten und einzelnen Projekte des Isnyer Hilfsvereins gibt es im Internet unter www.wirhelfensehen.de Im Herbst wird vorbereitet, was den Frühling so schön macht: Das blaue Krokusfeld am Bremenweiher (links) bringen Farbtupfer ins Stadtbild. Foto: SZ-Archiv