Aufrufe
vor 1 Jahr

Isny Aktuell 01.04.2020

  • Text
  • Isny
  • Isnyer
  • April
  • Abholung
  • Telefonisch
  • Stadt
  • Zeit
  • Betriebe
  • Lieferservice
  • Krise
  • Www.bitzilla.de

Isny

Isny aktuell Isny aktuell 1. April 2020 14 Mutmacher für Isny ISNY – Große Solidarität & Hilfsbereitschaft in Isny – Gute Vernetzung unter Kirchen, Kontaktstellen und privaten Initiativen. Aufruf, den Einkaufsservice zu nutzen zum Schutz für sich und Angehörige. Schon über 40 Mutmacher für Isny haben sich binnen einer Woche bei der Isnyer Mutmacherinitiative gemeldert. Ingrid Gebhardt von der Nachbarschafthilfe Isny zeigt sich sehr angetan über die große Hilfsbereitschaft angesichts der Corona-Krise, deren Ausmaße im Moment noch nicht zu überblicken sind. „Wir sind so gut es uns möglich ist, gewappnet, sollte die die Corona-Krise sich weiter ausbreiten.“ In der letzten Woche hat die Mutmacherinitiative mit der Anlaufstelle für Senioren „Herz und Gemüt“ eine weitere Plattform gewonnen. So können Hilfegesuche sowie Unterstützungsangebote bei gleich drei „Hotlines“ entgegen genommen werden. Bei allen drei Kontaktstellen sind auch Anrufbeantworter geschaltet, so dass Hilfen oft innerhalb kürzester Zeit organisiert sind. „Das Tempo und die Art und Weise wie sich die evangelische und katholische Kirchengemeinde/Seelsorgeeinheit, die Nachbarschaftshilfe Isny, „Herz und Gemüt“ und auch der Stadtseniorenrat zusammengefunden haben, ist beachtlich.“ betont Diakon Jochen Rimmele. „Die Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten, auch wenn man sich erst kurze Zeit Die Koordinatoren der „Mutmacher für Isny“: Diakon Jochen Rimmele, Ingrid Gebhardt und Dirk Holst. Foto: privat kennt, geschieht reibungslos, unkompliziert und macht viel Freude. Da wächst was zusammen.“ So beschreibt es Petra Anna Dröber von Anlaufstelle für Senioren „Herz &Gemüt“. Aufruf: nutzen Sie den Einkaufsservice oder die Telefonpatenschaft! Die Verantwortlichen von Mutmacher rufen vor allem ältere Menschen ab 65 Jahren sowie Menschen mit Vorerkrankungen dazu auf, den Einkaufsservice zu nutzen. Diakon Jochen Rimmele mahnt: „Für Risikogruppen ist eine Infizierung absolut lebensbedrohlich und bei Erkrankung eine schwere Bürde für Lebenspartner sowie das Gesundheitssystem. Trotzdem nehmen wir wahr, dass sich immer noch Preisträger des Schreibwettbewerbs stehen fest ISNY (kk) – Die Entscheidung über die besten Beiträge beim diesjährigen Schreibwettbewerb des Kulturforums Isny e.V. ist gefallen. Die Jury des Arbeitskreises Literatur durfte sich über insgesamt 72 Einreichungen in der Kategorie „Erwachsene“ und 14 Beiträge in der Kategorie „Schüler und Jugendliche“ freuen. Anlässlich des 250. Geburtstag von Friedrich Hölderlin stand dem diesjährigen Schreibwettbewerb, zu dem Autorinnen und Autoren aus der Region eingeladen waren, ein Zitat des Dichters voran: „Was kümmert mich der Schiffbruch der Welt, ich weiß von nichts, als meiner seligen Insel.“ Erster Preisträger ist Jürgen Weing aus Kißlegg mit seinem Text „was kümmert es mich“, den zweiten Platz belegte Tanja Zwisler aus Friedrichshafen mit „Mein Märchenprinz mit quietschgrünen Kopfhörern“. Elli Mattars`Text „Achtlos“ gewann den dritten Preis, die Autorin stammt aus Meersburg. In der Kategorie „Schüler und Jugendliche“ machte eine junge Autorin aus Isny das Rennen: Charlotte Florack aus Isny überzeugte mit ihrem Beitrag „Vogelfrei“ die Jury. Die gesammelten Gewinnertexte werden ab dem 6. April auf der Website der Stadt Isny (www.isny.de/schreibwettbewerb) präsentiert sein, dort sind außerdem kurze Porträts der Autoren zu finden sowie die entsprechende Jury-Bewertung zum Text. Der für den 4. April geplante Literaturfrühschoppen, in dessen Rahmen die prämierten Autoren und deren Texte vorgestellt hätten sollen, muss leider entfallen. Ob dieser nachgeholt wird, wird zu gegebener Zeit entschieden. Alle eingegangenen Beiträge wieder in einer Broschüre zusammenfasst. Diese kann ab sofort zum Preis von 7,- Euro (zzgl. Versandund Bearbeitungsgebühr) beim Kulturforums Isny e.V., bader@isny-tourismus.de; Tel.: 07562 97563-50 bestellt werden. viele vor allem ältere Menschen oft unnötig Gefahrensituationen aussetzen.“ Bisher haben nur rund 10 Personen den Einkaufsservice in Anspruch genommen. Zum einen heißt das, dass die Nachbarschaftshilfe im direkten persönlichen Umfeld von Betroffenen und Risikogruppen sehr gut funktioniert. Das ist sehr erfreulich. Zum anderen zeigt es aber auch, dass es hier einer weiteren Sensibilisierung bedarf. Mutmacher stehen bereit für Isnyer Sozialsstationen ISNY – Der Newsletter von Isny Aktiv e.V. informiert über das Soforthilfeprogramm, das aufgrund der Corona- Pendemie vom Land Baden-Württemberg aufgelegt wurde. Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg hat das angekündigte Soforthilfeprogramm für gewerbliche Unternehmen, Sozialunternehmen und Angehörige der Freien Berufe, die sich unmittelbar infolge der Corona-Pandemie in einer existenzbedrohenden Lage befinden, aufgelegt. Diese werden mit einem einmaligen, nicht rückzahlbaren Zuschuss unterstützt. Die Soforthilfe ist gestaffelt nach der Zahl der Beschäftigten. Beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg findet man alle Informationen dazu und das Antragsformular: www.wm.badenwuerttemberg.de. Hilfestellung bei der Feststellung der Antragsberechtigung sowie bei der Beantragung bieten die Industrie- und Handelskammern, die Handwerkskammern und das Institut für Freie Berufe. Kontaktmöglichkeiten ebenfalls unter dem angegebenem Link. Bitte bei Antragsstellung beachten , dass die Formulare nicht auf dem Postweg oder per E-Mail an die Kammern oder das Ministerium versendt werden, sondern ausschließlich über das Portal der Kammern angenommen werden. Zur Übermittlung des Antrags: www.bw-soforthilfe.de wählen. Sollte sich die Situation in den nächsten Wochen zuspitzen haben die Verantwortlichen von Mutmacher auch den Sozialstationen in Isny ihre Hilfe angeboten, damit diese sich im Notfall voll und ganz den Menschen widmen können. Der Mutmacher-Initiative ist dabei wichtig zu betonen, dass sie in keinster Weise ein Konkurrenz zu bisher professionell und kostenpflichtig angebotenen Einkaufsdienstleistungen von Nachbarschaftshilfe und Sozialstationen darstellt. Die Initiative will dann zur Stelle sein, wenn sich die Situation in der Betreuung von Kranken zuspitzen sollte. Eine weitere Zuspitzung ist laut Prognosen wahrscheinlich. Erreichbarkeit Isnyer Nachbarschaftshilfe: Mo – Fr von 8.30 - 13 Uhr sowie Di zusätzlich bis 16 Uhr. Tel. 07562/3151. Katholisches Pfarrbüro: In der Regel von Mo - Fr von 8 - 11.30 Uhr Mo/Di/Do von 14 - 16 Uhr telefonisch erreichbar. Tel. 07562/97110. AB wird auch am Wochenende zeitnah abgehört. Herz und Gemüt: Mo 10 - 16 Uhr, Di & Do: 9 - 16.30 Uhr, Tel. 07562/905747 Infos unter: www.isny-katholisch.de, www.isny-evangelisch.de und ww.isny.de/corona Corona-Soforthilfeprogramm – jetzt Anträge stellen Kleine Betriebe bangen um ihre Existenz, ganze Branchen trifft die Corona- Krise hart. Foto: Frank Rumpenhorst Außerdem können sich von der Corona- Krise betroffenen Unternehmen die Sozialversicherungsbeiträge stunden zu lassen. Das hat der Spitzenverband der GKV angekündigt. Die Unternehmen müssen sich formlos unter Bezug auf die Notlage direkt an ihre jeweilige Krankenkasse wenden. Weitere Informationen in den Pressemitteilungen unter: www.gkvspitzenverband.de Die KfW Förderbank hat ebenfalls Angebote aufgelegt. Der KfW kommt die Aufgabe zu, die kurzfristige Versorgung der Unternehmen mit Liquidität zu erleichtern. Die KfW wird dazu die Zugangsbedingungen und Konditionen von Krediten für Unternehmen deutlich verbessern. Über die Maßnahmen informiert die KfW auf der Internetseite www.kfw.de/ KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles. Informationen über die aktuellen Hilfen für Unternehmen und Betriebe auf der Internetseite der Stadt Isny unter www.isny.de

15 Isny aktuell 1. April 2020 Isny aktuell Sportministerin Dr. Susanne Eisenmann: „Wir werden das Ehrenamt nicht im Stich lassen.“ STUTTGART – Die Mittel im Solidarpakt III werden zielgerichtet eingesetzt, um Vereine in Not zu unterstützen. „Die Corona-Pandemie ist auch für unsere Sportvereine und für deren Mitglieder in Baden-Württemberg eine große Herausforderung. Wir vermissen schon jetzt die Gemeinschaft und die schönen Momente, die uns der Vereinssport bietet. Auch die finanziellen Auswirkungen sind teilweise erheblich. Wir werden deshalb alles daran setzen, dass es durch das Corona-Virus und seine Nebenwirkungen kein Vereinssterben in Baden-Württemberg geben wird“, sagte Sportministerin Dr. Susanne Eisenmann am Donnerstag in Stuttgart. Der Landessportverband (LSV) und das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport seien in ständigem Kontakt, um die Situation zu analysieren und gezielte Unterstützungsmaßnahmen zu ermöglichen. So werde man in Abstimmung mit dem LSV umgehend Mittel im laufenden Solidarpakt Sport zielgerichtet einsetzen, um in Not geratene Sportvereine zu unterstützen. Sollte diese Maßnahme nicht ausreichen, werde man sich für einen ergänzenden Notfallfonds einsetzen. „Wir werden das Ehrenamt nicht im Stich lassen“, betonte Eisenmann. Die Hilfen aus dem Solidarpakt sollen andere, Susanne Eisenmann (CDU), Ministerin für Kultus, Jugend und Sport von Baden-Württemberg, verspricht auch die Ehrenamtlichen zu unterstützen. Foto: Sebastian Gollnow bereits verabschiedete Maßnahmen von Bund und Land ergänzen. Hilfe leisten, wo es existenzielle Not oder besondere Härten gibt „Es ist eine harte Zeit für uns alle - gerade für diejenigen, die den Sport lieben und mit Leidenschaft in den Vereinen Sport treiben. Niemand weiß, wann der Alltag wieder einkehren kann“, sagte die Sportund Kultusministerin. Wegen dieser Ungewissheit sei derzeit noch nicht zu überblicken, was die Krise für die Einnahmen- und Ausgabenseite der Sportvereine im Einzelfall bedeute. Vieles hänge von der Mitgliederstärke, der Beschäftigtenzahl, dem Angebot und der Infrastruktur eines Vereins ab. „In den kommenden Wochen werden die konkreten Auswirkungen auf den Vereinssport klarer und sichtbarer werden. Wir sind entschlossen, überall dort Hilfe zu leisten, wo trotz bereits beschlossener Maßnahmen existenzielle Not oder besondere Härten drohen“, so Eisenmann. Auch Sport kann von Rettungsschirmen profitieren Der Bund und das Land Baden-Württemberg haben bereits Rettungsschirme auf den Weg gebracht, unter die auch Breitensportvereine fallen können, die eine wirtschaftliche Tätigkeit ausüben. Zum Beispiel kann das Kurzarbeitergeld wirkungsvoll dazu beitragen, voll- und teilzeitbeschäftigte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Vereinen vor Entlassung und Arbeitslosigkeit zu schützen und die Personalkosten der Vereine zu senken. Ebenso wichtig seien die vom Bund und vom Land beschlossenen Hilfen für Solo-Selbstständige und Freiberufler. Darunter gibt es im Sport besonders viele - hierzu zählen insbesondere selbstständige Trainerinnen und Trainer sowie freiberufliche, für Vereine tätige Anbieterinnen und Anbieter von Fitness-, Gesundheits- und Rehabilitationskursen. Unter www.bw-soforthilfe.de kann ab sofort ein Antrag auf einen einmaligen Zuschuss gestellt werden - sofern für den Betroffenen durch die Corona-Krise ein massiver Liquiditätsengpass besteht. In einem gemeinsamen Schreiben werden der LSV und das Sportministerium die Vereine aufrufen, die bereits vorhandenen Unterstützungsprogramme schnell zu nutzen, und sie darüber informieren, an wen sie sich wenden können. Niemand könne vorhersagen, wie lange die zum Schutz der Bevölkerung notwendigen Kontaktverbote und Einschränkungen noch beibehalten werden müssten, sagte die Ministerin: „Was wir aber schon heute wissen, ist, dass uns der Sport fehlt: Das gemeinsame Training, der Wettkampf, die vielen tollen Angebote für Kinder und Senioren, die gesellige Runde im Vereinslokal und das jährliche Vereinsfest. Deshalb appelliere ich an alle Vereinsmitglieder: Stehen Sie auch in diesen schwierigen Zeiten zu Ihrem Verein, bleiben Sie ihm treu!“ ANZEIGEN Immobilienmarkt Kaufgesuche allgemein Garagen/Stellplätze Suche Garage in Isny und Umgebung zum Kaufen. Mobil 0176 20382953 Grundstücke Bauplatz gesucht oder EFH von Privat Isny. 0160/1704966 Kraftfahrzeugmarkt KFZ−Ankauf Landwirtschaft Heu und Stroh in Großballen frei Hof zu verk. Sammelbestellung möglich. 0173/6622053 Gartenbedarf Vered. Walnußbäume ab 3m, große Heidelbeerpflanzen für den gesunden Garten. 0170/8060604 Wir sind für Sie da! Rufen Sie uns an oder besuchen Sie unser Onlineschaufenster: www.binder-isny.de Anschauen - Reservieren - Abholen Wir haben eine kontaktlose Abholstation und liefern auch aus binder.isny@vedes.de/Tel. 07562/8543 Stellenmarkt Inh. D. Balß e.K. Tel. 07562/8543 Wassertorstr. 15 88316 Isny schwäbische.de/immo Ergotherapie sucht dringend Verstärkung im Pflegeheim für 4-5 Stunden wöchentlich, auf 450-3-Basis. Bewerbungen an: ankerenner@yahoo.de