Aufrufe
vor 5 Monaten

Der Kisslegger 31.08.2022

  • Text
  • September
  • Kisslegg
  • Immenried
  • Gemeinde
  • Waltershofen
  • Telefon
  • Kinder
  • Zweitwohnung
  • Gottesdienst
  • Armin
  • Kisslegger

Der

Der Kißlegger 12 Aus Kißlegg SG Kißlegg besucht Partnerstadt Fontanellato – E-Jugend nimmt an Turnier teil – D-Jugend bestreitet Freundschaftsspiel KISSLEGG/FONTANELLATO (dk) - Bereits an Pfingsten reiste eine Delegation der SG Kißlegg, bestehend aus 46 Kindern und 37 Erwachsenen, für drei Tage in die Provinz Parma in die Partnerstadt Fontanellato. Durchgeführt wurde dieser Ausflug zusammen mit einer achtköpfigen Reisegruppe der Deutsch-Italienischen Gesellschaft Kißlegg e.V. welche die Fußballer vor Ort unterstützen. Fotos: SG Kißlegg Übernachtet wurde größtenteils in Zelten, Wohnwagen und Campern etwas außerhalb im fast schon legendären Casalbarbato, einem ehemaligen Kloster mit großem Freigelände, Fußballtor und Flutlicht. Eine kleinere Gruppe wurde in einem Gebäude direkt im Ortszentrum untergebracht. Nach der Anreise mit Privatfahrzeugen am Freitagabend, stand gemütliches Beisammensein auf dem Programm. Samstagvormittag stand zur freien Verfügung und führte die meisten Mitgereisten ins Zentrum von Fontanellato um sich die Wasserburg Rocco Sanvitale anzuschauen und sich am Brunnen oder mit einem Eis abzukühlen. Sportlich startete das Programm am Samstagnachmittag bei viel Sonnenschein und hohen Temperaturen mit einem Spiel der D-Jugendlichen gegen den örtlichen Fußballverein Fonta Calcio. Da der Spaß im Vordergrund stehen sollte, wurden nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, in Durchgang zwei die Teams bunt gemischt. Danach drängte es die Meisten zu einem Sprung ins kühle Nass im örtlichen Freibad. Den Abend verbrachten alle auf dem Sportgelände und wurden dabei von der Deutsch-Italienischen Gesellschaft mit Grillwürsten aus der Heimat versorgt. Am Sonntagmorgen war frühes Aufstehen angesagt, denn bereits um 9 Uhr fanden sich alle wieder auf dem Sportgelände ein, um die E-Jugend bei der Teilnahme an einem Turnier mit insgesamt sechs Mannschaften anzufeuern. Nachdem in der Gruppenphase leider beide Spiele verloren wurden, gab es im Spiel um Platz 5 einen versöhnlichen Abschluss in Form eines 1:0 Sieges. Den Nachmittag verbrachte der Großteil einmal mehr im Freibad und zum Ende des Tages wurden alle reichlich mit Pizza versorgt. Das gemeinsame Pizzaessen bildete zugleich den Abschluss des Besuchs in Fontanellato. Für die meisten ging es am nächsten Morgen weiter in den Anschlussurlaub im Süden. Während der gesamten drei Tage wurde die Delegation rund um die Uhr mit Frühstück, Mittagessen und Abendessen versorgt und auch sonst bei allen Angelegenheiten bestens unterstützt. Ein großes Dankeschön geht deshalb an Adriano Trivelloni vom Fußballverein Fonta Calcio und Alois Weiler von der Deutsch-Italienischen Gesellschaft Kißlegg, sowie deren Partnerverein in Fontanellato. Für alle Mitgereisten war dies ein toller und erlebnisreicher Ausflug welcher ihnen noch lange in Erinnerung bleiben dürfte.

13 Der Kißlegger Aus Kißlegg Linda Peter erspielt sich Platz 15 beim TOP 16 BaWü-Ranglistenturnier KISSLEGG (dk) - In Gerstetten fand das TOP 16 Baden-Württemberg-Ranglistenturnier statt, bei dem sich die besten Jugendspieler des Bundeslands messen sollten. Zum ersten Mal fand dieses Turnier mit Kißlegger Beteiligung statt, denn Linda Peter durfte dank ihres hervorragenden 6. Platzes bei der BaWü-Jahrgangsrangliste noch ins Teilnehmerfeld der Klasse Mädchen 15 nachrücken. Linda Peter. Foto: TTF Kißlegg Am Samstag startete Linda in einer 8er- Gruppe in das Turnier. Besonders gegen stärkere Gegnerinnen, die 200 – 300 TTR Punkte mehr hatten, überraschte sie spielerisch und erspielte sich immer wieder Vorsprünge und Satzbälle. Bis zum ersten Teilerfolg sollte es aber noch ein bisschen dauern. Im letzten Spiel des Tages konnte sich die Kißleggerin endlich belohnen und erlebte mit einem 3:1-Sieg ein versöhnliches Ende des ersten Turniertages. Am nächsten Tag durfte sich Linda mit den Plätzen 5 - 8 der anderen Vorrundengruppe messen. Nachdem das erste Spiel noch durchwachsen verlief, stellte sie in den übrigen drei Matches ihre Comeback- Qualitäten unter Beweis. Gleich dreimal ließ sie sich von einem 0:2-Satzrückstand nicht beeindrucken, sondern fand zurück ins Spiel und glich zum 2:2 aus. Leider konnte sie sich dann in keinem der Entscheidungssätze durchsetzen und so blieb es doch bei einem Turniersieg. Somit beendete Linda Peter das Turnier auf dem 15. Rang, konnte in elf Spielen auf hohem Niveau sehr viel lernen und durfte als erste Sportlerin die Farben der TTF auf dieser Bühne vertreten. Die TTF Kißlegg sind stolz auf die starken Leistungen ihrer Jugendspielerin. Samstag, 10. September: Tischtennis-Jedermann-Turnier in Kißlegg KISSLEGG (dk) - Am Samstag, 10. September, findet in Kißlegg ein Tischtennis-Jedermann-Turnier statt. Eingeladen sind alle Nicht-Vereinsspieler ab 16 Jahren. Beginn ist in der Schulsporthalle um 10 Uhr, ab 9 Uhr kann trainiert und warm gespielt werden. Der Spaß am Tischtennissport steht hier im Vordergrund, Leihschläger stehen zur Verfügung. Turnierende ca. 12.30 Uhr. Die TTF Kißlegg freuen sich auf viele Anmeldungen bei Armin Zeh per E-Mail armin.zeh@gmx.de oder telefonisch 0176/67781789. Meldeschluss ist Dienstag, der 6. September. Für das leibliche Wohl wird gesorgt. 25 Jahre Jugendleiter: Armin Zeh TTF Kißlegg freuen sich über Vereinsjubiläum der besonderen Art KISSLEGG (dk) - Im Sommer durften sich die Tischtennisfreunde Kißlegg, aber besonders Armin Zeh über ein besonderes Vereinsjubiläum freuen: Seit 1997 ist Armin ununterbrochen Jugendleiter. Zu den Aufgaben des Jugendleiters zählt der komplette Jugendspielbetrieb. Dieser ist mit fünf Jungen- und vier Mädchenmannschaften nicht gerade klein. Armin Zeh. Foto: TTF Kißlegg Jeden Montag treffen sich zwischen 30 und 40 Kinder und Jugendliche zum Training, Spieltage werden terminiert und betreut, überregionale Turniere werden organisiert - alles unter der Hand von Armin Zeh, seit 25 Jahren. Herausforderungen und Erfolge in dieser langen Zeit stellen sicherlich der Neuaufbau der Mädchenteams ab 2002, einige Jugendausflüge und Hüttenaufenthalte und die aktuelle Situation der Jugendabteilung: Sowohl die erste Mädchenmannschaft als auch die erste Jungenmannschaft spielen in der Verbandsoberliga Baden- Württemberg, der höchsten Spielklasse für Jugendliche. Dieser Erfolg ist sicherlich ebenfalls der kontinuierlichen Arbeit von Armin Zeh und seinem Trainerteam zuzuschreiben. Als persönliches Highlight durfte die erstmalige Ehrung als „Engagierten des Monats“ gelten, die Armin Zeh vom TTBW, dem Verband Tischtennis Baden- Württemberg im Juli erhalten hat. Ein ausführliches Interview zur Ehrung und dem Vereinsjubiläum ist unter www.ttbw.de zu finden. Als interessante Statistiken sind die 1000 Kilometer pro Saison für Auswärtsspiele und Turniere, aber auch die insgesamt 175 Jugendmannschaften seit 1997 zu nennen. Weiter wurden ca. 200 Anfängerschläger angeschafft, um den Kindern und Jugendlichen das Tischtennis spielen zu ermöglichen. Persönliche Worte des Jugendleiters Wie Armin Zeh selbst sein Ehrenamt bei den TTF beschreibt: „Was ist man heutzutage? Trainer und Jugendleiter auf dem Papier, aber letztlich ist man Pädagoge, Ansprechpartner, Coach, Lernbegleiter, Betreuer, Seelentröster, Motivator, Schlichter, Vermittler, Kumpel, Vorbild.“ Lieber Armin, wir von den TTF Kißlegg sagen dir Herzlichen Dank für dein Engagement und schätzen deine Arbeit in höchsten Maß.