Aufrufe
vor 4 Monaten

Der Kisslegger 29.09.2021

  • Text
  • Oktober
  • Satzung
  • Gemeinde
  • Gemeinderat
  • Kisslegg
  • Wohngebiete
  • Bebauungsplan
  • Bekanntmachung
  • Krattenmacher
  • Zahl
  • Kisslegger

Der

Der Kißlegger 12 Amtlicher Teil AMTLICHE BEKANNTMACHUNGEN Satzung zur Änderung der Satzung über den Anschluss an die öffentliche Wasserversorgungsanlage und die Versorgung der Grundstücke mit Wasser (Wasserversorgungssatzung – WVS) Auf Grund der §§ 4 und 11 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) und §§ 2, 8 Abs. 2,11, 13, 20 und 42 des Kommunalabgabegesetzes für Baden- Württemberg (KAG) hat der Gemeinderat Kißlegg am 15.09.2021 folgende Änderungssatzung der Wasserversorgungssatzung vom 09.10.2013 mit Änderung vom 09.04.2014, 11.11.2015, 10.11.2017 und 13.11.2019 beschlossen: § 1 § 32 Abs.1 und 2 werden wie folgt geändert: (1) Bestimmt der Bebauungsplan das Maß der baulichen Nutzung nicht durch die Zahl der Vollgeschosse oder eine Baumassenzahl, sondern setzt er die Höhe baulicher Anlagen in Gestalt der maximalen Gebäudehöhe (Firsthöhe) fest, so gilt als Geschosszahl das festgesetzte Höchstmaß der Höhe der baulichen Anlage geteilt durch 1. 3,0 für die im Bebauungsplan als Kleinsiedlungsgebiete (WS), reine Wohngebiete (WR), allgemeine Wohngebiete (WA), Ferienhausgebiete, Wochenendhausgebiete, besondere Wohngebiete (WB) und dörfliche Wohngebiete (MDW) festgesetzten Gebiete und 2. 4,0 für die im Bebauungsplan als Dorfgebiete (MD), Mischgebiete (MI), Kerngebiete (MK), Gewerbegebiete (GE), Industriegebiete (GI), Urbane Gebiete (MU) und sonstige Sondergebiete (SO) festgesetzten Gebiete; das Ergebnis wird auf die nächstfolgende volle Zahl aufgerundet. (2) Bestimmt der Bebauungsplan das Maß der baulichen Nutzung nicht durch die Zahl der Vollgeschosse oder eine Baumassenzahl, sondern setzt er die Höhe baulicher Anlagen in Gestalt der maximalen Traufhöhe (Schnittpunkt der senkrechten, traufseitigen Außenwand mit der Dachhaut) fest, so gilt als Geschosszahl das festgesetzte Höchstmaß der Höhe der baulichen Anlage geteilt durch 1. 2,7 für die im Bebauungsplan als Kleinsiedlungsgebiete (WS), reine Wohngebiete (WR), allgemeine Wohngebiete (WA), Ferienhausgebiete, Wochenendhausgebiete, besondere Wohngebiete (WB) und dörfliche Wohngebiete (MDW) festgesetzten Gebiete und 2. 3,5 für die im Bebauungsplan als Dorfgebiete (MD), Mischgebiete (MI), Kerngebiete (MK), Gewerbegebiete (GE), Industriegebiete (GI), Urbane Gebiete (MU) und sonstige Sondergebiete (SO) festgesetzten Gebiete; das Ergebnis wird auf die nächstfolgende volle Zahl aufgerundet. § 2 Inkrafttreten Diese Satzung tritt am 01.10.2021 in Kraft. Hinweis: Eine etwaige Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) oder aufgrund der GemO beim Zustandekommen dieser Satzung wird nach § 4 Abs. 4 GemO unbeachtlich, wenn sie nicht schriftlich innerhalb eines Jahres seit der Bekanntmachung dieser Satzung gegenüber der Gemeinde Kißlegg geltend gemacht worden ist; der Sachverhalt, der die Verletzung begründen soll, ist zu bezeichnen. Dies gilt nicht, wenn die Vorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzung, die Genehmigung oder die Bekanntmachung der Satzung verletzt worden sind. Ausgefertigt! Kißlegg, den 15.09.2021 gez. Dieter Krattenmacher, Bürgermeister NACHRICHTEN Aus den SCHULEN Neues Angebot der Kontaktstelle Frau und Beruf für Frauen in der Bewerbungsphase Ferienbetreuung für Grundschüler 2021 REGION (ra) - Frauen, die auf Jobsuche sind und sich in der aktiven Bewerbungsphase befinden, unterstützt die Kontaktstelle Frau und Beruf Ravensburg – Bodensee- Oberschwaben mit einem neuen Angebot. An drei aufeinanderfolgenden Terminen wird unter anderem geklärt an welchem beruflichen Punkt die Frauen gerade stehen, warum sie sich verändern wollen und welche beruflichen Erfahrungen und Kenntnisse sie mitbringen. Des Weiteren steht ein Bewerbungsunterlagen-Check auf dem Programm. Beim letzten Termin geht es konkret um das Üben von Vorstellungsgesprächen. Hier erfahren die Frauen auf welche Fragen sie vorbereitet sein sollten und welche Fehler sie vermeiden sollten. Die Termine sind zeitlich frei wählbar, eine Terminvereinbarung ist notwendig. Zur Terminvereinbarung ist das Team der Kontaktstelle telefonisch und per Mail erreichbar unter 0751/35906- 63 oder info@frauundberuf-rv.de. Weitere Termine wie z.B. die Veranstaltungen der FrauenWirtschafts- Tage 2021 gibt es unter www.frauundberuf-rv.de . KISSLEGG (ra) - Bei der diesjährigen Ferienbetreuung wurden insgesamt 60 Grundschulkindern und zukünftigen Erstklässlern in Kißlegg drei Wochen vielerlei Spiel und Spaß geboten. Das Sportheim der SG Kißlegg und der anliegende Wald eigneten sich wieder bestens für die Betreuung und Umsetzung eines kunterbunten Programms mit diversen Aktivitäten wie eine Schnitzeljagd, Malen, Basteln und Forschen im Wald. Auch eine Wanderung zum Abenteuerspielplatz und ein Spaziergang zum Spielplatz im Schlosspark mit anschließendem Besuch im Eiscafé brachten Abwechslung in die Ferien. Jeder Tag begann mit einer Stärkung durch ein gemeinsames Frühstück. Aufgrund des guten Wetters, konnten die Kinder die meiste Zeit draußen verbringen und beim Austoben an der frischen Luft viele Freundschaften mit Gleichgesinnten schließen. Abschließend ein recht herzliches Dankeschön an die Betreuungsteams und an die Sportgemeinde Kißlegg für ihre Mithilfe und Unterstützung.

13 Der Kißlegger Amtlicher Teil Aus den KINDERGÄRTEN TERMINE Landart - Begegnungen mit der Natur LVP-Sammlungen in Waltershofen und Immenried WALTERSHOFEN/IMMENRIED (ra) - Bürger aus Immenried und Waltershofen haben an folgenden Samstagen zwischen 9 und 12 Uhr die Möglichkeit LVP (Leichtverpackungen) abzugeben KISSLEGG (ra) - Landart ist eine künstlerische Begegnung mit der Natur. Kinder gestalten dabei ihre Werke mit bloßen Händen aus Materialien, die sie in der Natur finden und belassen sie an jedem Ort ihrer Entstehung, wo sie dann nach einiger Zeit vergehen. Dabei steht für das Kind die Freude und der Spaß am eigenen Tun und das Erleben der Natur im Mittelpunkt. Wenn wir mit Blättern, Steinen oder Stöckchen spielen und arbeiten, beschäftigen wir uns nicht nur mit den Eigenschaften der Materialien, sie ermöglichen zugleich einen Zugang zum Leben selbst. Materialien aus der Natur ermöglichen uns einen Zugang zur Welt, da sie eine Vergangenheit, eine Gegenwart und eine Zukunft in sich tragen. Legen wir zum Beispiel eine Blätterschlange aus verschiedenen Blättern, müssen wir diese erst suchen und sammeln. Wir beschäftigen uns also mit verschiedenen Baumarten, Knospen, Früchten und Blättern. Da wird uns bewusst, dass diese im Frühjahr erst Knospen bilden und später dann Blätter und Früchte austreiben. Jetzt im Herbst beim Sammeln verschiedener herbstlicher Blätter, die uns von grün, gelb, orange, rot bis braun begegnen, wird uns deren Vergänglichkeit bewusst und ökologische Zusammenhänge werden erfahrbar. In Zeiten von Ressourcenverschwendung, Zerstörung von Lebensräumen und Klimaerwärmung wird schnell deutlich, wie wichtig ein wachsendes ökologisches Bewusstsein ist. Gerade Kinder brauchen eine vorbildhafte Begegnung mit der Natur, die eine gesunde und sorgsame Beziehung zu unserer Umwelt ermöglicht und Raum bietet diese zu entdecken. So können wir durch das erlebbare Erfahren im täglichen Zusammensein in der Natur, Umweltbewusstsein schaffen. 02. Oktober 16. Oktober Annahmestellen: -Immenried: Hofstelle Dietenberger, Hauptstraße 19 -Waltershofen: Harald Sonntag, Weidengasse 9 In Immenried kann das Altpapier an den LVP-Sammelterminen ebenfalls bei der Hofstelle Dietenberger in der Hauptstr. 19 abgegeben werden. FUNDSACHEN Aus den SCHULEN Einschulungsfeier der Erstklässler – Herzlich Willkommen KISSLEGG (ra) - Am Samstag, 18. September, wurden 71 Erstklässler in der Grundschule Kißlegg willkommen geheißen. Jede Klasse erhielt ihre eigene Einschulungsfeier, zu welcher Rektor Markus Mendler die Kinder und ihre Eltern/Familien in der modernisierten Turnhalle herzlich begrüßte. Unter der Leitung von Tanja Reikowski traten auch die Schülerinnen und Schüler der Klassen 3a, b sowie c auf, um freudig und stolz zu versichern, dass das Lernen gar nicht so schwer sei. Im Anschluss folgten die gespannten Erstklässler ihrer Lehrerin zum ersten Mal in ihr Klassenzimmer, um einen Eindruck davon zu bekommen, was sie am ersten Schultag erwarten würde. Das Fundamt informiert KISSLEGG (ra) - Beim Fundamt im Gäste- und Bürgerbüro wurde in den letzten Wochen folgende Fundsache abgegeben: - Fahrradschlüssel Informationen erhalten Sie im Gästeund Bürgerbüro oder telefonisch unter 07563/936-117. Redaktionsschluss KISSLEGG (dk) - Der nächste Kißlegger erscheint am 13. Oktober. Redaktionsschluss für diese Ausgabe ist Mittwoch, 6. Oktober, 18 Uhr. Bitte senden Sie Ihre redaktionellen Inhalte an kisslegger@schwaebische.de