Aufrufe
vor 1 Jahr

Der Kisslegger 28.07.2021

  • Text
  • August
  • Gemeinde
  • Kisslegg
  • Gemeinderat
  • Juli
  • Kinder
  • Strandbad
  • Waltershofen
  • Thema
  • Amtlicher
  • Kisslegger

Der

Der Kißlegger 12 Amtlicher Teil KULTURELLES Kißlegg macht bei der BAROCKwoche mit KISSLEGG (ra) - Unter dem Motto „BAROCK entspannen“ finden vom 14. bis zum 22. August 2021 kulturelle Veranstaltungen entlang der Oberschwäbischen Barockstraße statt. Mit dabei ist die Gemeinde Kißlegg dieses Jahr mit der Veranstaltung „Yoga im barocken Ambiente“. Am Samstag, den 14. August von 19 bis 20.30 Uhr wird die Möglichkeit zum „Entspannen – Genießen – Erlauschen“ geboten. Es wird zu Müßiggang durch Yoga, Appetithäppchen und Geschichten in das Neue Schloss eingeladen. Die Götter der Zeit lehren uns: „Du kannst weder die Vergangenheit noch die Zukunft kontrollieren. Es gibt nur die Gegenwart. Nur in diesem Moment kannst du sein, wirken, erschaffen. Nicht gestern oder morgen, sondern genau jetzt.“ Mit Simone Schmid und Markus Salger Preis: 12 Euro Treffpunkt: Bankettsaal – Neues Schloss Kißlegg Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, deshalb sind Karten für die Veranstaltung nur im Gäste- und Bürgerbüro Kißlegg – Tel. 07563/936142 erhältlich. Es gibt keine Abendkasse. Es gelten aktuellen Hygienebestimmungen Chronos - der greise Gott der Zeit ist an den Felsen gekettet – die Zeit steht still. Foto: Gemeinde Kißlegg - Neues Schloss Kißlegg - Bankettsaal Viktoria Roth – Sommeratelier im Neuen Schloss ist gestartet KISSLEGG (ra) - Die Kißlegger Künstlerin residiert einen Sommer lang, bis 29. August im Neuen Schloss. Das Leichte und das Schwere „Ich balanciere Gegensätze aus und dabei entsteht oft „Schweres“: mit Zweifeln, Unruhe und Anspannung – aber auch „Leichtes“: zum Ausruhen, Träumen und Schwingen“ sagt Viktoria Roth über ihre Präsentation im Neuen Schloss. Viktoria Maria Roth ist seit 1985 freischaffende Malerin und arbeitet experimentell mit Pigmenttechnik. Die Farben werden selber gemischt und auf Holz und Carrara-Marmor gearbeitet. Inspirieren lässt sie sich von der Natur, dem Fabelwesen oder unwirklichen Welten. Die meist selbst erlernten Techniken gibt sie gerne an Interessierte weiter. Öffnungszeiten Neues Schloss: Dienstag, Donnerstag, Freitag 14-17 Uhr Der Eintritt ist frei. Begegnungstermine mit der Künstlerin - Sonntag 15. August ab 16 Uhr: Malvorführung zum Thema Aquarell - 22. - 29. August Werkausstellung der Kursteilnehmer In der Regel trifft man die Künstlerin Sonntagnachmittag persönlich im Schloss an: Zeit für Gespräche im Umgang mit kreativen Maltechniken oder dem Spannungsfeld von Kunstwerkbetrachtung. Foto: Gemeinde Kißlegg TERMINE LVP-Sammlungen in den Ortschaften Waltershofen und Immenried WALTERSHOFEN/IMMENRIED (ra) - Bürger aus Immenried und Waltershofen haben an folgenden Samstagen zwischen 9 und 12 Uhr die Möglichkeit LVP (Leichtverpackungen) abzugeben 07. August 21. August Annahmestellen: -Immenried: Hofstelle Dietenberger, Hauptstraße 19 -Waltershofen: Harald Sonntag, Weidengasse 9 In Immenried kann das Altpapier an den LVP-Sammelterminen ebenfalls bei der Hofstelle Dietenberger in der Hauptstr. 19 abgegeben werden.

13 Der Kißlegger Amtlicher Teil KULTURELLES Start der Mittwochsführungen: „Unterhaltsam durch den Sommer“ Am Mittwoch den 11. August um 19 Uhr „S’ Leaba im Barock“ Neues Schloss – Kirche – Haus Walser • Wie war das Leben zur Barockzeit? • Wie kleideten sich die Menschen je nach Gesellschaftsstand? • Welche Speisen gab es zu Tisch? Diese und andere Fragen werden bei der Mittwochsführung: „S’Leaba im Barock“ anschaulich beantwortet. Preis: 7 Euro Treffpunkt: Neues Schloss – großes Tor Hinweis: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, deshalb sind Karten für die Veranstaltungen nur im Gäste- und Bürgerbüro Kißlegg Tel. 07563-936142 erhältlich. Es gibt keine Abendkasse.Es gelten die aktuellen Hygienebestimmungen – bitte bringen sie einen Mundschutz mit. NACHRICHTEN Stadtradeln geht erfolgreich zu Ende – Gemeinde Kißlegg fährt insgesamt 82.103 Kilometer KISSLEGG (ra) - Drei Wochen lang – vom 12. Juni bis 02. Juli – beteiligten sich der Landkreis Ravensburg mit 23 Städten und Gemeinden im Kreis am gemeinsamen Stadtradeln, einer Kampagne des internationalen Netzwerkes Klima-Bündnis. Auswertung der Ergebnisse: Dass die Kißleggerinnen und Kißlegger gerne in die Pedale treten zeigte sich durch die große Teilnehmerresonanz. 14 Teams mit insgesamt 353 Radler haben sich gebildet und legten insgesamt 82.103 Kilometer zurück. Das sind ca. 26.000 Kilometer mehr als im Vorjahr. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, denn Kißlegg landet mit der Gesamtkilometerzahl im Landkreis auf einem tollen neunten Platz. Auch die Realschule beteiligte sich wieder mit großem Engagement am Wettbewerb und war mit 144 Radlern das größte Team in Kißlegg, gefolgt von der SG Kißlegg mit 87 Radlern. Foto: Laura Nickel/Klimabündnis Zurückschneiden von Bäumen, Sträuchern und Hecken an öffentlichen Straßen und Gehwegen KISSLEGG (ra) - Durch Sträucher und Hecken wird oftmals der Fahrzeugund Fußgängerverkehr beträchtlich behindert. Hecken und Sträucher müssen daher grundsätzlich auch in der Vegetationszeit auf die Eigentumsgrenze zurückgeschnitten werden. Um an Straßeneinmündungen dem Verkehrsteilnehmer die notwendige Einsicht in die Fahrbahn zu gewähren und Unfallgefahren möglichst auszuschließen, ist es erforderlich, dass Hecken und Sträucher auf eine Höhe von 0,80 m zurückgeschnitten und auch so gehalten werden. Um verkehrsgefährdenden Baumüberhang an öffentlichen Straßen zu vermeiden, ist ein Lichtraumprofil von 4,50 m über der Fahrbahn und 2,50 m über Rad- und Fußgängerwegen einzuhalten. Forstamt Ravensburg – Informationsnachmittag zum Borkenkäfer Region (ra) - Das Forstamt Ravensburg lädt Sie zu einer Informationsveranstaltungen im Wald ein. Themen sind: • Biologie, Erkennen und Bekämpfen von Borkenkäfern • Sichere Aufarbeitung von Borkenkäferholz Freitag 6. August, 13.30 bis 16 Uhr (Treffpunkt: Parkplatz am Gottesberg in Bad Wurzach) Die genauen Teamergebnisse sind auf www.stadtradeln.de/kisslegg veröffentlicht. Für den geleisteten Einsatz vergibt die Gemeinde Preise, die per Post verschickt werden. Außerdem verlost sowohl die Gemeinde, als auch das Landratsamt Preise unter allen aktiv Radelnden, unabhängig von der erzielten Kilometerzahl.