Aufrufe
vor 6 Monaten

Der Kisslegger 24.06.2020

  • Text
  • Gemeinde
  • Juli
  • Verbandsversammlung
  • Gemeinderat
  • Radke
  • Telefon
  • Bekanntmachung
  • Krattenmacher
  • Juni
  • Verletzung
  • Kisslegger

Der

Der Kißlegger Aktuelles aus der Seelsorgeeinheit 16 Ein klösterliches Motorrad-Wochenende – „Die Seele baumeln lassen" Freitag, 24. Juli, 18 Uhr, bis Sonntag, 26. Juli 13 Uhr. Im Lauf vieler Jahre ist Motorradfahren für Peter Schmidt mehr geworden als Fahrdynamik und möglichst schnell von A nach B kommen. Es ist spirituelles Erleben, positive Seelenoase und innere Tankstelle geworden. Dem ist das Wochenende ‚Seele baumeln lassen – ein klösterliches Motorradwochenende‘ gewidmet. Montag, 3. August, 12 Uhr, bis Samstag, 8. August 9.30 Uhr. Wir werden kleine Ausfahrten machen, unsere Absichten und unser Erleben dabei und danach hinterfragen und schließlich in klösterlicher Atmosphäre Gedanken, Ideen, Impulse zum ‚Seele baumeln lassen‘ kennen lernen, diskutieren und für das persönliche Umsetzen aufbereiten. Ziel ist Motorradfahren jenseits von ‚schnell‘ und ‚schräg‘ neu, auf jeden Fall positiv anders zu erleben und zu genießen. Wir wollen die Schönheit und den Reiz des oberen Bayerischen Waldes entdecken und planen auch eine Tour im Nationalpark Bayerischer Wald. Spirituelle Impulse und Gottesdienste sind Elemente dieser Tage. Es besteht die Möglichkeit zum persönlichem Gespräch und Zeiten der Stille. Die Tagestouren sind mit bis zu 6 Stunden Gehzeit ausgelegt, dabei überwinden wir zwischen 300 bis 600 Höhenmeter, streckenweise ist mit einem alpinen Wegverlauf mit felsigem und wurzeligem Untergrund zu rechnen. Durchschnittliche Kondition und Trittsicherheit sind erforderlich. In Fahrgemeinschaften bewegen wir uns zu den Ausgangsorten im Bayerischen Wald (ca. 30 Minuten Anfahrt). Anstelle des Mittagessens packen wir beim Frühstück Proviant ein. Wir machen ausreichend Pausen mit Hütteneinkehr und halten ggf. an einem Badesee. Ausrüstung: gutes Schuhwerk, Wanderkleidung, Regenjacke, Sonnenschutz, Bitte für die Gottesdienste und die geistlichen Einheiten im Haus den eigenen Mund-Nasen-Schutz mitbringen! Leitung: Peter Schmidt, Dipl.-Ing., Controller, Coach, Dießen a. A. Gottesdienste u. geistliche Begleitung: P. Peter Renju Kosten: 207,00 Euro (EZ/DU/WC) 197,00 Euro (DZ/DU/WC) (incl. Kursgebühr Wandertage mit spirituellen Impulsen – „Auf und ab im bayerischen Wald“ Trinkflasche, ggf. Wanderstöcke, Badesachen, Brotzeitbehälter. Bitte für die Gottesdienste und die geistlichen Einheiten im Haus den eigenen Mund-Nasen-Schutz mitbringen! Leitung: Andreas Jordan, Sozialpädagoge (FH), Wanderbegleiter, Cham Gottesdienste u. geistliche Begleitung: P. Ludwig Götz Kosten: 405,00 Euro (EZ/DU/WC) 385,00 Euro (DZ/DU/WC), (incl. 100 Euro Kursgebühr) Kontakt für Anmeldung und Auskunft: Geistliches Zentrum der Redemptoristen - Exerzitienhaus - Ludwigstr. 16, 93413 Cham Email: exerzitienhaus.cham@redemptoristen.de Internet: www.kloster-cham.de Telefon 09971/2000-0 Aus Kißlegg Ministrantenzeltlager muss leider ersatzlos abgesagt werden KISSLEGG (DK) - Leider muss das Ministrantenzeltlager in diesem Jahr ersatzlos abgesagt werden. „Die Auflagen beziehungesweise Handlungsempfehlungen der Landesregierung zu erfüllen ist für uns nicht leistbar“, bedauert das Leiter-Team und erklärt: „Wir hoffen im nächsten Jahr wieder ein Lager abhalten zu können und freuen uns, euch alle wieder zu sehen.“ Akkordeonorchester Kißlegg e.V. lädt Mitglieder zur Generalversammlung KISSLEGG (dk) - Das Akkordeonorchester Kißlegg lädt seine Mitglieder am 14.Juli um 19.30 Uhr zur diesjährigen Hauptversammlung. Aufgrund der momentanen Corona- Situation findet die Veranstaltung in der Verkehrsschule im Franz-Xaver- Dentler-Weg 1 in Kißlegg statt. Unter Beachtung der momentanen Hygienevorschriften werden Einblicke ins vergangene Vereinsjahr gegeben und Neuwahlen durchgeführt. Mitglieder werden gebeten, sich bis zum 30.6. bei der Vorsitzenden Anja Gut anzumelden, damit die Vorschriften der Corona-Verordnung eingehalten werden können. Des Weiteren können Wünsche und Anträge bis zum 30.6. eingereicht werden, gerne auch per E-Mail unter: Akkordeonorchester-kisslegg@gmx.de Die Sitzung findet ohne Bewirtung statt. Raimund Haser MdL lädt zur Bürgersprechstunde KISSLEGG (dk) - Die nächste Bürgersprechstunde des CDU-Landtagsabgeordneten Raimund Haser findet am Montag, 6. Juli von 8.30 Uhr – 12 Uhr in Kißlegg im Dr.- Franz-Reich-Haus statt. Im direkten Gespräch können sich Bürger mit ihren Problemen, Anregungen oder auch mit in diesen Zeiten wertvollen Hinweisen an ihren direkt gewählten Landtagsabgeordneten wenden. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. Für eine Terminabsprache können sich Interessierte an das Büro im Landtag, per Telefon unter 0711 / 2063 8106 oder per Mail an raimund.haser@cdu.landtag-bw.de wenden. Redaktionsschluss für den nächsten Kißlegger KISSLEGG (dk) - Der nächste Kißlegger erscheint am Mittwoch, 8. Juli. Redaktionsschluss für diese Ausgabe ist am Mittwoch, 1. Juli um 18 Uhr. Bitte senden sie Ihre Texte ausschließlich als Words-Dokument und Ihre fotos als JPG-Dateien bis spätestens 1. Juli, 18 Uhr an kisslegger@schwaebische.de. Später eingegangene redaktionelle Inhalte können erst wieder in der Ausgabe am 22. Juli berücksichtigt werden. Bleiben Sie gesund! Ihr Kißlegger-Team

17 Der Kißlegger Evangelische Kirchengemeinde Kißlegg Gottesdienste und Informationen ab dem 24. Juni Spendenkonto des Diakonischen Werks Württemberg IBAN: DE46 5206 0410 0000 2233 44 BIC: GENODEF1EK1 Stichwort: Woche der Diakonie 2020 Gottesdienst mit Kindern am 28. Juni Gerade Kinder hatten unter den Maßnahmen zur Eindämmung der Corona- Pandemie besonders zu leiden. Sie konnten nicht zur Schule gehen, ihre Freunde nicht treffen und ihren Hobbys in den Vereinen nicht mehr nachgehen. Auch unsere kirchlichen Angebote für Kinder und Jugendliche fanden nicht statt. Langsam nun kehrt wieder „Normalität“ ein. Allerdings gibt es z. B. im eingeschränkten Schulbetrieb noch keinen Religionsunterricht. Wir laden zum Gottesdienst am Sonntag, den 28. Juni, um 9.30 Uhr Kinder besonders ein. Wir beginnen gemeinsam mit den Erwachsenen. Während der Predigt erzählen die Kinderkirchmitarbeiter den Kindern eine eigene Geschichte und tauschen sich mit ihnen auch über ihre Erfahrungen in der „Corona-Zeit“ aus. Wenn der Gottesdienst im Freien stattfindet, gehen die Kinder in den Pfarrgarten. Müssen wir bei schlechtem Wetter in der Kirche Gottesdienst feiern, treffen sich die Kinder dann im Gemeindesaal. Wir achten auf den vorgeschriebenen Abstand von 1,5 Metern und die übrigen Hygienevorschriften. Gerne können die Kinder auch einen Mund-Nasen-Schutz mitbringen, er ist aber nicht vorgeschrieben. Wir freuen uns auf Euch! Euer Kinderkirchteam Treffen des Umwelt-Teams am 4. Juli Das Umwelt-Team trifft sich am Samstag, den 4. Juli, um 16.00 Uhr im Gemeindehaus. Wir werden das Audit zur EMAS-Zertifizierung 2019 nachbesprechen und über Ziele für die kommende Periode bis 2023 sprechen. Anschließend wollen wir miteinander feiern, dass wir zum sechsten Mal den landeskirchlichen „Grünen Gockel“ verliehen bekommen. Ein Bericht über das bestandene Audit folgt noch. Herzliche Einladung auch an alle, die sich neu für die Arbeit des Umweltteams interessieren und vielleicht gerne mitmachen möchten! Gottesdienste im Juni und Juli Beginn 9.30 Uhr 28. Juni 3. So. n. Trinitatis, mit Kinderkirche Pfarrer Glaser 05. Juli 4. So. n. Trinitatis Pfarrer Glaser 12. Juli 5. So. n. Trinitatis Pfarrer Glaser 19. Juli 6. So. n. Trinitatis Pfarrer Stolz aus Aitrach 26. Juli 7. So. n. Trinitatis Pfarrer Glaser Das Gottesdienst-Opfer am 05. Juli 2020 ist für die Arbeit der Diakonie bestimmt. Dieser Sonntag ist zugleich Auftakt der Woche der Diakonie, die unter dem Motto Menschen(s)kind steht. „Menschenskind!“ rufen wir verärgert, wenn ein Vorhaben nicht klappt. „Menschenskind!“ rufen wir aber auch anerkennend, wenn ein schwieriges Unterfangen gelingt. Auch das „Menschenkind“ steckt in diesem Motto. Einzigartig hat Gott jedes Geschöpf erschaffen. Einzigartig bedeutet aber nicht perfekt: Wir haben Probleme, Ängste, Süchte und Sorgen – und dennoch sind wir von Gott als seine Kinder geliebt und angenommen. „Einer trage des anderen Last, so werdet Ihr das Gesetz Christi erfüllen.“ (Gal. 6,2). Diakonie und Kirche stehen Menschenkindern in unterschiedlichen Situationen von der Geburt bis zum Lebensende bei. Von der Hebammensprechstunde über Jugend-Hilfeeinrichtungen, Gruppenfreizeiten für Demenzerkrankte bis zur Hospizarbeit – für jeden Lebensabschnitt sind die Mitarbeitenden der Diakonie unterstützend, beratend und helfend da. Mit Ihrem Opfer stützen Sie die vielfältigen diakonischen Angebote, die rat- und hilfesuchende Menschen stärken und benachteiligten Menschenkindern Kraft und Lebensmut geben.