Aufrufe
vor 6 Monaten

Der Kisslegger 24.06.2020

  • Text
  • Gemeinde
  • Juli
  • Verbandsversammlung
  • Gemeinderat
  • Radke
  • Telefon
  • Bekanntmachung
  • Krattenmacher
  • Juni
  • Verletzung
  • Kisslegger

Der

Der Kißlegger 12 Amtlicher Teil NACHRICHTEN Stadtradeln – vom 27. Juni bis 17. Juli Kißlegg radelt für ein gutes Klima KISSLEGG (ra) - Seit 2008 treten Kommunalpolitiker/innen und Bürger/ innen für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale. Kißlegg ist vom 27.06. bis 17.07.2020 mit von der Partie. Alle Personen, die in Kißlegg wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen, sind dazu aufgerufen möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückzulegen. Jede/r kann ein Stadtradeln-Team gründen bzw. einem beitreten, um beim Wettbewerb teilzunehmen. Auch Schulklassen, Vereine, Unternehmen oder Familien können sich jetzt schon unter www.stadtradeln.de/ kisslegg kostenfrei registrieren und ein Team gründen. Auch wer mit dem E-Bike oder Pedelec unterwegs ist, kann mitmachen. Beim Wettbewerb Stadtradeln geht es neben dem Spaß am Fahrradfahren und tollen Preisen vor allem darum, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Ob auf dem Weg zur Arbeit, zum Einkaufen, beim Ausflug ins Grüne – jeder geradelte Kilometer zählt. Wo die Radkilometer zurückgelegt werden ist egal. Jeder geradelte Kilometer kann dann z. B. in der Stadtradel-App oder auf der Stadtradel-Homepage eingegeben werden. Stadtradeln-Schnitzeljagd Als Auftakt des dreiwöchigen Zeitraums findet am Samstag, 27. Juni eine Schnitzeljagd auf dem Fahrrad statt. Radlerinnen und Radler können dabei auf individuellen und selbstgeplanten Radtouren durch den Landkreis erste Kilometer sammeln und gleichzeitig die gekennzeichneten Schnitzeljagd-Stationen besuchen. Wer drei Stationen abgefahren ist und vor Ort jeweils ein Foto von seinem Fahrrad im Vordergrund aufgenommen hat, kann durch die Einsendung der Fotos mit etwas Glück Gutscheine lokaler Fahrradhändler gewinnen. Voraussetzung dafür ist die aktive Teilnahme an Stadtradeln. Die Schnitzeljagd-Stationen und weitere Informationen für die Teilnahme am Gewinnspiel finden Sie auf www.stadtradeln.de/landkreis-ravensburg Kißlegg hofft auf eine rege Teilnahme aller Bürger/innen und Interessierten beim Stadtradeln, um dadurch aktiv ein Zeichen für mehr Klimaschutz und mehr Radverkehrsförderung zu setzen. Mehr Informationen unter stadtradeln.de facebook.com/stadtradeln twitter.com/stadtradeln instagram.com/stadtradeln Familienfreizeitgelände ab 1. August wieder zu üblichen Zeiten geöffnet KISSLEGG (ra) - Derzeit kann das Freizeitgelände täglich erst ab 14 Uhr von Eltern und ihren Kindern wegen der gleichzeitigen Nutzung des Naturkindergartens besucht werden. Rechtzeitig zum Beginn der Sommerferien wird das Familienfreizeitgelände ab dem1. August wieder zu den üblichen Zeiten, von Montag bis Freitag von 9 bis 20 Uhr, Samstag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Es können aufgrund der Corona-Verordnung maximal 30 Kinder (und zugleich weitere 30 erwachsene Aufsichtspersonen) auf dem Gelände sein. Bitte beachten Sie die Hinweise am Eingang des Geländes. Die Grillstellen und die Grillhütte können bis auf weiteres nicht genutzt bzw. vermietet werden. Wichtige Kontaktdaten auf einen Blick Gemeindeverwaltung Kißlegg Schlossstraße 5 88353 Kißlegg Bürgermeisteramt Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8 bis 12.30 Uhr Donnerstag 14 bis 17 Uhr Telefon: Zentrale 07563/936-0 Standesamt 07563/936-127 Bauamt 07563/936-118 Finanzverwaltung 07563/936-123 Gäste- und Bürgerbüro (im Neuen Schloß) Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8 bis 12.30 Uhr Mo., Di., Do., Fr., 14 bis 17 Uhr Samstag 9.30 bis 12 Uhr Telefon 07563/936-142 und 07563/936-117 Bahnschalter Öffnungszeiten Montag bis Freitag 8 bis 12 Uhr Ortschaftsverwaltung Waltershofen Am Dorfplatz 1 88353 Kißlegg-Waltershofen Öffnungszeiten: Mo., Di., Mi., 8 bis 12 Uhr Di., abends nach Vereinbarung Do., 8.30 bis 12 Uhr und 17 bis 18.15 Uhr Freitag 8 bis 12 Uhr Telefon 07563/92110 Ortschaftsverwaltung Immenried St. Ursula-Straße 3 88353 Kißlegg-Immenried Öffnungszeiten: Ortsvorsteher Armin Notz Donnerstag 17 bis 19 Uhr und nach Vereinbarung Telefon 07563/92368 Sekretariat Agnes Würzer Mo., Mi., Do., 9 bis 11 Uhr Telefon 07563/92367 Notrufnummern: Polizeiposten Vogt Mo. – Fr 7 bis 19 Uhr Telefon 07529/971560 Außerhalb der Dienstzeiten Polizeirevier Wangen Telefon 07522/984-0 Feuerwehr und Rettungsdienst Telefon 112 Bauhof: 07563/913031 Allgemeine Störung der Wasserversorgung: 0171/3037573

13 Der Kißlegger Aus Kißlegg Erste Hilfe für die Seele – das Kriseninterventionsteam steht in schweren Stunden zur Seite KISSLEGG (dk) - Es ist kurz nach acht Uhr an diesem nebligen Morgen im November, Irina S. und ihr Mann Michael sind auf dem Weg zur Arbeit. In einem unübersichtlichen Waldstück verliert ein Lastwagen die Kontrolle über sein Fahrzeug und erwischt die Fahrerseite, auf der Irina sitzt. Die Rettungskräfte tun alles, was möglich ist, aber Irina verstirbt noch an der Unfallstelle. Ein Mitarbeiter des Kriseninterventionsteams Stuttgart (KIT) im Gespraech mit einem Unfallzeugen Foto: Birgit Betzelt Michael wird mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Ereignisse wie diese, möchte sich niemand vorstellen. Dennoch geschehen sie jeden Tag. Jeden Tag verlieren Menschen nahe Angehörige. Oft völlig unerwartet, viel zu früh oder auf dramatische Weise. Solch einschneidende Lebensereignisse stellen für die betroffenen Personen eine enorme, akute psychische Belastung dar. Eine Belastung, die unter Umständen langwierige gesundheitliche Folgen haben kann. Daher ist es umso wichtiger, dass in solchen Situationen auch professionelle, psychische „Erste Hilfe“ geleistet wird. Dies ist die Aufgabe der Kriseninterventionsteams. Die Psychosoziale Notfallversorgung (PSNV) gibt dabei Hilfestellung zur Bewältigung dieser außergewöhnlichen Situationen. Durch adäquate Hilfe und professionelle Unterstützung sollen die ersten schweren Stunden erleichtert werden. Das gemeinschaftlich organisierte Kriseninterventionsteam von Johannitern und Maltesern wird von der Integrierten Leitstelle Bodensee-Oberschwaben alarmiert und kommt wie in diesem Fall zu Michael ins Krankenhaus. Aber auch bei häuslichen Todesfällen, zur Überbringung einer Todesnachricht zusammen mit der Polizei oder anderen traumatischen Ereignissen steht das Kriseninterventionsteam den Menschen bei. In enger Zusammenarbeit mit der Polizei, Feuerwehr, Rettungskräften, THW, DLRG und Krankenhäusern absolvierte das 22-köpfige Team aus Ehrenamtlichen allein in diesem Jahr schon mehr als 41 Einsätze. Auch während der Corona-Krise ist das Team im Einsatz um Menschen in schweren Stunden beizustehen und seelische Erste Hilfe zu leisten. Wer sich ehrenamtlich engagieren oder die Arbeit des Kriseninterventionsteams finanziell unterstützen möchte, wendet sich bitte an die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. - Regionalverband Oberschwaben/Bodensee oder den Malteser Hilfsdienst vor Ort. Kostenloser Workshop zu Online-Fundraising KISSLEGG/RAVENSBURG (dk) - Hierzu sind interessierte Kißlegger eingeladen, der Workshop richtet sich an Vereine und ehrenamtlich Engagierte. Veranstalter ist der Paritätische Wohlfahrtsverband. Rund um Crowdfunding und erfolgreiche Spendenkampagnen im Netz, von den technischen Voraussetzungen bis hin zur Kommunikation, dreht sich der Workshop „Online-Fundraising – Spenden sammeln, Kampagnen starten und Sponsoren finden“, den Referenten der Initiative Deutschland sicher im Netz e. V. halten, am Dienstag, 14.Juli., 15.30-19 Uhr, in den Räumen des Vereins Arkade in der Gartenstr. 3 in Ravensburg. Weitere Infos und Anmeldung unter https://paritaet-bw.de/onlinefundraising Gastfamilien gesucht KISSLEGG/RAVENSBURG (dk) - Auch in Corona-Zeiten brauchen Menschen mit Behinderungen Gastfamilien, in denen sie gut begleitet leben können. Gesucht werden daher Familien oder Einzelpersonen, die ein Zimmer oder eine kleine Wohnung frei haben. Fachkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Gastfamilie sollte Freude am Umgang mit Menschen mit Behinderungen haben und sich vorstellen können, ein Kind, einen Jugendlichen oder eine erwachsene Person bei sich aufzunehmen und im Alltag zu begleiten. Fachkräfte der Stiftung Liebenau sorgen für eine dauerhafte Begleitung durch den Fachdienst sowie ein angemessenes Betreuungsentgelt. Informationen unter: Stiftung Liebenau, Betreutes Wohnen in Familien (BWF), Friedhofstraße 11, 88212 Ravensburg, Telefon 0751/977123-0, www.stiftung-liebenau.de/teilhabe.