Aufrufe
vor 2 Jahren

Der Kisslegger 14.10.2020

  • Text
  • Oktober
  • Telefon
  • Waltershofen
  • Gemeinde
  • Immenried
  • Zeit
  • Kisslegg
  • Krattenmacher
  • Kinder
  • Frau
  • Kisslegger

Der

Der Kißlegger Aktuelles aus der Seelsorgeeinheit 14 Die Erstkommunionband sagt „Dankeschön“ Wir Bandmitglieder sagen allen Familien der Erstkommunionkinder aus Kißlegg, Waltershofen und Immenried ein herzliches Dankeschön für die uns überreichten Geschenke. Wir haben sehr gerne für Sie und Euch Musik gemacht. Foto: Michael Müller Erntedankgottesdienst Den Erntedankgottesdienst zum Abschluss der Aktion am 4.10. in Rötsee leitete der Ideengeber der Aktion Stefan Fischer, Seelsorger bei der St.-Elisabeth-Stiftung Bad Waldsee. Meditation – Auszeit in der Wochenmitte Jeden Mittwoch von 6.45-7.30 Uhr (nicht am 28.10.) findet im Gemeindehaus (Saal) eine Meditation in Form eines Körpergebets statt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Um Anmeldung bis Dienstag 17 Uhr wird gebeten bei matthias.winstel@drs.de, Tel. 07563 913311. M.Winstel, Pastoralreferent Auf ein Wort – zur neuen Enzyklika von P.P.Franziskus – Über Geschwisterlichkeit und soziale Freundschaft „Fratelli Tutti“ heißt das neue Schreiben des Papstes. Dabei geht es Franziskus nicht um Kircheninternes, sondern darum, wie wir Menschen, ja die ganze Menschheit unser Miteinander gestalten können – vor allem mit und nach Covid 19. Manche Stimmen haben gleich angemerkt, dass es „Fratelli“ heißt (deutsch: Brüder) und die Frauen wieder mal ausgeschlossen seien. Solche kritische Stimmen haben den Rest des sozialen Lehrschreibens nicht verstanden oder gelesen: Der Papst stellt sich mit dem Titel in die Tradition seines Namenspatrons, dem Heiligen Franziskus, dessen Gedenktag wir am Tag der Veröffentlichung des Schreibens feierten (4.10.). Dieser hat eine seiner letzten Reden an seine Mitbrüder (Männer) gerichtet und damit alle angesprochen, die da waren. Für den Heiligen Franziskus waren die Sorge um das Wohl aller Menschen, die Bewahrung der Schöpfung und der Einsatz für eine bessere Welt zentral. An diese franziskanische Tradition will der Papst damit anknüpfen. Einen Aspekt will ich herausgreifen: P.Franziskus geht es u.a. darum, dass wir aufeinander zugehen, miteinander in Dialog treten. Interessanterweise betont Papst Franziskus dabei das Zuhören: denn nur dadurch kommt es zu einem echten Dialog. Wer bei dem Wort „Fratelli“ genau hinhört, kann darin auch das Wort „fraternitá“ hören, welches das gesamte Dokument durchzieht und „Geschwisterlichkeit“ bedeutet. Die andauernde „Ausnahmesituation“ wird für immer mehr Menschen zur seelischen Belastungsprobe – bei manchen sind die Nerven recht angespannt. Da tut es gut, aufeinander zuzugehen und jemand zu haben, der einem in so einer Situation einfach mal zuhört. Danke für die „Solidarischen Gaben“ Bei den Erntedankgottesdiensten wurden solidarische Gaben für die Tafelläden im Allgäu gesammelt. Foto: Matthias Winstel Es war geradezu wie bei der Brotvermehrung: Fünf Körbe voller Lebensmittel konnte den Tafelläden übergeben werden. Auch zwei Kindergärten haben sich bei der Aktion mit jeweils einem Korb voller Gaben eingebracht. Danke allen Spenderinnen und Spender – ein positives Zeichen für diejenigen, denen es nicht so gut geht. M.Winstel, Pastoralreferent Erntedankaltar zeigt große Not Anscheinend ist bei manchen in Kißlegg die Not sehr groß geworden, dass sogar Leihgaben für den Erntedankaltar – vermutlich zum Verzehr, entwendet wurden. Durch eine Spende konnte die Besitzerin für die entwendete Leihgabe entschädigt werden. Der bedürftigen Person wünsche ich, dass der Emmentaler wohl gemundet hat. M.Winstel, Pastoralreferent Ich wünsche uns/Ihnen eine gute Zeit des Dialogs, des Aufeinander-Zugehens und -Zuhörens, auch und besonders in diesen Zeiten. Ihr Matthias Winstel, Seelsorger SE Kißlegg Den Wortlaut der Enzyklika finden Sie auf www.dbk.de. Wem die 88 Seiten zu viel sind, findet dort auch eine kurze Stellungnahme von Bischof Dr. Georg Bätzing, welche die wesentlichen Aspekte zusammenfasst.

15 Der Kißlegger Aktuelles aus der Seelsorgeeinheit Nachruf Mit einem feierlichen Trauergottesdienst wurde am 30.09.2020 unser Gemeindemitglied Otto Gletter Mobbing an Schulen - was ist zu tun? Zum Thema Mobbing an Schulen lädt der Verband Katholisches Landvolk e.V. und Kath. Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V., alle interessierten Eltern, Großeltern und Pädagogen am Donnerstag, 22. Oktober, 19.30 Uhr, im Pfarrsaal in Wangen-Deuchelried, Kirchplatz 5 ein. Referent ist Manfred Faden, pädagogischer Berater.Unter Einhaltung der aktuellen Corona-Vorschriften. Eintritt frei. auf dem Friedhof Waltershofen verabschiedet. Herr Gletter hat sich in vielfältiger Weise um die Kirchengemeinde Waltershofen verdient gemacht. Von 1976 bis 1996 gehörte er dem Kirchengemeinderat an. Vielen Kommunionkindern erklärte er bei seinen Kirchenführungen die Pfarrkirche. Seine große Leidenschaft galt der Erforschung der Pfarrkirche Waltershofen, der Pfarrgemeinde und Geschichte der Einwohner. In Archiven und Chroniken hat er sich ein immenses Wissen angeeignet, das in der „Festschrift zu Orgelweihe“ von 1996 und im „Kirchenführer zur gelungenen Innenrenovation“ der Pfarrkirche von 2003 zum Ausdruck kam. Wir bedanken uns bei Herrn Gletter für sein Wirken. Seinen Angehörigen gilt unsere Anteilnahme. Für die Kirchengemeinde St. Petrus und Magnus Waltershofen Pfarrer Beda Hammer Gewählte KGR-Vorsitzende Inge Elison Aus Immenried Neuwahlen beim Schützenverein Immenried IMMENRIED (dk) - Am Freitag, 21. August, (der 2. Anlauf Corona bedingt) hielt der Schützenverein Immenried seine Jahreshauptversammlung unter Corona Bedingungen ab. Hierzu konnte Vorstand Dieter Felsmann einige Mitglieder begrüßen. Auf dem Bild von links nach rechts Hildegart Schulze, Ben-Mike Schulze-Heinold und Kristin Heinold. Foto: Schützenverein Immenried Nach einer Gedenkminute der verstorbenen Freunde und Mitglieder des Vereins gab Dieter Felsmann in seinem Tätigkeitsbericht den Anwesenden einen kurzen Überblick über die aktuellen Mitgliederzahlen und informierte über die inner- und außersportlichen Aktivitäten des vergangenen Jahres. Der anschließende Sportbericht vorgetragen durch den Sportleiter Schulze Ben-Mike, er erinnerte an die Schießwettbewerbe des Jahres 2019. Dann folgte der Bericht der Schriftführerin Marta Fischer, die über die Aktivitäten des Vereines berichtete. Es folgte der Kassenbericht von Christa Felsmann. Die Kassenprüfer Hermann Matt und Franz Gronmayer bestätigten eine einwandfreie Buchführung. Auf Antrag von Ehrenvorstand Günther Döbele wurde die gesamte Vorstandschaft entlastet. Nach der Entlastung ging es zügig zu den Wahlen, laut Satzung standen alle Mitglieder zur Neuwahl. Als erstes wurde der erste Vorstand gewählt, Dieter Felsmann stellte sich wieder zur Wahl, es gab kein Gegenkandidat, er wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt. Alle weitern Mitglieder der Vorstandschaft wurden in ihren Ämtern bestätigt. Dies sind: 2 Vorstand Hugo Dietenberger, Sportleiter mit Ben-Mike Schulze, Kassiererin Christa Felsmann, Schriftführerin Marta Fischer, Frauenbeauftragte Silke Ettmüller, Beisitzer Josef Müller und Uli Walk. Die Kassenprüfer Hermann Matt und Franz Gromayer wurden ebenfalls bestätigt. Dann gab Dieter Felsmann noch einen kurzen Ausblick auf den Rest des Jahres. Bevor der offizielle Teil beendet wurde, konnte Dieter Felsmann noch drei Mitglieder für 15 Jahre aktive Mitgliedschaft im Württembergischen Schützenverband ehren. Theater Immenried Einladung zur Mitgliederversammlung IMMENRIED (dk) - Das Theater Immenried e.V. lädt ein, zur Jahreshauptversammlung am Samstag, 24. Oktober um 19.30 Uhr im Gemeinschaftsraum im Rathaus Immenried (bei den Schützen). Aus Waltershofen SV Waltershofen Start des Badminton– Jugendtrainings WALTERSHOFEN (dk) - Die Abteilung Badminton des SV Waltershofen startet ab sofort wieder mit dem Jugendtraining für interessierte Kinder und Jugendliche. Training ist immer freitags von 17 bis 18.30 Uhr in der Sporthalle in Kißlegg. Interessierte ab dem 6. Lebensjahr sind herzlich willkommen. Schläger und Bälle sind vorhanden.