Aufrufe
vor 4 Monaten

Der Kisslegger 14.09.2022

  • Text
  • September
  • Kisslegg
  • Gemeinde
  • Telefon
  • Ravensburg
  • Gemeinderat
  • Eucharistiefeier
  • Kinder
  • Wangen
  • Immenried
  • Kisslegger

Der

Der Kißlegger 2 Amtlicher Teil NACHRICHTEN Fundamentsanierung an der Höchstspannungsleitung Dellmensingen – Bundesgrenze KISSLEGG (ra) - Als Übertragungsnetzbetreiber hat die Amprion GmbH die gesetzlich festgelegte Aufgabe, das Höchstspannungsnetz jederzeit sicher zu betreiben, um die Versorgungssicherheit zu gewährleisten. Daher errichtet und betreibt Amprion seine Stromleitungen nach den allgemein anerkannten DIN-VDE-Vorschriften. Aufgrund geänderter Normanforderungen müssen nun die Fundamente der bestehenden 380-/220-kV-Höchstspannungsfreileitung von Dellmensingen bis zur Bundesgrenze (Bl. 4572) saniert werden. Die Maßnahme ist erforderlich, um die Strommasten an die aktuellen Windund Eislastanforderungen anzupassen. Die Fundamente der Stahlgittermasten werden dazu mit Hilfe von sogenannten Tiefbohrpfählen statisch verstärkt. Dies betrifft auf dem Gebiet der Gemeinde Kißlegg insgesamt vier Masten. Die Fundamentarbeiten beschränken sich auf das unmittelbare Umfeld der betroffenen Maststandorte. Im jeweiligen Baustellenbereich kann es jedoch zu zeitlich befristeten Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs durch die Baustellenfahrzeuge und ggf. zu kurzzeitigen Wegesperrungen kommen. Bis im Frühjahr 2023 sollen die Arbeiten auf dem Gebiet der Gemeinde Kißlegg abgeschlossen sein. Dabei wird jedoch nicht über die volle Dauer an jedem Maststandort gearbeitet: Weil die Bautätigkeiten von Mast zu Mast wandern, sind die einzelnen Standorte zumeist nur für mehrere Wochen betroffen. Amprion hat die Omexom Hochspannung GmbH mit der Umsetzung der Sanierung beauftragt. Die konkret betroffenen Eigentümerinnen und Eigentümer bzw. Bewirtschafterinnen und Bewirtschafter werden durch die verantwortliche Baufirma rechtzeitig vor Baubeginn in-formiert. Auch die Begutachtung und Regulierung möglicher Flurschäden, die im Zuge der Bauarbeiten entstehen können, erfolgt gemeinsam mit der Baufirma. Bei Fragen rund um die Baumaßnahmen steht Ihnen Herr Jörg Weber, Projektsprecher der Amprion GmbH, telefonisch unter 0800 5895 2474 oder per E-Mail unter joerg.weber@amprion.net gerne zur Verfügung.

3 Der Kißlegger Amtlicher Teil NACHRICHTEN Aus dem STRANDBAD Kißlegger Fotowettbewerb 2021: Die Gewinner stehen fest KISSLEGG (ra) - Die neun Gewinner des Kißlegger Fotowettbewerbs 2021 stehen fest. Insgesamt 90 Bilder wurden von Kißlegger Bürgerinnen und Bürgern in drei Kategorien eingereicht. Fast 400 Gäste und Besucher stimmten über die finale Auswahl von 55 Bildern ab. Im Sommer 2021 wurden die Kißlegger Bürgerinnen und Bürger erneut zur Teilnahme an dem beliebten Fotowettbewerb aufgerufen. 90 Bilder gingen in den darauffolgenden Monaten im Gästeund Bürgerbüro ein. Eine Jury wählte hieraus die besten Aufnahmen. Aufgrund der Corona-Pandemie konnte die Abstimmung nicht traditionell am Weihnachtsmarkt stattfinden. Von Mitte April bis Anfang Juni 2022 war es dann Aufgabe der Schlossbesucher, ihren persönlichen Favoriten auszuwählen. 396 Besucher wurden gezählt, die wiederum 1109 Stimmen für ihre Favoritenbilder in den Kategorien Mein Kißlegg, Naturerlebnisse und Besondere Momente abgaben. Die Siegerehrung der neun glücklichen Hobby-Fotografen fand am 01.09.2022 KISSLEGG (ra) - Auch dieses Jahr sind unsere Bürger wieder aufgerufen am Kißlegger Fotowettbewerb teilzunehmen. Bei unserem 11. Wettbewerb ist es allen Kißlegger, Immenrieder und Waltershofer Bürger möglich, sich mit einem digitalen Foto von sehr hoher Auflösung (mind. 2 MB) zu bewerben. Voraussetzung ist, dass Sie in der Gemeinde Kißlegg gemeldet sind. im Lüstersaal des Neuen Schlosses statt. Bürgermeister Dieter Krattenmacher überreichte den Gewinnern persönlich die Preise. Dieter Krattenmacher fand zu jedem Siegerbild ein paar schöne Worte. Foto: Gemeinde Kißlegg Alle Teilnehmer, die beim Fotowettbewerb 2021 keinen Preis erzielen konnten, haben die Möglichkeit, sich noch bis 30.09.2022 für den Fotowettbewerb 2022 zu bewerben. Kißlegg Wettbewerb geht in die 11. Runde Strandbad Obersee beendet Badesaison 2022 KISSLEGG (ra) - Das Ende der Schulferien bedeutet in Kißlegg auch zugleich das Ende der Badesaison im beliebten Strandbad Obersee. Nach einem sehr schönen Badesommer mit ca. 55 000 Besuchern wird somit am Sonntag, 11. September, der letzte offizielle Badetag sein. Sollten wir danach noch mit spätsommerlichem Badewetter verwöhnt werden, dürfen Badegäste, während die Bademeister mit Einwinterungsarbeiten beschäftigt sind, bei freiem Eintritt, aber auch auf eigene Verantwortung, im Obersee schwimmen. Nach Feierabend der Bademeister und an den Wochenenden steht der Seezugang am Wohnmobilstellplatz zur Verfügung. Mieter einer Dauerkabine werden gebeten, diese bis zum 11. September zu räumen und die Schlüssel an der Strandbadkasse abzugeben. Fundsachen liegen ebenfalls noch bis zu diesem Zeitpunkt bereit. Das Strandbadteam hofft, dass das Wetter bis dahin noch ein paar schöne Badetage beschert und bedankt sich bei seinen treuen Badegästen. Pro Bürger kann nur ein Bild eingereicht werden. Die Fotos müssen in der Gemeinde Kißlegg aufgenommen worden sein und bis zum 30.09.2022 an Frau Bodenmiller unter der Email-Adresse wettbewerb@kisslegg.de geschickt werden (es werden keine USB-Sticks und Speicherkarten angenommen). Weitere Auskünfte erhalten Sie gerne unter 07563 936-144. Ein Kuratorium wird im Herbst eine Vorauswahl treffen. Die Fotos werden anschließend ausgestellt sein, dort können Sie entscheiden und ihren Favoriten wählen. Genauere Informationen werden Sie laufend über den „Kißlegger“ erhalten. Beginnen Sie jetzt, die schönsten und interessantesten Bilder unserer Kißlegger Heimat zu knipsen.