Aufrufe
vor 1 Jahr

Der Kisslegger 13.10.2021

  • Text
  • Oktober
  • Kisslegg
  • Immenried
  • Gemeinde
  • Telefon
  • Waltershofen
  • Eucharistiefeier
  • Zeit
  • Mitglieder
  • Amtlicher
  • Kisslegger

Der

Der Kißlegger 10 Amtlicher Teil Aus dem GEMEINDERAT Presseartikel aus der Gemeinderats-Sitzung am 21.09.2021 Bürgermeister Krattenmacher begrüßt die Anwesenden zur Gemeinderatssitzung in der Mensa in Kißlegg, insbesondere Vertreter von Vereinen. TOP 1 Beschluss Bahnunterführungskampagne Wer versucht durch Kißlegg durchzufahren, müsse erstmal einige Hürden überwinden, so die einleitenden Worte von Bürgermeister Krattenmacher. Vorbei an parkenden Autos in der Schlossstraße, Tempo 30 Zone und seit der elektrische Schweizer Intercity durchfährt, nochmals längere Wartezeiten am Bahnübergang und somit ein endloser Rückstau in beide Richtungen. Kißlegg dürfe jedoch ab 13.12.2021 auch ein großes Ereignis feiern. Stündlich geht es dann mit dem Elektrozug von Kißlegg nach Lindau und München und das in einer Zeit von 1.40 Std. Wenn jedoch mehr Züge fahren, schließen die Bahnschranken noch öfter und die Verkehrsteilnehmer und Rettungsdienste müssten folglich noch länger warten. Kißlegg benötige daher die Bahnunterführung mehr denn je. Zwar gebe es eine Entwurfsplanung, so der Bürgermeister. Die weiteren Schritte dauern jedoch nach seinem Geschmack zu lange. Man müsse sich nun in den höheren politischen Ebenen deutlich bemerkbarer machen und auch den Druck erhöhen. Für 7000 Fahrzeuge täglich, gäbe es keine Alternative, sie müssen über diesen Bahnübergang. Das Werbeunternehmen KAOS, das für diese Kampagne gewonnen werden konnte, präsentierte dem Gemeinderat bereits im August ein Grundkonzept und stellte nun die weitere Strategie vor. Auch kritische Meinungen zum Kosten-/ Nutzeneffekt der Kampagne waren aus dem Gremium zu hören. Nach konstruktiver Diskussion stimmte der Gemeinderat jedoch einstimmig für den Start der Kampagne und entschied sich für ein Logo und den Slogan „JEDE MINUTE ZÄHLT – BAHNÜBERGANG JETZT!“ TOP 2 Bürgerfragestunde Dieser TOP wurde nicht in Anspruch genommen. TOP 3 Vereinsförderung - Überarbeitung und Aktualisierung der Investitionsförderung Mit der Fortschreibung der Vereinsförderrichtlinie 2013 wurde festgelegt, dass Vereinsinvestitionen ab einer Höhe von 5.000 EUR abhängig von der Teilnahme am Straßenfest statt mit 10 % nun mit 20 % gefördert werden. Viele Vereine mit eigenen Liegenschaften werden mit Pauschalbeträgen zum Betrieb ihrer Anlagen gefördert. Der Gemeinderat hat im Jahr 2017 eine Abweichung von dieser Regelung für die Sanierung des Probelokals des Musikvereins beschlossen. Hintergrund war die Mitnutzung der Räume durch das JBO Kißlegg, das eine kommunale Einrichtung ist. Nachdem die Gemeinde sich weiterhin am European Energy Award (EEA) beteiligen möchte, wollte man den beim Musikverein eingeschlagenen Weg für alle Vereine in der Vereinsförderrichtlinie verankern, um so eine Zuschussbewilligung von 50 % bei energetischen Sanierungen zu fördern. Im Gremium war man sich über die Wichtigkeit der Vereinsarbeit und das Vereinsleben in der Gemeinde einig und auch deren Unterstützung. Vereine mit eigenem Vereinsheim, sollen von der Gemeinde einen höheren Zuschuss erhalten, zunächst aber müssen erst Drittmittel von Bund und Land genutzt werden. Da es bei der weiteren Diskussion Unklarheiten und unterschiedliche Deutungen der vorgeschlagenen Förderrichtlinien gab, wurde die Verwaltung beauftragt, dies unmissverständlicher zu formulieren und erneut ins Gremium zu bringen. Klar war man sich hingegen, dass die SG Kißlegg eine höhere Förderung für die Sanierung des Sportheims erhält. Auch sollen die Vereine für die Nutzung kommunaler Liegenschaften wegen der aktuell schon schwierigen Zeit vorerst vor Kostenersätzen verschont bleiben. TOP 4 Änderung der Vergabekriterien für kommunalen Liegenschaften (Turnund Festhalle, Mensa, Sporthalle, Neues Schloss, Hallen in den Ortschaften, Schlosspark u. a.) Der Tagesordnungspunkt wurde vertagt. TOP 5 Annahme von Spenden gem. § 78 Abs. 4 GemO Der Gemeinderat nahm die vorliegende Spende für den Bikepark dankend zur Kenntnis. TOP 6 Verschiedenes Bürgermeister Krattenmacher stimmte mit dem Gemeinderat ab, dass die Wahlhelfer an der Bundestagswahl am 26.09.2021 eine Entschädigung von 50,00 EUR erhalten sollen. Beim Land Baden-Württemberg gäbe es ein Landesprogramm zur Verknüpfung von Bus und Bahn im ländlichen Raum. Um die Voraussetzungen jedoch prüfen zu können, müsse ein Nahverkehrsplaner beauftragt werden. Der Gemeinderat befürwortete dies. TOP 7 Bekanntgaben mit den aus nichtöffentlicher Sitzung gefassten Beschlüsse Dieser TOP wurde nicht in Anspruch genommen. TOP 8 Anfragen und Wünsche des Gemeinderates Ein Gemeinderat wollte wissen, woran es liegt, dass es nur noch so wenige Enten im Schlosspark hat. Bürgermeister Krattenmacher konnte dies nicht beantworten. Im Anschluss an die Sitzung wurde Gemeinderatsmitglied Jakob Frey verabschiedet, da er ein Studium im Ausland beginnt. Bürgermeister Krattenmacher und der Gemeinderat dankten ihm für seine wertvolle und engagierte Arbeit sowie für die gute Zusammenarbeit. NACHRICHTEN Zeugen & Videomaterial gesucht KISSLEGG (ra)- In den vergangenen Wochen kam es in Kißlegg zu einer Serie von Einbrüchen in Firmen und Gaststätten. Sämtliche Einbrüche erfolgten zu Nachtzeit und konzentrierten sich auf den Bereich Schloßstraße/Herrenstraße/ Jägerstraße. Auf seiner Flucht durchquerte der Täter am 20./21.09.2021 auch den Friedhof St. Anna.Die Polizei Vogt bittet um Überprüfung der evtl. noch vorhandenen Aufzeichnungen der installierten Videoüberwachungen im genannten Bereich. Bei Feststellung verdächtiger Personen wird um Mitteilung an den Polizeiposten Vogt unter der Telefonummer 07529 97156-0 oder per Mail: vogt.pw@polizei.bwl.de gebeten.

11 Der Kißlegger Aus Waltershofen Verstehen Sie Brass (noch)? – Endlich wieder Live-Musik in der Oskar-Farny Halle in Waltershofen WALTERSHOFEN (dk) - Nach langer Pause von Liveauftritten, Konzerten und jeglichen Events ist es wieder an der Zeit, Blasmusik und Brass zu uns zu holen. Verstehen Sie Brass, eine Band aus 7 Allgäuer Blechbläsern, bringt am Sonntag den 31.10.2021 um 19.30 Uhr ein abwechslungsreiches Programm von Blasmusik und viel Stimmung nach Waltershofen in die Oskar-Farny Halle. Die 2010 gegründete Band tritt mit einer breit gefächerten Auswahl an unterschiedlichen Genres auf. Ob Pop von bekannten Stars, Märschen von Ernst Mosch, traditionelle Polka, Rockmusik oder Hollywoods Filmmusik, es ist garantiert für alle Blasmusikbegeisterten etwas dabei. Selbst einstudiert, choreographiert und arrangiert, führt das Programm mit Spannung und Brass durch 50 Jahre Musikgeschichte. Freuen Sie sich auf einen Abend mit viel Spaß und unterschiedlichster Blasmusik. Karten können im Vorverkauf für 10 Euro unter Vorstand.mv-waltershofen@web.de oder bei den Musikern des Aus Kißlegg Präsentation Mädchenteams TTF Kißlegg Musikvereins Waltershofen erworben werden. Zusätzlich können die Karten für 12 Euro an der Abendkasse gekauft werden. Es gelten die aktuellen Coronaverordnungen! JHV des Fördervereins Grundschule und Kindergarten Waltershofen KISSLEGG (dk) - Am Montag, 08. November, findet um 20 Uhr in der Alten Schule (Waltershofen) die Jahreshauptversammlung des Fördervereins Grundschule und Kindergarten Waltershofen e.V. statt. Auf der Tagesordnung, stehen die Berichte der Verantwortlichen sowie Neuwahlen. Aus Kißlegg SG Kißlegg Abt. Ski und Rad - Skigymnastik KISSLEGG (dk) - Nicht nur als Vorbereitung für das Skifahren, Langlaufen und Skating, sondern auch zur Verbesserung des allgemeinen Fitnesszustandes, bietet die Abteilung Ski und Rad der SG Kißlegg die Skigymnastik - unter Berücksichtigung der aktuellen Corona- Verordnung - an. KISSLEGG (dk) - Saison 2021/2022 Vorrunde Mädchen 1 - Landesliga Nach jahrelanger Aufbauarbeit feiern die TTF-Mädchen ihr Comeback auf der überregionalen Bühne. In der Landesliga ist dem Team einiges zuzutrauen. Das prächtig harmonierende Team führt Spitzenspielerin und Käpt’n Franzi Schmid an, Isabell Cascini ergänzt das vordere Paarkreuz. Mit Karina Biggör steht eine wettkampfstarke Spielerin auf Position 3. Youngster Linda Peter ist ein sehr hoffnungsvolles Talent für die Zukunft, bereits mit jungen Jahren kann sie zu einer Leistungsträgerin im Team werden. Dank des super Teamgeistes und auch guten Doppeln freuen sich das Team und die Verantwortlichen auf eine tolle Saison in der Landesliga. Endlich! Denn die Corona-Pause hatte dieses Erlebnis leider vehement ausgebremst. Mädchen 2 - Bezirksliga Die „Zweite“ der Kißlegger Mädchen wird in der Bezirksliga antreten. Das Quartett hat sich zuletzt Schritt für Schritt gesteigert und sollte sich bei anhaltendem Trainingseifer noch gut weiterentwickeln. Mit Lara Dentler und Leni Kronthaler sind relativ erfahrene und nervenstarke Spielerinnen im vorderen Paarkreuz. Leona Hartmannsberger - als Nummer 3 die jüngste im Team - ist clever und hat sich den Platz im Quartett mehr als verdient. Sie ist technisch auf einem guten Wege, Ihre Formkurve oben zu halten. Lene Sonntag als Nummer vier komplettiert das Team. Nach der Corona-Pause sind bereits alle wieder ins Training eingestiegen und alle voller Eifer bei der Sache. Mädchen 3 - Kreisliga Die „Dritte“ der TTF wird in unveränderter Aufstellung in der Kreisliga weitere Erfahrung sammeln. Erfahrenste Spielerin ist Elena Büchele. Das Dreierteam komplettieren Kathrin Pfender und Sahra S. Lafta, die innerhalb relativ kurzer Zeit gute Fortschritte erzielt haben. Eine Prognose ist schwierig. Da der Trainingseifer sehr hoch ist, sollten sich die nächsten Steps auch in gute Ergebnisse ummünzen lassen. Mädchen 4 - Kreisliga Die vierte Mädchenmannschaft der TTF tritt mit sehr jungen Talenten in der Kreisliga an. Mit Yuna Paoli und Milla Langner stehen zwei sehr talentierte Mädchen in den Startlöchern ihrer Karriere. Auch die jüngste, Julia Hartmannsberger, wird dem Team bereits gut helfen können. Über die ersten Wettkampferfahrungen soll das Gelernte nun eingesetzt werden. Wenn der Trainingseifer anhält, ist vielleicht auch der erste Sieg gar nicht in weiter Ferne. Mit Luise Bernhart und Janine Schneeweiss stehen noch weitere Mädchen für Einsätze bereit. Es gilt die 3-G-Regel mit Nachweis. Bitte gleich in Sportkleidung kommen, Maske tragen bis in die Halle, Abstand einhalten, eigene Matte oder ein Badetuch mitbringen. Die Gruppe eins startete mit den Übungsleitern Harald Brugger und Josef Haug den Übungsbetrieb in der Turn- und Festhalle am Montag, 11. Oktober um 20 Uhr. Ebenfalls montags um 20 Uhr trifft sich die Gruppe zwei in der Realschulsporthalle. Unter der Leitung von Klaus Thieme wird eine sehr ausgewogene Mischung aus Gymnastik und Fitnesstraining geboten. Dieses Angebot richtet sich an alle, die es etwas ruhiger angehen wollen. Gäste und Neueinsteiger sind in beiden Gruppen gerne willkommen. Mehr Informationen und Termine sind wie immer unter www.skiundrad-sgk.de zu finden.