Aufrufe
vor 4 Monaten

Der Kisslegger 13.01.2021

  • Text
  • Januar
  • Telefon
  • Gottesdienst
  • Informationen
  • Pfarrer
  • Menschen
  • Immenried
  • Notbetreuung
  • Kinder
  • Bibelwoche
  • Kisslegger

Der

Der Kißlegger 8 Aus Kißlegg Gemeinsam Freude schenken – ein klares Signal der Solidarität KISSLEGG (dk) - Die Johanniter-Unfall-Hilfe sammelt seit 27 Jahren Weihnachtstrucker-Pakete mit Grundnahrungsmitteln und Hygieneartikeln und bringt sie zu Bedürftigen in Ost- und Südosteuropa. Dieses Jahr haben die Johanniter entschieden, die Pakete auch in Deutschland zu verteilen, deshalb arbeiten sie hier in der Region mit den Tafeln der Caritas in Weingarten, den Tafeln von Caritas und DRK in Leutkirch, Bad Wurzach, Isny und Wangen, sowie der Tafel Ravensburg in Trägerschaft des DRK zusammen. Auch in Deutschland trifft die Corona- Krise trotz aller Hilfsprogramme gerade Menschen in ohnehin schon schwierigen Lebenssituationen sehr hart. Die Zahl derer steigt, die mit äußerst geringen Mitteln auskommen müssen. Denn gerade für die wirtschaftlich Schwächsten sind häufig Beschäftigungsmöglichkeiten, etwa in Mini-Jobs, weggebrochen. Deshalb haben die Johanniter dieses Jahr entschieden, dass die Pakete nicht nur Menschen in Ost- und Südosteuropa, sondern auch in Deutschland Familien, älteren Leuten oder Alleinstehenden, denen es häufig am Nötigsten fehlt, zu Gute kommen sollen. Durch die Zusammenarbeit mit den Tafeln wurde dies möglich. In den Öffnungstagen vor Weihnachten durften sich die Tafelbesucher über ein ganz besonderes Geschenk freuen: Zucker, Nudeln, Schokolade, Kekse, Duschgel sind unter anderem in den ca. 13 kg schweren Paketen zu finden. Susanne Pfeffer, Koordinatorin der Tafeln im Altkreis Wangen, freut sich: „Das waren schon besondere Momente, wenn unsere Kunden erfahren haben, dass sie das Paket geschenkt bekommen und ein Elternpaar freute sich so sehr, dass sie nun ein bisschen Geld gespart haben, um für ihr Kind doch ein kleines Weihnachtsgeschenk kaufen zu können.“ Auch der Sonnentreff Leutkirch hat seinen Besuchern gespendete Waren übergeben. Insgesamt 360 Pakete haben dazu beigetragen, dass viele Menschen ein friedvolleres und froheres Weihnachtsfest verbringen konnten und haben damit auf zahlreiche Gesichter ein Lächeln gezaubert. Ein besonderer Dank gilt allen Spendern, die mit ihrem Paket ein besonders Zeichen der Nächstenliebe und Solidarität gesetzt haben. Kontakt: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. www.johanniter.de Thilo Hiltmann (Johanniter) übergibt ein Weihnachtstrucker-Paket an Hans Jäck von der Tafel Leutkirch. Foto:Caritas Thilo Hiltmann und Sarah Rudolf (beide Johanniter) beim Abladen der Pakete bei der Tafel Ravensburg Foto: DRK Tafel Ravensburg Hospizgruppe Licht in dunklen Tagen KISSLEGG (dk) - „Wenn etwas nicht mehr möglich ist, verändere es, so dass es anders möglich wird!“ Die eingeleiteten Maßnahmen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, wirken sich auch auf die Hospiz- und Palliativversorgung in Kißlegg aus. „Wir sind für Sie da. Auch in schwerer Zeit“, verspricht Matthias Dörrer, der Vorsitzende der Hospizgruppe Kißlegg, allen Hilfesuchenden. Die aktuelle Zeit, besonders seit Beginn des neuen Jahres, ist in Kißlegg nicht einfach. Ängste, Nöte, Sorgen machen das Leben zurzeit sehr anstrengend. Die Hospizgruppe Kißlegg begleitet gerade ältere Menschen und Personengruppen, die durch Vorerkrankungen besonders gefährdet sind. Wer Sorgen um schwerkranke Angehörige hat, wer in Trauer ist, darf sich gerne bei der Hospizgruppe melden. „Wir sprechen mit den Hilfesuchenden und wollen ihnen in dieser Situation gerne unsere Unterstützung anbieten“, so Dörrer. „Wir klären telefonisch und individuell, in welcher Form die Begleitung stattfinden kann.“ Die Hospizgruppe Kißlegg ist täglich unter der Telefonnummer 07563/ 3957 erreichbar. Bitte unbedingt den Redaktionsschluss beachten KISSLEGG (dk) - Die nächste Ausgabe des Kißleggers erscheint am Mittwoch, 27. Januar 2021. Redaktionsschluss für diese Ausgabe ist am Mittwoch, 20. Januar, um 18 Uhr. Redaktionelle Inhalte (Texte als unformatiertes Word-Dokument und Fotos als JPG-Datei in guter Auflösung) bitte an die E-Mailadresse kisslegger@schwaebische.de senden. Später eingehende Themen können erst wieder in der übernächsten Ausgabe, am 10. Februar berücksichtigt werden.

Stellenangebote 2021 mit uns in die Zukunft !!! Unser Team sucht tatkräftige Unterstützung Bürokraft (m/w/d), in Vollzeit engagiert und freundlich, zur Auftragsbearbeitung, Telefonzentrale, allgemeine Bürotätigkeit, wir bieten eine abwechslungsreiche Tätigkeit, sorgfältiges und selbständiges Arbeiten sowie Zuverlässigkeit sollte für Sie selbstverständlich sein Lagermitarbeiter (m/w/d) in Vollzeit zur Kommissionierung von Kundenaufträgen und Leergutsortierung. Deutsche Sprachkenntnisse und körperliche Belastbarkeit sind erforderlich wenn Sie gern in einem Team arbeiten, motiviert sind und Spaß an der Arbeit haben, sind Sie bei uns genau richtig, Wir freuen uns auf Ihre schriftliche Bewerbung per Mail an: info@getraenke-reichle.de oder per Post. Am Lauerbühl 4 * 88317 Aichstetten Wir suchen Examiniertes Pflegepersonal in Voll- oder Teilzeit sowie auf 450-€-Basis zur Verstärkung unseres Teams. In Wangen, Langenargen, Laupheim und Kempten in der Kinderbetreuung. In Bad Waldsee, Bad Wurzach, Friedrichshafen, Leutkirch und Bad Grönenbach in der Erwachsenenbetreuung. Weitere Infos finden Sie unter www.ambulantepflege.org Bei Fragen dürfen Sie uns gerne kontaktieren oder senden Sie Ihre Bewerbung direkt an: Intensivpflegedienst Gabriele Höpken Silcherweg 39, 88353 Kißlegg Telefon 07563 519753, Mobil 01522 1609430 Der Kißlegger IMPRESSUM Herausgeber: Gemeinde Kißlegg, Schlossstr. 5, 88353 Kißlegg Tel. 0 75 63/9 36-0 Fax 9 36-2 99, info@kisslegg.de Verantwortlich für den amtlichen Inhalt einschließlich der Sitzungsberichte der Gemeindeorgane und anderer Veröffent lichungen der Gemeindever waltung Kißlegg ist Bürgermeister Dieter Krattenmacher oder sein Vertreter im Amt Roland Kant. Verlag: Schwäbische Zeitung Wangen GmbH & Co. KG Eselberg 4, 88239 Wangen, Tel. 0 75 22/916 82-20, Fax 0 75 22/916 82-29 Anzeigen-Annahme: Eselberg 4, 88239 Wangen Tel. 0 75 22/916 82-20, Fax 0 75 22/916 82-29, anzeigen.wangen@schwaebische.de Anzeigen-Preisliste: Nr. 15 vom 1.1.2021 Verantwortlich für den Anzeigenteil: Wilhelm Zürn, 88239 Wangen, Tel. 0 75 22/916 82-33, w.zuern@schwaebische.de Verantwortlich für den redaktionellen Teil: Jan Peter Steppat, Tel. 0 75 22/ 9 16 82-44, j.steppat@schwaebische.de Redaktion: Tel. 0 75 22/916 82-44, Fax 0 75 22/916 82-49 kisslegger@schwaebische.de Redaktionsschluss: Mittwoch, 18 Uhr, vor dem jeweiligen Erscheinungstermin Anzeigenschluss: Freitag, 12 Uhr, vor dem jeweiligen Erscheinungstermin Auflage: 4.300 Exemplare Druck: Druckhaus Ulm-Oberschwaben GmbH & Co. KG Herknerstraße 15, 88250 Weingarten