Aufrufe
vor 6 Monaten

Der Kisslegger 11.11.2020

  • Text
  • November
  • Telefon
  • Kisslegg
  • Gemeinderat
  • Krattenmacher
  • Gemeinde
  • Waltershofen
  • Rosenkranz
  • Informationen
  • Zeit
  • Kisslegger

Der

Der Kißlegger 8 Amtlicher Teil NACHRICHTEN Jetzt bewerben: Kleinprojekte bis 20.000 EUR netto werden mit 80 Prozent gefördert – Zweiter Projektaufruf für das Regionalbudget läuft bis 20.12.2020 KISSLEGG/REGION (ra) - Die LEADER- Aktionsgruppe (LAG) Württembergisches Allgäu beteiligt sich erneut an dem sogenannten Förderprogramm „Regionalbudget“ im Jahr 2021. LEADER-Logo Logo und Logo der Regionalentwicklung e.V. Quelle: Regionalentwicklung Württembergisches Allgäu e. V. Hierfür können sich bis zum 20. Dezember 2020 Privatpersonen, Unternehmen, Vereine, Institutionen, Kommunen und weitere mehr mit ihren Kleinprojekten zur Stärkung des ländlichen Raums bei der LEADER-Geschäftsstelle in Kißlegg bewerben (info@re-wa.eu, Tel: 07563/ 936-701 oder -702). Sie haben eine tolle Idee, sind sich aber unsicher, ob Ihre Projektidee förderfähig ist? Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne! Die eingereichten Projekte, welche die Fördervoraussetzungen erfüllen, werden voraussichtlich Anfang März 2021 einem Projektauswahlverfahren unterzogen. Die hierbei überzeugendsten Vorhaben erhalten eine Bewilligung für die Förderung durch das Regionalbudget. Nähere Informationen zum Projektauswahlverfahren, sowie zu den Bewertungskriterien und den Bewerbungsunterlagen, können auch unter www.wuerttembergisches-allgaeu.eu eingesehen werden. AMTLICHE BEKANNTMACHUNGEN Mitteilung vom November 2020 – Natura 2000-Managementpläne für die FFH-Gebiete 8324-342 „Obere Argen und Seitentäler“, 8324-343 „Untere Argen und Seitentäler“ und das Vogelschutzgebiet 8324-441 „Schwarzensee und Kolbenmoos“ - Bekanntgabe der Fertigstellung - KISSLEGG/REGION (ra) - Die Bearbeitung der Natura 2000-Managementpläne für die FFH-Gebiete 8324-342 „Obere Argen und Seitentäler“, 8324-343 „Untere Argen und Seitentäler“ sowie das Vogelschutzgebiet 8324-441 „Schwarzensee und Kolbenmoos“ ist abgeschlossen. Die Managementpläne stellen die Vorkommen der Lebensraumtypen und Arten der FFH- und Vogelschutzrichtlinie parzellenscharf dar. Sie benennen die Ziele und Maßnahmen, die der Erhaltung dieser Lebensräume und Arten dienen und ggf. zur Verbesserung ihres Zustands sowie ihrer Entwicklung beitragen sollen. Die Planentwürfe mit den Ziel- und Maßnahmenvorschlägen wurden mit einem Beirat diskutiert und beraten, der die gesamte Planerstellung begleitet hat. Im Beirat waren die von der Planung berührten Gemeinden, Berufs- und Interessensgruppen vertreten (Naturschutz, Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Fischereiwirtschaft, Jagd, Sport, Wasserkraft). In den nun vorliegenden Endfassungen der Pläne sind verschiedene Stellungnahmen zum Planentwurf aus der öffentlichen Auslegung vom 10. August bis zum 04. September 2020 berücksichtigt. Die Endfassungen der Pläne für die FFH- Gebiete 8324-342 „Obere Argen und Seitentäler“, 8324-343 „Untere Argen und Seitentäler“ sowie das Vogelschutzgebiet 8324-441 „Schwarzensee und Kolbenmoos“ können ab 23. November 2020 an den nachfolgend genannten Stellen eingesehen werden. Zu den jeweils aktuell geltenden Besuchsregelungen informieren Sie sich bitte vorab auf der Internetseite der jeweiligen Stelle und vereinbaren Sie ggf. einen Termin unter der angegebenen Telefonnummer oder per E-Mail. • Regierungspräsidium Tübingen, Referat Naturschutz und Landschaftspflege, Konrad-Adenauer-Straße 20, 72072 Tübingen Internet: www.rp-tuebingen.de Kontakt zur Terminvereinbarung: Tel. 07071/757-5310 • Landratsamt Ravensburg, Bau- und Umweltamt, Kreishaus II, Gartenstr. 107, 88212 Ravensburg Internet: www.landkreis-ravensburg.de Kontakt zur Terminvereinbarung: Telefon: 0751/85-4210, E-Mail: BU@rv.de. Zusätzlich kann der Managementplan ab 23. November 2020 im Internet abgerufen werden: https://www.lubw.baden-wuerttemberg.de/natur-und-landschaft/mapendfassungen oder: www.lubw.de Themen/ Natur und Landschaft/ Europäische Naturschutzrichtlinien/ Management und Sicherung/ MaP Endfassungen/ Regierungsbezirk Tübingen Weitere Informationen zum Thema finden Sie unter: https://rp.baden-wuerttemberg.de Unsere Themen/ Umwelt: Natur- und Artenschutz/ Natura 2000: Was ist Natura 2000? (https://rp.baden-wuerttemberg.de/ Themen/Natur/Seiten/Natura2000-Karte.aspx) www.lubw.de Themen/ Natur und Landschaft/ Europäische Naturschutzrichtlinien (https://www.lubw.baden-wuerttemberg.de/natur-und-landschaft/europaeische-naturschutzrichtlinien) Für weitere Fragen zum Managementplan wenden Sie sich an Frau Jäger: Regierungspräsidium Tübingen, Referat Naturschutz und Landschaftspflege, Konrad-Adenauer-Straße 20, 72072 Tübingen E-Mail: silke.jaeger@rpt.bwl.de Telefon: 07071/757-5217

9 Der Kißlegger Evangelische Kirchengemeinde Kißlegg Gottesdienste und Informationen ab Mittwoch, 11. November Sonntag, 15. November (20. Sonntag nach Trinitatis) Herzliche Einladung zum Gottesdienst um 9.30 Uhr, den Pfarrer Glaser mit uns feiert. Zeitgleich sind die Kinder zur JuKi- Mi-Kirche eingeladen. Mittwoch, 18. November (Buß- und Bettag) Herzliche Einladung zum Gottesdienst am Buß- und Bettag um 19 Uhr, den Pfarrer Glaser mit uns feiert. Sonntag, 22. November (Ewigkeitssonntag) Herzliche Einladung zum Gottesdienst am Ewigkeitssonntag um 9.30 Uhr, den Pfarrer Glaser mit uns feiert. In diesem Gottesdienst wird der im Kirchenjahr Verstorbenen namentlich gedacht. Rückblick auf den Familiengottesdienst am 1.11.20 Schade, dass aufgrund der Corona-Pandemie die Kinderbibeltage in den Herbstferien ausfallen mussten. Wenigstens unseren Familiengottesdienst konnten wir aber zusammen im Freien vor der Kirche feiern. Und wieder einmal haben Viele mitgewirkt: Steffen Wiedenmann und Florian Loritz haben mit Trompete und Posaune den Gottesdienst umrahmt, Familie Müller hat uns mit Cachon, Gitarre und Flöten bei den Liedern begleitet, die Konfirmanden haben uns eine Petrusgeschichte gespielt und am Ende sorgte das Kirchkaffee-Team für heiße Getränke zum Aufwärmen. Allen ganz herzlichen Dank! Gisela Riess und das Kinderkirchteam verteilten allen Kindern passend zur Petrusgeschichte ein Taschentuch mit einem Merkknoten (siehe Foto) und der Zusage Jesu: „Ich bin bei euch alle Tage!“ (Matthäus 28,20). Eine Verheißung, die gerade jetzt in Zeiten der Krise besonders wichtig ist! Pfarrer Friedemann Glaser Gemeindeleben in Zeiten des „November-Lockdowns“ Liebe Gemeindeglieder! Um das rasante Ansteigen der Neuinfektionen mit Covid19 zu verhindern, haben die Verantwortlichen in Bund und Land Baden- Württemberg weitgehende Kontaktbeschränkungen erlassen. Die vier badenwürttembergischen Bischöfe haben dazu ein gemeinsames Wort veröffentlicht, das Sie unten finden. Was aber bedeutet der erneute Lockdown nun für unser Gemeindeleben? Die gute Nachricht zuerst: Gottesdienste dürfen weiter stattfinden, da wir für sie ein tragfähiges Hygienekonzept haben. Leider müssen wir aufgrund der Infektionszahlen, die auch im Landkreis Ravensburg über 50/100.000 Einwohner liegen, auf Singen verzichten. Dringend empfohlen wird außerdem, während des gesamten Gottesdienstes eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Vorläufig werden wir auch auf das Abendmahl verzichten. Kindergottesdienst darf ebenfalls gefeiert werden. Alle anderen Veranstaltungen wie die Krabbelgruppen, Tanzen, Seniorenkreis, Frauentreff und Konfirmandenunterricht entfallen im November. Wir hoffen, dass sich die Lage im Dezember etwas entspannt hat und unsere Gruppen wieder stattfinden können. Wir bedauern die Entwicklung sehr und danken allen Betroffenen für ihr Verständnis! Alle Gremien, die der Gemeindeleitung dienen (Kirchengemeinderat, Umweltteam), können weiter tagen, wenn auch unter besonderen Hygienevorschriften. Personen, die den fortlaufenden Betrieb in der Kirchengemeinde aufrechterhalten (Pfarramtssekretärin, Mesnerin, Organistinnen, Gemeindebriefteam), sind weiter im Dienst bzw. arbeiten weiter. Der Publikumsverkehr im Pfarrhaus sollte auf das Notwendigste reduziert werden. Gerne dürfen Sie aber anrufen (0756372408) oder eine Mail mit Ihrem Anliegen schreiben (Pfarramt.Kisslegg@elkw.de). Geburtstagsjubilare bekommen per Post einen Gruß geschickt. Wenn Sie gerne einen Besuch wünschen, machen Sie bitte mit Pfarrer Glaser einen Termin aus. Bleiben wir alle miteinander verbunden in der Fürbitte (z. B. um 19.30 Uhr, wenn unsere Glocken zum Corona- Gebet läuten), Ihr Pfarrer F. Glaser Aus Kißlegg Absage Waldorfmärktle KISSLEGG (dk) - Der Freie Kindergarten Kißlegg - Waldorfkindergarten e.V.sagt das für den 14.November geplante Waldorfmärktle coronabedingt ab. Spassegger: Absage Mitgliederversammlung KISSLEGG (dk) - Die geplante Mitgliederversammlung des Spassegger Theaters Kißlegg e.V. am 13.11.2020 muss aufgrund der aktuellen Bestimmungen leider bis auf weiteres verschoben werden. Kißlegg-Kalender 2021 KISSLEGG (dk) - Ab sofort ist der neue Kißlegg-Kalender 2021 erhältlich. Seit 2008 erscheint alljährlich der Kalender mit alten Fotos und Postkarten von Kißlegg und Umgebung. Erhältlich bei Eisenwaren Martin, St-Anna-Str. 8 und bei Bernd Mauch, Albert- Schweitzer-Weg 1, Kißlegg. CD-Aufnahme des Musikverein Waltershofen WALTERSHOFEN (dk) - Der MV Waltershofen hat sich im letzten Monat auf unbekanntes Terrain begeben. Mit viel Begeisterung und Motivation haben die MusikantInnen in Horgenzell eine CD aufgenommen. Da auch der Musikverein Waltershofen, in dieser schwierigen Zeit etwas kürzertreten, und einige seiner Termine und Auftritte absagen musste, haben sich die MusikantInnen umso mehr gefreut, dass die CD-Aufnahme wie geplant, nur mit Hygienemaßnahmen und Abstand, stattfinden konnte. Für die Musikantinnen und Musikanten war es schön nach dieser langen Pause wieder zu proben, Zeit miteinander zu verbringen und sich gemeinsam auf etwas vorzubereiten, um im Anschluss ihr Können zu zeigen. Bedanken möchten sie sich beim Farny Hotel, das ihnen die Möglichkeit geboten hat, als gesamte Kapelle mit dem notwendigen Abstand zu Proben. Somit konnten sie sich bestmöglich auf die CD-Aufnahme vorbereiten, die dann sehr spannend und eine große Herausforderung für alle Musikerinnen und Musiker war. Alle Register sowie mehrere einzelne Instrumente wurden mit Mikrofonen ausgestattet, damit alle Einzelheiten optimal zu hören waren und der Klang bestmöglich aufgenommen werden konnte. Der Tontechniker, der sie durch die CD-Aufnahme führte, achtete auf die kleinsten Nuancen, wie stimmige Übergänge und Intonation. Einzelne Takte, Abschnitte und ganze Teile der Stücke wurden von einzelnen Registern und Stimmen mehrmals wiederholt, und am Ende die besten Teilaufnahmen zusammengesetzt. Gespielt und aufgenommen wurde solange, bis der Tontechniker und der Dirigent Markus Mikusch mit dem Gesamtpaket zufrieden waren. Nach ca. dreieinhalb Stunden Spielzeit fuhren sie zufrieden nach Hause. „Die CD-Aufnahme war für uns ein sehr erfahrungsreiches, faszinierendes und aufregendes Erlebnis und wir haben uns gefreut, dass wir dieses unbekannte Terrain erkunden durften“, schwärmen die Musikantinnen und Musikanten. Die CD, auf der unter anderem auch die Musikkapelle Leupolz, die Musikkapelle Eggmannsried sowie die Musikkapelle Wilhelmskirch zu hören sein werden, gibt es ab Ende des Jahres zu kaufen. Weitere Informationen zum Kauf der CD unter der E-Mail-Adresse vorstand.mv-waltershofen@web.de.