Aufrufe
vor 4 Monaten

Der Kisslegger 10.06.2020

  • Text
  • Juni
  • Telefon
  • Gemeinderat
  • Kisslegg
  • Kinder
  • Immenried
  • Krattenmacher
  • Gemeinde
  • Pfarrer
  • Informationen
  • Kisslegger

Der

Der Kißlegger 2 Amtlicher Teil NACHRICHTEN Wichtige Kontaktdaten auf einen Blick Gemeindeverwaltung Kißlegg Schlossstraße 5 88353 Kißlegg Die Ausstellung „Kißlegg wie gemalt“ KISSLEGG (ra) - Kißlegg ist ein Ort im württembergischen Allgäu, längst kein Dorf mehr, aber auch noch keine Stadt. Seine Bewohner nennen es liebevoll „Flecka“. Im Laufe der Jahrhunderte hat sich immer wieder eine kleine, aber feine „Kunstszene“ entwickelt. Die Weichen in jüngerer Zeit hatten Ewald und Dorothea Schrade mit ihrer Schlosshofgalerie gestellt. An vielen Stellen zeigt sich, dass schon lange vor unserer Zeit (aber auch heute noch) Künstler ihren Weg hierher fanden – sei es als Urlaubs- oder Sehnsuchtsort, sei es um hier – oft neben einem Brotberuf – länger zu leben und zu arbeiten. Was liegt also näher, in einer Ausstellung TERMINE Energieberatung in Kißlegg KISSLEGG (ra) - Die weiteren Besprechungstermine für die Energieberatung in Kißlegg sind festgelegt. Vereinbaren Sie einen Termin mit unserer Mitarbeiterin in der Bauverwaltung, Frau Bastian, via Telefon unter: 07563/936-121. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie auch direkt bei der Energieberatung Ravensburg GmbH via Telefon unter: zum 200-jährigen Jubiläum der kommunalen Selbstverwaltung in Kißlegg diese Werke zu sammeln und die Frage zu erörtern: Welches Bild hatten und haben Künstler von Kißlegg? „Kißlegg wie gemalt“ – war die Mehrdeutigkeit dieses Titels Auslöser für die Fülle an Zeichnungen, Gemälden, Collagen, Skulpturen und Texten, die uns hierzu erreichten? In der Tat: jedes Ausstellungsstück zeigt einen subjektiven Blick auf Kißlegg, von naturalistisch bis hin zu surrealistisch reicht das Spektrum. So ergibt sich ein Gesamtbild, das wiederum für jeden Betrachter anders aussehen wird – aber in jedem Fall spannend und sinnlich. 0751/7647070 oder im Internet unter https://www.energieagentur-ravensburg.de/ Unsere nächsten Beratungstermine: Mittwoch, 24.06.2020 und Mittwoch, 22.07.2020. Weiter weisen wir darauf hin, dass die allgemeinen Sicherheits-und Hygienemaßnahmen weiterhin gültig sind. Lassen sie die Bilder auf sich wirken, und besuchen Sie die Ausstellung am besten öfters, zu unterschiedlichen Tages- und Jahreszeiten. Einheimische wie Auswärtige werden danach einen neuen Blick auf den „Flecken“ haben. Ein Katalog begleitet die Ausstellung und liegt in allen Räumen für Besucher bereit. Infos zur Ausstellung gibt es auch auf unserer Homepage www.kisslegg.de . Hier ist ein Video zu den Ausstellungsräume und der Ausstellungskatalog hinterlegt. Öffnungszeiten: Di., Do. , Fr. 14-17 Uhr Sonntag und Feiertag 13-17 Uhr Der Eintritt ist frei FUNDSACHEN Das Fundamt informiert KISSLEGG (ra) - Beim Fundamt im Gästeund Bürgerbüro wurden in den letzten Wochen folgende Fundsachen abgegeben: - Schlüssel - Bauchtasche Informationen erhalten Sie im Gästeund Bürgerbüro oder telefonisch unter 07563/936-117. Bürgermeisteramt Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8 bis 12.30 Uhr Donnerstag 14 bis 17 Uhr Telefon: Zentrale 07563/936-0 Standesamt 07563/936-127 Bauamt 07563/936-118 Finanzverwaltung 07563/936-123 Gäste- und Bürgerbüro (im Neuen Schloß) Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8 bis 12.30 Uhr Mo., Di., Do., Fr., 14 bis 17 Uhr Samstag 9.30 bis 12 Uhr Telefon 07563/936-142 und 07563/936-117 Bahnschalter Öffnungszeiten Montag bis Freitag 8 bis 12 Uhr Ortschaftsverwaltung Waltershofen Am Dorfplatz 1 88353 Kißlegg-Waltershofen Öffnungszeiten: Mo., Di., Mi., 8 bis 12 Uhr Di., abends nach Vereinbarung Do., 8.30 bis 12 Uhr und 17 bis 18.15 Uhr Freitag 8 bis 12 Uhr Telefon 07563/92110 Ortschaftsverwaltung Immenried St. Ursula-Straße 3 88353 Kißlegg-Immenried Öffnungszeiten: Ortsvorsteher Armin Notz Donnerstag 17 bis 19 Uhr und nach Vereinbarung Telefon 07563/92368 Sekretariat Agnes Würzer Mo., Mi., Do., 9 bis 11 Uhr Telefon 07563/92367 Notrufnummern: Polizeiposten Vogt Mo. – Fr 7 bis 19 Uhr Telefon 07529/971560 Außerhalb der Dienstzeiten Polizeirevier Wangen Telefon 07522/984-0 Feuerwehr und Rettungsdienst Telefon 112 Bauhof: 07563/913031 Allgemeine Störung der Wasserversorgung: 0171/3037573

3 Der Kißlegger Amtlicher Teil Aus dem STRANDBAD Kißlegger Strandbad öffnet, aber…… KISSLEGG (ra) - Badefreunde können es kaum mehr erwarten: Badekleidung an und rein ins kühle Nass. Was sonst im Sommer für uns im Württembergischen Allgäu eine Selbstverständlichkeit ist, ist dieses Jahr ein bisschen anders. Das Kißlegger Strandbad am Obersee öffnet nach den Pfingstferien seine Pforten. Aber zunächst einmal die gute Nachricht: Das Kißlegger Strandbad am Obersee öffnet nach den Pfingstferien seine Pforten, das Baden im See, dem Warmbecken und Kinderbecken ist möglich, Ruderboote werden vermietet, der Kiosk und die Spielplätze öffnen ebenfalls und das Badeteam um Bademeister Darius Krzisch freut sich auf die Besucher. Eine gute Nachricht ist auch, dass der Eintritt dieses Jahr kostenlos ist, allerdings werden Parkplatzgebühren verlangt. „Nach langem Hin- und Herüberlegen haben wir uns im Gemeinderat zu diesem einmaligen Schritt durchgerungen“, so Bürgermeister Dieter Krattenmacher. „Wichtig war uns das Strandbad unter den Coronavorgaben überhaupt öffnen zu können, aber ein normaler Badebetrieb ist dieses Jahr leider nicht möglich“. Denn es gibt dieses Jahr eben auch Einschränkungen und die erfordern einen geänderten Ablauf. So ist die maximale Badegästezahl auf 800 Gäste beschränkt, die warmen Duschen im Badehaus bleiben zu, das Warmbad bleibt abgeteilt und darf nur von wenigen Personen gleichzeitig benutzt werden und im beliebten Kinderplanschbecken dürfen sich 15 Kinder mit einer Begleitung aufhalten. Beim Kiosk gibt es dieses Jahr keine Tische und Sitzplätze und überhaupt wird sehr viel Wert auf Hygiene gelegt. „Wir wollen schließlich, dass unsere Badegäste das Bad gesund betreten und wieder verlassen“, so der Bürgermeister. „Und die Coronavorschriften gelten nun einmal auch im Bad“. Die deshalb ergriffenen Maßnahmen werden die Badegäste schon beim Eingang bemerken: Wer mit dem Auto kommt muss zuerst am Ticketautomat am Wohnmobilstellplatz ein Parkticket für sieben Euro lösen (bitte Geld passend bereithalten!). Wer zu Fuß oder mit dem Rad kommt bezahlt nichts. Vor dem Eintritt ins Badegelände ist ein Formular mit Adresse und Telefonnummer auszufüllen und an der Kasse abzugeben. Im Badebereich selbst finden die Badegäste „Hygienestationen“ mit Desinfektionsmitteln vor. Auf der Liegewiese ist immer ein Abstand von 1,5 m zum Nachbarn einzuhalten, wer auf die Toilette muss, setzt einen Mundschutz auf, Schließfächer sind nur für Dauermieter vorhanden und können an der Kasse gemietet werden und Haare können nicht mehr geföhnt werden. Und wer zu den Kaltduschen am See, in das Warmbad oder in das Kinderbecken möchte, muss sich gegebenenfalls in Geduld üben. Und selbst im Wasser gibt es Änderungen: Einige der Spielgeräte wurden dieses Jahr nicht ins Wasser eingelassen, das Floß darf nur von einer begrenzten Personenzahl benutzt werden und der Sprungturm bleibt geschlossen. Die Regelung „Parkplatz kostenpflichtig, Eintritt frei“ soll den Betrieb entzerren und helfen, lange Warteschlangen zu vermeiden. Außerdem führt die Badegästebegrenzung sicher am einen oder anderen Tag dazu, dass nicht alle ins Bad rein können, so der Bürgermeister. „An schönen Sommertagen sind in normalen Jahren oft um die 2.000 Gäste im Strandbad. Deshalb gibt ein Hinweisschild am Strandbadweg bereits Auskunft darüber, ob ein Zugang am Strandbad möglich ist.“ „Den Zugang auf bestimmte Gruppen zu beschränken ist nicht möglich. Viele, die hier leben und Urlaub machen, kamen aber bisher schon sehr häufig mit dem Rad oder zu Fuß zum Obersee. Für diese bedeutet der freie Eintritt eine echte Vergünstigung. Wer hingegen auf das Auto nicht verzichten kann oder will, muss eben eine Parkplatzgebühr bezahlen“. Übrigens bleiben Gutscheine für dieses Jahr auch im kommenden Jahr gültig. Aber weichen dann nicht viele auf andere Badestellen am Obersee aus? Das Ordnungsamt weist darauf hin, dass andere Seezugänge zum Obersee, wie das „Mädlebad“ privat sind und von den Grundstücksanliegern bisher nur geduldet werden. Auch hier sind Ansammlungen zu vermeiden, weshalb das Parken entlang der Straße nach Stolzensee untersagt wird. Sowohl der Parkplatz am Strandbad, als auch die Einhaltung der Parkregelungen am Stolzenseeweg werden täglich mehrmals überwacht. Foto: Gemeinde Kißlegg Ausgezeichnete Wasserqualität der Kißlegger Badeseen KISSLEGG (ra) - Die Wasserqualität der Badeseen wird jährlich, für die vorangegangene Badesaison, anhand der EU-Badegewässerrichtlinie überwacht und bewertet. Diese umfasst eine Untersuchung der mikrobiologischen Verunreinigung der Badegewässer und das damit verbundene Risiko des Auftretens von Krankheitserregern. Die Bewertung, d.h. die Neueinstufung, erfolgt durch die Gesundheitsämter in Zusammenarbeit mit dem Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg. Unsere Badegewässer – Argensee, Obersee und Holzmühleweiher – haben wieder die Einstufung „ausgezeichnete Wasserqualität“ erhalten.