Aufrufe
vor 5 Monaten

Der Kisslegger 09.12.2020

  • Text
  • Dezember
  • Gottesdienst
  • Kisslegg
  • Telefon
  • Gemeinde
  • Weihnachten
  • Eucharistiefeier
  • Fontanellato
  • Immenried
  • Pfarrer
  • Kisslegger

Der

Der Kißlegger 4 Amtlicher Teil NACHRICHTEN Ersatzgeneralversammlung des Fanfarenzugs Kißlegg Links Christoph Mayer und rechts Hubert Graf, beide wurde für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt. In der Mitte der Fanfarenzug in schöner Uniform. Foto: FFZ Kißlegg KISSLEGG (ra) - Der Fanfarenzug Kißlegg führte in diesem Kalenderjahr seine Generalversammlung in Schriftform durch, da diese aufgrund der gültigen Corona-Verordnung in Präsenz nicht möglich war. Folgende Mitglieder wurden aufgrund ihrer langjährigen Mitgliedschaft geehrt: Iris Kunz, Marc Rußmann, Elke Schmid für fünf Jahre, Diana Kant für zehn Jahre, Reinhold Maier für dreißig Jahre und für vierzig Jahre Hubert Graf und Christoph Mayer. Vielen Dank für eure Vereinstreue! Die Vorstandschaft, sowie der Kassier wurden entlastet und Neuwahlen durchgeführt: Als Kassier wurde Manuela Deininger in ihrem Amt bestätigt. Kassenprüferinnen wurden Sigrid Maier sowie Silvia Findeisen. Als Schriftführer wurde Manfred Oswald ins Amt gewählt. Er wird zudem Mitglied im Ausschuss. Als Chronistin wurde Diana Kant gewählt. Aus den Reihen der Stimmführer und des musikalischen Leiters wurde Reinhold Maier als stellvertretender Zugführer in seinem Amt bestätigt. Die Wahlbeteiligung betrug annähernd hundert Prozent. Die Vorstandschaft bedankt sich bei allen Mitgliedern des Fanfarenzugs für das außerordentliche Engagement, das selbst in dieser schwierigen Zeit ungebrochen ist. Zudem möchten wir uns im Namen aller Mitglieder bei der Firma Rinninger bedanken, die uns im September das Proben in einer Halle unter Wahrung der Abstandsregeln ermöglichte. Da es das aktuelle Infektionsgeschehen nicht zulässt, müssen wir schweren Herzens auf das diesjährige Silvesterblasen verzichten. Wir wünschen allen Kißleggern deshalb schon heute ein besinnliches Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr. Bitte bleiben Sie gesund! JUGENDARBEIT TERMINE Was gibt es Neues im Kißlegger Mädchentreff? KISSLEGG (ra) - In der Corona Zeit ist alles anders, auch bei uns im Mädchentreff. Der Start im neuen Schuljahr war ein wenig holprig. Der Mädchentreff konnte am Anfang des neuen Schuljahres ein paar Mal unter Hygieneschutzmaßnahmen stattfinden. Es durften aber leider nicht alle auf einmal kommen. Die Mädels mussten sich im Vorfeld per E-Mail oder Telefon anmelden, wenn sie kommen wollten. Bei acht Anmeldungen war aber aufgrund den Corona Verordnungen auch schon Schluss. Wenn man bedenkt das 17 Mädchen sich für uns und den Mädchentreff interessieren war das nicht ganz einfach. Seit Anfang November haben wir bis auf weiteres komplett geschlossen. Frau Mecke hat sich mit ihren Kollegen aus der offenen Jugendarbeit zusammengesetzt und ein kleines Konzept erstellt um mit den Mädchen trotzdem ein wenig im Kontakt zu bleiben. Und zwar bekommen die Mädels als Ersatz zum Mädchentreff jeden Freitagmittag eine Überraschungspost. Frau Mecke packt jede Woche Briefumschläge mit Bastelanleitungen mit dem zugehörigen Material und eine kleine Nachricht und fährt die Briefumschläge zu jedem nach Hause. Jeden Freitag dürfen sich die Mädels bis auf weiteres über tolle Ideen, Anleitungen, Material und liebe Grüße freuen. Das Resultat und das bisherige Feedback sind sehr positiv. Die Eltern und Mädchen sind dankbar das der Mädchentreff quasi somit ein wenig nach Hause gebracht werden kann. Achtung wir haben einen Tag früher Redaktionsschluss KISSLEGG (ra) - Der nächste Kißlegger erscheint am Dienstag, 22. Dezember. Redaktionsschluss für diese Ausgabe ist am Dienstag, 15. Dezember, 18 Uhr. Bitte senden Sie Ihre redaktionellen Inhalte - Texte ausschließlich als unformatierte Word-Dokumente und Bilder ausschließlich als JPGs bis Dienstag, 15.Dezember, 18 Uhr an kisslegger@schwaebische.de. Später eingehende Inhalte können erst im neuen Jahr erscheinen.

5 Der Kißlegger Amtlicher Teil NACHRICHTEN Partnerorte im Portrait: Fontanellato Foto: Deutsch-Italienische Gesellschaft Kißlegg e.V. Foto: Deutsch-Italienische Gesellschaft Kißlegg e.V. KISSLEGG/FONTANELLATO (ra) - Nachdem im vergangenen Kißlegger die französische Partnerstadt Le Pouliguen vorgestellt wurde, möchten wir nun unsere italienische Partnerstadt Fontanellato vorstellen. Die Stadt liegt in einer Entfernung von ca. 470 km zwischen Fidenza und Parma in der Region Emilia-Romagna. Die Geschichte dieser Partnerstadt wurde, wie Kißlegg, geprägt durch Grafschaften und Schlösser. Sie besitzt einen mittelalterlichen Stadtkern mit einer Burg aus dem 15. Jahrhundert und einer Kathedrale aus dem 16. Jahrhundert. Entstehung der Städtepartnerschaft Die Auswahl und den Vorschlag, eine Partnerschaft mit Fontanellato einzugehen, kam von der damaligen KLJB Kißlegg. Daraufhin erkundigte sich Herr Alfred Endres als damaliger Bürgermeister vor Ort in Fontanellato und konnte für die Partnerschaft gewonnen werden. So wurde der Partnerschaftsvertrag zwischen Kißlegg und Fontanellato im Frühjahr 1991 durch den amtierenden Bürgermeister Alfred Endres unterzeichnet. Deutsch-Italienische Gesellschaft Kißlegg e.V als aktiver Motor für die Partnerschaft Der Verein „Deutsch-Italienische Gesellschaft Kißlegg e.V. " wurde im Sommer 1991 gegründet. Der Partnerschaftsverein DIG Kißlegg e.V. möchte die Kontakte zwischen Kißlegg und Fontanellato weiterentwickeln und die Austauschmöglichkeiten erkunden und fördern. Dabei ist das Beherrschen der italienischen Sprache nicht erforderlich. Jährlich trifft man sich im Herbst zu einer gemeinsamen Klausur, immer abwechselnd in Fontanellato und Kißlegg. Im jährlichen Wechsel findet im Mai das Deutsch Italienische Familienfest mit unseren Freunden und Spezialitäten aus Fontanellato im Schloßpark in Kißlegg und im September das Bierfest mit Farnybier und Grillwürsten aus Kißlegg in Fontanellato statt. Leider mussten die geplanten Schüleraustausche (sowohl nach Fontanellato, als auch nach Kißlegg) im Frühjahr 2020 abgesagt werden. Auch die Teilnahme der SG Kißlegg-Jugendfussball bei der Fonta Calcio wurde auf 2021 verschoben. Für das Jahr 2020 waren ebenfalls weitere musikalische Kooperationen und Veranstaltungen geplant. Diese fielen leider dem Coronavirus zum Opfer. Nichtsdestotrotz ist der Verein Deutsch- Italienische Gesellschaft Kißlegg e.V in Kißlegg (soweit es Corona zulässt) aktiv und veranstaltet vor Ort kleine Austauschtreffen und Veranstaltungen. Für 2021 steht das 30 -jährige Jubiläum unserer Partnerschaft mit Fontanellato bevor und wir hoffen, dass wir dieses wieder ordentlich und entsprechend feiern können. Foto: Deutsch-Italienische Gesellschaft Kißlegg e.V. Aktuelle Situation in Fontanellato Laut dem Bürgermeister von Fontanellato, Francesco Trivelloni, befindet sich die Gemeinde ebenfalls mitten in der zweiten Corona-Welle. Momentan sind dort ungefähr 60 positive Coronafälle gemeldet und 150 Bürgerinnen und Bürger in Quarantäne. Dies sei deutlich mehr, als in der ersten Welle. Doch glücklicherweise ist die Zahl der coronabedingten Todesfälle geringer als im Frühling. Darüber hinaus muss die Stadt Fontantellato mit den wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie umgehen. Dies geschieht durch finanzielle Unterstützung an bedürftige Familien und finanzschwache Firmen. Darüber hinaus wurden die Steuern gesenkt, um die Wirtschaft weiter zu unterstützen. Bis heute gab es noch keine Insolvenz, aber man weiß nicht, was die kommenden Monate bringen werden. Die Ungewissheit, wann das Ende der Corona-Krise eintreten wird, beschäftigt alle sehr. Wir wünschen unseren Freunden und Partner aus Fontanellato alles Gute und freuen uns über ein baldiges Wiedersehen!