Aufrufe
vor 4 Monaten

Der Kisslegger 05.08.2020

  • Text
  • August
  • Telefon
  • Gemeinde
  • Kisslegg
  • Krattenmacher
  • Frau
  • Ravensburg
  • Kinder
  • Gemeinderat
  • Immenried
  • Kisslegger

Der

Der Kißlegger 18 Aus Kißlegg Jahreshauptversammlung „Freier Kindergarten Kißlegg - Waldorfkindergarten e.V.“ KISSLEGG (dk) - Der Waldorfkindergarten Kißlegg hielt am 16. Juli seine jährliche Mitgliederversammlung im Kindergarten ab. Die Vorsitzende Miriam Heine begrüßte alle anwesenden Vereinsmitglieder. Auf dem Programm standen informative Jahresrückblicke: Erzieherin Manuela Müller berichtete von der Arbeit im Kindergarten und den vielen Aktionen und Festen mit den Kindern. Sehr erfreulich sind die konstanten Kinderzahlen des Kindergartens. Vorstandsvorsitzende Miriam Heine stellte die Themen vor, mit denen sich die Vorstandschaft im letzten Jahr befasste. Kassiererin Claudia Müller blickte auf ein erfolgreiches Vereinsjahr zurück. Der Kassenbericht erfolgte wie immer sehr detailliert. Zu den vorgetragenen Berichten waren keine Anmerkungen festzustellen und es folgte die Entlastung der Vorstandschaft und der Kassenprüfer, die jeweils einstimmig erfolgten. Als nächstes standen die Neuwahlen der Vorstandschaft und der Rechnungsprüfer an. Gratulation den neuen Mitgliedern des Vorstands Willi Müller durfte als Wahlleiter folgenden Mitgliedern zu ihrer Wahl in den neuen Vorstand gratulieren: ● Nadja Abt (1. Vorsitzende), ● Andreas Kolb (stellvertretender Vorsitzender), ● Florian Bischofberger, Benjamin Ikas, Nicole Lüdtke und Manuela Müller. Die beiden Rechnungsprüfer Willi Müller und Horst Bareth wurden in ihrem Amt bestätigt. Einen ganz besonderen Dank möchten wir unserer langjährigen Vorstandsvorsitzenden Miriam Heine aussprechen. Unter ihrem Vorsitz gab es in den letzten Jahren sehr viele zeitaufwändige und arbeitsintensive Aufgaben, wie die Ausarbeitung eines neuen Kindergartenvertrages mit der Gemeinde, neue Arbeitsverträge für die Erziehrinnen, herausragende Basare und gemeinsam mit ihren Vorstandsmitgliedern ein wohlbedachtes „Krisenmanagement“ in Coronazeiten. Mit Miriam Heine verabschiedete sich auch Robert Gabriel aus dem Vorstand und seinem Amt als Stellvertreter. Wir möchten uns ganz herzlich für die überaus engagierte, wertvolle Arbeit der Vorstände zum Wohle unseres Kindergartens bedanken. Der Waldorfkindergarten Kißlegg bedankt sich herzlichst bei allen, die dem Verein verbunden sind und diesen unterstützen. Hauswirtschafterinnen feiern erfolgreichen Berufsabschluss KISSLEGG/ KREIS RAVENSBURG (dk) - „Hauswirtschaft macht einfach Spaß und ist wichtig“, so das Fazit der frisch gebackenen Hauswirtschafterinnen, die in Leutkirch ihre Abschlussprüfung zur staatlich anerkannten Hauswirtschafterin absolviert haben. Darunter ist auch Angelika Ganser aus Kißlegg. Die Quereinsteigerinnen besuchten den knapp ein Jahr dauernden Qualifizierungskurs an der Fachschule für Landwirtschaft, um sich weiterzubilden. Die staatlich geprüften Fachkräfte sind auf dem Arbeitsmarkt sehr begehrt. Auf sie warten nun Tätigkeiten in Einrichtungen für Kinder und Jugendliche, Seniorenzentren, Tagungshäuser, Kur-und Rehakliniken oder auch in privaten Haushalten. Die Fachschule in Leutkirch bietet ab September wieder einen berufsbegleitenden Qualifizierungskurs mit einem Schultag pro Woche an. Unter bestimmten Voraussetzungen kann die Berufsabschlussprüfung zum/r staatlich geprüften Hauswirtschafter/in abgelegt werden. Weiterführende Informationen und ein Werbefilm unter: www.ernaehrung-oberschwaben.de Den Titel „staatlich geprüfte Hauswirtschafterin“ dürfen nun tragen: v.l.n.r.: Birgit Forderer (Baienfurt), Angelika Ganser (Kißlegg), Nicole Gebhard (Horgenzell), Edith Heinrich (Weingarten), Madeleine Kehrer (Ravensburg),Delphine Ngam (Bad Waldsee), Georgiana Udrea (Bad Waldsee), Margit Weitner (Leutkirch), Crizantina Weitzmann-Cozan (Herbertingen), Hedwig Wieland (Weingarten). Foto: Fachschule Leutkirch oder www.fachschule-ravensburg.de Auskünfte erteilen gerne: Monika Wessle, Telefon 07561/ 98206640, E-Mail m.wessle@rv.de Anne-Katrin Peters 07524/97485430 E-Mail a.peters@rv.de

19 Der Kißlegger Aus Kißlegg und Umgebung Liga der Freien Wohlfahrtspflege im Landkreis Ravensburg – Dirk Weltzin übergibt an Kathrin Stumpf WEINGARTEN (dk) - Der Vorsitz der Liga der Freien Wohlfahrtspflege im Landkreis Ravensburg hat turnusmäßig gewechselt: Dirk Weltzin, Geschäftsführer der Integrations- Werkstätten Oberschwaben (IWO) und Vertreter des Paritätischen Kreisverbands Ravensburg im Hauptausschuss, hat das Amt an Kathrin Stumpf, Geschäftsführerin des AWO Kreisverbands Bodensee-Oberschwaben, übergeben. „Ich freue mich auf den Vorsitz und eine gute und konstruktive Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen in den unterschiedlichen Themen der sozialen Arbeit im Landkreis“, sagte Kathrin Stumpf bei der Übergabe. Ansprechpartner auf Landkreisebene Die „Liga der Freien Wohlfahrtspflege im Landkreis Ravensburg“ ist eine Arbeitsgemeinschaft, den die Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege im Landkreis als gemeinsame Arbeitsplattform gegründet haben. Sie dient der Koordinierung der Aktivitäten zwischen den Verbänden sowie als Ansprechpartnerin auf Landkreisebene für politische Entscheidungsträger, wenn soziale Belange betroffen sind. Die Mitglieder der Liga Ravensburg sind die Spitzenverbände Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Bodensee-Oberschwaben (AWO), Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart/Region Bodensee-Oberschwaben, Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Ravensburg, Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Wangen, Diakonisches Werk des Evangelischen Kirchenbezirks Ravensburg, Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband Kreisverband Ravensburg sowie deren Untergliederungen und Mitgliedseinrichtungen. Kontakt und Informationen: www.liga-bw.de Von IWO zu AWO: IWO-Geschäftsführer Dirk Weltzin (links) übergibt turnusgemäß den Vorsitz der Liga Ravensburg an AWO-Geschäftsführerin Kathrin Stumpf. Foto: privat