Aufrufe
vor 1 Jahr

Der Kisslegger 05.05.2021

  • Text
  • Gemeinde
  • Kinder
  • Kisslegg
  • Eucharistiefeier
  • Pfingstnovene
  • Gottesdienst
  • Telefon
  • Firmung
  • Wangen
  • Informationen
  • Kisslegger

Der

Der Kißlegger 4 Amtlicher Teil NACHRICHTEN Erlebnispfad „Auf federnden Pfaden“ im Burgermoos - erstrahlt im neuen Glanz KISSLEGG (ra) - Nachdem der schneereiche Winter 2020/21 dem Erlebnispfad sehr zugesetzt hatte, wurde der Pfad in den vergangenen Wochen von unserem Kißlegger Bauhof wieder begehbar und für Familien erlebbar gestaltet. Dafür und für die besonderen Ideen zur Aufwertung des Erlebnispfads bedanken wir uns bei den Mitarbeitern des Bauhofs. Die Stationen sind mit zusätzlichen Aktionen für die Kinder ausgestattet. Spannend ist die Aussicht durch die neuen Holzlupen, das Panorama wird von Kindern und Erwachsenen ganz neu wahrgenommen. Ein besonderes Klangerlebnis bietet das Waldxylophon - Holzröhren in unterschiedlicher Länge sorgen für wohlklingende Töne und Melodien. Die Gemeinde Kißlegg wünscht viel Freude bei der nächsten Wanderung durch das Burgermoos. Kißlegger Bauhof wertet den Naturerlebnispfad auf. Fotos: Gemeinde Kißlegg Aus den KINDERGÄRTEN TERMINE Hortkinder sammeln Müll KISSLEGG (ra) - Wenn im Frühling der Schnee schmilzt, dann tritt es zutage: Absichtlich und achtlos weg geschmissener Müll! LVP-Sammlungen in den Ortschaften Waltershofen und Immenried Da coronabedingt auch dieses Jahr wieder keine Müllsammlung in der Gemeinde hat stattfinden können, haben sich die Kinder vom Hort an der Grundschule darauf verständigt, dies selbst in die Hand zu nehmen –selbstverständlich unter Einhaltung des Mindestabstandes. Ursprünglich wollten die Kinder im Rahmen der „Osterferiennotbetreuung“ zum Sammeln losziehen, doch in der Karwoche war plötzlich wieder alles weiß und der Müll war wieder vom Schnee versteckt. Am Mittwoch, den 21. April war es dann soweit. Nach Erledigung der Hausaufgaben zogen 18 Kinder und fünf Mitarbeiter bei frühlingshaften Temperaturen mit Handschuhen, Müllzangen, Eimern, Mülltüten, Schubkarre und Bollerwagen in drei Gruppen los. Ziel war der Schlosspark, das Schulzentrum und rund um das Betreuungszentrum an der Viel Müll haben die Kinder gesammelt. Foto: Grundschulhort Grundschule. Die Kinder staunten nicht schlecht, was alles an Unrat zu finden war. Besonders blöd fanden sie die vielen Zigarettenstummel, die überall entsorgt wurden und das Grundwasser belasten. Für das größte Unverständnis sorgten aber die vielen Glasscherben auf dem Spielplatz hinter der Mensa am Schulzentrum, denn hier halten sich die Kinder vom Hort immer wieder gerne zum Spielen auf. Nach gut 1,5 Stunden waren dann die Eimer, Mülltüten und der Bollerwagen randvoll mit Müll und die Kinder schlurften müde zurück zum Hort. Zur Belohnung gab es für alle beteiligten ein Eis zur Erfrischung. IMMENRIED/WALTERSHOFEN (ra) - Bürger aus Immenried und Waltershofen haben an folgenden Samstagen zwischen 9 und 12 Uhr die Möglichkeit LVP (Leichtverpackungen) abzugeben 15. Mai 29. Mai Annahmestellen: -Immenried: Hofstelle Dietenberger, Hauptstraße 19 -Waltershofen: Harald Sonntag, Weidengasse 9 In Immenried kann das Altpapier an den LVP-Sammelterminen ebenfalls bei der Hofstelle Dietenberger in der Hauptstr. 19 abgegeben werden.

5 Der Kißlegger Amtlicher Teil NACHRICHTEN Die Gemeinde Kißlegg informiert: Kartierungen von Tieren, Pflanzen und Lebensraumtypen durch die Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW) KISSLEGG (ra) - In der Gemeinde Kißlegg werden ab April bis Ende November 2021 Kartierungen von Arten und Lebensraumtypen der Fauna-Flora-Habitat (FFH)-Richtlinie, weiteren Tieren (Vögel, Insekten) und/oder Pflanzen durchgeführt. Die Kartierungen finden auf wenigen Stichprobenflächen überwiegend im Außenbereich unseres Gemeindegebietes statt. Die Untersuchungen erfolgen im Auftrag der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg LUBW. Eine Zuordnung von Ergebnissen zu Grundstückseigentümern oder Bewirtschaftenden findet bei der Erfassung und Auswertung der Kartierungen nicht statt. Es werden auch keine dauerhaften Markierungen auf der Fläche vorge- nommen. Im Rahmen dieser Erhebungen ist es den Kartierenden als Beauftragte der LUBW grundsätzlich erlaubt, Grundstücke ohne vorherige Anmeldung zu betreten (§ 52 Naturschutzgesetz). Die Kartierenden betreten nur Grünlandflächen und Wald im Außenbereich bzw. nutzen das vorhandene Wegenetz. Die von der LUBW beauftragten Personen haben eine Kartierbescheinigung, die sie im Gelände mit sich führen. Die Kartierenden sind in der Regel alleine im Gelände unterwegs, der gebotene Mindestabstand wird eingehalten. Bei der Kartierung werden in jedem Fall die derzeit geltenden Vorgaben zur Kontaktbeschränkung zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus eingehalten. Blutspende weiterhin und kontinuierlich benötigt KISSLEGG (ra) - Eine ausreichende Blutversorgung ist für viele Patienten lebenswichtig. Da Blut nur begrenzt haltbar ist, werden Blutspenden kontinuierlich benötigt. Daher ruft der DRK-Blutspendedienst auf, jetzt Blut zu spenden. Die Blutspende ist weiterhin notwendig, erlaubt und sicher. Auch in Zeiten der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen des öffentlichen und privaten Lebens sind Patienten dringend auf Blutspenden angewiesen. Für die Behandlung von Unfallopfern, Patienten mit Krebs oder anderen schweren Erkrankungen bittet Sie das DRK jetzt um Ihre Blutspende: Freitag, 14. Mai 2021 von 14.30 Uhr bis 19.30 Uhr Festhalle, Franz-Speth-Straße 1 88353 Kißlegg Hier geht es zur Terminreservierung: https://terminreservierung.blutspende.de/m/Kisslegg-Festhalle Das DRK führt die Blutspende unter Kontrolle von und in Absprache mit den Aufsichtsbehörden unter hohen Hygieneund Sicherheitsstandards durch. Das Infektionsrisiko liegt daher weit unter dem „sonstiger“ Alltagssituationen! Um in den genutzten Räumlichkeiten den erforderlichen Abstand zwischen allen Beteiligten gewährleisten zu können und Wartezeiten zu vermeiden, findet die Blutspende ausschließlich mit vorheriger Online-Terminreservierung statt. Weitere Informationen und die Terminreservierung finden sie unter www.blutspende.de/corona Wie das DRK mitteilt, sind Sie für den Zeitraum der Blutspende von einer eventuellen Ausgangsperre ausgenommen. Das DRK bittet nur zur Blutspende zu kommen, wenn sie sich gesund und fit fühlen. Spendewillige mit Erkältungssymptomen (Husten, Schnupfen, Heiserkeit, erhöhte Körpertemperatur), sowie Menschen die Kontakt zu einem Coronavirus-Verdachtsfall hatten oder sich in den letzten zwei Wochen im Ausland aufgehalten haben, werden nicht zur Blutspende zugelassen. Sie müssen bis zur nächsten Blutspende 14 Tage pausieren. Informationen rund um die Blutspende bietet der DRK-Blutspendedienst erhalten Sie auch über die kostenfreie Service-Hotline 0800-11 949 11. Stadtradeln in Kißlegg auch wieder in 2021 – Start ist am 12. Juni KISSLEGG (ra) - Nachdem erfolgreichen Start im vergangenen Jahr wird Kißlegg auch in 2021 wieder bei der Aktion Stadtradeln mit dabei sein. Bei der vom 12. Juni bis zum 2. Juli laufenden Aktion geht es um nachhaltige Mobilität, Bewegung, Klimaschutz und Teamgeist. Im Rahmen der Initiative RadKULTUR fördert das Land die Teilnahme an der Aktion des Klima-Bündnis. Das Ziel: In Teams drei Wochen lang möglichst viel Fahrrad fahren und Kilometer sammeln – egal ob auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen oder in der Freizeit. Mitradeln lohnt sich insbesondere in diesem Jahr gleich dreifach: Wer für ein gemeinsames Ziel in die Pedale tritt, stärkt sowohl die Gemeinschaft als auch die eigene Gesundheit und schont dabei das Klima. Auch wird der Wettbewerb innerhalb Kißleggs noch spannender. Ob Unternehmen oder Schule, Verwaltung oder Sportverein – Radelnde können ab diesem Jahr Unterteams etwa für verschiedene Abteilungen oder Schulklassen gründen und innerhalb des Hauptteams gegeneinander antreten. Wer nun Lust hat mitzufahren, meldet sich an unter www.stadtradeln.de/kisslegg Stadtradeln-App Mit der kostenfreien Stadtradeln-App können Teilnehmerinnen und Teilnehmer die geradelten Strecken via GPS tracken und direkt ihrem Team und ihrer Kommune gutschreiben. Ein Team besteht aus mindestens 2 Teilnehmern. In der Ergebnisübersicht ist auf einen Blick erkenntlich, wo das Team und die Kommune stehen. Im Team-Chat können sich die Mitglieder zu gemeinsamen Touren verabreden oder sich gegenseitig anfeuern. Wo die Kilometer geradelt werden ist nicht maßgebend. Diese können auch außerhalb des Landkreises in einem anderen Bundesland, zum Beispiel im Urlaub, geradelt werden. Stadtradeln allgemein Baden-Württemberg macht sich stark für eine moderne und nachhaltige Mobilität. Der Anteil des Radverkehrs im Mobilitätsmix soll dafür deutlich gesteigert werden. Die vom Verkehrsministerium Baden-Württemberg geförderte Initiative RadKULTUR ist bereits seit 2012 eine zentrale Maßnahme des Landes zur Unterstützung einer fahrradfreundlichen Mobilitätskultur. In enger Zusammenarbeit mit Kommunen und Unternehmen sowie mit der Unterstützung eines stetig wachsenden Partnernetzwerks, bietet die Initiative den Menschen positive Radfahr-Erlebnisse in ihrer individuellen Alltagsmobilität. So wird deutlich: Das Fahrrad ermöglicht es, im Alltag zeitgemäß und klimaschonend mobil zu sein. Mehr erfahren unter www.radkulturbw.de. Die Koordination für Kißlegg erfolgt im Gäste- und Bürgerbüro über Sabrina Sontheim. Kontakt erhalten Sie über sabrina.sontheim@kisslegg.de oder 07563/936 117.