Aufrufe
vor 1 Jahr

daheim am Ipf 12.11.2021

  • Text
  • Bopfingen
  • Obele
  • Kelterei
  • Obst
  • Edelbrennerei
  • Bopfinger
  • Rathaus
  • Christian
  • Feldwieser
  • Minder
  • Daheim

Die frischgebackenen

Die frischgebackenen Verlegerinnen Christiane Köhn-Ladenburger (Bopfingen, rechts), Chris Beck (Berlin), Anja Kareen (Hadamar) und Almut Pfriem (Reute). Ein Verlag mit viel ❤ Die Bopfingerin Christiane Köhn-Ladenburger hat zusammen mit drei anderen Frauen einen Buchverlag gegründet 18 Text: Ansgar König / Fotos: privat Es klingt romantisch, aber der Anfang dieser Geschichte ist ein Start mit viel Herz. „Herztraining für Autoren“ hieß ein Online-Schreibkurs, mit dem die Bopfingerin Christiane Köhn-Ladenburger 2019 ins Bücherschreiben einstieg. Dabei lernte sie drei Mitstreiterinnen kennen: Chris Beck aus Berlin, Anja Kareen aus dem rheinland-pfälzischen Hadamar und Almut Pfriem aus Reute im Breisgau. Die vier Autorinnen freundeten sich an und packten gemeinsam eine Idee an: Sie gründeten einen Verlag, um ihre Bücher zu vertreiben. Und der heißt: „herzundgold“. Gründung war in Weimar, Verlagssitz ist Bopfingen, oder, wie es Christiane Köhn-Ladenburger formuliert: „In Bopfingen verwurzelt, die Gesellschafterinnen aber in ganz Deutschland verteilt.“ Ziel des Schreibkurses war es unter anderem, emotional zu schreiben, sich reinzufühlen in eine Geschichte – mit Herz eben. Dem Kurs folgte ein weiterer: „Ein Roman in einem Jahr“. Doch wie die Bücher an den Leser bringen? „Uns war wichtig, selbst zu entscheiden, was uns passt und was nicht“, blickt Köhn-Ladenburger zurück. Was lag also näher, als einen eigenen Verlag zu gründen. „Alleine wollte ich nicht“, gesteht die Bopfinger Verlegerin, also tat sie sich mit Gleichgesinnten zusammen. Die Verlegerinnen haben erkannt, dass die eigentlichen Herausforderungen für Autorinnen und Autoren oftmals erst nach dem Schreiben kommen – Veröffentlichung, Marketing, Vertrieb. Zwischen einsamem Selfpublishing und dem engen Diktat von Mainstream-Verlagen klafft laut der Gründerinnen ein Raum, den der neue Verlag „herzundgold“ mit „authentischer Literatur“ füllen will. Als Themenbereiche stehen persönliche Entwicklung, Achtsamkeit, Mut zur Freiheit, Lebensvisionen und spannende Geschichten auf dem Plan. Dabei ist den Unternehmerinnen klar, dass eine Verlagsgründung gerade zum aktuellen Zeitpunkt eher eine Herzenssache, denn eine pragmatisch-wirtschaftliche ist. „Wir brauchen Entscheidungsfreiheit bei den uns wichtigen Themen, bei der künstlerischen Gestaltung und auch eine gewisse Unabhängigkeit im kreativen Prozess“, sagt Christiane Köhn-Ladenburger. „Wir wollen es aber wagen, weil wir uns damit einen Traum erfüllen und unser Herzblut darin fließt.“ So war die Gründung in Corona-Zeiten nicht immer einfach. „Wir haben uns in der Entstehungsphase schon auch hin und wieder in Präsenz getroffen“, erklärt Christiane Köhn-Ladenburger, „aber viel lief natürlich online, Online-Konferenzen, Whats- App, aber auch am Telefon.“ Was gab den schlussendlich den Impuls, sich auf eine schriftstellerische Karriere

einzulassen? „Das hat sich so entwickelt. Die Idee, ein eigenes Buch zu schreiben, ist immer wieder aufgeploppt. Es entsteht schließlich eine Geschichte im Kopf – und dann gibt’s kein Zurück mehr.“ Ihr Buch „Lebensluft“ erzählt so eine Geschichte. Es geht um einen digitalen Nomaden, der die Freiheit der Sicherheit vorzieht, und um die Welt reist. Als er die Diagnose für eine schwere Lungenkrankheit erhält, geht er zurück in sein Heimatdorf, ist von der Sauerstoffflasche abhängig und wartet auf eine Spenderlunge. Er verliert quasi seine Freiheit. Schließlich verliebt er sich und lernt sich selbst kennen. „Ein großes Abenteuer für den Protagonisten“, fasst Autorin Christiane Köhn-Ladenburger zusammen. Sie habe in ihrer Familie einen ähnlichen Fall miterlebt und sich gefragt: Wie würde ich reagieren? So entstehen Geschichten. Das Pflänzchen soll Zeit bekommen, gerade und stark zu wachsen. Die Philosophie der Verlagsgründerinnen soll nicht nur durch die Inhalte sichtbar werden, sondern „tiefer gehen“. Kein Einschweißen in Plastik, kein Direktverkauf über Internet- Riesen, kein Zeitdruck auf die kreativen Köpfe in den unterschiedlichsten Gewerken, sei es Lektorat, Cover-Design oder Vertrieb, sondern ein freudvolles Hand-in- Hand schwebt den vier Frauen vor. „Unsere Autoren, unsere Bücher, unsere Erde – alle brauchen Luft zum Atmen“, bringt es Christiane Köhn-Ladenburger im Namen ihrer Kolleginnen auf den Punkt. Das Programm des Verlags besteht zunächst natürlich aus den Werken der vier Gründerinnen. Und die haben es in sich: „Lesestoff, der süchtig macht“ verspricht die verlagseigene Homepage www.herzundgold.com. Später sollen weitere Autorinnen und Autoren hinzukommen – Schwerpunkt Belletristik, im Hinterkopf haben die vier Verlagsgründerinnen aber auch Workbooks und Kreativbücher, Kalender oder Kinderbücher. „Wir wollen nachhaltig wachsen“, verspricht Köhn- Ladenburger, „und mit Buchhandlungen kooperieren, auch kleineren, regionalen.“ Seit dem 1. Oktober sind „Lebensluft“ von Christiane Köhn-Ladenburger und „Paradise Resort“ von Chris Beck auf dem Markt. „Wasserseele“ von Anja Kareen und „Perlen der Demenz“ von Anja Pfriem werden folgen. Die Bücher sind in der Bopfinger Buchhandlng „Kleine Schusterwerkstatt“ (ehemals Bücher- und Handelsregal) erhältlich. Weitere Informationen gibt’s unter www.kleine-schusterwerkstatt.de oder www.herzundgold.com Ing.-Büro Kummich & Weißkopf GmbH Beratende Ingenieure VBI/VDI Oberer Kreuzheckenweg 19 73441 Bopfingen tel 0 73 62 - 96 18 0 fax 0 73 62 - 2 11 21 info@ibkummich.de www.ibkummich.de Planung der gesamten Elektroanlagen wir machen Licht 19