Aufrufe
vor 4 Monaten

BUSINESS today | September 2019 - Ost

  • Text
  • Unternehmen
  • Ellwangen
  • Aalen
  • Digitalisierung
  • Telefon
  • Arbeit
  • Region
  • Dorothee
  • Menschen
  • Tagungen
  • September

DIE TAGUNG DER ZUKUNFT

DIE TAGUNG DER ZUKUNFT Der Mensch bleibt trotz neuer Technologien im Mittelpunkt Gesellschaftliche und wirtschaftliche Trends beeinflussen auch die Tagungs- und Veranstaltungsbranche maßgeblich. Aber welche Entwicklungen sind für das Tagungsgeschäft besonders relevant und wie können Unternehmen frühzeitig darauf reagieren? Wissensvermittlung der Zukunft trifft auf menschliche Bedürfnisse nach Nähe und Individualität. Unternehmen werden zukünftig Feiern und Tagungen verstärkt für den persönlichen Austausch nutzen – reine Informationsvermittlung erfolgt eher digital. Bild: Michael Pasternack / Quelle: German Convention Bureau e.V. (GCB) Deutschland ist in Europa Spitzenreiter als Tagungs- und Kongressdestination: 412 Millionen Teilnehmer haben im vergangenen Jahr an entsprechenden Veranstaltungen in Deutschland teilgenommen, bestätigt das „Meeting- & EventBarometer 2018/2019“. Die Tendenz ist weiter steigend und die Auswahl an Veranstaltungsorten besonders groß – rund 7500 Veranstaltungszentren, Tagungshotels sowie Eventlocations sind auf Firmenfeiern sowie Tagungen spezialisiert und bieten Raum für kreative und innovative Formate. Feiern und Tagen 4.0 Die Digitalisierung befeuert auch die Entwicklungen im Bereich „Feiern und Tagen“. Unter dem Begriff des „hybriden Events“ werden Life-Elemente und virtuelle Kommunikation zu neuen Formaten verbunden. Unternehmen konzipieren Veranstaltungen je nach Funktion und Teilnehmerkreis immer öfter so, dass sie von den Wechselbeziehungen mit virtuellen Systemen profitieren können. Denn interaktive und innovative Elemente sorgen für Aufmerksamkeit der Teilnehmer und können dazu beitragen, dass sich Inhalte besser erschließen und einprägen, sagen Lernexperten. Das bestätigt die Studie „Tagung und Kongress der Zukunft“ des Vereins GCB German Convention Bureau e.V.: „Hierzu gehören beispielsweise neue Kombinationen von künftig verbreiteten Kommunikationstechnologien wie Cloud Computing mit Gebäudetechnik und dem Internet der Dinge und Dienstleistungen, Holografie für die Visualisierung von Präsentationen mit ergänzenden Wellness- Sequenzen, Vor- und Nachbereitung von Tagungen oder auch Erstellung von Meinungsbildern durch innovative Visualisierungstechniken.“ High Touch bleibt trotz High Tech „Am produktivsten an Konferenzen und Tagungen sind die Pausen“, sagt der irische Verleger Tim O‘Reilly und plädiert deshalb für die „Unkonferenzen“, die sich mittlerweile als innovatives Veranstaltungsformat etabliert haben. Im Mittelpunkt stehen dabei der persönliche Austausch und die Vernetzung der Teilnehmer untereinander statt einer Reihe von Frontalvorträgen. Nachdem Inhalte und Wissen praktisch überall und jederzeit auf digitalem Weg ausgetauscht werden können, rückt für die Zukunft die Kommunikation von Angesicht zu Angesicht in den Mittelpunkt – ganz im Sinne des High Touch, den Zukunftsforscher John Naisbitt schon 1982 in Buch „Megatrends“ beschrieben hat – einen Ersatz für die „persönliche Note“ wird es seiner Meinung nach auch in Zukunft nicht geben. Für die Unternehmen bedeutet das ein Revival von Feiern und Tagungen, die es demnach nicht trotz, sondern gerade wegen der Digitalisierung weiterhin geben wird. 42

Anzeige MANUFAKTUR B26 IN SCHWÄBISCH GMÜND Von der Pumpenfabrik zum Lifestyle-Ort Außergewöhnliche Gastronomie, automobile Träume und Unterhaltung: Seit mehr als drei Jahren kann man in der Manufaktur B26 in Schwäbisch Gmünd tagen, feiern, schlemmen, dabei Oldtimer bewundern und einkaufen. Aus der ehemaligen Pumpenfabrik Ritz nahe der Gmünder Altstadt ist ein einzigartiger Ort mit Charme und Flair entstanden. Aus dem mehr als 130 Jahre alten Fabrikgebäude wurde 2016 die Manufaktur B26 (von Becherlehenstraße 26). Inmitten nostalgischer Fahrzeuge findet sich ein einzigartiges Ambiente für Tagungen, Ausstellungen, Feiern oder außergewöhnliche Events in automobiler Atmosphäre mit individueller und professioneller Betreuung. Attraktive Locations sind unter anderem die Boxengasse und die Piazza. Die Boxengasse mit lichtdurchflutetem Glasdach ist für bis zu 160 Personen zum Beispiel für Hochzeiten, Weihnachtsfeiern, Galadinner und Feste aller Art geeignet und durch die großen Ein- und Ausgänge sogar befahrbar. Auch die großzügige Piazza bietet mit Raum für 200 bis 600 Personen die ideale Kulisse für einzigartige Veranstaltungen. Selbst Fotoshootings können in der Manufaktur gemacht werden. Eine weitere Besonderheit sind die vier variablen Seminarräume, die Platz für individuelle Meetings, Tagungen oder Konferenzen bieten und über verschiedene Ausstattungen verfügen. Großzügig, flexibel und inspirierend sind die Tagungsräume Solitude und Le Mans mit Platz für bis zu 100 Personen und mo- dernster Präsentationstechnik. Für Treffen im kleineren Kreis sind die Räume Monza und Goodwood hervorragend geeignet. Genießen lässt sich schon beim Frühstück im Restaurant RITZ essen & trinken. 200 Sitzplätze plus Außengastronomie bieten genügen Raum, sodass das Restaurant auch für Veranstaltungen gebucht werden kann. Frühstück bis 15 Uhr, frische, selbstgemachte Gerichte aus regionalen Produkten, hausgemachte Kuchen – dazu frischen Kaffee aus der hauseigenen Rösterei der Kaffeerösterei Dinzler, die einen Produktionsbetrieb hat. So erhalten die Besucher alles rund um die Kaffeebohne, von der Kaffeemaschine bis zum Barista-Seminar, sowie tolle Geschenkideen. Im Eingangsbereich sehen die Besucher bereits die schönsten der rund 90 Oldtimer. Denn Autos und Oldtimer sind ein beherrschendes Element in der Manufaktur, die zugleich für Lifestyle und Genuss steht. Dass man beim TÜV ein Gutachten erstellen lassen und ein H- Kennzeichen bekommen kann, ist ein weiteres Bonbon, ebenso Werkstätten und Reparaturbetriebe sowie Händler und die Fahrstraßen, die als Aktionsflächen oder für Präsentationen genutzt werden können. In gekonnter Verbindung von Tradition und Moderne ist ein Kompetenzcenter für Old- und Youngtimer entstanden. Auf einen Blick • Kaffeerösterei Dinzler • Ritz essen & trinken • Genussraum Schönherr • Ruf Sport Classic • Müller Classic • TÜV Süd • Autopflegezentrum APZ • B26 Catering Weller • Zweirad Werk Felix Bart • Friseur Glückssträhne Jeden letzten Donnerstag im Monat fi ndet ab 19 Uhr im RITZ ein offener Oldtimer-Stammtisch statt. Manufaktur B26 GmbH & Co. KG Centermanagement Becherlehenstraße 26 73527 Schwäbisch Gmünd Telefon 07171 8747123 offi ce@manufaktur-b26.de www.manufaktur-b26.de Geöffnet täglich von 8 bis 18 Uhr 43