Aufrufe
vor 9 Monaten

BUSINESS today | März 2022 - Ost

  • Text
  • Unternehmen
  • Region
  • Menschen
  • Champions
  • Aalen
  • Heidenheim
  • Startups
  • Carolin
  • Zukunft
  • Franke

IM PORTRAIT Anzeige TE

IM PORTRAIT Anzeige TE CONNECTIVITY TE Connectivity (TE) auf dem Weg zur Digitalen Fabrik Eine Welt voller Daten, Vernetzungen und Kommunikationen und mittendrin Unternehmen, welche den digitalen Fortschritt beisich integrieren. TE Connectivity Germany GmbH in Wört &Dinkelsbühl hat sich genau dasauf die Fahne geschrieben: Seit Jahren wird die Ideeeiner DigitalFactory verfolgt. Je aufwändiger und mehrstufiger die Fertigung einesProduktsist,destomehr Datenmengen werden im Laufe des Wertschöpfungsprozesses produziert. Diesegiltesmöglichst übersichtlichund vor allem hilfreich für fertigungsbegleitende Arbeit zu sammeln, auszuwertenund darzustellen. Daswirdineinem der neuesten Produkte von TE erkennbar –dem Zellkontaktiersystem (ZKS). Maschinen laden Bilder direkt in eine Cloud, um siezuarchivieren. Insgesamt sind an den unterschiedlichen Produktionslinien über 100 Kamerasysteme installiert. Die Linien erzeugen zusätzlich zahlreiche Daten. Pro Zellkontaktiersystem werden über 2.500 verschiedene Datenpunkte gespeichert, um eine genaue Rückverfolgbarkeit für den Kunden zugewährleisten. Die Datenpunkte bestehen sowohl aus Prozess- als auch Qualitätsdaten sowie den zugeführten Subkomponenten. Ein passendes Beispiel für eine Visualisierung ist das sogenannte „Backtrace-Dashboard“. Bei dieser Visualisierung kann manfür jedesgefertigteZellkontaktiersystem sehen, durch welche Produktionslinien und welche Prozessmodule das Produkt mit welchen Prozess- undQualitätsparametern gefertigt wurde. Esist ebenso ersichtlich, welche Subkomponente imjeweiligen Zellkontaktiersystemverbaut wurde. Die Daten werden bei TE nicht nur archiviert, sondern mithilfe automatischer Algorithmen sowie Vision Learning Systemen auf Auffälligkeiten analysiert. Die Erkenntnisse sowie die Datenauswertungen mit den dazugehörigen Visualisierungen bilden einen wichtigen Bestandteil für die Weiterentwicklung und Optimierung der Prozesse bei TE Connectivity und sind damit Teil des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses. Mit der Wandlung hin zur „Digital Factory“ und unter dem Einsatz digitaler Technologien wie auch Artificial Intelligence (AI) hat TE Connectivity die Welt wieder ein bisschen sicherer gemacht. ÜBER TE CONNECTIVITY TE Connectivity ist ein weltweit führendes Technologieunternehmen, das eine sicherere, nachhaltige, produktive und vernetzte Zukunft ermöglicht. Unser breites Angebot an Verbindungsund Sensorlösungen hat sich in den anspruchsvollsten Umgebungen bewährt undFortschritteinden Bereichen Transport, industrielle Anwendungen, Medizintechnologie, Energietechnik, Datenkommunikation und für das Zuhause ermöglicht. Mit mehr als 85.000 Mitarbeitern, darunter mehr als8.000 Ingenieure,arbeiten wirmit Kunden ausfast 140 Ländern zusammen. Unsere Überzeugung ist auch unser Motto: EVERY CONNECTIONCOUNTS. Erfahren Sie mehr auf www.te.com und auf LinkedIn, Facebook, WeChat und Twitter. TE Connectivity, TE, und TEconnectivity sind Marken, welche durch die TE Connectivity Ltd. Unternehmensfamilie lizensiert sind. KONTAKT TE CONNECTIVITYGERMANY GMBH Ampèrestraße 14 73499 Wört Deutschland Telefon: +49 7964 201 166 https://www.te.com/ 38

Anzeige 40 JAHRE SCHLOSSER IN JAGSTZELL „Bauen neu denken“ Generationswechsel im Jubiläumsjahr In den letzten vier Jahrzehnten hat sich Schlosser Holzbau von einer kleinen Zimmerei zu einem modernen, führenden Holzingenieurbau-Unternehmen entwickelt. Zum 40. Gründungsjubiläum im Januar dieses Jahres fand die Staffelübergabe an die nächste Generation statt. Durch digitalen Wandel will Schlosser die Zukunft nachhaltig mitgestalten. Als Marlen Schlosser nach erfolgreichem Wirtschaftsingenieurstudium vor elf Jahren in den Familienbetrieb einstieg hatte sie das Ziel, die digitale Transformation der Organisation voranzubringen. Bei Schlosser dreht sich heute alles rund um Innovation im Handwerk, Prozessoptimierung und den Bauteam- Gedanken. „Das Bauen muss neu gedacht werden, um als Mittelständler ganz vorne mitzuspielen“, ist Inhaber und Vater Josef Schlosser überzeugt. Das Unternehmen bietet eine Vielfalt an Gebäuden aus Holz, von architektonisch anspruchsvollen Reitanlagen über eindrucksvolle Objekt- und Industriebauten bis hin zu modernen Büro- und Mehrfamiliengebäuden. Mit der Übergabe der operativen Geschäftsführung an seine Tochter hat der Firmengründer einen wichtigen Veränderungsprozess vollzogen. Marlen Schlosser, die seit 2015 Mitgeschäftsführerin ist, freut sich über das Vertrauen und auf die neuen Aufgaben. IhreVision ist es, das heute 80-köpfige Unternehmen zu einem ganzheitlich digitalen, cross-funktional agierenden Holzingenieurbau-Unternehmen zu formen, das mit intelligenten Lösungen die Zukunft des Bauens entscheidend mitgestaltet. Die Zeichen dafür stehen gut –das Schlosser-Führungsteam treibt seit Jahren die Digitalisierung und Vernetzung aller Unternehmensprozesse konsequent voran. Inzwischen hat sich das Unternehmen weit über Deutschlands Grenzen hinaus einen Namen gemacht. Josef Schlosser navigierte bislang den Wandel und sieht sein Lebenswerk zukunftsfähig aufgestellt. „Die Weichen dafür haben wir gemeinsam gestellt“, so der erfahrene Gründer. „Marlen und das gesamte Schlosser-Team werden die Entwicklung neuer Standards für die Zukunft des Bauens maßgeblich vorantreiben. Die Firmenzentrale allnaturahat Schlosser Holzbau vorvierJahren fertig gestellt. Nun erhält sie einen Erweiterungsbau, denn das Unternehmen wächst weiter. www.schlosser-projekt.de KONTAKT SCHLOSSER Industriestraße 17-23 73489 Jagstzell Tel. 07967 90 90 0 info@schlosser-projekt.de Nach 40 Jahren übergibt Gründer JosefSchlosser die Geschäftsführung an seine TochterMarlen 39