Aufrufe
vor 4 Monaten

Buerger- und Gaesteinformation Bad Wurzach 31.08.2022

  • Text
  • Wurzach
  • September
  • Feelmoor
  • Stadt
  • Arnach
  • Dietmanns
  • Gospoldshofen
  • Hauerz
  • Seibranz
  • Unterschwarzach
  • Gaesteinformation

Informationen anderer

Informationen anderer Behörden Seite 28 Informationen anderer Behörden Interkulturelle Woche startet mit buntem Programm: Veranstaltungsreihe steht unter dem Motto „Zusammen leben, zusammen wachsen“ Was haben eine Digitale Stadtrallye, ein Picknick der Kulturen und ein Religionsteppich gemeinsam? Sie alle sind Teil des Programms der diesjährigen Interkulturellen Woche im Landkreis Ravensburg. 35 Veranstaltungen in zehn Orten gehören zu der bundesweiten Veranstaltungsreihe, die im Landkreis Ravensburg vom 30. August bis 22. Oktober stattfindet. Veranstaltungsorte sind Altshausen, Argenbühl-Eisenharz, Aulendorf, Bad Waldsee, Bodnegg, Leutkirch, Ravensburg, Wangen, Weingarten und Wolfegg. „Neben der Corona-Krise verdeutlich auch der Krieg in der Ukraine sehr eindrücklich, wie wichtig Solidarität, Zusammenhalt und ein gutes tolerantes Miteinander sind. Die vielfältigen Herausforderungen unserer Zeit können wir nur gemeinsam bewältigen“, so Diana E. Raedler, Dezernentin für Recht, Migration und Verbraucherschutz. Unter dem Motto „Zusammen leben, zusammen wachsen“ befassen sich die Veranstaltungen mit fast allen Bereichen des menschlichen Zusammenlebens. Den Überblick liefert ein Programmheft zur Interkulturellen Woche, das unter www. rv.de/interkulturelle-woche abgerufen werden kann. Rückfragen: Integrationsbeauftragte Eva Militz, 0751 85-9863, e.militz@rv.de. Problemstoffsammlung Das Landratsamt Ravensburg führt am 9. September, 8 – 10:30 Uhr eine Problemstoffsammlung für die privaten Haushalte und die Kleingewerbetreibenden in Bad Wurzach durch. Sammelort: Straßenmeisterei, Alte Str. 25 Folgende Problemstoffe können in haushaltsüblichen Mengen abgegeben werden: Altöl (bis 5 Liter), Haushalts- und Autobatterien, Leuchtstoffröhren (max. 20 Stück), Chemikalien (max. Einzelgebinde 20 Liter), Farben, Lacke, Lösungsmittel, Holzschutz- und Pflanzenschutzmittel, Reinigungsmittel, Säuren, Laugen, Spraydosen mit Restinhalt. Die Annahme dieser Problemstoffe erfolgt für Haushalte und Kleingewerbe kostenlos. Weitere Informationen erteilt das Landratsamt Ravensburg, Bürgerbüro, 0751 85-2345, buergerbuero-ab@rv.de. Info für Gewerbebetriebe und Apotheken: kostenpflichtige Abgabe mit vorheriger Anmeldung bei Firma Remondis – Niederlassung Loßburg, Frau Wetzel, 0151 17413155 oder marlene.wetzel@remondis.de Nächste Sammlung: 18. November, 13 – 16 Uhr. Sammelort: Straßenmeisterei. Es wird darauf hingewiesen, dass sämtliche Problemstoffe auch in einer Nachbargemeinde abgegeben werden können. Die Sammelorte und –termine können aus der Homepage des Landkreises entnommen werden: www. rv.de, Rubrik „Unsere Abfallentsorgung.“ „Demokratie leben!“ – Landkreis Ravensburg fördert Demokratie und Vielfalt „Demokratie leben!“ – mit diesem Ziel tritt der Landkreis Ravensburg im gleichnamigen Bundesprogramm des Ministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) an, um sich aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit einzusetzen. Hierfür stehen in diesem Jahr in einem Aktionsfonds wieder Mittel zur Verfügung, mit denen Projekte und Einzelmaßnahmen gefördert werden, die sich für Demokratie und Vielfalt einsetzen. Die Zielsetzungen im Landkreis Ravensburg sind insbesondere: - Stärkung eines toleranten, vielfältigen und demokratischen Miteinanders; - Gegenakzente setzen zu latenter Ausländerfeindlichkeit, Extremismus und Gewalt gegen Minderheiten; - Förderung des interkulturellen Austausches, der Begegnung und des Kennenlernens; - Ausbau von Beteiligungs- und Mitwirkungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche. Antragsberechtigt sind gemeinnützige Vereine und Einrichtungen (juristische Personen). Auch Initiativen (natürliche Personen) können sich bei Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen für die Förderung bewerben. Beratung zu Projektideen und Unterstützung bei der Antragsstellung bietet die Koordinierungsund Fachstelle, Frau Dorothée Schaeffer, 0751 21081, d.schaeffer@kreisjugendring-rv.de. Weitere Info: www.demokratieleben-rv.de. BRIEFMARKEN gibt‘s im südmail-Onlineshop und in allen südmail-Verkaufsstellen! 80 Bis zu 20% Portoersparnis Pro verkaufter Briefmarke spendet südmail 5 Cent an die Radio 7 Drachenkinder 2021 Aktuelles aus den Nachbar gemeinden Ferienprogramm im Bauernhaus- Museum Allgäu-Oberschwaben Jeden Sa: in den Sommerferien können Familien zum halben Preis das Bauernhaus-Museum in Wolfegg besuchen! Dazu findet jeweils um 14 Uhr ein kostenloses Mitmach- Programm speziell für Kinder statt. Und immer Di: und Do. gibt es ein vielfältiges Ferienprogramm (ohne Voranmeldung und bei jeder Witterung): 1. September, Ferienprogramm Handarbeitstag: Stricknadeln und Holzknöpfe schnitzen, Knöpfe annähen, Wolle spinnen, Stockbrot grillen, Märchen erzählen. 11 – 17 Uhr. 3.-4. September, Museumsfest und Volksmusiktag Baden-Württemberg: Zahlreiche Handwerker zeigen auf dem Museumsgelände ihr Können. Großer Bauernmarkt. Sa., 19 Uhr: Danzbodaglüha. So., 10 – 18 Uhr: Volksmusiktag Baden-Württemberg! 6. September, Ferienprogramm Leben auf der Streuobstwiese: Obstkiste bauen, Bienenführung 13 Uhr, Honig aromatisieren, Äpfel mosten, Mus kochen, Insektenschutz fürs Glas basteln, Nisthilfe bauen. 11 – 17 Uhr. 8. September, Ferienprogramm Heilsames aus der Natur: Kräuterkissen füllen, Hustensirup mischen, Birken-Haarwasser ansetzen, Kartoffelcreme für wunde Hände machen, Schönheits-Station, Dinkelschrot-Brei gegen Bauchschmerzen kochen. 11 – 17 Uhr. Info und weitere Programme: Geöffnet tägl. 10 – 18 Uhr, Mehr unter www.bauernhausmuseum.de. Bauernhaus-Museum Allgäu- Oberschwaben Wolfegg, Vogter Str. 4, 88364 Wolfegg, 07527 9550-0, info@bauernhausmuseum.de Besuchen Sie unsere Parkettund Türen-Ausstellung auf über 200 m 2 ! Rudi Müller Holzhandel Gospoldshofen · Berg 3 88410 Bad Wurzach · Tel. 075 64/12 46

Was sonst noch interessiert Was sonst noch interessiert Energiespartipp – Energiesparen bei Elektrogeräten Beim Kauf von Elektrogeräten sollte man nicht nur auf den Energieverbrauch bei der Nutzung achten, sondern auch auf den Verbrauch im sogenannten Stand-By-Modus. So sind beispielsweise bei Fernsehern Stand-By- Werte von weniger als 1 Watt zu empfehlen. Aber auch die Größe sollte überdacht werden. Größere Bildschirme verursachen in der Regel auch höhere Stromkosten. Dies gilt in gleicher Weise auch für Computerbildschirme. Wer hier zusätzlich sparen will, schaltet seinen Monitor dunkler und den Bildschirmschoner aus. Letzterer verhindert nämlich, dass sich der PC in den noch schonenderen Ruhezustand versetzt. Kompakte Hi-Fi-Anlagen mit integrierten Radio, CD-Player und anderen Abspielgeräten sowie den Endverstärkern in einem Gehäuse benötigen durch ihren kleineren kompakten Aufbau in der Regel weniger Energie. Bei Modem und Router lohnt es sich häufig, diese über Nacht oder bei längerer Abwesenheit auszuschalten. Beim lokalen Funknetz W-LAN können moderne Router ihre Leistung nach Bedarf reduziert und bei geringerer Aktivität in einen Schlummermodus schalten. Erst wenn das W-LAN wieder genutzt wird, fährt das Gerät die Sendeleistung wieder auf das eingestellte Maximum hoch. Das spart Energie. Auch bei Kinderspielzeug sollte der Energieverbrauch überprüft und die Notwendigkeit der Anschaffung überdacht werden, da dieses Spielzeug oft nicht sehr lange benutzt und leider allzu häufig in unserer Wegwerfgesellschaft recht schnell wieder entsorgt wird. Gerade bei Kinderspielzeug sollte darauf geachtet werden, auch den Kindern ein energiebewusstes Handeln beizubringen und sie damit selbstständig dazu zu bringen, ihre Spielsachen nach Gebrauch wieder auszuschalten. Kreisjugendrings Ravensburg e. V.: Wo sind die Freiwilligen? Ehrenamtliche für Vereinsarbeit motivieren Katharina Wagner beim Prüfen des Spielofanten (Autorin/Autor des Bildes: Anette Frees) Der Kreisjugendring Ravensburg e. V. ist die Dachorganisation von mehr als 30 Vereinen und die Vernetzungsstelle für die kommunale Kinder- und Jugendarbeit im Landkreis Ravensburg. Mit unserer hauptamtlich besetzten Geschäftsstelle und unserem ehrenamtlichen Vorstand setzen wir uns dafür ein, dass Kinder und Jugendliche an vielfältigen Angeboten teilnehmen können. Jetzt und in Zukunft. Leider müssen wir feststellen, dass sich immer weniger Jugendliche in einem Verein verbindlich einbringen möchten. Wie kann man Ehrenamtliche motivieren? Wie für den Verein gewinnen und halten? Mit diesem Thema müssen sich derzeit viele beschäftigen. Dabei bietet ein reichhaltiges Freizeitangebot von Vereinen und Einrichtungen der Kinder- & Jugendarbeit über den Schulkontext hinaus wichtige Lernmöglichkeiten für junge Menschen, insbesondere im Bereich des sozialen Lernens. Die Auswirkungen einer Verkümmerung solcher Einrichtungen sind nur schwer abzusehen. In Kürze bietet der Kreisjugendring wieder ein neues Seminarprogramm an, welches sich genau mit diesem, aber auch mit vielen anderen Themen rund um die Arbeit und Fortbildung der Aktiven in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit beschäftigt. Die Geschäftsstelle ist selbst auf der Suche nach einem Bundesfreiwilligen ab Oktober 2022. Bei uns kann er/ sie praktische Erfahrungen und Kenntnisse in der landkreisweiten Jugendarbeit erhalten und bekommt erste Einblicke in die Berufswelt. Bei Interesse bitte melden unter a.frees@kreisjugendring-rv.de. Weitere Infos und die Anmeldung zu den neuen Fortbildungen gibt es unter www.jukinet.de. Der Förderverein für krebskranke Kinder Tübingen e. V. Jährlich erkranken deutschlandweit 2000 Kinder an Krebs. Das sind 2000 Kinder, die sich von heute auf morgen in einer Ausnahmesituation wiederfinden und schon in viel zu jungen Jahren mit der Erfahrung einer lebensbedrohlichen Krankheit konfrontiert werden. Die Eltern, Geschwister und Großeltern sind ebenso von dieser Diagnose betroffen und häufig mit vielen Ängsten, Zweifeln und der Ungewissheit darüber, wie es weitergeht, belastet. Genau diese Kinder und Familien brauchen unsere und Ihre Hilfe! Durch unser Elternhaus und unser Familienhaus, durch viele Hilfsangebote für die Kinder und Familien und durch die Unterstützung der Tübinger Kinderklinik können wir den Betroffenen Mut, Hilfe und Hoffnung geben. Doch helfen können wir nur gemeinsam mit Ihnen. Denn alles, was wir für krebskranke Kinder und deren Familien tun, wird ausschließlich durch Spenden finanziert. Auch Sie können den Kindern und Familien helfen, wenn Sie uns mit einer Spende unterstützen. Gemeinsam können wir den kranken Kindern und ihren Familien helfen. Förderverein für krebskranke Kinder Tübingen e. V., Frondsbergstr. 51, 72070 Tübingen, 07071 94 68-11, info@krebskranke-kindertuebingen.de, www.krebskranke-kinder-tuebingen.de. Wir können nur helfen, wenn uns jemand hilft! Unser Spendenkonto: Kreissparkasse Tübingen, IBAN: DE10 6415 0020 0000 1260 63, BIC: SOLADES1TUB. GUTSCHEIN Handels- und Gewerbeverein HGVBad Wurzach e.V. 24 Jahre TAXI Bad Wurzach Telefon 0 75 64 / 36 25 • Krankenfahrten, Rollstuhlfahrten • Dialyse-, Bestrahlungs-, Chemo-Therapiefahrten • Abrechnung aller Kassen auch bei BG Arbeitsunfällen • Ausflugsfahrten bis 8 Personen Seite 29