Aufrufe
vor 7 Monaten

Buerger- und Gaesteinformation Bad Wurzach 25.11.2020

  • Text
  • Wurzach
  • Aktuelles
  • Gottesdienst
  • Arnach
  • Kirche
  • Verena
  • Wurzacher
  • Informationen
  • Dezember
  • Unterschwarzach
  • Gaesteinformation

Aktuelles aus

Aktuelles aus Bad Wurzach Außerdem wartet auf Sie eine leckere Vielfalt an regionalen und biologisch angebauten Produkten von Brennessel & Co aus Eintürnen, in Handarbeit hergestellt und mit Rezepturen aus alten Überlieferungen der Uroma. Die Rohstoffe stammen überwiegend aus Wildsammlungen und sind ohne Zusatz von Chemie verarbeitet worden. Passend dazu bereichert das erst kürzlich erschienene Landfrauen Kochbuch „So schmeckt´s bei uns“ aus dem württembergischen Allgäu e.V. das kulinarische Angebot. Bad Wurzach Info/Naturschutzzentrum, Rosengarten 1! Achtsamkeit Allgäu – Einer von sechs Geheimtipps für Bad Wurzach Blogger-Besuch in Bad Wurzach! So stand es in der letzten Bürger- und Gästeinformation zu lesen. Doch für viele Leserinnen und Leser lässt sich vielleicht nicht so einfach greifen, was sich hinter einer „Blogger-Reise“ verbergen mag und welche neuen Eindrücke und Entwicklungen dadurch für Bad Wurzach entstehen können. Die Blogger Susanne Baade und Dirk Lehmann teilen ihre Informationen, Gedanken und Erfahrungen in einer Art öffentlichem Tagebuch mit einem breiten Internetpublikum. Für alle, die nicht online unterwegs sind, möchten wir hier in einer kleinen Serie die Eindrücke der beiden Blogger zur Verfügung stellen: „Im Allgäu machen wir besondere Erfahrungen – erleben die Kraft der Ruhe, die Herzlichkeit der Menschen, die Schönheit der Natur und das Glück tiefen Schlafs. In der Achtsamkeit Allgäu werden diese Erfahrungen gebündelt. Wir präsentieren achtsame Geheimtipps in unserer Serie über die Kraftorte des Allgäus: ein Moortretbecken im Regen, eine Leidenschaft für Holz und eine Bühne für das Moor. Sechs achtsame Tipps für Bad Wurzach. Tipp 1: Kindheitserinnerungen im Moor – Exkursion ins Wurzacher Ried „Erlauben Sie sich heute mal, nur auf sich zu achten“, sagt Sabine Gumsheimer und ignoriert dabei den Regen, der munter auf ihre rote Regenjacke tröpfelt. Ein schöner Sommertag in Bad Wurzach. Eigentlich lacht die Sonne aus einem hohen Himmel, durch den weiße Wolken ziehen. Doch manchmal mischen sich auch einige graue darunter. So wie jetzt. Unsere Gästeführerin fragte zu Beginn in die Runde, ob wir das Programm angesichts des Regens verschieben wollten? Doch alle waren sich einig: So schlimm ist es doch gar nicht. Gehört das nicht auch dazu – zur Achtsamkeit Allgäu? Und so folgen wir der Frau mit der auffallenden Jacke ins Moor. Schwarz glitscht das Moor zwischen unseren Zehen hindurch Das Wurzacher Ried ist eines der bedeutendsten Hochmoore Mitteleuropas und ein Kraftort im Allgäu. Sabine Gumsheimer – Coach, Achtsamkeitstrainerin, Naturpädagogin – nimmt uns mit auf eine Führung durch diese besondere Welt. Im Sommer strotzt das Moor nur so von Leben, die Bäume tragen üppig viel Laub, und das dichte Schilf raschelt im Regen. Immer wieder bleiben wir stehen, gehen in uns, achten auf unseren Atem, lauschen der Natur, versuchen ganz im Hier und Jetzt zu sein. Und stapfen später hinter Sabine barfuß durch das Moor. Schwarz glitscht der Boden zwischen unseren Zehen hindurch. Erinnerungen an die eigene Kindheit werden wach. Da konnte man es noch – nur auf sich achten. Faszinierend, was das Moor mit einem macht…“ Lassen Sie sich von unserem vorweihnachtlichen Sortiment inspirieren und stellen Sie Ihre persönliche, weihnachtliche Geschenktüte individuell zusammen. Wir beraten Sie gerne zu den üblichen Öffnungszeiten und freuen uns auf Ihren Besuch bei uns in der Seite 8 (Bilder: Allgäu GmbH; Susanne Baade) Seien Sie gespannt auf die weiteren Tipps der beiden Blogger Susanne Baade und Dirk Lehmann, die in den nächsten Ausgaben zu finden sind. Wenn Sie gerne gleich den gesamten Beitrag lesen möchten, so finden Sie diesen unter: https://www.allgaeueralpen. com/2020/10/achtsamkeit-allgaeu-sechsgeheimtipps-fuer-bad-wurzach/.

Aktuelles aus Bad Wurzach Mit der Bodensee-Card-Plus gemeinsame Abenteuer erleben. Der Vorverkauf der Bodensee Card PLUS 2021, die ab dem 1. Januar 2021 gelten wird, startet ab Di., 1. Dezember, mit 10% Vorverkaufsrabatt bis 31. Dezember. Ein super Weihnachtsgeschenk also auch für Ihre Bekannten und Angehörigen! Gemeinsam mit Freunden oder als Familie sichere Abenteuer zu erleben, ist eines der schönsten Geschenke überhaupt. Mit der Bodensee Card PLUS schenken Sie Ihren Liebsten komplett freien Eintritt zu 160 Ausflugszielen an drei oder sieben einzeln wählbaren Tagen im Jahr 2021. Dabei sind Sie kontaktlos und sicher unterwegs: Die Bodensee Card PLUS muss bei der jeweiligen Attraktion lediglich gescanned werden – ohne langes Anstehen am Ticketschalter. Auf den Schiffen und in den Ausflugszielen wird für Ihre Sicherheit gesorgt. Inbegriffen sind rund 160 Erlebnisse an Land, in den Bergen und auf dem Wasser – von der Bodensee-Kursschifffahrt, der Gartenschau Lindau und der Pfänderbahn Bregenz bis hin zu SUP-Sunset-Touren zur Bregenzer Festspielbühne und dem Zeppelin Museum Friedrichshafen. Und der Clou ist, dass man die drei oder sieben Erlebnistage über das gesamte Jahr verteilen kann. Erhältlich ist die Bodensee Card Plus in der Bad Wurzach Info von Montag bis Freitag 9 bis 17 Uhr (außer am Mittwochnachmittag), auf www.bodensee-card.eu oder mit eigenem Onlinedruck unter: https://www. bodensee.eu/de/buchen-und-service/buchen/bcp/printathome. Ausstellungen – Museen – Sehenswürdigkeiten Es gelten die üblichen Hygiene vorschriften und Schutzmaßnahmen Moor Extrem - die multimediale Erlebnisausstellung, bis auf weiteres geschlossen, Info Tel. 07564 302-190 (regulär täglich von 10 bis18 Uhr geöffnet) Wechselausstellung: Schmetterlinge in Realität und Imagination, bis 24 Januar 2021, Textilkunst – Ausstellung von Lina Andrea Dippel mit Fotografien von Helmut Attinger, Rosengarten 1, bis auf weiteres geschlossen, Info Tel. 07564 302-190 (regulär täglich von 10 – 17 Uhr geöffnet) Bienen-Infopfad Bezirksimkerverein Unterschwarzach/Naturschutzzentrum Wurzacher Ried, Schautafeln im Kurpark Kulturdenkmal Sepp-Mahler-Haus und Sonderausstellung: Sepp Mahler, ein Staunender – sein Kunst und die Schöpfung, Malerei, Dichtung, Sozialgeschichte, Filme, uvm., Ravensburger Straße 21, Besichtigung Künstlerhaus, jeden Sa. 14 - 17 Uhr und nach Vereinbarung, Tel. 07564 1728, bis auf weiteres keine Führungen . Alte Straße 21 . 88410 Bad Wurzach Telefon 07564 /935910 www.schreinerei-reiser.de Reinigungshilfe gesucht Für Privathaushalt in Kernstadt alle 2 Wochen ca. 4 Stunden 0172 / 675 8189 ich mag farbengropper weil... ...er neues leben in die bude zaubert! Das Leben ist bunt, mach was draus! 88410 Bad Wurzach . www.farbengropper.de Seite 9