Aufrufe
vor 7 Monaten

Buerger- und Gaesteinformation Bad Wurzach 25.11.2020

  • Text
  • Wurzach
  • Aktuelles
  • Gottesdienst
  • Arnach
  • Kirche
  • Verena
  • Wurzacher
  • Informationen
  • Dezember
  • Unterschwarzach
  • Gaesteinformation

Naturschutzzentrum

Naturschutzzentrum Wurzacher Ried Naturschutzzentrum Wurzacher Ried Naturschutzzentrum Wurzacher Ried Rosengarten 1 88410 Bad Wurzach Telefon: 07564 302190 Telefax: 07564 3023190 naturschutzzentrum@wurzacher-ried.de www.wurzacher-ried.de www.moorextrem.de Das Wurzacher Ried ist eines der bedeutendsten Moorgebiete Süddeutschlands. Sie können das Ried auf einem der zahlreichen Wanderwege erkunden. zeit keine Veranstaltungen und Führungen im Naturschutzzentrum statt. Aktuelle In- www.wurzacher-ried.de. MOOR EXTREM und Ausstellung geschlossen Die Erlebnisausstellung MOOR EXTREM und die Ausstellung „Schmetterlinge in Realität und Imagination“ im Gewölbegang von Maria Rosengarten sind wegen der Corona- Pandemie bis auf weiteres geschlossen. Der Shop des Naturschutzzentrums ist täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Bitte beachten Sie die allgemeinen Hygiene- und Die Büros des Naturschutzzentrums sind per Email naturschutzzentrum@wurzacher-ried oder per Telefon 07564 302190 erreichbar. Seite 22 Wandkalender „Wurzacher Ried 2021“ im Shop erhältlich Das Naturschutzzentrum hat mit Unterstützung von zahlreichen Sponsoren aus der Region einen großformatigen Wandkalender für das Jahr 2021 veröffentlicht. Jedes Kalenderblatt enthält ein zur Jahreszeit passendes Motiv und eine Monatsübersicht mit den Feiertagen aus Baden-Württemberg. Der Kalender ist zum Preis von 25 Euro im Shop des Naturschutzzentrums Wurzacher Ried erhältlich. Öffnungszeiten täglich 10 bis 17 Uhr. Im Stadtgebiet Bad Wurzach liefert das Naturschutzzentrum den Kalender ohne Zusatzkosten aus. Bestellungen per Email bitte an naturschutzzetrum@wurzacherried.de oder per Telefon 07564 302190. Moor-Momente: Dunkler Baum im dunklen Raum Moore werden gerne als düstere Lebensräume beschrieben, mystisch und geheimnisvoll. Zwischen den Nebelschwaden lassen sich manchmal dunkle Silhouetten erahnen. Ein Baum? Im Moor? Intakte Hochmoore sind offene Landschaften, es kommen eigentlich keine Bäume vor – mit einer Ausnahme: der Moorkiefer. Jetzt, da die Natur sich auf den Winter vorbereitet und die leuchtenden Farben des Herbstes langsam verblassen, kommen ihre dunklen Farbtöne besonders gut zur Geltung. Die Moorkiefer gehört innerhalb der Familie der Kieferngewächse zum Komplex der Bergkiefer Pinus mugo. Gewöhnlich unterscheidet man eine aufrecht wachsende Form, die Spirke, von einer niederliegenden, strauchförmigen Form, der Latsche. Die Moorkiefer ist eine der seltensten heimischen Baumarten. In Baden-Württemberg kommt sie nur in den oberschwäbischen Mooren bis hin zum Allgäu sowie in den Moorgebieten des Schwarzwaldes vor. Ihre Rinde ist grau-braun bis grau-schwarz, aber nie rötlich wie bei der weit verbreiteten Waldkiefer. Die Nadeln sind kräftig dunkelgrün, drei bis sieben Zentimeter lang und sitzen in Zweier-Büscheln an den Ästen. Die Zapfen sind leicht asymmetrisch. Durch ihre aufrechte, kegelförmige Krone ist die Moorkiefer zudem gut von der Waldkiefer zu unterscheiden, deren Krone eher schirmförmig ausgebildet ist. Die Moorkiefer besiedelt nährstoffarme, saure Böden von Hochmooren und ist dort tet. In den zentralen, sehr nassen Moorbereichen kommt sie überwiegend in der niederliegenden Wuchsform vor. In den trockeneren Randbereichen bildet sie in ihrer aufrechten Wuchsform oft ganze Moorwälder. Wird der Lebensraum zum Moorrand hin immer trockener, kann sich die Moorkiefer nicht mehr gegen die Fichte behaupten und wird von dieser verdrängt. Schaut man von der Anhöhe zwischen Bad Wurzach und Albers auf das Ried, kann man diese Strukturen gut erkennen. Um in ihrem kargen Lebensraum zu bestehen, lebt die Moorkiefer mit einem Pilz, dem Kuhröhrling, in einer Symbiose. Diese enge Lebensgemeinschaft ist für beide vorteilhaft: Die Pilzfäden des Kuhröhrlings umspinnen die Feinwurzeln der und dringen sogar in die Wurzeln ein. Der Pilz versorgt den Baum mit Nährsalzen und Wasser und erhält im Gegenzug energiereiche Zuckerbaustoffe. Der Name Kiefer leitet sich übrigens von den harzreichen Holzspänen, dem Kien, ab, die früher oft das einzige Beleuchtungsmittel darstellten. So kann auch ein dunkler Baum ein Lichtblick werden. Im zentralen Hochmoor des Wurzacher Rieds kommt die Moorkiefer als niederliegender bzw. strauchförmiger Baum vor (Foto: NAZ). Das Naturschutzzentrum präsentiert unter der Rubrik „Moor-Momente“ regelmäßig Spannendes und Unterhaltsames aus Wurzacher Rieds. Dabei werden Arten vorgestellt, die die Besucher aktuell im Ried antreffen können.

Kirchliche Nachrichten Katholische Kirche Seelsorgeeinheit Bad Wurzach St. Verena Bad Wurzach Pfarrbüro: 07564 93290, Fax 93238 Bad Wurzach, Memmingerstr. 5, StVerena.BadWurzach@drs.de Mo. 9-12 und 14-17 Uhr Di., Do., Fr. 9-12 Uhr regelmäßige Termine/Gottesdienste: So. 9 Uhr: Hochamt 11 Uhr: Eucharistiefeier Mo. 18 Uhr: Heilige Messe Mi. 18 Uhr: Heilige Messe Fr. 27.11 7.30 Uhr Schülergottesdienst So. 29.11. – 1. Adventsonntag 9 Uhr: Hochamt 11 Uhr: Eucharistiefeier 14.30 Uhr: Gedenkgottesdienst für die verstorbenen Blutreiterinnen u. Blutreiter Mo., 30.11. 18 Uhr: Hl. Messe Mi., 2.12. 18 Uhr: Hl. Messe So., 6.12. – 2. Adventsonntag 9 Uhr: Hochamt 11 Uhr: Eucharistiefeier Mo., 7.12. 18 Uhr: Hl. Messe mit Aussetzung des Allerheiligsten Di., 8.12. 10.30 Uhr Schülergottesdienst Gottesdienst für verstorbene Blutreiter Ein Gottesdienst für die im vergangenen Jahr 14.30 Uhr, in der Stadtpfarrkirche St. Verena statt. Auf ein anschließendes Treffen muss aufgrund der Corona Pandemie verzichtet ladene Blutreiter statt. St. Verena - Anmeldung zu den Gottesdiensten für Sonntag Bitte beachten Sie, dass Sie sich für die Teilnahme an den Gottesdiensten an Sonntag vorher auf dem Pfarramt St. Verena, Tel. 93290 anmelden sollten. Teilnehmerlisten für unsere Gottesdienste Wir haben uns kürzlich im Kirchengemeinderat Gedanken darüber gemacht, wie wir das Anmeldeverfahren bzw. die Teilnehmerlisten für die Gottesdienste vereinfachen können. Zum einen, um es für die Gottesdienstbesucher leichter zu machen, zum anderen, um die Ordner bei ihrer wichtigen (und zuweilen anstrengenden) Tätigkeit am Eingang zu entlasten. Wir wollen nun folgendes versuchen: ab dieser Woche werden am Schriftenstand zusätzlich Teilnehmerzettel ausliegen, von denen Sie gerne schon einmal einige Exemplare auf Vorrat mit nach Hause nehmen können. Gar nicht viel, was dort ausgefüllt werden muss: Datum/Gottesdienst/Name/ Adresse und Telefonnummer. Diese Zettel können auch beim Betreten der Kirche an einem Pult im Turm ausgefüllt werden. Einfach am Tisch bei den Ordnern abgeben und sich den Sitzplatz in der Kirche zuweisen lassen. Wir wollen diese Idee versuchsweise testen, da wir uns davon gewisse Erleichterungen versprechen. Bitte beachten Sie, dass diese Variante NICHT das weiterhin mögliche vorherige Anmelden ersetzt. Wer sicher einen Platz im Gottesdienst haben möchte und sich zuvor im Pfarrbüro zu den Öffnungszeiten anmeldet, erleichtert uns und den Ordnern auch künftig die Arbeit, indem wir vorbereitend schon tätig werden können. Schauen wir mal, ob es sich bewährt. Danke fürs Mitmachen! Mit lieben Grüßen an Sie alle, Pfarrer Stefan Maier Werktaggottesdienste in St. Verena Die Werktaggottesdienste sind am Montag und Mittwoch um 18 Uhr Eine Teilnahmeliste wird in der Kirche geführt. Rorategottesdienste im Advent Leider können in diesem Advent keine Rorategottesdienste in der Schlosskapelle statt- Pandemie zum Opfer. Wir wünschen Ihnen trotzdem eine besinnliche Adventszeit! Das Rorateteam Ökumenisches Hausgebet im Advent „Kind oder König Die christlichen Kirchen in Baden-Württemberg laden am Montag, 7.12., um 19.30 Uhr mit Glockengeläut zum Ökumenischen Hausgebet im Advent ein. Für viele ist das Hausgebet zu einer guten Gewohnheit in den Tagen vor Weihnachten geworden. Auch in diesem außergewöhnlichen Jahr wollen wir miteinander feiern – unter Berücksichtigung der aktuell gültigen Coronaverordnung. Ein geschmückter Raum und die Bereitschaft einer Person, das Hausgebet zu leiten sind gute Voraussetzungen für ein gelingendes Zusammensein. Eine Vorlage zum Hausgebet liegt am Schriftenstand in St. Verena aus. Wir brauchen einen Weihnachtsbaum! Wer kann uns freundlicherweise einen Baum für unsere Kirche St. Verena, 4,5-6m zur Verfügung stellen? Bitte melden Sie sich im Pfarrbüro, Tel. 93290 vormittags (außer mittwochs) von 9-12 Uhr. Vergelt’s Gott! Müll – Hotline: 0800 3530 300 Seite 23