Hier finden Sie die Gemeindeblätter mit den wichtigsten Informationen aus vielen Orten der Region - mit Vereinsinformationen, Veranstaltungen, Gottesdiensten und vielem mehr. Klicken Sie einfach das passende Gemeindeblatt an und blättern Sie direkt durch die digitale Ausgabe.

Außerdem finden Sie hier die digitale Ausgabe unserer Schwäbischen Märkte - mit Immobilienanzeigen, Stellen- und Automarkt und vielem mehr. Aktuelle Nachrichten aus Wirtschaft, Gesundheit und zum Thema Bauen und Wohnen gibt es zusätzlich in unseren kostenlosen Magazinen.

Aufrufe
vor 2 Jahren

Buerger- und Gaesteinformation Bad Wurzach 20.01.2021

  • Text
  • Wurzach
  • Aktuelles
  • Januar
  • Stadt
  • Frau
  • Arnach
  • Ravensburg
  • Ortsverwaltung
  • Informationen
  • Zeit
  • Gaesteinformation

Aktuelles aus

Aktuelles aus Bad Wurzach Seite 4 Bad Wurzach Stadtverwaltung Marktstraße 16 88410 Bad Wurzach Telefon: 07564 302 0 Telefax: 07564 302 170 stadt@bad-wurzach.de www.bad-wurzach.de Öffnungszeiten Stadtverwaltung: Mo. – Fr. 08:00 – 12:00 Uhr Do. 14:00 – 17:00 Uhr Bürgerbüro: Mo. – Fr. 08:00 – 13:00 Uhr Do. 14:00 – 18:00 Uhr Sa. 09:00 – 12:00 Uhr Grußwort Bürgermeisterin Alexandra Scherer zum Jahresbeginn Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Bad Wurzach, verehrte Ehrenbürger der Stadt, sehr geehrte Damen und Herren des Stadtrates und der Ortschaftsräte, liebe Ortsvorsteherinnen und Ortsvorsteher, geschätzte Vertreter der Unternehmen und Betriebe in Bad Wurzach, sehr geehrte Vertreter der öffentlichen Einrichtungen und Hilfsdienste wie der Feuerwehr, des DRK und der DLRG, liebe Vertreter der Schulen und Kindergärten, der Vereine und ehrenamtlichen Initiativen unserer Stadt, meine sehr geehrten Damen und Herren, liebe Gäste, ich möchte meine Neujahrsansprache wieder gerne damit beginnen, Ihnen allen ein gutes, gesundes und zufriedenes Jahr 2021 zu wünschen. Mögen Ihre Wünsche und Erwartungen an das neue Jahr in Erfüllung gehen und der Segen Gottes Sie durch das Jahr begleiten! Liebe Bürgerinnen und Bürger, so hätte ich meine Ansprache begonnen, wenn dieses Jahr unser Neujahrsempfang wie geplant am vergangenen Freitag hätte stattfinden können. Aber: die Corona-Pandemie hat uns leider auch hier einen Strich durch die Rechnung gemacht, wie bei so vielem anderen auch. Schade. Deswegen möchte ich die Gelegenheit der ersten (Print-) Ausgabe unserer Bürger- und Gästeinformation nutzen, um Ihnen auf diesem Wege neben meinen allerbesten Wünschen auch einige Infos zu unseren geplanten Vorhaben im neuen Jahr zu übermitteln. Denn wir werden natürlich auch in diesem Jahr wieder Projekte angehen und schon laufende Maßnahmen selbstverständlich gut und zügig weiter bearbeiten, auch wenn uns unsere finanzielle Situation in diesem Jahr nicht so durchstarten lässt, wie wir das eigentlich gerne getan hätten. Wir müssen vielmehr von Anfang an die finanzielle Entwicklung unseres Haushalts genau im Auge behalten und vor allem alle neuen Maßnahmen stehen unter dem Vorbehalt der Finanzierbarkeit. Wir werden deshalb dazu zusammen mit dem Gemeinderat eine Kommission einsetzen, so dass notwendige, anstehende Entscheidungen von Anfang an breit mitgetragen werden können. Zu einem verlässlichen und verantwortungsvollen Handeln gehört, dass das, was schon auf den Weg gebracht ist, auch zu Ende geführt wird. So zum Beispiel das Hallenbad, dessen markantes Erscheinungsbild schon deutlich zu sehen ist. Auch innen sind wir schon ziemlich weit und wollen im Frühjahr fertig werden. Das ist dann zwar später als ursprünglich geplant, aber durch die Coronabedingten Einschränkungen wäre ein Start jetzt ohnehin nicht möglich. Besonders schade ist dabei, dass wir die Baustellenführungen für die Bürgerschaft nicht so wie geplant durchführen konnten, auch Schulklassen hätten wir die Bauarbeiten gerne gezeigt. Aber jetzt werden wir zusammen mit den beteiligten Baufirmen die Baustelle gut zu Ende bringen und arbeiten dafür, dass wir im Frühjahr eine schöne Einweihung vorbereiten können. Ein großes, aber nicht neues Thema ist der Breitbandausbau. Seit vielen Jahren war in unseren Haushaltsplänen jeweils ein beträchtlicher Betrag für Einzelmaßnahmen enthalten. Neu ist jetzt aber ein kombiniertes Förderprogramm von Bund und Land, das es den Kommunen ermöglicht, auch bisher unversorgte Flächen, die sog. „Weißen Flecken“, durch einen Zuschuss von insgesamt 90% der Baukosten mit Glasfaser auszubauen. Für Bad Wurzach als Flächengemeinde ist das eine besondere Herausforderung, aber wir haben damit auch die Chance, unsere Weiler und Wohnplätze im Außenbereich zukunftsfähig auszubauen, was wir ohne Förderung nicht angehen könnten. Die Kostenschätzung für diese riesige Maßnahme, die insgesamt in vier Jahren realisiert sein sollte, liegt bei über 57 Mio. Euro netto! Vermutlich ist das die größte Breitband- Maßnahme im ganzen Land und wir warten noch auf die Zuschuss-Zusage des Landes Baden-Württemberg. Sobald diese eingeht, werde ich dem Gemeinderat empfehlen, dieses Projekt, das einem großen Teil unserer Bürgerschaft über alle Ortsteile hinweg zugutekommt, zu beschließen. Wir werden darüber hinaus für die Kernstadt und die Ortsteile Baugebiete erschließen oder fertig planen. In der Kernstadt wollen wir in diesem Jahr auf dem Reischberg eine Fläche, die bisher für die Erweiterung des Kurbetriebs vorgesehen war, in ein Baugebiet umwandeln, so dass dort neue Bauplätzen entstehen. In Ziegelbach haben wir jetzt endlich die wasserrechtliche Genehmigung erhalten, so dass in diesem Jahr die Erschließung starten kann. Und in Arnach und in Haidgau sind die Planungen für schöne Baugebiete schon fortgeschritten und werden selbstverständlich mit großem Druck weiter bearbeitet. Auch die Sanierung unseres Bauhofes werden wir dieses Jahr zu Ende bringen. Es ist höchste Zeit, dass wir für unsere Mitarbeiter, die schwer und viel körperlich arbeiten, dort auch vernünftige Umkleide- und Sanitäranlagen mit Geschlechtertrennung zur Verfügung stellen können. Und noch weitere Projekte werfen Ihre Schatten voraus: ein mögliches Nahwärmenetz in Bad Wurzach möchten wir mit städtebaulichen Verbesserungen verbinden. Auch das vom Gemeinderat bereits beauftragte Verkehrskonzept hängt damit zusammen, mit dem wir die Verkehrssituation für Anwohner, Fußgänger aber auch für Autofahrer in der Innenstadt verbessern möchten. Hierfür haben wir einen Antrag auf Aufnahme in das Stadtsanierungsprogramm des Landes gestellt, wir hoffen auf einen positiven Bescheid noch vor der Landtagswahl am 14. März und werden dann anschließend besprechen müssen, was finanziell in welchen Zeitrahmen möglich sein wird. Und wir warten und hoffen noch auf einen anderen Zuschuss-Bescheid: wir haben für den Bau des Turms im Wurzacher Ried einen Antrag im Rahmen des Tourismusförderprogramm des Landes gestellt, mit dem 50% der geschätzten Baukosten gefördert werden können. Zur Deckung unseres Eigenanteils haben wir durch einen Grundstücksverkauf entsprechende Erlöse erzielt. Dadurch haben wir die Möglichkeit, dieses Zukunftsprojekt auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten anzugehen. Vielmehr ist es so, dass wir gerade in diesen Zeiten dieses wirklich spannende Projekt angehen sollten. Es wäre meiner Meinung nach sogar zum Nachteil der Stadt, es nicht zu tun. Denn die Finanzierung ist sehr gut geplant und wenn wir nach dem Ende der Pandemie

Aktuelles aus Bad Wurzach zusammen mit der allgemeinen wirtschaftlichen Erholung dann ein solches Highlight präsentieren können, dann wird das der ganzen Stadt einen Schub geben! Mit diesem Turmprojekt können wir unsere Stärken im Naturschutz, im Einzelhandel und Gastronomie, im Gesundheitswesen und im touristischen Bereich bündeln und ausbauen. Auch unser Kurbetrieb mit dem neuen Namen „feelMOOR – das Gesundresort Bad Wurzach“ kann davon profitieren. Darüber hinaus werden wir natürlich auch die Themen digitaler Ausbau der Schulen und der Verwaltung, Erhalt der allgemeinen kommunalen Infrastruktur wie Straßen und Wegen, Weiterentwicklung der Kinderbetreuung, das Jugendhearing im Rahmen der kommunalen Jugendarbeit weiter voranbringen, weil es wichtig ist und Stillstand hier ein Rückschritt wäre. Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, alle diese geplanten Maßnahmen und Projekte zeigen, dass Bad Wurzach Zukunft hat! Ich bin absolut zuversichtlich, dass wir auch aus dieser Krise gut herausgehen werden, denn wir haben ein ganz wichtiges Pfund: den Zusammenhalt und das gute Miteinander in unserer Stadt! Auf dieser Grundlagen können und werden wir die kommenden Herausforderungen annehmen und bewältigen. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen von Herzen ein gutes, gesundes und glückliches neues Jahr 2021. Und ich freue mich, wenn endlich wieder Begegnungen mit Ihnen möglich sind. Mir fehlen all die Konzerte und die Versammlungen, die Feste und die andere Möglichkeiten, sich zu treffen. Aber auch das werden wir überstehen! Ihre Alexandra Scherer Bürgermeisterin Nächste Sitzungstermine des Gemeinderats Mo., 25. Januar, 18 Uhr: Kurbetriebsausschuss Mo., 1. Februar, voraussichtl. 18 Uhr: Gemeinderat Beide Sitzungen finden im Kursaal im Kurhaus am Kurpark statt. Die Tagesordnungen finden sie jeweils ca. 1 Woche vorher im Aushang vor dem Rathaus Bad Wurzach oder auf der Homepage: www.bad-wurzach.de. Abholservice Click &Collect ➚ Jetzt in Ihrer Stadtbücherei Thai-Imbiss Bangkok 101 ❊ Jetzt in der Uhlandstraße! (Rückseite ehem. Edeka) lecker und gesund! Thailändische Gerichte, Getränke, Kaffee… alles zum Mitnehmen Öffnungszeiten Montag – Freitag 11.30 – 18.30 Uhr Ich freue mich auf Ihren Besuch! Paa Gerne koche ich auch für Sie auf Bestellung, 0157 52 1084 09. ❊ ❊ Wir sind allzeit fröhlich! Sriprapap Zucht · Breiteweg 14 88410 BadWurzach Bregenzer Festspiele 2021 – „Rigoletto“ – Tagesfahrt Fr., 06.08.2021: € 108,00 (inkl. Eintritt PK 5) oder € 129,00 (inkl. Eintritt PK 4) So., 15.08.2021: € 98,00 (inkl. Eintritt PK 5) oder € 119,00 (inkl. Eintritt PK 4) Arena di Verona 2021 – „La Traviata“ – Tagesfahrt Sa., 07.08.2021: € 119,00 Busreise inkl. Stadtführung u. Eintrittskarte Stufenplatz Passionsspiele Oberammergau 2022 – Tagesfahrt Sa., 23.07.2022: € 165,00 Busreise inkl. Eintrittskarte Sa., 20.08.2022: € 165,00 Busreise inkl. Eintrittskarte Weitere Informationen zu unserem Reiseprogramm und unserem Hygienekonzept erhalten Sie bei: Ziegelwiesenweg 6 :: 88410 Bad Wurzach :: Tel. 07564.3110 :: Fax 07564.1379 Info: info@ehrmann-reisen.de Besuchen Sie unsere Parkettund Türen-Ausstellung auf über 200 m 2 ! Rudi Müller Holzhandel Gospoldshofen · Berg 3 88410 Bad Wurzach · Tel. 075 64/1246 ich mag farbengropper weil... ...er auch ökologisch denkt! Das Leben ist bunt, mach was draus! 88410 Bad Wurzach . www.farbengropper.de Seite 5

Isny aktuell