Hier finden Sie die Gemeindeblätter mit den wichtigsten Informationen aus vielen Orten der Region - mit Vereinsinformationen, Veranstaltungen, Gottesdiensten und vielem mehr. Klicken Sie einfach das passende Gemeindeblatt an und blättern Sie direkt durch die digitale Ausgabe.

Außerdem finden Sie hier die digitale Ausgabe unserer Schwäbischen Märkte - mit Immobilienanzeigen, Stellen- und Automarkt und vielem mehr. Aktuelle Nachrichten aus Wirtschaft, Gesundheit und zum Thema Bauen und Wohnen gibt es zusätzlich in unseren kostenlosen Magazinen.

Aufrufe
vor 2 Jahren

Buerger- und Gaesteinformation Bad Wurzach 20.01.2021

  • Text
  • Wurzach
  • Aktuelles
  • Januar
  • Stadt
  • Frau
  • Arnach
  • Ravensburg
  • Ortsverwaltung
  • Informationen
  • Zeit
  • Gaesteinformation

Bekanntmachungen

Bekanntmachungen und Bekanntgaben Angebot der Pflegeberatung im Landkreis Ravensburg Kreis Ravensburg - Durch einen Unfall, eine Krankheit oder aufgrund hohen Alters können Kinder, Partner oder Eltern in eine Situation kommen, in der Pflege erforderlich wird. Kompetente Beratung und Unterstützung beim Finden der richtigen Angebote und Hilfen ist in diesen Fällen oft das Gebot der Stunde. Beratend und unterstützend stehen den Ratsuchenden hierbei die Mitarbeitenden des Pflegestützpunktes Landkreis Ravensburg zur Verfügung. Das Angebot richtet sich an Einwohnerinnen und Einwohner aus der Stadt Aulendorf, Bad Waldsee, Bad Wurzach und Bergatreute. Der Pflegestützpunkt Landkreis Ravensburg für den Standort Bad Waldsee in der Robert- Koch-Str. 52, 88339 Bad Waldsee. Es steht Ihnen als Ansprechpartnerin Frau Verena Knössl unter folgenden Kontaktdaten zur Verfügung: 07524/9748-3317 und E-Mail: v.knoessl@rv.de. Die Sprechzeiten sind montags von 8-10 Uhr und mittwochs von 13.30-15.30 Uhr sowie nach Vereinbarung. Die Beratung ist vertraulich und kann telefonisch, im Pflegestützpunkt oder im Einzelfall auch bei Ihnen zu Hause stattfinden. Der Pflegestützpunkt Landkreis Ravensburg betreibt weitere Standorte in Altshausen, Leutkirch, Ravensburg und Wangen. Informiert und beraten wird zu allen Fragen rund um die Themen “Pflegebedürftigkeit, Alter, Krankheit und Behinderung, altersgerechtem Wohnen und sonstigem Unterstützungsbedarf sowie zur Klärung von Kostenfragen für medizinische, pflegerische und soziale Leistungen”. Eine wesentliche Aufgabe des Pflegestützpunktes ist die umfassende sowie unabhängige Auskunft und Beratung einschließlich der Pflegeberatung nach dem SGB XI – Soziale Pflegeversicherung. Die Koordinations- und Netzwerkarbeit gehören auch zu den Aufgaben des Pflegestützpunktes, wie z. B. die Zusammenarbeit mit den ehrenamtlich Engagierten, der Selbsthilfe, den ambulanten und stationären Trägern sowie Kirchen, Kommunen und weiteren Akteuren. Träger des Pflegestützpunktes sind der Landkreis sowie die gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen. Eigenanteile in der Schülerbeförderung erhöhen sich 2021 leicht Kreis Ravensburg – Die monatlichen Eigenanteile in der Schülerbeförderung im Landkreis Ravensburg haben sich zum 1. Januar 2021 um einen Betrag zwischen 10 und 60 Cent erhöht. Grund dafür ist die Tariferhöhung des Bodensee-Oberschwaben Verkehrsverbundes (bodo), da die Eigenanteile an den Preis einer Schülermonatskarte des bodo-Tarifs Seite 28 gekoppelt sind. Für Schüler bis zur vierten Klasse sowie für Schüler von Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren, Grundschulförderklassen und Schulkindergärten beträgt der Eigenanteil ab Januar 19,10 EUR (bisher 19 EUR). Für Schüler der Klassen fünf bis zehn und für Schüler des Berufsgrundbildungsjahres, des Berufsvorbereitungsjahres sowie der Berufsfachschulen beträgt er künftig 30,60 EUR (bisher 30,50 EUR). Für alle anderen Schüler, insbesondere der Berufsschulen, der Berufskollegs und Schüler ab der elften Klasse beträgt der Eigenanteil ab dem neuen Jahr 38,20 EUR (bisher 37,60 EUR). Wird nicht die nächstgelegene Schule besucht, ist regelmäßig der höchste Eigenanteil zu entrichten. Das Verkehrsamt des Landratsamts weist darauf hin, dass der Eigenanteil für höchstens zwei Kinder einer Familie zu entrichten ist. Die entsprechenden Befreiungsanträge können bei den Schulen und den Schulträgern jeweils für ein Schuljahr gestellt werden. Bedürftigen Familien werden die Eigenanteile an den Schülerbeförderungskosten nach den sozialgesetzlichen Regelungen erstattet. Auskünfte hierzu erteilt das Jobcenter des Landratsamts unter Telefon 0751/85-8000. Telefonsprechstunde des Fortbildung-Netzwerks Demenz im Landkreis Ravensburg Kreis Ravensburg - Bedingt durch die Einschränkungen im Rahmen der Corona- Pandemie mussten die geplanten Veranstaltungen des Fortbildung-Netzwerk Demenz im Herbst 2020 abgesagt und der Start im Frühjahr 2021 erneut verschoben werden. Alternativ bietet das Fortbildung-Netzwerk Demenz nun eine telefonische Sprechstunde für pflegende Angehörige und ehrenamtlich Tätige an. Beantwortet werden Fragen zum Krankheitsbild Demenz und dem Umgang mit herausforderndem Verhalten sowie zu Kommunikations- und Aktivierungshilfen. Die Telefonaktion findet bis 03.03., immer mittwochs von 9.30–13.00 Uhr statt. Sie erreichen die Ansprechpartnerin, Frau Marion Müller, unter 0751/7601-2040. Ab 12.4. sind unter Vorbehalt wieder Veranstaltungsreihen geplant. Information und Anmeldung unter: www.zfp-web.de/unternehmen/netzwerkdemenz oder marion.mueller@zfp-zentrum. de. „Im Kontakt mit pflegenden Angehörigen erfahre ich immer wieder, wie belastend die Situation für viele Angehörige von Menschen mit Demenz ist. Durch Beschränkungen in der Corona-Pandemie reduzieren sich sowohl Entlastungs- oder Betreuungsangebote, als auch die Möglichkeit eines persönlichen Austausches. So häufen sich Überlastungssituationen“, berichtet Marion Müller, Leiterin des Fortbildung-Netzwerks Demenz. „Wir hoffen mit dem Angebot pflegende Angehörige in dieser herausfordernden Zeit ein Stück begleiten und entlasten zu können“, ergänzt Andrea Müller, Sozialplanerin Altenhilfe im Landratsamt Ravensburg. Das Fortbildung- Netzwerk Demenz bietet für pflegende Angehörige sowie Mitwirkende in ehrenamtlichen Diensten im Landkreis Ravensburg regelmäßig kostenfreie Veranstaltungen zum Thema „Demenz“ an. Es ist ein Angebot des Landkreises Ravensburg und des ZfP Südwürttemberg am Standort Weissenau. Hingewiesen sei in diesem Zusammenhang auch auf das bereits bestehende kostenlose Beratungstelefon der Alzheimer Gesellschaft Baden Württemberg e.V., Selbsthilfe Demenz, Telefon: 0711/ 248496-63, Mail: beratung@ alzheimer-bw.de. Hinweise zur Entsorgung von Abfällen aus privaten Haushalten, die bei Schnelltests zum Nachweis des Coronavirus anfallen: Abfälle sind über die Restmülltonne zu entsorgen Kreis Ravensburg – Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft gibt zum Schutz von Mensch und Umwelt bei der Entsorgung von Abfällen, die bei Schnelltests zum direkten Erregernachweis des Coronavirus SARS-CoV-2 anfallen, folgende Hinweise: Abfälle aus privaten Haushalten sind in stabilen, möglichst reißfesten Müllsäcken zu sammeln, die fest verschlossen werden müssen, zum Beispiel verknotet. Soweit spitze oder scharfe Gegenstände anfallen, müssen diese in stich- und bruchfesten Einwegbehältnissen gesammelt und fest verschlossen werden. Geringe Mengen an flüssigen Abfällen sollten tropfsicher verpackt sein, also zum Beispiel mit saugfähigem Material umwickelt werden. Die Abfälle sind über die Restmülltonne zu entsorgen. Die Müllsäcke sind direkt in die Abfalltonnen oder Container zu geben und dürfen nicht daneben gestellt werden. Abfälle, die bei regelmäßigen Corona-Schnelltests in Pflegeeinrichtungen, Arztpraxen, Kindertagesstätten, Schulen, Unternehmen und weiteren Einrichtungen anfallen, sind, soweit es sich um spitze und scharfe Gegenstände, sogenannte „sharps“ (zum Beispiel Kanülen von Spritzen) handelt, in bruch- und durchstichsicheren Einwegbehältnissen zu sammeln und fest zu verschließen. Alle anderen Abfälle, die im Rahmen der Schnelltests anfallen (zum Beispiel Schutzanzüge, Atemschutzmasken, Handschuhe), sind beispielsweise in dickwandigen Müllsäcken, bevorzugt mit Doppelsack-Methode, zu sammeln. Die Entsorgung dieser Abfälle kann auch gemeinsam mit der regelmäßigen Restabfallabfuhr erfolgen. Dies ist mit dem Landkreis als öffentlich-rechtlicher Entsorgungsträger abzustimmen. Das Landratsamt weist darauf hin, dass die kommunalen und gewerblichen Wertstoffhöfe zur Abgabe von Abfällen und Wertstoffen geöffnet bleiben.

Bekanntmachungen und Bekanntgaben Naturschutzgebiet „Moore und Weiher um Brunnen“ – Information über Landschaftspflegearbeiten – Im Naturschutzgebiet „Moore und Weiher um Brunnen“ werden im Winter 2021 im Auftrag des Regierungspräsidiums Tübingen umfangreiche Landschaftspflegearbeiten durchgeführt. Ziel ist es, die verbuschenden Übergangsmoorbereiche nordwestlich des Brunnenweihers wieder zu öffnen – und damit landesweit selten gewordene Lebensräume mit ihrer typischen, besonders vielfältigen Pflanzen- und Tiergemeinschaft wieder zu gewinnen. Die Förderung dieser Lebensraumtypen dient auch den Zielen des europäischen Schutzgebietsnetzes Natura 2000. Die Durchführung der Pflegemaßnahme erfolgt im Rahmen des Sonderprogrammes des Landes Baden-Württemberg zur Stärkung der biologischen Vielfalt. Die Gehölzpflegearbeiten werden im Januar und Februar 2021 stattfinden. Da das Gebiet schwer zugänglich ist, wird der Großteil der Arbeiten in Handarbeit erfolgen. Das Schwachholz wird auf der Fläche in Metallwannen verbrannt, was zu Rauchentwicklung führen kann. Das größere anfallende Schnittgut soll zu Hackschnitzeln verarbeitet und einer energetischen Nutzung zugeführt werden. Weitere Informationen erhalten Sie beim Regierungspräsidium Tübingen. Ansprechpartner sind Herr Dr. Thomas Bamann, 07071 757 5326. E-Mail: thomas.bamann@rpt.bwl.de und Frau Ines Aust, 07071 757 5234 E-Mail: ines.aust@rpt.bwl.de. Sonderförderung des Landes Baden-Württemberg für die Region Oberschwaben Allgäu für neue Restart-Kampagnen im Jahr 2021 ankündigt! 4,5 Millionen Euro für Marketingkampagnen der Tourismus Marketing GmbH Baden- Württemberg (TMBW) und sechs regionalen Tourismusmarketingorganisationen Tourismusminister Guido Wolf: „Wir wollen nun rechtzeitig und vor allem auch gemeinsam am Neustart für die Zeit nach der Krise arbeiten“. Die Oberschwaben Tourismus GmbH (OTG) erhalte vom baden-württembergischen Tourismusministerium Sonderfördermittel in Höhe von 400.000 Euro für umfangreiche Marketingmaßnahmen für die Zeit unmittelbar nach den Corona-Einschränkungen, berichtet Daniela Leipelt, Geschäftsführerin der OTG mit. „Diese positive Nachricht haben wir erst vor wenigen Tagen mit großer Freude und Dankbarkeit entgegengenommen“, so Leipelt. Es sei wirklich großartig, wie sich Minister Guido Wolf MdL persönlich und das Tourismusreferat des Ministeriums der Justiz und für Europa Baden-Württemberg in den letzten Monaten unermüdlich für den Tourismus im eigenen Land eingesetzt habe. Nun konnten weitere Sondermittel für die DMOs in nicht unerheblicher Höhe für das Jahr 2021 in Aussicht gestellt werden. Diese Nachricht komme nun genau zum richtigen Zeitpunkt, so könne man sich auf Ebene der DMOs in Abstimmung mit der TMBW bestmöglich mit neuen und innovativen Konzepten auf einen ReStart des Tourismus im Jahr 2021 vorbereiten und dann zielgerichtet losstarten, sobald touristisches Reisen wieder erlaubt sei, freut sich die Geschäftsführerin der OTG. 2021 mit uns in die Zukunft !!! Unser Team sucht tatkräftige Unterstützung Bürokraft (m/w/d) in Vollzeit engagiert und freundlich, zur Auftragsbearbeitung, Telefonzentrale, allgemeine Bürotätigkeit, wir bieten eine abwechslungsreiche Tätigkeit, sorgfältiges und selbstständiges Arbeiten sowie Zuverlässigkeit sollte für Sie selbstverständlich sein Lagermitarbeiter (m/w/d) in Vollzeit zur Kommissionierung von Kundenaufträgen und Leergutsortierung. Deutsche Sprachkenntnisse und körperliche Belastbarkeit sind erforderlich Wenn Sie gern in einem Team arbeiten, motiviert sind und Spaß an der Arbeit haben, sind Sie bei uns genau richtig. Wir freuen uns auf Ihre schriftliche Bewerbung per Mail an: info@getraenke-reichle.de oder per Post. Lauerbühl 4 88317 Aichstetten Am Die Gemeinde Eberhardzell (ca. 4500 Einwohner) sucht für ihren 2-gruppigen Kindergarten Füramoos ab sofort eine Kindergartenleitung 80-100 %, unbefristet pädagogische Fachkraft nach § 7 KiTaG, 70-100 %, unbefristet Nähere Infos unter www.kigas-eberhardzell.de und www.eberhardzell.de, Kindergarten Füramoos Tel. 07358 1534, Bewerbungsschluss bis 03.02.2021 an: Bürgermeisteramt Eberhardzell, Burgstraße 2, 88436 Eberhardzell, LMueller@eberhardzell.de Seite 29

Isny aktuell