Hier finden Sie die Gemeindeblätter mit den wichtigsten Informationen aus vielen Orten der Region - mit Vereinsinformationen, Veranstaltungen, Gottesdiensten und vielem mehr. Klicken Sie einfach das passende Gemeindeblatt an und blättern Sie direkt durch die digitale Ausgabe.

Außerdem finden Sie hier die digitale Ausgabe unserer Schwäbischen Märkte - mit Immobilienanzeigen, Stellen- und Automarkt und vielem mehr. Aktuelle Nachrichten aus Wirtschaft, Gesundheit und zum Thema Bauen und Wohnen gibt es zusätzlich in unseren kostenlosen Magazinen.

Aufrufe
vor 4 Monaten

Buerger- und Gaesteinformation Bad Wurzach 09.11.2022

  • Text
  • Wurzach
  • November
  • Feelmoor
  • Aktuelles
  • Kinder
  • Dietmanns
  • Messe
  • Rosengarten
  • Ravensburg
  • Dezember
  • Gaesteinformation

Kirchliche Nachrichten

Kirchliche Nachrichten Informationen anderer Behörden Ev. Kirche Alttann Seite 28 Kirchliche Nachrichten der Nachbargemeinden Pfarrbüro: Pfarrer Jan Gruzlak, mobil 0157 3728 7086, Jan.Gruzlak@elkw. de, Wolfegg-Alttann, Panoramastr. 11, Pfarramt.Alttann@elkw.de Gemeindebüro & Kirchenpflege Ulrike Ulmer, Di., Mi. 8 - 12 Uhr, Ulrike.Ulmer@elkw.de, 07527 4154, Telefon-Predigt 07527 9779807 Termine Mi., 09.11.: 17 Uhr Konfi-Unterricht 19.30 Uhr Kirchenchorprobe Sa., 12.11.: ab 13 Uhr Offener Handarbeitstreff So., 13.11.: vorletzter So. im KJ 10 Uhr Gottesdienst (Prädikantin D. Stiehler) gleichzeitig: Krippenspielprobe Mo., 14.11.: 10 Uhr Krabbelgruppe Di., 15.11.: 19.30 Uhr Projektchor „3.Advent“ Mi., 16.11.: 19.30 Uhr Kirchenchorprobe So., 20.11. Ewigkeitssonntag 10. Uhr Gottesdienst (Pfarrer Gruzlak), mit Gedenken der Verstorbenen Mitwirkung: Miriana Schuster (Harfe) gleichzeitig: Krippenspielprobe Mo., 21.11.: 10 Uhr Krabbelgruppe Di., 22.11.: 19.30 Uhr Projektchor „3.Advent“ Mi., 23.11.: 17 Uhr Konfi-Unterricht 19.30 Uhr Kirchenchorprobe Fortbildung Pfarrer Gruzlak befindet sich vom 14. bis 18.11. auf Fortbildung. Krippenspiel 2022 Liebe Krippenspielkinder und -eltern, wir wünschen euch wundervolle Herbstferien und freuen uns mit euch, ab dem 13. November, 10 Uhr, mit den Krippenspielproben zu starten. Bei Fragen könnt ihr euch jederzeit telefonisch oder per Kurznachricht melden. Daniela 0151 2637 2875. Bitte meldet euch auch kurz, wenn ihr in die WhatsApp-Gruppe für das Krippenspiel aufgenommen werden wollt. Bis bald, euer Krippenspielteam der evangelischen Kinderkirche P.S. Wer noch mitsingen will, kann gerne am 13. November um 10 Uhr dazu stoßen. St. Johann Baptist Treherz Pfarrer Geil: 07565 914018 Ernst-Christof.Geil@drs.de Pfarrbüro: 07565 5403 KathPfarramt.Aitrach@drs.de Aitrach, Schulstr. 11 Mo. 9 - 10:30 Uhr Di. 10 - 11, 15:30 - 17:30 Uhr Do. 9 - 11 Uhr Fr. 9 - 10 Uhr Gottesdienste: Bei Ihrem Kirchenbesuch bitten wir Sie, folgendes zu beachten: Für das Tragen einer medizinischen Mund- Nasen-Bedeckung besteht für alle Gottesdienstbesucher ab 6 Jahren eine ausdrückliche Empfehlung, jedoch keine Verpflichtung. Bitte benutzen Sie die Handdesinfektion am Kircheneingang. Personen mit entsprechender Symptomlage werden gebeten, nicht am Gottesdienst teilzunehmen. Es wird empfohlen, in der Kirche die vorhandenen Plätze großzügig zu nutzen. Sa., 12.11.: 17:30 Uhr Vorabendmesse (†Norbert Krug, †Peter Schmaus) So., 20.11. - Christkönigssonntag: 8:45 Uhr Wort-Gottes-Feier, anschließend Gedenkfeier für die Gefallenen, Vermissten und Kriegstoten. Die Gedenkfeier findet am Kriegerdenkmal auf dem Friedhof statt. Anschließend lädt der Kirchenchor zum Familientreff ins Dorfgemeinschaftshaus Treherz ein. So., 27.11. - 1. Adventssonntag: 10:15 Uhr Eucharistiefeier mit Segnung der Adventskränze Informationen anderer Behörden Landkreis Ravensburg zeigt am 9. November „Flagge für Demokratie“ Revolution, Hitlerputsch, Pogromnacht, Mauerfall: Am „Schicksalstag“ 9. November zeigt der Landkreis Ravensburg die „Flagge für Demokratie“. Diese wurde von einer Klasse der Beruflichen Schulen des Landkreises gestaltet und soll daran erinnern, dass Demokratie jeden Tag neu mit Leben gefüllt werden muss und es Menschen braucht, die demokratische Kultur leben, sie erhalten und gestalten. Mit dem Förderprogramm „Demokratie leben!“ beziehen die vier Partnerschaften für Demokratie im Landkreis Ravensburg (Ravensburg, Weingarten, Leutkirch-Aitrach-Aichstetten und Landkreis Ravensburg) seit mehreren Jahren Stellung für Demokratie, Vielfalt und Toleranz. Eine gemeinsame Aktion aller vier Partnerschaften ist das Projekt „Flagge zeigen für Demokratie“. Info zum Programm: www.demokratieleben-rv.de und www. rv.de/demokratie-leben Problemstoffsammlung Das Landratsamt Ravensburg führt am 18. November von 13 - 16 Uhr eine Problemstoffsammlung für die privaten Haushalte und die Kleingewerbetreibenden in Bad Wurzach durch. Sammelort: Straßenmeisterei, Alte Str. 25 Folgende Problemstoffe können in haushaltsüblichen Mengen abgegeben werden: Altöl (bis 5 Liter), Haushalts- und Autobatterien, Leuchtstoffröhren (max. 20 Stück), Chemikalien (max. Einzelgebinde 20 Liter), Farben, Lacke, Lösungsmittel, Holzschutz- und Pflanzenschutzmittel, Reinigungsmittel, Säuren, Laugen, Spraydosen mit Restinhalt. Die Annahme dieser Problemstoffe erfolgt für Haushalte und Kleingewerbe kostenlos. Weitere Informationen erteilt das Landratsamt Ravensburg, Bürgerbüro, 0751 85-2345 oder buergerbuero-ab@rv.de Info für Gewerbebetriebe und Apotheken: kostenpflichtige Abgabe mit vorheriger Anmeldung bei Firma Remondis – Niederlassung Loßburg, Frau Wetzel, 0151 17413155 oder marlene.wetzel@remondis.de. Es wird darauf hingewiesen, dass sämtliche Problemstoffe auch in einer Nachbargemeinde abgegeben werden können. Die Sammelorte und –termine können aus der Homepage des Landkreises entnommen werden: www. rv.de, Rubrik „Unsere Abfallentsorgung“. Agrarreform 2023 – Infoveranstaltung zu FAKT II des Landwirtschaftsamtes Ravensburg Mit der Agrarreform 2023 beginnen auch alle FAKT-Maßnahmen neu zu laufen. Es gibt neue und veränderte Maßnahmen. Wer an FAKT II teilnehmen möchte, muss zwingend im Zeitraum vom 01.12.2022 bis 31.01.2023 einen Förderantrag stellen (bisher FAKT-Vorantrag). Der Förderantrag wird über FIONA gestellt. Im zugehörigen Förderbescheid wird der jeweilige Verpflichtungsumfang und die Laufzeit festgelegt. Das Landwirtschaftsamt Ravensburg informiert über Online-Veranstaltungen zu den neuen FAKT-Maßnahmen und zum Förderantrag. Auch die Abgrenzung zu den neuen Ökoregelungen wird angesprochen. Die Veranstaltungen finden an folgenden Terminen statt: - Do., 24. November, 14 Uhr - Di., 29. November, 19:30 Uhr - Mi.,7. Dezember, 19:30 Uhr Die Online-Veranstaltung können Sie am jeweiligen Veranstaltungstag unter folgendem Link starten: www.rv.de/aktuelle-veranstaltungen-la. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Informationen anderer Behörden Aktuelles aus den Nachbargemeinden Die FAKT-II-Broschüre finden Sie ebenfalls auf der Homepage unter https://foerderung. landwirtschaft-bw.de/pb/FAKT-II. Wichtige Informationen zur Grundsteuererklärung Die Abgabefrist für die Grundsteuererklärung wird um drei Monate verlängert. Das haben die Finanzminister der Länder entschieden. Statt wie geplant zum 31. Oktober 2022, müssen die Eigentümerinnen und Eigentümer von Grundstücken ihre Erklärung (Grundsteuer B) nun bis zum 31. Januar 2023 beim Finanzamt abgeben. In Baden-Württemberg sind bislang rund 1,7 Millionen Erklärungen eingegangen. Das sind 30 Prozent der insgesamt abzugebenden Erklärungen. Die Erinnerungen für die Grundsteuer B versendet das Finanzamt im ersten Quartal 2023. Private Eigentümerinnen und Eigentümer von land- und forstwirtschaftlichem Besitz (Grundsteuer A) erhalten das Informationsschreiben für ihre Erklärung Anfang Januar 2023. Darin werden unter anderem das Aktenzeichen und verschiedene grundstücksbezogene Informationen mitgeteilt, die das Ausfüllen der Erklärung erleichtern. Jedoch ist die Abgabe auch jetzt schon möglich. Die Erinnerungen für die Grundsteuer A folgen im zweiten Quartal 2023. Die Daten, die für die Erklärung erforderlich sind, können über die zentrale Internetseite www.grundsteuer-bw.de abgerufen werden. Dort finden sich auch Unterstützungsangebote zur Abgabe der Erklärung - wie Schritt-für- Schritt-Ausfüllanleitungen, Erklärvideos und Beispielfälle. Diejenigen, die ihre Erklärung bereits eingereicht haben, erhalten als Nächstes den Grundsteuerwert- und Grundsteuermessbescheid vom Finanzamt. Die ersten Bescheide sind bereits rausgegangen. Der Versand erstreckt sich bis ins Jahr 2024. Für die Bürgerinnen und Bürger bedeutet das: Wenn sie den Grundsteuerwertbescheid und den Grundsteuermessbescheid bekommen und die gemachten Angaben stimmen, müssen sie nichts weiter unternehmen. Wer aber beispielsweise übersehen hat, die überwiegende Wohnnutzung anzugeben, kann das dem Finanzamt nachträglich noch mitteilen. Die Grundsteuermessbescheide übermittelt das Finanzamt auch an die jeweilige Kommune. Sie bestimmt den Hebesatz und damit die Höhe der zukünftigen Grundsteuer ab dem 1. Januar 2025. Die Hebesätze werden von den Kommunen im Laufe des Jahres 2024 festgelegt. Wie hoch die Grundsteuer letztlich für die einzelnen Eigentümerinnen und Eigentümer ausfällt, teilt ihnen ihre Kommune im finalen Grundsteuerbescheid mit. Bis dahin können keine Aussagen zur individuellen Höhe der Grundsteuer getroffen werden. Erhoben wird die neue Grundsteuer ab dem Jahr 2025. Hofbäume zu verschenken Die Arbeitsgemeinschaft Heimatpflege Württembergisches Allgäu e. V. und die Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG möchten in einer gemeinsamen Landschaftspflegeaktion 300 Bäume als Hofbäume oder zur Bepflanzung von Hofzufahrten an Höfe in der Region Westallgäu verschenken. Einzelbäume an landwirtschaftlichen Gebäuden und Höfen im Außenbereich prägen unser Landschaftsbild, spenden Schatten und erfüllen wichtige ökologische Funktionen. Ziel der Aktion ist es, mit einheimischen Bäumen diese Elemente unserer Kulturlandschaft wieder aufleben zu lassen. Bewohner von Höfen der Gemeinden Achberg, Aichstetten, Aitrach, Amtzell, Argenbühl, Bad Wurzach, Isny i. A., Kisslegg, Leutkirch i. A., Wangen i. A. und Wolfegg, sowie Bad Waldsee können zu diesem Zweck kostenfrei einen Hofbaum bestellen. Zur Auswahl stehen Bergahorn, Feldahorn, Winterlinde, Walnuss, Vogelkirsche und Eberesche. Bestellformulare können auf der Website des Bauernverband Allgäu-Oberschwaben www. bauernverband-ao.de heruntergeladen und bis zum 11. November bad-waldsee@lbvbw.de, Fax 07524 4001920 oder per Post: Bauernverband Allgäu-Oberschwaben e.V., Holzstr. 15/1, 88339 Bad Waldsee. Der Landkreis Ravensburg sucht Gastfamilien für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge Kreis Ravensburg – Der Landkreis Ravensburg sucht Gastfamilien für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Dabei handelt es sich um Kinder und Jugendliche, die ohne Begleitung eines Elternteils oder eines für sie verantwortlichen Erwachsenen in einen Mitgliedstaat der EU einreisen oder dort ohne Begleitung zurückgelassen werden. Zumeist kommen im Landkreis Ravensburg männliche Jugendliche im Alter zwischen 15 und 17 Jahren, vorwiegend aus Syrien, den afrikanischen Ländern und Afghanistan an. Kinder und Jugendliche ohne elterliche Unterstützung sind einem erhöhten Risiko von Gewalt, Missbrauch und Ausbeutung ausgesetzt. Sie brauchen Begleitung, Schutz und Fürsorge. Wenn Sie Platz, Zeit, ein stabiles Umfeld, Offenheit und Sensibilität für andere Kulturen haben, würden wir uns freuen, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen. Selbstverständlich stehen wir Ihnen für weitere Fragen und Informationen zur Verfügung. Kontaktperson ist für Sie Fr. Höning- Steinmann, erreichbar unter 07522 9963725, c.hoeningsteinmann@rv.de . Als Gastfamilie wird eine Pflegefamilie bezeichnet, die Hilfe zur Erziehung für eine/n unbegleitete/n Minderjährige/n leistet. Gastfamilien stellen für einen vorübergehenden Zeitraum ihre Familie als Lebensort zur Verfügung. Als Gasteltern sind nicht nur Familien oder Ehepaare gesucht, sondern auch Singles, Paare mit oder ohne Kind, gleichgeschlechtliche Paare oder Bürger und Bürgerinnen mit Migrationshintergrund. Katastrophen, Notlagen, Konflikte und Kriege weltweit haben in den letzten Jahren zu einem erheblichen Anstieg der Anzahl von Geflüchteten geführt. Unter ihnen befinden sich zahlreiche Kinder und Jugendliche, die besonders schutzbedürftig sind. Für den Schutz der Gruppe der unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten ist in Deutschland die Kinder- und Jugendhilfe zuständig. Aktuelles aus den Nachbar gemeinden Lichtmomente in Haisterkirch Nach zwei Jahren Zwangspause öffnen sich die Tore. Die Lichtmomente bezaubern und laden am Sa., 19.11. von 11 bis 20 Uhr zum Staunen ein durch viele liebevoll, von Hand gezauberte Geschenkideen. Die kulinarische Verwöhnung erfolgt durch die ortsansässigen Vereine. In der Kirche St. Johannes Baptist erfolgt zwischen 13 Uhr und 17 Uhr ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches musikalisches Rahmenprogramm, u.a. mit Barny Bitterwolf und den Alphornbläsern aus Schönwald. Um 20 Uhr erfolgt für groß und klein, die alljährlich, sehr beliebte Feuershow. Danach darf das Ambiente an Feuerschalen und Kerzenschein bei geselligem Beisammensein genossen werden. „Sängerabende“ Männerchor Alttann Unter dem Motto „Wir sind wieder da“ melden wir uns nach zweijähriger Abstinenz zurück und laden zu unseren diesjährigen Sängerabenden ein. Zum Wiedereinstieg werden die Konzerte nur an zwei Abenden veranstaltet. Wir werden Chorsätze aus den vergangenen Jahren sowie neue Melodien zu Gehör bringen. Abwechslung in das Programm bringen zusätzliche Einlagen. Lassen Sie sich überraschen. Leitung: Peter Schad, am Klavier: Franz Ott. Neu: Aufführungen im Haus für Bürger und Gäste in Alttann: Fr. 18. November, Sa. 19. November, jeweils 20 Uhr. Konzertbestuhlung mit Pausenbewirtung. Der Eintritt beträgt EUR 12. Es gelten die am Aufführungsdatum gültigen Coronaregelungen. Kartenvorbestellungen: Karl Motz, 07527 2388: Kaufhaus Ott, 07527 6862 sowie Karten an der Abendkasse. Seite 29

Isny aktuell