Aufrufe
vor 1 Jahr

Buerger- und Gaesteinformation Bad Wurzach 08.01.2020

  • Text
  • Wurzach
  • Januar
  • Ravensburg
  • Aktuelles
  • Vitalium
  • Kinder
  • Hauerz
  • Wurzacher
  • Landkreis
  • Ortsverwaltung
  • Gaesteinformation
  • Www.bitzilla.de

Aktuelles aus

Aktuelles aus Bad Wurzach Aktuelles Stadtverwaltung Bad Wurzach Marktstraße 16 88410 Bad Wurzach Telefon: 07564 302 0 Telefax: 07564 302 170 stadt@bad-wurzach.de www.bad-wurzach.de Öffnungszeiten Stadtverwaltung: Mo. – Fr. 08:00 – 12:00 Uhr Do. 14:00 – 17:00 Uhr Bürgerbüro: Mo. – Fr. 08:00 – 13:00 Uhr Do. 14:00 – 18:00 Uhr Sa. 09:00 – 12:00 Uhr Nächster Sitzungstermin des Gemeinderates am Mo. 20. Januar Um voraussichtlich 19 Uhr im Sitzungssaal im sie ca. 1 Woche vor der Sitzung im Aushang vor dem Rathaus Bad Wurzach oder auf der homepage: www.bad-wurzach.de. Markus Brandstetter übernimmt Aufgabe als Jugendbeauftragter der Stadt Die Stadt Bad Wurzach hat wieder einen Jugendbeauftragten. Der 32-jährige Markus Brandstetter aus Ravensburg hat die Aufgabe Mitte November mit einem Stellenanteil von fünfzig Prozent übernommen. Brandstetter arbeitet seit September bereits vormittags als Schulsozialarbeiter in der Realschule Bad Wurzach. Der studierte Sozialarbeiter und staatlich anerkannte Erzieher kommt aus der Region und ist in Reichenhofen bei Leutkirch aufgewachsen. Seine Karriere startete er im Jugendhaus „Splash“ in Memmingen und arbeitete danach in der offenen und aufsuchenden Kinder- und Jugendarbeit in München sowie in der Schulsozialarbeit in Oberndorf am Neckar. Insgesamt ist er seit rund zehn Jahren in der Kinderund Jugendarbeit tätig und zeigt sich gespannt auf die neuen Herausforderungen als Jugendbeauftragter in Bad Wurzach. „Zunächst muss ein Konzept entworfen, Netzwerke aufgebaut und interessierte Jugendliche gefunden werden, um vor Ort die Jugendarbeit wieder neu aufzustellen“, beschreibt Markus Brandstetter seine ersten Aufgaben in Bad Wurzach. Er sei aber zuversichtlich, dass Vieles insbesondere schulübergreifend möglich sei. Zusammen mit dem Jugendrotkreuz Bad Wurzach, Werwolfstudios und dem Kreisjugendring Ravensburg laufe auch bereits das erste Projekt unter dem Slogan „#wirfürwurzach“. Per Videointerview erzählen bei dem Projekt, das andere Jugendliche zur Beteiligung an Jugendthemen motivieren soll, verschiedene junge Akteure, wie sie die Stadt Bad Wurzach wahrnehmen, was sie als junge Menschen stört und was sie sich für die Zukunft wünschen. Daran anschließen wird ein Jugendhearing, bei dem die Stadt auch vom Kreisjugendring im Rahmen des Förderprojektes „Jugend bewegt“ unterstützt wird. Im kommenden Jahr soll daraus ein tragfähiges Konzept für die Zukunft entwickelt werden. „Damit die Jugendarbeit richtig ins Laufen kommt, wird hierfür auch die Unterstützung aus Gemeinderat, Schülervereinigung, Vereinen und Unternehmen unerlässlich sein“, hofft Brandstetter auf breite Unterstützung für neue Ideen in der Jugendarbeit. Über die Gewinnung engagierter Jugendlicher, bessere Vernetzung und Diskussion über konkrete Angebote hinaus werden dabei auch im Einzelfall Elemente der offenen Jugendarbeit eine Rolle spielen. Der Jugendbeauftragte ist regelmäßig nachmittags zwischen 13:30 Uhr und 17 Uhr von Montag bis Freitag im Amtshaus (Büro 209 im zweiten Stock) in der Mühltorstraße persönlich oder unter Tel.: 07564/302-177 bzw. markus.brandstetter@bad-wurzach.de zu erreichen. Eröffnung der 231. Kunstausstellung Am So., 12. Januar um 15 Uhr, wird die 231. Kunstausstellung in Bad Wurzach eröffnet. Friedemann und Rosemarie (Bad Wurzach) und Johannes Stäbler (Wilhelmsdorf) stellen Ihre Kunstwerke aus. Zur Ausstellungseröffnung sind alle Interessierten herzlich eingela- garten“, Rosengarten 3, in den Räumlichkeiten der Stadtbücherei im 2. OG statt. Die Ausstellung ist bis 14. März während der Öffnungszeiten der Stadtbücherei zu sehen. Der Eintritt ist frei. Öffnungszeiten: Di. 10-12 Uhr, 14-18 Uhr, Mi. 14-18 Uhr, Do. 10-18 Uhr, Fr. 14-18 Uhr, Sa., 10-12 Uhr. Weitere Infos: Stadt Bad Wurzach, Tel. 07564 302-110, oder Rosemarie Stäbler, Tel. 07564 2665. Seite 4

Aktuelles aus Bad Wurzach Neues aus der Stadtbücherei Die Feiertage sind vorbei und wir hoffen, Sie sind gut in das neue Jahr gestartet! Das Team der Stadtbücherei ist wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten für Sie da und freut sich auf Ihren Besuch! Auch außerhalb unserer Öffnungszeiten haben Sie mit“ libell-e.de“ die Möglichkeit, aus einer Vielzahl von digitalen Medien zu wählen. Von eBook (Romane, Sachbücher, Kinder- und Jugendbücher) über eAudio (Hörbücher) bis hin zu eMagazinen (Zeitschriften) ist alles entleihbar. Alles, was Sie dazu benötigen ist ein gültiger Leseausweis Ihrer Stadtbücherei. Sie haben Fragen dazu? Kommen Sie auf uns zu– wir beraten Sie gerne! Ende Januar starten wir wieder mit unseren beliebten Veranstaltungen. Los geht es mit unserem „Flohmarkt für Schnäppchenjäger“. Von Do., 23.01. bis einschließlich Di., 28.01. verwandelt sich der Kapitelsaal in ein Paradies für Buchliebhaber. Zum günstigen Verkauf kommen Buchspenden sowie ausgeschiedene Bestände. Da ist garantiert für jeden was dabei! Merken Sie sich den Termin schon heute vor! Ab Fr., 7.2. starten wir dann wieder mit unserem beliebten Kinderprogramm – mehr dazu in der nächsten Ausgabe. Wir haben uns wieder schöne Sachen überlegt – lassen Sie sich überraschen! Ab Di., 14.01. haben Sie während unserer Öffnungszeiten die Möglichkeit, unsere neue Ausstellung „Aquarelle – Seide – Acryl“ von Friedemann, Rosemarie und Johannes Stäbler zu besichtigen. Zur Ausstellungseröffnung am 12. Januar um 15 Uhr laden wir herzlich ein. Weitere Informationen: Stadtbücherei, Rosengarten 3, 88410 Bad Wurzach, Tel. 07564 302-230, info@stadtbuecherei-bad-wurzach. de, www.stadtbuecherei-bad-wurzach.de Öffnungszeiten: Di. 10-12 Uhr und 14-18 Uhr, Mi. 14-18 Uhr, Do. 10-18 Uhr, Fr. 14-18 Uhr, Sa. 10-12 Uhr Stadt Bad Wurzach Tief betroffen hat uns die Nachricht über den Heimgang von Friedrich Harscher Herr Friedrich Harscher hat sich vielseitig und langjährig für die Ortschaft Arnach und die Stadt Bad Wurzach eingesetzt. Auf Grund seiner jahrelangen Tätigkeit als Vorsitzender war er Ehrenmitglied beim Sportverein Arnach. Er war zudem lange Zeit ein aktives Mitglied des Musikvereins Arnach. Und ebenso war er viele Jahre Vorsitzender der Stadtkapelle Bad Wurzach und Gründer des Bockbierfestes. Als Initiator und Organisator des „Arnacher Heimat- und Boschenfestes“, das von 1969 bis 1997 ausgerichtet wurde, erhielt er 1992 die Bürgermedaille der Stadt Bad Wurzach und 1993 die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg. Den Sportplatzbau in Arnach hat er als Organisator 1952 und 1968 vorangetrieben. Die Stadt Bad Wurzach und die Ortschaft Arnach haben Herrn Harscher viel zu verdanken. Wir werden ihm ein ehrendes Gedenken bewahren. Unser Mitgefühl gilt seinem Sohn Siegfried und allen Angehörigen. Im Namen der Stadt Bad Wurzach und der Bürgerschaft Alexandra Scherer Bürgermeisterin Im Namen der Ortsverwaltung Arnach Michael Rauneker Ortsvorsteher Seite 5