Aufrufe
vor 8 Monaten

Biberach kommunal 25.05.2022

  • Text
  • Biberach
  • Telefon
  • Informationen
  • Kommunal
  • Biberacher
  • Sanierung
  • Stadt
  • Juni
  • Neubau
  • Gemeinderat

6 | 25. Mai 2022

6 | 25. Mai 2022 BIBERACH KOMMUNAL Schützenfestabzeichen 2022 – Schülerverkauf seit 16. Mai Neues Konzept mit neuem Design Im Juli heißt es endlich wieder „Scheene Schütza“. Unter Berücksichtigung der geltenden Regelungen werden die Veranstaltungen wie gewohnt stattfinden können. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, natürlich auch für das Schützenfestabzeichen und den Schülerverkauf. In den zwei Jahren „Schütza dahoim“ wurde das Fest auf andere Weise gefeiert, auf viel Gewohntes musste verzichtet werden und Neues ist entstanden, die liebevoll gestalteten Stelen und Biber haben dies eindrucksvoll gezeigt. Das verbindende Element war auch in dieser Zeit das „Rund um mich her“, egal ob beim Fahnenhissen in den Gärten, bei den Auftritten der Musikgruppen oder im Biergarten auf dem Gigelberg, begleitete das Lied durch die Schützenzeit. Im Laufe der Zeit veränderten sich die Abzeichen und spiegelten so auch den jeweiligen Zeitgeist wider. Im Unterschied zu den aktuell bekannten Abzeichen aus Holz war das erste Festabzeichen von 1949 aus Pappe und ist heute eine Rarität. Auch die Motive orientierten sich an unterschiedlichen Themen: nach Festszenerien (1953–1969), Häusern (1972–1995) und Plakatmotiven Das Festabzeichen 2022 zeigt die erste Strophe des Schützenfestliedes. Foto: Holger Diehl (2000–2021) dreht sich ab 2022 bei der neuen Motivreihe alles um das Schützenfestlied. „Das ‚Rund um mich her‘ ist das Nervensystem des Festes“, so Holger Diehl, der das neue Abzeichen gestaltet hat und damit die Nachfolge der ehemaligen Schützendirektorin Corinna Dintheer antritt, die neun Jahre lang die Gestaltung verantwortete. Gemeinsam mit Schützenbeirätin Stefanie Münch, verantwortlich für den Abzeichenverkauf, hat Holger Diehl das Konzept entwickelt. „Egal, wo man das Lied singt, ist es Ausdruck für das Schützenfeeling, das alle miteinander vereint. Die neue Reihe bietet Freiraum für Interpretationen und erinnert jeden an seine Erlebnisse, die er mit dem Schützenlied verbindet“, so Münch und Diehl. Bei der Gestaltung wollen die beiden bewusst in eine neue Richtung mit modernem, interpretativem Motiv gehen, aber in der Haptik traditionell und nachhaltig bei Holz bleiben. In den kommenden Jahren sollen klare, prägnante Grafiken im Zusammenhang mit dem Schützenfestlied das Abzeichen zieren. Start der neuen Serie ist der Liedtext der ersten Strophe. Passend zur ersten Textzeile, kam natürlich nur ein rundes Abzeichen infrage. Die Schülerinnen und Schüler starteten mit ihrem Verkauf bereits am 16. Mai. In den bekannten Vorverkaufsstellen sind die Abzeichen dann ab Ende Juni erhältlich. Informationen dazu werden noch bekannt gegeben. Die Abzeichen sind jeweils zum Vorverkaufspreis von 7 Euro erhältlich. Der Vorverkaufspreis gilt bis Schützensamstag, 16. Juli, danach kosten die Abzeichen 10 Euro. Ein früher Kauf lohnt sich also. Das Biberacher Schützenfest findet vom 15. bis 24. Juli statt. Alles Wichtige wird mit aktuellem Stand auf der Homepage der Stiftung Schützendirektion unter www.biberacher-schuetzenfest.com veröffentlicht. Zensus 2022 Interviewer sind unterwegs Foto: Statistische Ämter des Bundes und der Länder Seit dem 15. Mai läuft der Zensus 2022. Bei dieser bundesweiten Volkszählung wird ein Teil der Bevölkerung persönlich befragt, um verlässliche Daten zur Bevölkerungszahl, Demografie und zur Wohnsituation zu erheben. In Biberach und den Teilorten sind insgesamt 34 Interviewer unterwegs. Sie führen an den ausgewählten Anschriften mit den Bewohnerinnen und Bewohnern kurze persönliche Interviews durch. Dabei weisen sie sich immer mit einem Ausweis für Erhebungsbeauftragte aus, der nur in Kombination mit einem amtlichen Lichtbildausweis gültig ist. Die persönlichen Befragungen sind kurz, kontaktarm und werden an der Wohnungstür durchgeführt. Die weiteren Fragen können anschließend einfach online beantwortet werden. Grundsätzlich gilt: Fragen nach Bankdaten oder Einkommen werden beim Zensus 2022 nicht gestellt. Alle Fragen sind als Musterfragebogen unter www.zensus2022. de veröffentlicht. Corona-Testmöglichkeiten Ort Anmeldung Test Öffnungszeiten Testzentrum-FS https://www.testzentrum-fs.de/, Antigen-Schnelltest, Spucktest, Täglich 10–19 Uhr Freiburger Straße 41 vor Ort PCR-Test MDK Testzentrum Zeppelinring 45 MB Medica Testzentrum Café Berlin: Waldseer Str. 3; Drive-In: Parkplatz Jordanbad Testzentrum-MS Memminger Straße 71 (Parkplatz Freibad) Testzentrum Sana Klinikum Marie-Curie-Straße 4 Testzentrum am Markt Hindenburgstraße 12 Testzentrum Bibercenter Hubertus-Liebrecht-Straße 44 Teststation Falk-Test Rollinstraße 19 Testzentrum-Rißegg Rißegger Straße 106 Teststation Berufsschulzentrum, Leipzigstraße 11 https://schnelltest.drk-bc.de/ https://biberach-schnell-test.de/, Tel. 0152 23146027 https://www.schnelltest-praxisbc.de/, Tel. 0157 37915608, vor Ort aktualisieren https://www.testzentrum-ms.com, Tel. 07351 8025177, vor Ort Antigen-Schnelltest, Antikörper-Test, Express PCR-Test Antigen-Schnelltest, PCR-Test (nur im Café Berlin), Antikörper-Test Antigen-Schnelltest, Spucktest, PCR-Test Mo–So 7–20 Uhr Fr 7–11 und 13.30–20 Uhr evtl. Medienlabor dazu, oder mit Seite 13 verknüpfen Café Berlin: Mo–Fr 8–12 und 15–19 Uhr Sa 8–19 Uhr, So 15–19 Uhr; Jordanbad: Mo–Fr 9–12 und 16–18 Uhr, Sa–So 9–15 Uhr Täglich 10–19 Uhr www.testzentren-mvz.de, vor Ort Antigen-Schnelltest Mo–Fr 5.30–17.30 Uhr, Sa–So 8–17.30 Uhr Abweichende Öffnungszeiten: Do, 26., und Fr, 27.5., 8–17.30 Uhr https://www.testzentrum-am-markt.de, Tel. 07351 4740002 https://www.testzentrum-bibercenter. de/, Tel. 0151 24646250, vor Ort https://falk-test.de/corona-schnelltestbiberach/, vor Ort www.testzentrum-rissegg.de, Tel. 017681364578, vor Ort Antigen-Schnelltest Antigen-Schnelltest Antigen-Schnelltest Antigen-Schnelltest Täglich 7–20 Uhr Täglich 10–20 Uhr Mo–Fr 8–20 Uhr Sa–So 10–20 Uhr Mo–So 12–15 Uhr https://schnelltest.drk-bc.de/ Antigen-Schnelltest Mo, Mi, Do 7–12 Uhr Di, Fr 7–12 Uhr und 17–20 Uhr, Sa 9–12 Uhr an Feiertagen geschlossen Es besteht keine Garantie auf Vollständigkeit. An Feiertagen können die angegebenen Öffnungszeiten abweichen.

BIBERACH KOMMUNAL 25. Mai 2022 | 7 Stadtführungen Fachwerk- und Gigelturm-Führung Tourismus Biberach bietet eine Vielzahl an Stadtführungen an. Am Sonntag, 29. Mai, steht passend zum „Deutschen Fachwerktag“ die „Fachwerkführung“ auf dem Programm. Zusätzlich zu den regulären Führungen findet an Christi Himmelfahrt ein Historischer Stadtrundgang statt. Historischer Stadtrundgang Was hat es mit dem Esel auf dem Marktplatz auf sich, wo steht das älteste Haus Biberachs und gibt es eigentlich noch Biber in der Stadt? Antworten auf diese Fragen und noch viele weitere spannende Infos gibt es am Samstag, 28. Mai, und Mittwoch, 1. Juni, auf dem Historischen Stadtrundgang, der zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Biberach führt. Ein zusätzlicher Historischer Stadtrundgang findet an Christi Himmelfahrt, Donnerstag, 26. Mai, statt. Neben dem Marktplatz und dem Rathaus stehen bei dem Stadtspaziergang durch die Altstadt die simultane Stadtpfarrkirche St. Martin wie auch der Hospital zum Heiligen Geist, das Komödienhaus und der Weberberg auf dem Programm. Der Historische Stadtrundgang am Mittwochnachmittag mit Stadtführerin Christa Lauber und an Christi Himmelfahrt mit Bernd Otto dauert eineinhalb Stunden und kostet 6 Euro. Bei der zweistündigen Stadtführung am Samstagnachmittag mit Stadtführerin Karin Ilg wird außerdem der Weiße Turm besichtigt. Erwachsene zahlen 8 Euro. Beginn ist jeweils um 14 Uhr. Fachwerkführung Seit Jahrtausenden baut der Mensch mit Holz. Jedoch sind die ältesten Häuser, die in der Fachwerkbauweise errichtet wurden, aus dem 13. Jahrhundert. Warum ist das so? Warum ist der Begriff „Alemannisches“ Fachwerk falsch und was ist eigentlich ein Eulenloch? Antworten auf diese Fragen und noch viele weitere spannende Informationen gibt am Sonntag, 29. Mai, Stadtführer und Restaurator im Zimmererhandwerk Bernd Otto. Biberach bietet eine reiche Auswahl an Fachwerkhäusern, deren Konstruktion und Bauweise bei diesem Rundgang erklärt werden. Die Teilnehmenden der Führung tauchen ein in die spannende Geschichte der Baukonstruktion vom ältesten Haus Biberachs bis hin zu neuzeitlichen Fachwerkkonstruktionen. Die Führung dauert etwa zwei Stunden, Beginn ist um 14 Uhr. Erwachsene zahlen 8 Euro. Hoch hinaus – die Gigelturm-Führung Einst allein dem „Gigelmann“ vorbehalten, besteht nun für alle Interessierten die Möglichkeit, einen der schönsten Ausblicke auf die Biberacher Altstadt zu genießen – bei passendem Wetter sogar mit Alpensicht. Bei der Führung auf den Gigelturm am Donnerstag, 2. Juni, veranschaulicht Stadtführerin Ina Billwiller die Geschichte des Turms und zeigt den Teilnehmenden den Wehrgang sowie die ehemaligen Räume im Gigelturm. Die einstündige Führung findet jeden ersten Donnerstag im Monat um 17 Uhr statt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Karten gibt es im Vorverkauf an der Tourist-Information. Achtung: Treffpunkt ist am Haupteingang des Rathauses. Eine Teilnahme ist ab sechs Jahren möglich. Erwachsene zahlen 6 Euro. Treffpunkt der Führungen, wenn nicht anders angegeben, ist der Spitalhof, Museum Biberach. Karten sind direkt beim Stadtführer erhältlich. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt sechs Personen. Kinder bis zehn Jahre gehen kostenlos mit. Schüler ab elf Jahre und Studenten bekommen auf den regulären Preis 50 Prozent Ermäßigung. Weitere Informationen zu den Stadtführungen sind unter www.biberach-tourismus.de oder unter Telefon 07351/51-165 erhältlich. Dort sind auch individuelle Führungen buchbar. „Stadtradeln“ Aktueller Zwischenstand Die erste Aktionswoche des Biberacher „Stadtradelns“ ist vorbei. Doch wie sieht der aktuelle Zwischenstand aus? Wie viele Tonnen CO 2 konnten die Stadtradler durch den Umstieg auf das Fahrrad bereits einsparen? Hier ein kleiner Überblick. Aktueller Stand (24. Mai) Teams: 145 Aktive Radelnde: 1254 Geradelte Kilometer: 98 694 Vermiedene Tonnen CO 2 : 15 Radelaktivstes Team (km insgesamt): Handtmann Unternehmensgruppe Radelaktivstes Team (km pro Kopf): Amsel Team mit meisten aktiven Radelnden: Handtmann Unternehmensgruppe Wer Lust hat, beim „Stadtradeln“ mitzumachen, kann sich auch noch während des Aktionszeitraums unter www. stadtradeln.de/biberach-riss anmelden. Es gibt tolle Preise zu gewinnen. Foto: Klima-Bündnis Auf dem Gigelberg „Stadtradeln“-Gottesdienst In diesem Jahr beschäftigt sich der „Stadtradeln“-Gottesdienst des ACK mit dem Thema „Ausdauer“. Foto: ACK Im Rahmen der Aktion „Stadtradeln“ veranstaltet der Arbeitskreis Christlicher Kirchen am Sonntag, 29. Mai, um 11 Uhr auf dem Gigelberg einen gemeinsamen Gottesdienst zum Thema „Ausdauer“. Alle Radler und Nichtradler sind willkommen zu einem Gottesdienst in einem schönen Ambiente, mit guter Musik, guten Impulsen und einem Zusammensein über Konfessionsgrenzen hinweg. Der Gottesdienst beschäftigt sich mit einem Thema, das nicht nur beim Radeln immer wieder erforderlich ist, die Ausdauer. Was kann man tun, um Ausdauer und Kondition zu stärken. Damit ist nicht nur die körperliche Kondition gemeint. Unser Leben stellt uns vor viele Herausforderungen, die uns auch viel Geduld und Ausdauer abverlangen können. Bei gutem Wetter findet der Gottesdienst im Freien im Bereich zwischen Gigelberg- und Stadtbierhalle statt. Bei schlechtem Wetter wird er in die Gigelberghalle verlegt. Aktion PendlerBrezel Radelnde erhalten Gratis-Brezel Wer morgens mit dem Fahrrad unterwegs ist, darf sich in der Woche vom 30. Mai bis 3. Juni über eine ganz besondere Überraschung freuen. Im Rahmen der Aktion PendlerBrezel erhalten Radelnde bei den Biberacher Filialen der Bäckerei Eisinger jeweils bis 10 Uhr eine Gratis- Brezel. Die Aktion PendlerBrezel der Initiative RadKultur des Landes Baden-Württemberg und der Arbeitsgemeinschaft Fahrrad- und Fußgängerfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg findet in diesem Jahr rund um den Weltfahrradtag am 3. Juni statt. In Biberach nimmt die Bäckerei Eisinger mit vier Filialen an der landesweiten Aktion teil und fördert so das Fahrrad als alltägliches Verkehrsmittel. Wer mit seinem Fahrrad bis jeweils 10 Uhr in der Filiale in der Hindenburgstraße, Viehmarktstraße, Schlierenbachstraße oder Waldseer Straße vorbeischaut, darf sich auf eine kostenlose Brezel freuen, natürlich nur solange der Vorrat reicht. Dabei ist es egal, ob man ins Büro, zum Einkaufen oder zur (Hoch-)Schule radelt oder einfach zum Spaß mit dem Fahrrad unterwegs ist. Eine interaktive Karte mit allen teilnehmenden Filialen findet sich unter www.radkultur-bw.de/pendlerbrezel.