Aufrufe
vor 8 Monaten

Biberach kommunal 25.05.2022

  • Text
  • Biberach
  • Telefon
  • Informationen
  • Kommunal
  • Biberacher
  • Sanierung
  • Stadt
  • Juni
  • Neubau
  • Gemeinderat

10 | 25. Mai 2022

10 | 25. Mai 2022 BIBERACH KOMMUNAL Der Verkauf für die Kultursaison 2022/2023 hat begonnen Über 60 Veranstaltungen stehen zur Auswahl Für die Spielzeit 2022/2023 wurde wieder ein vielfältiges und umfangreiches Programm auf die Beine gestellt. Über 60 Veranstaltungen stehen zur Auswahl. Mit der Biberacher KulturKarte startet das städtische Kulturamt ab Mittwoch, 25. Mai, zuversichtlich in den Vorverkauf für die kommende Saison. Das umfangreiche Kulturprogramm zu studieren, lohnt sich, denn das Angebot ist groß und vielseitig. Los geht es am 23. September mit „Die Junge Zauberflöte“ der Jugendkunstschule mit gleich sechs Aufführungen, dicht gefolgt vom Biberacher Kabarettherbst. Dieser lockt vom 5. Oktober bis 10. November zum 30. Mal mit bekannten Größen wie Rolf Miller, Christoph Sonntag, Heinrich del Core oder Mathias Richling. Des Weiteren zeigen Künstler wie Gogol & Mäx, Eva Karl Faltermeier oder Berta Epple, was sie draufhaben. Unter dem Überbegriff „Tanzland“ wird ein Schwerpunkt im Bereich Tanz in der kommenden Saison gesetzt. Den Auftakt dazu macht am Mittwoch, 26. Oktober, mit Romeo und Julia die Strado Compagnia Danza aus Ulm. Ein Rhythmisches Highlight ist am 29. Oktober beim zweiten Drums & Percussion Festival zu erleben. Unterschiedlichste musikalische Highlights bieten bis Jahresende das Landespolizeiorchester Baden-Württemberg am 9. November, die A-cappella-Nacht am 11. November, Max Mutzke & Marialy Pacheco am 13. November, VoXXclub am 19. November, die Württembergische Philharmonie Reutlingen am 27. November, das Weihnachtskonzert des Dresdner Kreuzchors Bei der A-cappella-Nacht werden drei unterschiedliche vocal acts das Publikum begeistern. Foto: D. Wetzel am 30. November und die Oper Hänsel und Gretel am 6. Dezember. Mit den Danceperados of Ireland am 17. Januar, dem Nurejew–Ballett des Theaters Pforzheim am 16. Februar und der fünften Ausgabe des urban danceprix am 22. April kommen Tanzliebhaber in der ersten Jahreshälfte 2023 auf ihre Kosten. Und auch mit weiteren Highlights wird in 2023 nicht gegeizt: So finden etwa Rebekka Bakken am 19. Januar, das Musical „Die Schöne und das Biest“ am 4. Februar oder die 20er-Jahre-Revue des Wintergarten Varieté Berlin am 24. Februar den Weg nach Biberach. Im Rahmen der Heimattage bringt das Kulturamt Ludwig van Beethovens 9. Sinfonie mit der Württembergischen Philharmonie Reutlingen samt Solisten und Chor unter der Leitung von Musikdirektor Andreas Winter erstmalig nach Biberach. In Kooperation mit lokalen Theaterbegeisterten wird außerdem Max Mutzke und Marialy Pacheco sind am 13. November zu hören. Foto: M. Künster Die 20er-Jahre-Revue des Wintergarten Varieté Berlin treten am 24. Februar auf. Foto: B. Duentsch das Theaterprojekt „Das Zeitreisedingsbums“ mit sechs Aufführungen vom 25. März bis 2. April in der Stadthalle produziert. Mit der neuen KulturKarte kann jeder aus dem breiten Veranstaltungsangebot des Kulturamts jene Veranstaltungen herauspicken, die ihn interessieren und spart dabei. Besitzer der KulturKarte erhalten 20 Prozent Rabatt auf den Eintrittspreis bereits ab der ersten gebuchten Karte sowie 50 Prozent Rabatt bei der Buchung öffentlicher Stadtführungen. Ab dem 25. Mai läuft der Verkauf von Einzeltickets für alle Veranstaltungen, Abonnenten aus den vergangenen Jahren haben wie immer ein Vorkaufsrecht und wurden vorab informiert. Für Kulturbesucher lohnt sich dabei der frühzeitige Kauf des Tickets, um sich die besten Plätze in den Veranstaltungsräumen zu sichern. Der Vorverkauf findet wie gewohnt beim Kartenservice im Rathaus statt sowie online, telefonisch und schriftlich. Eintrittskarten für alle Veranstaltungen sind beim Kartenservice im Rathaus, Marktplatz 7/1, erhältlich. Vorverkaufsbeginn für den Verkauf vor Ort, online und telefonisch ist am Mittwoch, 25. Mai. Der Kartenservice ist montags, dienstags, donnerstags und freitags von 8.30 bis 12.30 und 14 bis 17 Uhr, mittwochs von 8.30 bis 18 Uhr und samstags von 8.30 bis 12.30 Uhr geöffnet. Online sind Tickets buchbar unter www.kartenservice-biberach.de. Eine telefonische Kartenbestellung ist bei Schwäbisch Media unter 0751/29555777 möglich. Weitere Informationen zur Biberacher KulturKarte gibt es unter www.kulturkarte-biberach.de. Wieland-Stiftung Schnupperkurs: Kreatives Schreiben Die Christoph Martin Wieland-Stiftung bietet am Mittwoch, 1. Juni, von 16 bis 18 Uhr einen Schnupperkurs in Kreativem Schreiben zum Thema „Menschlichkeit und Toleranz“ an. Der Kurs findet im Haus der Archive, Waldseer Straße 31, statt und wird von Kerstin Bönsch von der Wieland-Stiftung geleitet. Bei der Wieland-Stiftung können Jugendliche zwischen zwölf und 18 Jahren selbst zu Autoren werden. Sie schreiben Texte, die später bei einer Theater-Performance im August zum Einsatz kommen. Formuliert werden kluge Bei der Christoph Martin Wieland-Stiftung können Jugendliche zwischen zwölf und 18 Jahren selbst zu Autoren werden. Foto: Pixabay Statements und weitere griffige Textfragmente, die später von Regisseurin Susanne Maier beim Projekt „Klassiker mit Tiefgang“ verwendet werden. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Kinder- und Jugendliteratursommers Baden-Württemberg statt und ist kostenfrei. Eine Anmeldung per E-Mail an wieland-museum@biberach-riss.de oder telefonisch unter 07351/51-161 ist erforderlich. Kreisberufsschulzentrum Mediothek geschlossen Die Bibliothek/Mediothek im Kreisberufsschulzentrum bleibt am Brückentag nach Christi Himmelfahrt, Freitag, 27. Mai, geschlossen. Noch mehr Veranstaltungshinweise gibt es im Kulturkalender unter www.kulturkalenderbiberach.de/ A p

BIBERACH KOMMUNAL 25. Mai 2022 | 11 Stadtkapelle des Musikvereins sammelt für Ukraine Das Leid und Elend mindern Die Stadtkapelle des Musikvereins Biberach hat bei ihrem Frühjahrskonzert erfolgreich um Spenden für die Ukrainehilfe gebeten und der Vorsitzende des Musikvereins, Andreas Holland, konnte stolz einen Scheck an den Kulturdezernenten der Stadt Biberach, Jörg Riedlbauer überreichen. HERGEHÖRT!-Musikschulpreis Jetzt online abstimmen für die Bruno-Frey-Musikschule Das Online-Voting zum HERGEHÖRT!- Musikschulpreis Baden-Württemberg startet ab Mittwoch, 25. Mai. Die Bruno- Frey-Musikschule ist für ihre Konzeption mit dem Titel „Mittendrin statt nur dabei! Mitmachkonzerte für eine zukunftsfähige Musikschule“ für den 10 000 Euro dotierten Publikumspreis nominiert. Ein öffentliches Online-Voting vom 25. Mai bis 2. Juni bestimmt, wer den Publikumspreis erhält. Wer seine Stimme für die Bruno-Frey-Musikschule abgeben möchte, kann dies unter www.musikschulpreis-bw.de oder über den abge- Marktplatzkonzert mal anders Bei der Scheckübergabe: Andreas Holland, Andreas Winter, Dr. Jörg Riedlbauer (v.l.). Foto: Norbert Köppen Damit reiht sich die Stadtkapelle in die Reihe der vielen großzügigen Spenderinnen und Spender für die Ukraine-Hilfsaktionen der Stadt Biberach ein, mit denen Biberachs polnische Partnerstadt Schweidnitz unterstützt wird, die viele Flüchtlinge aufgenommen hat und auch Spenden in die Ukraine liefert. „Wir wollen das Leid und das Elend der Bevölkerung in der Ukraine und der Flüchtlinge in Polen mindern und wünschen uns ein Ende dieses Krieges,“ erklärt Andreas Holland. Beim Konzert hat die Stadtkapelle unter der Leitung von Musikdirektor Andreas Winter unter anderem mit dem Schützenmarsch aufgespielt. Damit verbunden seien die frohe Botschaft, dass das Schützenfest 2022 in der Luft liege und der Wunsch, der Krieg in der Ukraine möge bald beendet sein. Weiter ließ Holland wissen, dass neue Musiker und Musikerinnen im Musikverein gerne willkommen seien. bildeten QR-Code tun. Der Preis wird in diesem Jahr unter dem Motto „Starke Ideen für die Musikschule von morgen“ erstmalig vergeben. Der Landesverband der Musikschulen Baden-Württembergs e.V. prämiert gemeinsam mit der Staatlichen Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg kreative, zukunftsfähige und vielfältige Projekte, die in den letzten zwei Jahren an öffentlichen Musikschulen in Baden-Württemberg entstanden sind. Kostprobe aus dem Schützentheater Am Freitag, 27. Mai, gibt es um 19 Uhr ein Marktplatzkonzert der anderen Art. Das neu formierte Schützentheaterorchester präsentiert auf dem Biberacher Marktplatz Stücke aus dem diesjährigen Schützentheater Frau Holle. Das Orchester bereitet sich gerade in einer intensiven Probephase auf die neue Spielzeit des Theaters vor. Das Konzert findet nur bei gutem Wetter statt. Foto: privat Bruno-Frey-Musikschule Anmelden für Instrumentalunterricht Ab sofort läuft die Anmeldephase für einen Instrumentalunterricht an der Bruno-Frey-Musikschule für das kommende Schuljahr 2022/2023. Alle Streichinstrumente, von der Violine bis zum Kontrabass, alle Blasinstrumente, von der Querflöte bis zur Tuba, alle Tasteninstrumente, vom Akkordeon bis zum Klavier und alle Schlaginstrumente können an der Musikschule erlernt werden. Ebenso werden Gesangsunterricht, Musikwiese, musikalische Früherziehung und ein Instrumentenkarussell angeboten. In der Reihe „Spaß am Samstag“ können sich alle Besucherinnen und Besucher am Samstag, 28. Mai, auf ein neues unterhaltsames Programm bei „Spaß am Samstag – Kultur in der Innenstadt“ freuen. Es treten die Musikschule Tritonal und die Band „Miles & More“ jeweils um 10, 11 und 12 Uhr für eine halbe Stunde im Spitalhof und auf dem Schadenhof auf. Die Schüler der Musikschule Tritonal sorgen mit ihren einstudierten Stücken für eine entspannte Atmosphäre im Spitalhof. Als zweite Künstlergruppe erfüllt die Jazzcombo „Miles & More“, die bereits seit zehn Jahren in Biberach auftritt, den Schadenhof mit ihrer Jazzmusik. Die Band besteht aus den Bandmitgliedern Michael Dümmler, Volker Jedelhauser, Steve Kofler, Alex Ruff, Gunnar Schreiner und Jasmin Mohn. Im Gepäck haben sie Jazz-Standards und jazzaffine Songs, welche mit Soul-, Funk- und Pop-Nummern garniert werden. Durch die kraftvolle Stimme der Sängerin Jasmin und dem An der Bruno-Frey-Musikschule kann eine Vielzahl unterschiedlichster Instrumente erlernt werden, unter anderem die Posaune. Foto: privat Angesprochen sind Interessenten jeden Alters, die unter professioneller Anleitung ein Instrument erlernen oder bereits erworbene Kenntnisse erweitern wollen. Für Unentschlossene besteht die Möglichkeit des Schnupperunterrichts, bestehend aus drei Unterrichtseinheiten à 30 Minuten. Beim Schnupperunterricht kann man das Instrument und auch gleich den jeweiligen Lehrer kennen lernen. Anmeldungen zum Instrumentalunterricht sind unter www.musikschule-bc. de oder über den abgebildeten QR- Code möglich. Wer sich über das umfassende Angebot der Musikschule informieren möchte, kann zum diesjährigen Informationstag „Hören-Sehen-Probieren“ am Samstag, 25. Juni, von 11 bis 14 Uhr, kommen. Nähere Informationen dazu folgen in einer der nächsten Ausgaben von BIBER- ACH KOMMUNAL. Spaß am Samstag – Kultur in der Innenstadt Musikschule Tritonal und „Miles & More“ Die Jazzcombo „Miles & More“ erfüllt den Schadenhof mit ihrer Jazzmusik. Foto: Miles and More Swing und Groove und der Improvisation der Band bringen sie die Innenstadt zum Aufleben. Die Stadt will damit in der Innenstadt eine unterhaltsame, sommerliche Atmosphäre schaffen. Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe und das detaillierte Programm sind unter www.kulturkalender-biberach. de unter dem Reiter „Veranstaltungsreihen“ zu finden.