Hier finden Sie die Gemeindeblätter mit den wichtigsten Informationen aus vielen Orten der Region - mit Vereinsinformationen, Veranstaltungen, Gottesdiensten und vielem mehr. Klicken Sie einfach das passende Gemeindeblatt an und blättern Sie direkt durch die digitale Ausgabe.

Außerdem finden Sie hier die digitale Ausgabe unserer Schwäbischen Märkte - mit Immobilienanzeigen, Stellen- und Automarkt und vielem mehr. Aktuelle Nachrichten aus Wirtschaft, Gesundheit und zum Thema Bauen und Wohnen gibt es zusätzlich in unseren kostenlosen Magazinen.

Aufrufe
vor 6 Monaten

Biberach kommunal 21.09.2022

  • Text
  • September
  • Biberach
  • Telefon
  • Stadt
  • Biberacher
  • Kommunal
  • Anmeldung
  • Kinder
  • Oktober
  • Informationen

10 | 21. September 2022

10 | 21. September 2022 BIBERACH KOMMUNAL Stadtführungen Macht und Pracht am Altstadtring Tourismus Biberach bietet eine Vielzahl an Stadtführungen an. Am Sonntag, 25. September, steht die Stadtführung „Macht und Pracht am Altstadtring“ auf dem Programm. Historischer Stadtrundgang Was hat es mit dem Esel auf dem Marktplatz auf sich, wo steht das älteste Haus Biberachs und gibt es eigentlich noch Biber in der Stadt? Antworten auf diese Fragen und noch viele weitere spannende Informationen gibt es am Samstag, 24., und Mittwoch, 28. September, auf dem Historischen Stadtrundgang, der zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Biberach führt. Neben dem Marktplatz und dem Rathaus stehen bei dem Stadtspaziergang durch die Altstadt die simultane Stadtpfarrkirche St. Martin wie auch der Hospital zum Heiligen Geist, das Komödienhaus und der Weberberg auf dem Programm. In Biberach werden wöchentlich Stadtführungen zu unterschiedlichen Themen angeboten. Foto: Fouad Vollmer Werbeagentur Bei der zweistündigen Stadtführung am Samstagnachmittag mit Stadtführerin Marianne Wilhelm wird auch der Weiße Turm besichtigt. Erwachsene zahlen 10 Euro. Die Stadtführung am Mittwochnachmittag mit Stadtführer Horst Gutermann dauert eineinhalb Stunden und kostet 8 Euro. Beginn ist jeweils um 14 Uhr. Macht und Pracht am Altstadtring Architektur wurde zu allen Zeiten von Reichen und Mächtigen benutzt, um zu beeindrucken oder auch einzuschüchtern. Im Besonderen aber sollte sie im Betrachter eine große Faszination hervorrufen. Am Sonntag, 25. September, zeigt Stadtführerin Biljana Wieland in der Stadtführung „Macht und Pracht am Altstadtring“ die Bauten entlang der ehemaligen Promenadenstraße. Sie sind zu Geschichtenerzählern aus Stein, Glas und Holz geworden. Die Führung dauert etwa zwei Stunden, Beginn ist um 14 Uhr. Erwachsene zahlen 10 Euro. Treffpunkt der Führungen ist der Spitalhof, Museum Biberach. Karten sind direkt bei den Stadtführern erhältlich. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt sechs Personen. Kinder bis zehn Jahre gehen kostenlos mit. Schüler ab elf Jahre und Studenten bekommen auf den regulären Preis 50 Prozent Ermäßigung. Weitere Informationen zu den Stadtführungen sind unter www. biberach-tourismus.de oder unter Telefon 07351/51-165 erhältlich. Dort sind auch individuelle Führungen buchbar. Angebote der Jugendkunstschule Kleine Meister ganz groß An der Jugendkunstschule starten im Herbst unterschiedliche phantasieanregende Angebote. In vielen sind noch Plätze frei. Schnell anmelden, denn die begehrten Angebote sind rasch ausgebucht. Angebote in der Früherziehung „Früh übt sich, wer ein Meister werden will“ startet am 5. Oktober und findet immer mittwochs von 14 bis 15 Uhr für die jungen Künstler im Alter von drei bis vier Jahren statt. Dieser Früherziehungskurs ist eine „Probier-Werkstatt“ und bietet einen geschützten und inspirierenden Raum für alle, um meisterlich zu malen, zeichnen, werkeln und gestalten. Bitte ein Getränk mitbringen. Die Teilnahmegebühr beträgt 24 Euro pro Monat. Foto: juks „Kleine Meister ganz groß“ für alle im Alter von vier bis sechs Jahren findet ab dem 11. November immer freitags von 14.30 bis 16 Uhr statt. Dieser Kurs bietet Raum zum Phantasieren und Ausprobieren sowie die Möglichkeit den richtigen und selbstständigen Umgang mit verschiedenen Materialien und Werkzeugen zu erlernen. Es werden Geschichten gehört, mit Ton geformt, Bewegungsspiele gemacht und Holzskulpturen gebaut. Die Gebühr beträgt 36 Euro pro Monat. Das Kunstkarussell beginnt mit seinem bunten Angebot am Dienstag, 4. Oktober, jeweils von 16 bis 17.30 Uhr. Der Kurs gewährt Acht- bis Zwölfjährigen Einblicke in die verschiedensten Ateliers der Juks. Die Teilnehmenden können sich im Theaterspielen, Singen, Tanzen, Malen und Zeichnen ausprobieren. Das erlebnisreiche Kunstkarussell wechselt die Angebote in einem zwei- bis vier- Wochenrhythmus. Die Gebühr beträgt 34 Euro pro Monat. „Einfach Kunst“ beginnt für alle Zehnbis 13-Jährigen am Mittwoch, 5. Oktober, jeweils von 16.30 bis 18 Uhr und umfasst Zeichnen, Malen und Gestalten. Farbe und sämtliche Materialien können kennengelernt werden, es wird experimentiert und die Ausdauer verfeinert, auf Leinwänden gemalt und Gesetzmäßigkeiten erlernt und angewendet. Die Gebühr beträgt 34 Euro pro Monat. „Wald-Erleben“ ist ein Angebot für alle Acht- bis Elfjährigen und findet ab Donnerstag, 6. Oktober, im Burrenwald sieben Mal, jeweils von 15.30 bis 17.45 Uhr, statt. Erleben im Wald bedeutet Eintauchen in die Natur des Waldes, in die Welt der Sinne, in die Freude am Erkunden, Entdecken und Erleben. Bitte feste Schuhe und wetterfeste und warme Kleidung, Regenschutz, Vesper und Trinken mitbringen, wenn vorhanden auch eine Lupe oder Becherlupe. Die Gebühr beträgt 36 Euro pro Monat. Information und Anmeldung für alle Kurse montags bis freitags von 9 bis 12.30 Uhr und dienstags und mittwochs von 14 bis 16 Uhr in der Juks, Telefon 07351/301984 oder unter www. juks-biberach.de. Ernährungsakademie Kochkurse Ende September Am Dienstag, 27. September, lädt die Biberacher Ernährungsakademie zu zwei Kochkursen in die Bergerhauserstraße 36 ein. Das Thema „Gemüse aus der Region – Kohlgemüse“ wird von 8.30 bis 12 Uhr behandelt. Von 17 bis etwa 20.30 Uhr dreht sich alles um das Thema „Kürbisse aus der Region“. Beim Kurzvortrag „Gemüse aus der Region – Kohlgemüse“ durch Verena Maucher erfahren die Teilnehmenden unter anderem: Warum wird Blaukraut zu Rotkohl? Welche Inhaltsstoffe machen die Kohlfamilie so wertvoll? Was ist bei Einkauf, Anbau und Lagerung zu beachten? Welche kinderfreundlichen Kohlgerichte gibt es? Anschließend werden verschiedene Kohlgerichte gemeinsam zubereitet und verkostet. Am Abend führt Ursula Liske in die Kürbiswelt ein. Die Vielseitigkeit der Kürbisse wird bei der Zubereitung und Verkostung von pikanten bis süßen Delikatessen erlebt. Die Teilnahme an den Kursen kostet jeweils 15 Euro. Eine Anmeldung zum Kurs „Kohlgemüse“ ist bis Sonntag, 25. September, online unter www.landwirtschaftsamt-biberach.de möglich. Zum Kürbiskurs kann man sich bis Montag, 26. September, anmelden.

BIBERACH KOMMUNAL 21. September 2022 | 11 Faire Woche in Biberach Rund um das Thema Textilien In der zweiten Septemberhälfte findet die „Faire Woche“ statt. Seit über 20 Jahren ist sie die größte Aktionswoche des Fairen Handels in Deutschland. In diesem Jahr steht die „Faire Woche“ unter dem Thema „Textilien“. Der Diakonieausschuss der evangelischen Gesamtkirchengemeinde beteiligt sich daran und lädt in Kooperation mit dem Biberacher Weltladen, den Second- Hand-Kleiderläden „trag-werk.“ und „trag’s weiter“ und dem Repair-Café Ummendorf zu zwei Veranstaltungen in der Friedenskirche ein. Am Donnerstag, 22. September, um 14.30 Uhr berichtet Diakoniepfarrer Peter Schmogro im Café Meistermann in der Friedenskirche zu dem Thema „Wie nachhaltig sind Kleiderspenden?“. An diesem Tag hat das Café wie jeden Donnerstag wieder bis 17 Uhr ge öffnet. Am Dienstag, 27. September, findet um 19 Uhr der Filmabend „Made in Bangladesh“ ebenfalls in der Friedenskirche statt. Der Spielfilm „Made in Bangladesh“ erzählt die Geschichte der 23-jährigen Textilarbeiterin Shimu, die in Bangladesh unter aus beuterischen Bedingungen arbeitet. Doch sie setzt sich zur Wehr, indem sie, zusammen mit ihren Kolleginnen, eine Gewerkschaft gründet. Daraufhin übt ihr Ehemann Druck auf sie aus und die Fabrikleitung beginnt ihr zu drohen. Aber Shimu lässt sich nicht entmutigen. Der 2019 entstandene Film nimmt die Zuschauenden mit an die Produktionsstätten, wo viele unserer Alltagstextilien entstehen. Im Anschluss an den Film besteht die Möglichkeit, sich in angenehmer Atmosphäre über den Film auszutauschen und eventuelle Lösungsansätze zu finden. Seelsorgerliches Angebot Trauer.Gespräch Die evangelische Gesamtkirchengemeinde bietet Menschen, die um einen Verstorbenen trauern, monatlich die Möglichkeit, in der Gemeinschaft mit anderen Betroffenen im geschützten Rahmen die je eigene Trauer zur Sprache zu bringen. „Trauer.Gespräch“ ist ein kostenloses seelsorgerliches Angebot, das jeweils freitags um 19 Uhr in der Friedenskirche stattfindet. Das nächste Treffen ist am Freitag, 23. September, von 19 bis 21.30 Uhr. Pfarrerin Birgit Schmogro moderiert und begleitet. Weitere Informationen sind unter Telefon 07351/9403 erhältlich. Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Willkommener Nachwuchs Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst im Bereich der Dekanate Biberach-Saulgau hat Zuwachs bekommen: Hubert Pfender, Gunda Arndt, Peter Arndt, Peter Nachtigal, Robert Jöchle (hintere Reihe v. l.) und Ursula Krämer, Beate Humboldt-Jöchle, Christine Sikora, Marianne Wenger-Mulz, Kursleiterin Annette Brade (vordere Reihe v. l.). In den vergangenen elf Monaten haben neun Kursteilnehmende die Zusatzqualifikation für die Hospizliche Begleitung von Kindern und Jugendlichen durchlaufen und samt Praktikum erfolgreich absolviert. Der Dienst ist nun flächendeckend mit 21 Ehrenamtlichen ausgerüstet und kann Anfragen aus dem gesamten Einsatzgebiet gut abdecken. Informationen finden sich online unter hospizdienste-region-biberach-saulgau.de/index.php/Jugendhospizdienst.html. Fragen beantwortet gerne Koordinatorin Annette Brade unter Telefon 0151/11162503 oder E-Mail brade@caritas-biberach-saulgau.de. Foto: privat Betreuungsverein stellt vor Ambulante Hospizgruppe Für rechtliche Betreuerinnen und Betreuer gibt es am Dienstag, 27. September, um 19 Uhr eine Fortbildungsveranstaltung vom Betreuungsverein Landkreis Biberach, bei der die ambulante Hospizgruppe Biberach sich vorstellt. Monika Berlinghof informiert über das Angebot der Gruppe und berichtet aus ihrer Arbeit. Die Veranstaltung wird „hybrid“ angeboten, das heißt man kann gerne vor Ort im Betreuungsverein dabei sein oder sich über seinen Computer zuschalten. Anmeldung bis Donnerstag, 22. September, unter Telefon 07351/17869 oder per E-Mail an info@betreuungsverein-bc.de. Man erhält dann weitere Informationen. Neue Kurse ab Oktober Therapeutische Scheidungskindergruppen Ab Oktober beginnen in Biberach wieder therapeutische Scheidungskindergruppen unter der Trägerschaft des Kinderschutzbundes Biberach. Teilnehmen können Kinder aus dem gesamten Landkreis. Das Angebot ist kostenlos. Es werden zwei Gruppen für Kinder angeboten, deren Eltern sich aktuell trennen oder bereits getrennt haben. Eine Gruppe ist für Kinder von sieben bis circa zehn Jahren und eine weitere für die Altersgruppe von neun bis dreizehn Jahren. Die Kinder treffen sich zu insgesamt zwölf Terminen, beginnend mit einer „Schnupperstunde“ und abschließend mit einem Abschiedsfest. Zwei Diplom- Sozialpädagoginnen und ein Heilpädagoge, die außerdem eine qualifizierte Ausbildung zum Familientherapeuten Informationsabend haben, leiten die Gruppe. Die Gruppenleiter führen die Kinder behutsam an das für sie oft belastende Thema „Scheidung“ heran. Bei aller Ernsthaftigkeit sollen der Spaß und das Spiel in den Gruppenstunden nicht zu kurz kommen. Den Eltern wird ein Elterninformationsabend angeboten, bei dem inhaltliche Aspekte der therapeutischen Trennungskindergruppe besprochen werden. Information und Anmeldung Bei der Anmeldung findet ein kurzes Informations- und Kennlerngespräch statt. Anmeldungen sind möglich über das Sekretariat des Kreisjugendamtes unter der Telefonnummer 07351/52-6233 oder per E-Mail an jugendamt@ biberach.de. Das Geburtszentrum stellt sich vor Geboren in Biberach – rund 1000 Neugeborene erblicken jährlich im Geburtszentrum des Zentralkrankenhauses auf dem Biberacher Gesundheitscampus das Licht der Welt. Dieses bietet werdenden Eltern neben der gewohnt hohen Versorgungsqualität auch im neuen Klinikum Wohlfühl- statt Krankenhausatmosphäre. Zum nächsten Geburtsinformationsabend am Donnerstag, 29. September, ab 19 Uhr sind werdende Eltern eingeladen. Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der aktuell geltenden Hygiene- und Schutzmaßnahmen statt. Dies beinhaltet derzeit das durchgängige Tragen einer FFP2-Maske sowie den Nachweis eines tagesaktuellen, negativen Antigen-Schnelltests. Teilnehmende erhalten dafür im Testzentrum auf dem Klinikvorplatz von 6 bis 17 Uhr einen kostenfreien Schnelltest. Hierzu ist die Teilnahme an der Veranstaltung als Testgrund anzugeben. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Interessierte können sich bis zum Vortrag der Veranstaltung über das Sekretariat der Frauenklinik unter Telefon 07351/55- 7300 anmelden. Weiterführende Informationen sind online unter www.sana.de/biberach erhältlich.

Isny aktuell