Aufrufe
vor 6 Monaten

Biberach kommunal 20.07.2022

  • Text
  • Biberach
  • Juli
  • Kinder
  • Telefon
  • Kommunal
  • Betreuungszeit
  • Informationen
  • Biberacher
  • Stadt
  • Marktplatz

10 | 20. Juli 2022

10 | 20. Juli 2022 BIBERACH KOMMUNAL Sehr guter Abiturjahrgang am Wieland-Gymnasium Vier Mal die Traumnote 1,0 Die Abiturienten des Wieland-Gymnasiums bekamen in der Gigelberghalle ihre Abiturzeugnisse überreicht. Nicht nur Schulleiter Ralph Lange freute sich sehr über die Ergebnisse. „In diesem Jahr verlässt ein sehr guter Jahrgang unsere Schule“, so Lange. Er freue sich nicht nur über den hervorragenden Schnitt von 2,1, sondern auch über die vielen Ausnahmetalente. Vier Mal wurde die Traumnote 1,0 vergeben. 34 Absolventen haben eine 1 vor dem Komma. Dabei sei den Abiturienten nichts geschenkt worden. Das neue Format der mündlichen Prüfungen sei eher anspruchsvoller geworden, so der Schulleiter. Als bester Schüler mit einem Schnitt von 1,0 und einer extrem hohen Punktzahl wurde Benjamin Krech geehrt. Vonseiten der Elternschaft verabschiedete Cathleen Krech die Schüler. Für die Abiturienten hielt Scheffelpreisträgerin Marsha Rauch eine Rede. Sie bedankte sich auf unterhaltsame und humorvolle Weise auch bei Tutoren und Lehrkräften für deren Unterricht und Einsatz. Foto: Michael Kettel Freie Waldorfschule Gratulation an sieben Abiturienten Die Freie Waldorfschule Biberach kann in diesem Jahr sieben Schülerinnen und Schülern zum bestandenen Abitur gratulieren. Den besten Schnitt erreichte Theodor Munz mit einer Note von 1,8. Die Abiturfeierlichkeiten und die Zeugnisübergabe fanden vergangene Woche statt. Die besondere pädagogische Prägung der Waldorfschule ist das gemeinsame Lernen im Klassenverband bis zur zwölften Klasse, unabhängig der Begabungen und den angestrebten Abschlüssen. Die zwölfte Klasse endet mit dem sogenannten Waldorfabschluss (Jahresarbeit, Eurythmieabschluss und Theaterprojekt). Die Schüler schließen die Schule mit der staatlich anerkannten Qualifikation der Mittleren Reife in der zwölften Klasse oder dem Abitur in der 13. Klasse ab. Die wohlverdiente Abschlussfahrt der Abiturienten ging nach Kroatien. Foto: Freie Waldorfschule Biberach Im Hauchler Studio Traditionelle Wassertaufe Mit Gautschschwur und Wassertaufe werden traditionell die angehenden Jünger Gutenbergs von den Sünden der Ausbildung reingewaschen, bevor sie in die Arbeitswelt entlassen werden – alljährlich ein Highlight im Hauchler Studio zum Ende der Schützenwoche. Das öffentliche Schulfest findet am Samstag, 23. Juli, von 15 bis 18 Uhr auf dem Schulgelände vor dem Hauchler Studio in der Karl-Müller-Straße 6 statt. Zuerst werden die Grafik-Designer zu Ehren ihres Abschlusses vom Lehrerkollegium „geflautscht“. Gautschschwur und Wassertaufe beginnen ab 15.45 Uhr mit den Fachschülern. Es sind im Schulgebäude auch wieder Design-Ausstellungen geplant. Für das leibliche Wohl während des Schulfestes ist ebenfalls gesorgt. Die Wassertaufe ist ein alljährliches Highlight im Hauchler Studio. Foto: Michael Kettel Kredit- oder EC-Karte verloren? Unter 116 116 erreicht man den kostenlosen Sperrnotruf, auch übers Mobilfunknetz.

BIBERACH KOMMUNAL 20. Juli 2022 | 11 Geistlicher Impuls Maria und Marta – Zwei Flügel der Kirche „Der Herr antwortete: Marta, Marta, du machst dir viele Sorgen und Mühen. Aber nur eines ist notwendig. Maria hat das Bessere gewählt, das soll ihr nicht genommen werden.“ (Lk 10,38.42) Bravo, Maria, du hast es richtig gemacht! So könnte man sagen, wenn man Jesu Worte, mit denen er die Art und Weise ihres Umgangs mit ihm kommentiert, oberflächlich betrachtet. Anscheinend hat Maria, indem sie Jesus zu Füßen sitzt und seinen Worten lauscht, genau das getan, was Jesus will und gutheißt. Da könnte man sich schnell zufrieden zurücklehnen und alle, die sich bei Festen, in der Familie, in den Gemeinden allzu sehr ums leibliche Wohl der Gäste sorgen, eines Besseren belehren wollen: Ihr lieben Martas, ihr macht euch zu viele Sorgen und Mühen. Setzt euch hin, hört euren Gästen zu, seid für sie da und kümmert euch mehr um ihre seelischen als um ihre leiblichen Anliegen! Das wäre ja nicht falsch, aber dennoch etwas zu kurz gegriffen. Und darüber hinaus würde einer Einladung ohne ein gutes Essen auch etwas Entscheidendes fehlen. Schauen wir jedoch einmal genauer auf den Text, so kommt mehr zum Vorschein als die bloße Beschreibung des Verhaltens der Frauen. Es wäre ohnehin fatal, wenn man die beiden, die uns jeweils die charakteristischen Züge eines nur tätigen und eines nur in Betrachtung versunkenen Lebens vor Augen stellen, gegeneinander ausspielen wollte. Vielmehr geht es doch um die Kunst, das „Bessere“, und zwar das Bessere der Marta und das Bessere der Maria zur rechten Zeit zu wählen. Da gibt es eine Zeit des Hörens auf Gottes Wort, denn woher sonst sollte uns die Inspiration für unser Leben und unseren Glauben kommen? Und es gibt die Zeit des Handelns, denn ohne ein gelebtes Christentum wäre unsere Kirche keine missionarische, diakonische und schon gar keine glaubwürdige. Maria und Marta zeigen uns auf ihre eigene Weise, dass es unterschiedliche Stufen des praktizierten Glaubens gibt, die nichts mit blindem Aktionismus oder weltfremder Abgeschiedenheit zu tun haben. Und dass es durchaus zu Konflikten führen kann, wollten wir den für uns richtigen Weg anderen vorschreiben. Auf Gottes Wort zu hören und ihm zu dienen und zwar so, wie es der eigenen Verfassung und Art entspricht, bleibt der hohe Anspruch an uns alle. Dass wir dies jeweils ganz unterschiedlich und auf oft sehr kreative Weise tun, das macht unsere Kirche so bunt, so lebhaft und vor allem authentisch. Pfarrvikar Josy Thomas, katholische Seelsorgeeinheit Biberach Gottesdienste Katholische Kirche St. Martin So 24.7., 9 Uhr Ökumenischer Dank-Gottesdienst zu Bauernschützen mit Zunfttänzen auf dem Marktplatz, 18.30 Uhr Eucharistiefeier. Mo 25.7., 14.30 Uhr Abschlussgottesdienst der Kindergartenkinder des Sr. Ulrika Nisch Kindergarten. Mi 27.7., 7.25 Uhr Schülergottesdienst des Pestalozzi- und Wieland-Gymnasiums, 8.30 Uhr Eucharistiefeier († Georg-Paul und Luzie Bartusch, † Luzie und Paul Pietruschka, † Irma, Kurt, Johanna und Josef Bossow, † Anna-Maria Rehbein), 18 Uhr Ökumenisches Friedensgebet auf dem Marktplatz. St. Josef Fr 22.7., 18 Uhr Rosenkranz, 18.30 Uhr Eucharistiefeier († Franz Stöferle, † Anton Rehm). So 24.7., 9 Uhr Eucharistiefeier in kroatischer Sprache, 13 Uhr Eucharistiefeier in polnischer Sprache. Mo 25.7., 18.30 Uhr Fatima- Gebetsstunde. Mi 27.7., 8.45 Uhr Schülergottesdienst der Sprachheilschule, 18 Uhr Beichte in kroatischer Sprache, 18.30 Uhr Eucharistiefeier in kroatischer Sprache. St. Alban Do 21.7., 19 Uhr Rosenkranz. Fr 22.7., 8.30 Uhr Schülergottesdienst. So 24.7., 19 Uhr Rosenkranz. Mo 25.7., 19 Uhr Rosenkranz. Di 26.7., 19 Uhr Rosenkranz. Mi 27.7., 19 Uhr Rosenkranz. Zur Heiligsten Dreifaltigkeit Do 21.7., 18 Uhr Rosenkranz. Fr 22.7., 18 Uhr Rosenkranz. Sa 23.7., 18.30 Uhr Eucharistiefeier († Gebhard Schach, † Joachim Spengler). So 24.7., 11 Uhr Taufe, 18 Uhr Rosenkranz. Di 26.7., 16.30 Uhr Gottesdienst für die Schulanfänger des Kindergartens St. Michael im Freien, bei Regen in der Dreifaltigkeitskirche, 18 Uhr Rosenkranz, 18.30 Uhr Eucharistiefeier. Mi 27.7., 8.30 Uhr Ökumenischer Schülergottesdienst der Mittelberg- Grundschule, 18 Uhr Rosenkranz. St. Gallus, Rißegg So 24.7., kein Gottesdienst. Bürgerheim Fr 22.7., 16.30 Uhr Wortgottesfeier. Mariä Himmelfahrt, Ringschnait Di 26.7., 8.30 Uhr ökumenischer Schulabschluss-Gottesdienst im Schulhof oder in der Schulturnhalle. St. Remigius, Stafflangen Do 21.7., 8.30 Uhr Rosenkranz. Fr 22.7., 8.30 Uhr Rosenkranz. Sa 23.7., 18.30 Uhr Rosenkranz, 19 Uhr Eucharistiefeier. So 24.7., 11.30 Uhr Taufe in Eichen. Mo 25.7., 8.30 Uhr Rosenkranz. Di 26.7., 18.30 Uhr Rosenkranz, 19 Uhr Eucharistiefeier. Mi 27.7., 10 Uhr ökumenischer Schulabschluss-Gottesdienst. Evangelische Kirche Stadtpfarrkirche So 24.7., 9 Uhr Ökumenischer Dank-Gottesdienst auf dem Marktplatz. Ev. Spitalkirche Mi 27.7., 8.30 Uhr Marktandacht. Süddeutsche Gemeinschaft Sonntags um 10.30 Uhr findet ein Gottesdienst in Präsenz in den Räumen des Blauen Kreuz, Rollinstraße 28 statt. Wegen eines beschränkten Platzangebots wird um Anmeldung gebeten unter www.sv-biberach.de. Generell gilt Maskenpflicht im Innenraum sowie die Einhaltung der Abstandsregeln. Der Gottesdienst wird zudem per Live- Stream via YouTube übertragen. Nach dem Livestream folgt eine Zoom Konferenz, den Zugangscode gibt es bei Gemeinschaftspastor Anatol Lasarew unter Telefon 07357/4483011, E- Mail gemeinschaftspastor@sv-biberach.de. Freie Christengemeinde Die Freie Christengemeinde feiert ihre Gottesdienste jeden Sonntag um 9.30 Uhr im Gemeindesaal, Waldseer Straße 99 mit Lobpreis, Predigt und Gebet. Zeitgleich findet derzeit zweiwöchentlich ein Kindergottesdienst statt. Aktuelle Informationen sind unter www.fcg-biberach.de/gottesdienst/ abrufbar. Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Gottesdienst an Bauernschützen, 24. Juli, nicht im Gemeindehaus, sondern auf dem Marktplatz um 9 Uhr. Fragen werden telefonisch unter 07351/9310 beantwortet. Aktuelle Informationen auch unter www.efg-biberach.de. Neuapostolische Kirche In der Gemeinde finden donnerstags um 20 Uhr und sonntags um 9.30 Uhr Gottesdienste unter Beachtung des Infektionsschutzkonzeptes statt. Weitere Informationen sind unter www.nakbiberach.de abrufbar. Adventgemeinde Biberach Samstags um 9.30 Uhr findet ein Bibelgespräch (für Kinder extra) und um 10.30 Uhr ein Predigt-Gottesdienst statt. Treffpunkt Leben Freie charismatische Gemeinde Während der Coronavirus-Einschränkungen findet bis auf Weiteres kein Gottesdienst statt. Informationen und wöchentlich aktuelle Predigten sind im Internet unter www.treffpunkt-lebenbiberach.de abrufbar. Jehovas Zeugen Es finden Gottesdienste in Präsenz in der Haberhäuslestraße 3 und gleichzeitig per Videokonferenz statt, in Biberach-West samstags um 18 Uhr und mittwochs um 19 Uhr; Biberach-Ost sonntags um 10 Uhr und donnerstags um 19 Uhr; Biberach-Russisch freitags um 19 Uhr und sonntags um 15 Uhr. Weitere Informationen findet man unter www.jw.org. ALTERSJUBILÄUM 90. Geburtstag Agnes Kowalczyk 12. Juli