Aufrufe
vor 4 Monaten

Biberach kommunal 14.09.2022

  • Text
  • September
  • Biberach
  • Telefon
  • Kommunal
  • Biberacher
  • Stadt
  • Kinder
  • Anmeldung
  • Informationen
  • Musik

8 | 14. September 2022

8 | 14. September 2022 BIBERACH KOMMUNAL vhs-Kurstipps In folgenden Kursen gibt es noch freie Plätze: Beginn Mittwoch, 21. September Online: Italienisch A1.1 Anfänger ohne Vorkenntnisse Neueinsteiger lernen bis Anfang Februar jeweils von 19.30 bis 21 Uhr gemeinsam Italienisch. Hybrid: Vinyasa-Flow-Yoga, Level 1-2 Vinyasa-Flow-Yoga vereint einfache bis komplexe und kraftvolle Bewegungsabfolgen mit einem gleichmäßigen Atemfluss. Zwölf Mal bis Mitte Dezember, jeweils von 20 bis 21.15 Uhr. Online: Fit und gesund in den Herbst mit Krafttraining In diesem Onlinekurs, der achtmal von 20.15 bis 21.15 Uhr stattfindet, wird der ganze Körper trainiert. Um zu Hause auch an seine Grenzen zu kommen, wird vor dem Kursstart eine kleine Kursausstattung für den Zeitraum des Kurses gegen Pfand verliehen. Samstag, 24. September Ukulele für Anfänger In einem lockeren Workshop von 10 bis 14 Uhr werden anhand von bekannten Stücken die wichtigsten Akkorde und Begleitrhythmen vermittelt. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich, aber von Vorteil. Beginn Montag, 26. September ChiYogaDANCE ChiYogaDANCE ist eine kreative, freie Symbiose von Tanz und Yoga. Einfache Yogahaltungen verschmelzen in dem Kurs, der jeweils von 17 bis 18.15 Uhr stattfindet, mit tänzerischen Elementen zu einer äußeren Choreografie und zu einem inneren Flow. Griechisch für Touristen An zwei Abenden von 17 bis 18.30 Uhr werden die ersten Schritte in Griechisch vermittelt. Online: Videokonferenz für Einsteiger Teilnehmende erhalten von 19 bis 20 Uhr einen Überblick zu den am häufigsten verwendeten Programmen und den bestehenden Hard- und Software-Voraussetzungen. Außerdem werden Informationen zu den Themen Licht und Ton vermittelt. vhs Biberach Gesundheitskurse starten Im neuen Semester starten an der vhs Biberach wieder einige Kurse, die nicht nur Freizeitcharakter haben, sondern in denen Teilnehmende explizit etwas für ihre Gesundheit tun können. Foto: Pixabay Ab Donnerstag, 22. September, starten zwei Rückenfit-Kurse, deren Ziel es ist, Haltungsdefizite auszugleichen, Rückenbeschwerden zu lindern und diesen durch Stabilität entgegenzuwirken. Gezielte Dehnübungen sollen helfen, den negativen Bewegungsmustern entgegenzuwirken. Ein weiterer Rückenkurs startet ab Montag, 26. September. Im neuen Gynetixx-Format ab Mittwoch, 21. September, werden Beckenboden, Balance und Kraftausdauer trainiert. Die Stunden haben einen weichen Charakter, Musik unterstützt die Teilnehmenden beim Training. Der Beckenboden wird ebenfalls in der Beckenbodengymnastik ab Montag, 26. September, gekräftigt. Um präventiv Knieschmerzen vorzubeugen und die Beweglichkeit zu erhalten liegt der Schwerpunkt im Kurs „Knie fit“ ab Dienstag, 27. September, auf Faszientraining und der Mobilisation der Beinachse. Außerdem absolvieren die Teilnehmenden Kräftigungsübungen und trainieren ihren Gleichgewichtssinn. Neben zahlreichen Gymnastikkursen für alle Altersstufen, starten zwei hybride Wirbelsäulengymnastik-Kurse ab Dienstag, 20. September, und Mittwoch, 21. September. Ziel des Kurses ist es, die Muskeln im Halteapparat zu stärken, Blockaden und Verspannungen zu lösen und sowohl die Beweglichkeit als auch die Koordination zu verbessern. Im Faszientraining ab Dienstag, 20. September, werden Verklebungen und Verspannungen gelöst, die aufgrund eines bewegungsarmen Alltags entstehen. Hybride Freitagsreihe startet wieder Nachdem die vhs Biberach im Rahmen des digitalen Pilotprojekts „WEITER. mitBildung@BW“ im vergangenen Semester hybride Vorträge im Ochsenhauser Hof getestet hat, geht diese hybride Freitagsreihe nun im September weiter. In regelmäßigen Abständen finden Vorträge und Kurse im Ochsenhauser Hof sowie online statt. Zielgruppe sind vor allem Senioren, aber auch allen anderen Interssierten stehen die Angebote offen. Alle Veranstaltungen sind kostenfrei. Den Start macht im Herbstsemester der hybride Kurs „Aktiv im Alltag für Senioren“ mit Dozentin Sandra Faber. Dieser Kurz-Kurs ist für Senioren, die mehr Bewegung in ihren Alltag bringen wollen, um insgesamt leistungsfähiger zu sein. Rücken und Knie werden mit auf die Teilnehmenden angepassten Übungen gekräftigt, außerdem wird das Gleichgewicht trainiert und der Körper insgesamt mobilisiert. Der Kurs findet am Freitag, 23. September, von 10 bis 11 Uhr im Ochsenhauser Hof und online statt, die restlichen vier Termine sind rein online über die Videokonferenz-Plattform Zoom. Interessierte müssen sich mit ihrer E-Mail- Adresse anmelden. Am Freitag, 30. September, von 15 bis 16.30 Uhr, referiert Jakob Walosczyk über das Thema „Ukraine – Kultur, Sprache(n) und Gesellschaft“. Seit ihrer Unabhängigkeit im Jahr 1991 machte die Ukraine wiederholt weltweite Schlagzeilen: von der Orangenen Revolution 2004, über den Euromaidan, die Annexion der Krim und den Beginn des Donbass-Konflikts im Frühjahr 2014, bis hin zum russischen Angriff auf das Land am 24. Februar 2022. Trotz der beängstigenden Regelmäßigkeit, mit der es die Ukraine als Krisenherd auf die Titelseiten der internationalen Presse schafft, bleibt das Land, seine Kultur, Sprache und Gesellschaft, zumeist ein weißer Fleck. Der Vortrag unternimmt den Versuch, den Zuhörern einen Überblick über kulturelle, sprachliche und gesellschaftliche Eigenarten der Ukraine zu vermitteln und zur Beschäftigung mit dem Land zu motivieren. Die Veranstaltung kann im Ochsenhauser Hof oder online besucht werden. Für die Online-Teilnahme ist die Anmeldung mit E-Mail-Adresse notwendig. Kräuterspaziergang im Burrenwald Im Herbst geht es für die heimischen Wildpflanzen darum, für den Winter und das nächste Jahr vorzusorgen: Früchte und Samen sorgen für die nächste Generation, Säfte und Kräfte werden in den Wurzeln gespeichert. Am Samstag, 24. September, von 14 bis 17 Uhr führt ein Spaziergang der vhs durch den Burrenwald. Die Naturpädagogin Christina Maria Benz lädt ein, nachzusehen, wie sich die Natur auf die dunkle Jahreszeit vorbereitet. Auf einem rund dreistündigen Wildpflanzenspaziergang erzählt sie über Inhaltsstoffe, Wirkweise und Verwendung, zeigt die botanischen Bestimmungsmerkmale und Verwechslungsmöglichkeiten auf. Es bleibt ausreichend Zeit für Gespräche und Fragestellungen. Treffpunkt ist der Parkplatz am Kletterwald. Treffpunkt am Parkplatz Burrenwald/ Kletterwald.Die Teilnahmegebühr beträgt 26 Euro. Für alle Kurse, Vorträge und Führungen ist eine Anmeldung erforderlich unter www.vhs-biberach.de oder per Mail an vhs@ biberach-riss.de. Telefonisch montags bis freitags von 8.30 bis 12.30 Uhr und mittwochs durchgehend bis 18 Uhr unter Telefon 07351/51-338. Foto: BIKO Foto: BIKO

BIBERACH KOMMUNAL 14. September 2022 | 9 vhs Vortrag Vortragsreihe für Männer, aber nicht nur Geschlechterverhältnisse verändern sich – für manche rasant, für andere viel zu langsam. Das Lokale Bündnis Familie veranstaltet in Kooperation mit der vhs Biberach eine Vortragsreihe im Herbst, die sich hauptsächlich an Männer richtet. Das Thema „Männerleben – ein Balanceakt in Widersprüchen“ wird zusätzlich unterstützt durch die Arbeitsgemeinschaft Geschlechter gerecht. Dieser erste Vortrag findet am Freitag, 23. September, von 18.30 bis 20 Uhr hybrid in der vhs f Biberach statt. Die Herausforderungen, denen Männer sich im Familienleben stellen müssen, sind in den letzten Jahren immer vielfältiger geworden. Oft Vollzeit berufstätig und in der Freizeit auch noch Vollzeit Vater, da gibt es viel zu organisieren und bedenken, um sich selbst nicht zu verlieren. Lucia Authaler, Sprecherin des Lokalen Bündnis Familie Biberach unterstreicht den Bedarf für die Vortragsreihe. „Vereinbarkeit von Familie und Beruf trifft jeden und mittlerweile übernehmen immer mehr Männer Aufgaben, die früher überwiegend von Frauen ausgeführt wurden oder ausgeführt werden mussten.“ Gestartet wird am 23. September mit dem Vortrag „Männerleben – ein Balanceakt in Widersprüchen“. Männliche Privilegien, die Folgen einseitig Stadtbücherei erwerbsorientierter Lebensentwürfe und Schattenseiten traditioneller Männlichkeitsvorstellungen werden breit problematisiert. Gleichwohl bleiben alte Männlichkeitsnormen wirkmächtig. Es besteht ein Orientierungsvakuum, wie Mann-Sein zeitgemäß und nachhaltig gelingen kann. Der Referent Markus Theunert ist Fachmann für Männer- und Männlichkeitsfragen und leitet den Dachverband progressiver Schweizer Männer- und Väterorganisationen. Er untersucht in seinem Vortrag, woher das männliche Orientierungsvakuum rührt und zeigt Möglichkeiten auf, wie Männer in allen Widersprüchen und Spannungsfeldern ihren eigenen Weg finden können. Die Teilnahmegebühr beträgt 8 Euro. Der Vortrag findet hybrid statt – Interessierte können vor Ort oder online teilnehmen. Für die Online- Teilnahme ist eine Anmeldung mit Angabe der E-Mail-Adresse nötig. Anmeldung unter www.vhs-biberach.de, per E-Mail unter vhs@biberach-riss.de oder unter 07351/51338. Im Oktober folgen zwei weitere Vorträge: „Die Sehnsucht des Kindes/Jugendlichen nach dem Vater“ am 11. und „Elterngeld- Plus und Elternzeit“ am 19. Oktober. Bilderbuchkino: So hoch der Baum Die Stadtbücherei zeigt am Donnerstag, 15. September, von 15 bis 15.45 Uhr in der Lernwerkstatt das Bilderbuchkino „So hoch der Baum“ von Jörg Hilbert. Die Veranstaltung richtet sich an Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren. Beim Bilderbuchkino werden die Bilder eines Bilderbuches groß an die Leinwand projiziert und die Geschichte dazu Foto: Carlsen Verlag erzählt. Die Anmeldung unter Telefon 51-498 oder persönlich in der Stadtbücherei ist erforderlich. Die Teilnahme ist kostenfrei. Bäume sind wunderbare Lebensräume. Dieses Buch zeigt humorvoll, welche Tiere dort leben. Oben im Geäst wohnen zum Beispiel das Eichhörnchen Eichi, das Käuzchen Kathi, der Specht Herr Klopstock und die Tante Turteltäubchen. Weiter unten leben die Frosch-Oma Schneckenmütz, der Maulwurf Meister Mull und andere. Eines Tages vermisst das Eichhörnchen seine Nüsse. Wo sind die Nüsse? Wer hat die Nüsse? Alle Tiere werden gefragt und helfen mit beim Suchen. Eine wunderbare Tier-Parabel für Kinder über ein gutes, friedliches Zusammenleben der vielfältigsten Lebewesen. Museum Führungen durch die Sonderausstellung Wochenmarkt in Biberach, Ende der 1950er-Jahre. Das Museum Biberach zeigt momentan die Sonderausstellung „Ankommen 1945–1960“ zum Thema Flüchtlinge und Vertriebene nach dem Zweiten Weltkrieg. Kinderwerkstatt am Samstag Jedes Kind ist neugierig, hat Fantasie und Freude an kreativen Tätigkeiten. Und genau dies können die Kinder diesen Samstag, 17. September, in der Kinderwerkstatt im Museum Biberach ausleben. Mit Pinsel, Fäden, Murmeln, Stöckchen und vielen anderen Malwerkzeugen können die Kinder bunte Bilder entstehen lassen. Beim freien Malen ist alles erlaubt, jeder darf malen was er will. Kinder zwischen fünf und zehn Jahren sind herzlich eingeladen sich kreativ auszutoben. Die Kinderwerkstatt findet von 10.30 bis 12.30 Uhr statt, Kosten 5 Euro pro Kind. Foto: Paul Swiridoff So viel ist klar: Ohne die beinahe 6000 Flüchtlinge und Vertriebenen in Biberach – unter denen viele hochqualifizierte, auf jeden Fall hochmotivierte Menschen waren – und ohne die weiteren Tausenden Flüchtlinge und Vertriebenen im direkten Umland und Einzugsgebiet der Stadt, wäre der rasante wirtschaftliche Aufschwung in Biberach seit den 1950er-Jahren, der noch ein Stück wundersamer verlief als das gesamtbundesrepublikanische Wirtschaftswunder, nicht möglich gewesen. Der damit einhergehende Wohlstand hätte sich nicht ereignet. Allein diese Tatsache ist in Biberach noch nie ausreichend gewürdigt worden. Schon deshalb rechtfertigt sich das Ausstellungsprojekt „Ankommen 1945–1960“. Die nächsten Führungen sind am Donnerstag, 15. September, um 18 Uhr mit Ina Billwiller und am Sonntag, 18. September, um 11 Uhr mit Edeltraud Garlin und um 15 Uhr mit Ursula Maerker. Foto: BIKO Aufgrund einer begrenzten Teilnehmerzahl wird um Anmeldung unter der Telefonnummer 07351/51-331 oder per E-Mail museum@biberachriss.de gebeten. Wenn am Samstag noch Plätze frei sind, können Kinder auch spontan teilnehmen.