Aufrufe
vor 4 Monaten

Biberach kommunal 14.09.2022

  • Text
  • September
  • Biberach
  • Telefon
  • Kommunal
  • Biberacher
  • Stadt
  • Kinder
  • Anmeldung
  • Informationen
  • Musik

6 | 14. September 2022

6 | 14. September 2022 BIBERACH KOMMUNAL Vortragsreihe im Stadtteilhaus Gaisental und in der vhs Biberach „Ehrenamt erfolgreich gestalten“ „Ehrenamt erfolgreich gestalten“ ist das Thema einer Vortragsreihe in Biberach vom 22. September bis 13. Oktober. Die Vorträge befassen sich mit Lampenfieber, Moderation und Sitzungsleitung, Steuerrecht und Pressearbeit. Es handelt sich um eine Kooperationsveranstaltung. Kooperationspartner sind die Stadt mit dem Seniorenbüro und der vhs, die Ehrenamtsakademie Biberach, das Stadtteilhaus Gaisental und der Stadtseniorenrat. Ohne Ehrenamt geht es nicht – das ist nichts Neues. Wenn aber die Hauptamtlichen immer weniger werden, dann verschärft sich die Situation und es ist dringend geboten, jenen, die bereit sind, ehrenamtlich zu helfen, für ihre verantwortungsvolle Aufgaben das Rüstzeug an die Hand geben – und zwar kostenlos. Das sei das Ziel der Vortragsreihe „Ehrenamt erfolgreich gestalten“, sagte Rouven Klook, der Ehrenamtsbeauftragte der Stadt, bei einem Pressegespräch. Die Reihe laufe bereits seit 2014 recht erfolgreich, ergänzte Christian Walz, Leiter des Seniorenbüros. Im Schnitt kämen 25 bis 30 Leute pro Kurs. In den Kursen gehe es darum, Anstöße zu geben, das Ehrenamt zu stärken und teilweise den Leuten die Angst vor einer Überforderung zu nehmen – und vor allem zu vermitteln: Wir können das. Wer später vertieftes Wissen auf einem Gebiet erwerben wolle, könne jederzeit an die vhs kommen, sagte vhs-Leiterin Effi Holland. Die Reihe „Ehrenamt erfolgreich gestalten“ richtet sich sowohl an Vereinsaktive als auch an Ehrenamtliche, die sich außerhalb eines Vereins engagieren. Darüber hinaus sind auch Institutionen, in denen Haupt- und Ehrenamtliche zusammenarbeiten, angesprochen. Es sei auffallend, dass heute projektbezogene Hilfen gegenüber einer langfristigen Verpflichtung klar bevorzugt würden, Sie wollen die Arbeit von Ehrenamtlichen stärken (von links): Christian Walz (Stadtseniorenbüro), Effi Holland (vhs Biberach), Dieter Eckhart (Stadtseniorenrat), Anne Knaub und Angelika Rosewich (beide Stadtteilhaus Gaisental) sowie Rouven Klook (Ehrenamtsbeauftragter). Foto: BIKO sagte Dieter Eckhart, der Vorsitzende des Stadtseniorenrates. Während Vereinsämter immer schwieriger zu besetzen seien, seien zum Beispiel viele Leute gerne bereit gewesen, während Corona für Ältere einzukaufen – auch Junge, ergänzte Christian Walz. Hier die vier Kurse im Einzelnen: Souverän präsentieren ohne Lampenfieber Referent: Alja Renk, Führungskräftetrainer; Donnerstag, 22. September, 19 bis 21 Uhr. Im Ehrenamt begegnet den Engagierten immer wieder die Aufgabe, Arbeitsergebnisse, Informationen oder sich selbst verständlich und überzeugend zu präsentieren. Neben einer gut entwickelten Visualisierung und Rhetorik hängt der Erfolg einer Präsentation vor allem von einem souveränen und sympathischen Auftreten ab. Lampenfieber kommt uns hier manchmal in die Quere und kann uns blockieren. Die Teilnehmer lernen mit dieser Nervosität umzugehen und sie positiv zu nutzen. Sie erfahren, wie sie mit einfachen Tricks ihre Emotionen gezielt kontrollieren und so ihre Selbstsicherheit erhöhen können. Moderation und Sitzungsleitung Referent: Alja Renk, Führungskräftetrainer; Donnerstag, 29. September, 19 bis 21 Uhr. Die richtigen Moderationstechniken helfen, Meetings und Sitzungen effizient und zeitsparend durchzuführen. In diesem Seminar lernen die Teilnehmer das Wichtigste über Ziel und Zweck sowie den Ablauf einer gelungenen Moderation und probieren zentrale Moderationsinstrumente aus. Steuerrecht im Verein Referent: Reinhard Gawatz, Steuerberater; Donnerstag, 6. Oktober, 19 bis 21 Uhr, Mehrgenerationenhaus/Stadtteilhaus Gaisental, Banatstraße 34. Kassenverantwortliche im Verein und auch weitere Mitglieder im Vorstand müssen sich häufig mit dem deutschen Steuerrecht auseinandersetzen und das geltende Recht ist äußerst komplex. Vereine sind grundsätzlich steuerpflichtig. Im wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb profitieren Vereine von zum Teil ermäßigten Steuersätzen, Freigrenzen und Freibeträgen. Pressearbeit für Vereine Referent: Gerd Mägerle, Leiter der Lokalredaktion Biberach der Schwäbischen Zeitung; Donnerstag, 13. Oktober, 19 bis 20.30 Uhr; Mehrgenerationenhaus Biberach / Stadtteilhaus Gaisental, Banatstraße 34. Die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit eines Vereins ist unerlässlich und unterstützt den guten Ruf und die Bekanntheit. In eineinhalb Stunden erfahren Teilnehmende, wie man einen guten Pressetext für die Homepage oder die Zeitung schreibt. Außerdem zeigt der Referent ganz praxisnah, wie Vereine ihre Texte online über ein Tool (storybox) bei der Schwäbischen Zeitung einreichen können. Des Weiteren gibt er Tipps für gute Fotos, beispielsweise wie sich eine Gruppe gut in Szene setzen lässt. Alle Vorträge sind kostenfrei. So nicht anders angegeben finden sie in der vhs Biberach, Schulstraße 8, statt. Anmeldung bei der vhs, Telefon: 07351/51338 oder per E-Mail: vhs@biberach-riss.de. Weitere Fortbildungsangebote unter www.biberach-riss.de/ehrenamtsakademie. Abschließende Führung zur Ausstellung im Rathaus Großes Interesse an Senghaas Lebendiges Interesse fand auch die jüngste Führung durch die Ausstellung „Wissenschaft für den Frieden“ des Arbeitskreises Entwicklungspolitik (AKE) und des Friedensbündnisses Biberach, die noch bis 20. September im Foyer des Biberacher Rathauses zu sehen ist. Die Ausstellung gibt orientierende Einblicke in das wissenschaftliche Werk und das Leben des inzwischen längst international renommierten Friedensund Entwicklungsforschers Professor Dieter Senghaas, der einst in Biberach zur Schule ging, am Wieland-Gymnasium sein Abitur machte. Wie mit der Originalaufnahme aus einem Interview von Senghaas im Deutschlandfunk in der Veranstaltung zu hören war, gaben für seine beeindruckende Laufbahn nicht zuletzt positive Erfahrungen aus seiner Schulzeit am Biberacher WG nachhaltige Impulse. Als ein charakteristisches Merkmal des facettenreichen Werkes von Dieter Senghaas wurde mit der Ausstellungsführung die produktive Verbindung von Friedens- und Entwicklungsforschung betont, die sich gerade auch für das Verständnis und die Bewältigung heutiger Probleme und Konflikte als sehr erhellend und wegweisend zeige. Ein Schwerpunkt der Ausstellung ist Senghaas‘ Zivilisatorisches Hexagon, mit dem er sechs grundlegende Voraussetzungen für dauerhaften Frieden herausgearbeitet hat, das inzwischen, wie mit der Ausstellung veranschaulicht, zum Lernstoff v. a. an höheren Schulen gehört. Eine abschließende, etwa halbstündige Führung wird noch vor Ausstellungsende am Dienstag, 20. September, ab 17 Uhr angeboten. Der Eintritt ist frei.

Stadt Biber finden, sind kostenfrei. BIBERACH KOMMUNAL 14. September 2022 | 7 Heimattagsplanungen gehen auf die Zielgerade Übergabe der Heimattage-Fahne Mit der offiziellen Übergabe der Fahne der Heimattage an den Ersten Bürgermeister Ralf Miller fiel am Sonntag in Offenburg der Startschuss für das kommende Festjahr in Biberach. Städtepartnerschaftlich Salutschüsse, Zapfenstreich und Landesfestumzug: mit einem großen Knall gingen an diesem Wochenende die Heimattage Baden-Württemberg in Offenburg offiziell zu Ende. Nach dem bunten Umzug quer durch die Offenburger Innenstadt übergaben Ministerpräsident Winfried Kretschmann und der Oberbürgermeister der Stadt Offenburg, Marco Steffens, in einer feierlichen Zeremonie die Heimattagefahne an Biberachs Ersten Bürgermeister Ralf Miller. Damit sind die Heimattage nun endgültig in Biberach angekommen. Biberach freue sich, „das ganze Ländle im Städtle“ willkommen zu heißen, erklärte Miller vom goldenen Rathausbalkon, auf dem die Fahnenübergabe stattfand. Nun gehe es tatsächlich bald los. Offenburg habe die Latte für die Heimattage hochgelegt, und Biberach werde sein Möglichstes tun, im kommenden Jahr ebenfalls ein guter Gastgeber zu sein. Begleitet wurde die Übergabe vom Landespolizeiorchesters Stuttgart und Deutsch-Intensiv-Kurs mit Rekordbeteiligung der Kleinen Schützenmusik, die gemeinsam mit dem PG-Fanfarenzug ebenfalls am Festumzug teilnahmen. Biberacher und Gäste dürfen sich auf ein Jahr mit verschiedensten Veranstaltungsformaten rund um das Thema Heimat freuen. Richtung Ringschnait B 312 gesperrt Die B 312 ist seit Dienstag, 13. September, zwischen der Kreuzung Jordanbad und Ringschnait voll gesperrt. Grund sind unter anderem Arbeiten zur Belagsausbesserung. Wie das Regierungspräsidium mitteilt, sind bei günstigen Witterungsverhältnissen die Arbeiten voraussichtlich bis Freitag, 16. September, abgeschlossen. Das Regierungspräsidium Tübingen beginnt am Dienstag mit Belagsausbesserungsarbeiten an der B 312 zwischen dem Jordanbad und der Kreuzung der K 7504 nach Winterreute. Im gleichen Zug werden von der Straßenmeisterei Ochsenhausen Markierungs- und Unterhaltungsarbeiten unter anderem an den Banketten und Entwässerungseinrichtungen zwischen der Kreuzung Jordanbad und Ringschnait durchgeführt. In Fahrtrichtung Ochsenhausen erfolgt die Umleitung ab Jordanbad über die L 307 nach Ummendorf und über die K 7502 Ringschnait. In Fahrtrichtung Biberach erfolgt die Umleitung ab Ringschnait über die K 7503 nach Winterreute und Bergerhausen weiter nach Biberach und dort durch die Theodor-Heuss-Straße und die Memminger Straße. Der Weiler Reichenbach kann von Ringschnait kommend angefahren werden. Nach zwei Jahren Unterbrechung konnte in diesem Jahr die Stadt Biberach endlich wieder Deutsch-lernende Schüler aus den Partnerstädten zu einem einwöchigen Deutsch-Intensiv- Kurs nach Biberach einladen. 38 Schülerinnen und Schüler aus den fünf Partnerstädten Asti, Schweidnitz, Telawi, dem Tendring District und Valence haben an dem Kurs in Biberach teilgenommen worden. Die Schüler wurden von Montag- bis Samstagvormittags jeweils vier Stunden unterrichtet. Nach dem Mittagessen in der Mensa der Dollinger-Realschule gab es ein Foto: O. H. gemeinsames Rahmenprogramm mit Stadtführung, Ausflügen nach Ulm und Friedrichshafen, sowie Bowling oder Klettern. Begleitet wurde die Gruppe dabei von Auszubildenden der Stadtverwaltung und StäPa-Mitgliedern. Als Dankeschön für die Gasteltern fand ein Grillfest statt. BIBERACH KOMMUNAL Amtliches Mitteilungsblatt der Stadt Ce Biberach | Mit den Teilorten Mettenberg, Ringschnait, Rißegg und Stafflangen Tag des offenen Denkmals in Biberach Besondere Einblicke, erlesene Führungen „KulturSpur. Ein Fa l für den Denkmalschutz“ lautet das diesjährige Mo to des europaweiten „Tags des o fenen Denkmals“ am Sonntag, 11. September. A le Eintritte und Führungen, die im Rahmen der Veranstaltung sta t- finden, sind kostenfrei. Nur an wenigen Denkmalen ist die Zeit spurlos vorüber gegangen. Historische Narben, Ergänzungen, Umbauten – a l das erzählt viel über ein Bauwerk und BIBERACH KOMMUNAL Amtliches Mitteilungsblatt der Stadt Biberach | Mit den Teilorten Mettenberg, Ringschnait, Rißegg und Stafflangen Tag des offenen Denkmals in Biberach „KulturSpur. Ein Fa l für den Denkmalschutz“ lautet das diesjährige Mo to des europaweiten „Tags des o fenen Denkmals“ am Sonntag, 11. September. Alle Eintri te und Führungen, die im Rahmen der Veranstaltung statt- Nur an wenigen Denkmalen ist die Zeit spurlos vorüber gegangen. Historische Narben, Ergänzungen, Umbauten – a l das erzählt viel über ein Bauwerk und Nr. 31 | 7. September 2022 Besondere Einblicke, erlesene Führungen BIBERACH KOMMUNAL Früherer Redaktionsschluss Der Redaktionsschluss für die Ausgabe am 5. Oktober wird auf- grund des Tags der Deutschen Einheit auf Dienstag, 27. September, vorgezogen. BIBERACH KOMMUNAL | Impressum Herausgeber: Große Kreisstadt Biberach an der Riß Verantwortlich: für den amtlichen Teil Oberbürgermeister Norbert Zeidler für den nicht amtlichen Teil die jeweiligen gesetzlichen Vertreter der mitteilenden Organisationen, Kirchen und Vereine Redaktion: Andrea Appel (Stadt Biberach) Telefon: 07351/51 299 Achim Zepp E-Mail: BiberachKommunal@Biberach-Riss.de Redaktionsschluss: 1 Woche vor Erscheinen, in der Regel mittwochs, 12 Uhr Druck, Anzeigen, Verteilung: Schwäbische Zeitung Biberach GmbH & Co. KG Verantwortlich für Anzeigen: Daniela Fimpel Anzeigenannahme Telefon: 07351/5002-15 E-Mail: anzeigen.biberach@schwaebische.de Zustellung; Reklamation Tel.: 07351/5002-44 BIBERACH KOMMUNAL erscheint wöchentlich in der Regel immer mittwochs und wird kostenlos an alle Haushalte der Stadt Biberach einschließlich der Teilorte Stafflangen, Ringschnait, Rißegg und Mettenberg verteilt. Die Inhalte der Seiten dieses Amtlichen Mitteilungsblattes wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Daten kann dennoch keine Garantie übernommen werden. Eine Haftung, insbesondere für materielle oder immaterielle Schäden oder Konsequenzen, die aus der Nutzung unseres Angebotes entstehen, ist ausgeschlossen, sofern nicht nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten vorlag. Die Redaktion von BIBERACH KOMMUNAL behält sich das Recht vor, zur Verfügung gestellte Manuskripte, Unterlagen, Bildmaterial, etc. zu bearbeiten. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht. Sämtliche Inhalte von BIBERACH KOMMUNAL sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverbreitung oder Verwendung jeder Art sind ohne vorherige Genehmigung nicht zulässig. Die Angebote in diesem Amtsblatt sind freibleibend.