Aufrufe
vor 4 Monaten

Biberach kommunal 14.09.2022

  • Text
  • September
  • Biberach
  • Telefon
  • Kommunal
  • Biberacher
  • Stadt
  • Kinder
  • Anmeldung
  • Informationen
  • Musik

12 | 14. September 2022

12 | 14. September 2022 BIBERACH KOMMUNAL Freie Waldorfschule Spiel- und Aktionstag für Kinder Kinotreff 50plus Die Frau des Nobelpreisträgers Der Stadtseniorenrat Biberach veranstaltet am Montag, 19. September, wieder zum Kinotreff 50plus in den Traumpalast ein. Ab 14.30 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen. Filmbeginn ist um 15.15 beziehungsweise 15.30 Uhr in zwei Sälen. Gezeigt wird „Die Frau des Nobelpreisträgers“. Der schwedisch-US-amerikanische Film feierte 2017 Premiere. Joan Castleman (Glenn Close) ist seit fast 40 Jahren mit Joe, einem der bedeutendsten amerikanischen Schriftsteller, verheiratet. Er nutzt die Vorzüge seines Erfolgs voll Für pflegende Angehörige Der Gesprächskreis für Pflegende Angehörige trifft sich am Dienstag, 27. September, ab 14 Uhr, im Ochsenhauser Hof, um sich über Hilfsmittel wie Toilettenstuhl, Haltegriff oder Rollstuhl zu informieren. Wer einen Angehörigen pflegt ist auf Hilfsmittel angewiesen. Entscheidend bei der richtigen Wahl ist es, den individuellen Bedürfnissen der Patientinnen und Patienten gerecht zu werden und eine zeitnahe Versorgung sicherzustellen. In diesem Zusammenhang kommen aber häufig viele Fragen auf. Wie erhalte ich ein Hilfsmittel? Brauche ich ein Rezept? Wer bezahlt das aus. Seine Frau scheint trotz diverser Affären immer hinter ihm zu stehen und reist mit ihm nach Schweden, wo Joes literarisches Werk mit dem Nobelpreis ausgezeichnet werden soll. Joan merkt zunehmend, wie unglücklich sie im Schatten ihres Mannes ist. Der Journalist Nathaniel Bone verfolgt das Paar und versucht, ihr dunkelstes Geheimnis aufzudecken. Bei den Golden Globe Awards 2019 wurde Glenn Close als beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet. Den Film gibt es zum Sonderpreis. Hilfsmittel in der häuslichen Pflege BIBERACH KOMMUNAL Foto: Freie Waldorfschule Biberach Am Samstag, 24. September, öffnet die Freie Waldorfschule zwischen 11.30 und 15.30 Uhr ihre Türen unter dem Motto „Spielen ist Lernen, Lernen ist Spielen“. Neben verschiedenen Mitmachangeboten für Kinder – Basteln, Spielen, Malen, Tanzen – wird es einen Kleiderflohmarkt für Kinderbekleidung geben. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Eine ideale Möglichkeit für einen Ausflug mit der ganzen Familie, bei dem man außerdem einen näheren Blick auf waldorfpädagogische Inhalte werfen kann. Wer als Verkäufer am Kleiderflohmarkt teilnehmen möchte, muss sich bis spätestens Samstag, 17. September, per E-Mail an melanie.goelz@ waldorfschule-biberach.de anmelden. Die Standgebühr beträgt pauschal 5 Euro. Hilfsmittel? Wie lange muss darauf gewartet werden? Diese und viele andere Fragen wird Frau Mühlbauer von der Firma Häussler an diesem Nachmittag beantworten. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, sollte man sich bis Montag, 26. September, unter Telefon 07351/8095190 oder E-Mail hia@caritas-biberach-saulgau.de anmelden. Weitere Informationen sind erhältlich bei den Fachdiensten Hilfen im Alter von Caritas (Andrea Müller, Telefon 07351/8095190) und Diakonie (Karl- Heinrich Gils, Telefon 07351/1502-50) oder unter www.basisversorgung-biberach.de. Auf dem Biberacher Gigelberg Zonta Herbstmarkt Stöbern, schlemmen und damit Gutes tun können Alt und Jung am Sonntag, 18. September, von 11 bis 17 Uhr beim Herbstmarkt auf dem Biberacher Gigelberg. Veranstalter des beliebten Treffpunkts in und um die „Alte Stadtbierhalle“ ist der Förderverein des Service-Clubs Zonta Oberschwaben. Gebhard-Müller-Schule Seniorenarbeit geht in eine neue Runde Seit beinahe 20 Jahren und nun zweijähriger „Coronapause“ gibt es das Projekt der Gebhard-Müller-Schule, der Kaufmännischen Schule, bei dem Schüler/innen des Wirtschaftsgymnasiums ältere Menschen unterrichten. Abdera „Wir freuen uns sehr, dass wir gemeinsam wieder unsere große Benefiz aktion stemmen können und hoffen auf zahlreiche Gäste“, sagt Heike Liebe, die neue Präsidentin. Die Besucher erwartet wieder ein außergewöhnliches Angebot zum Kaufen und Genießen für einen guten Zweck: Bereits im Vorfeld haben die Frauen mit viel Liebe gewerkelt, gekocht und gebacken und verwöhnen ihre Gäste vor allem mit selbst gemachten Köstlichkeiten. Auch musikalisch gibt es mit der Band unit 5 und Werner Höra echte Leckerbissen: unit 5 hat sich die Klassiker d des Cool Jazz, Funk, Swing und Blues zum 1 Markenzeichen gemacht. Werner Höra s spielt vor allem Hits der 60er-, 70er- und 80er-Jahre. d Mit dem Zonta Club teilen gut ein Dutzend Händler die Hoffnung auf gutgelaunte, kauffreudige Besucher. Sie neh- i men zum Teil weite Anfahrten in Kauf, auch sie bieten vor allem selbstgemachte, handwerklich wertvolle Kunst e g an. Ihr Angebot reicht von Blumen über w Dekoartikel, Kosmetik, Babysachen bis zu Steinfischen und Schmuck. Der Erlös der Benefiz-Veranstaltung ist für den Fonds „Zonta gegen Altersarmut bei Frauen“ und weitere Frauenprojekte bestimmt. In dieser Zeit haben mehr als 800 Senioren und etwa 250 Schüler von dieser Einrichtung profitiert. Angeboten werden Kurse je nach Nachfrage in Englisch (Anfänger und Fortgeschrittene), Spanisch (Anfänger und Fortgeschrittene), Informatik für Anfänger und mit Vorkenntnissen und eine Kombination aus Informatik und der Handhabung des Smartphones. Die Kurse finden jeweils dienstags um 14.30 Uhr statt und laufen ein Schulhalbjahr. Neben der Wissensvermittlung spielt die Beziehung zwischen Jung und Alt eine zentrale Rolle. Die Schüler/ innen der Gebhard-Müller-Schule bereiten den Unterricht eigenverantwortlich vor und üben damit Werte wie Verlässlichkeit, Verantwortung, Pünktlichkeit und Geduld praktisch ein. Es ist immer ein Gewinn für beide Seiten, bei dem die Freude nicht zu kurz kommt. Ein Informationstreffen ist am Dienstag, 20. September, um 14.30 Uhr in der Gebhard-Müller-Schule, Leipzigstraße 25 in Raum 147. Unterrichtsbeginn ist am Dienstag, 4. Oktober, um 14:30 Uhr. Anmeldungen und Informationen gibt es unter Telefon 07351/346218 (Schulsekretariat) oder bei Herrn Götz (betreuende Lehrkraft) unter 0171/6863027. Die Kursgebühr beträgt 15 Euro. Diana Ezerex mit „My Past’s Gravity“ Diana Ezerex, deutsch-nigerianische Musikerin, in Biberach geboren und aufgewachsen, tourt mit ihrem Debütalbum „My Past’s Gravity“ im Herbst 2022 – und spielt dabei am 22. Oktober um 20 Uhr im Abdera in Biberach. Das Debütalbum wurde am 25. Juni 2021 veröffentlicht, und wird nun, nach einer Acoustictour und zahlreichen Festivalauftritten, mit der Gravity Tour 2022 einem größeren Publikum vorgestellt. Es handelt es sich um ein Konzept-Album, das sich mit den Gefängniskonzerten auseinandersetzt, die Diana Ezerex seit Mai 2017 ehrenamtlich spielt. Tickets können bereits jetzt im Vorverkauf erworben werden: https://www.abdera-bc.de/ event/838. „ 0 f M G

BIBERACH KOMMUNAL 14. September 2022 | 13 Umwelttag des DGB Iris Ege zum Thema „Energiesparen“ Der Umwelttag des DGB Biberach findet am Samstag, 24. September, um 10.30 Uhr in der Aula der Mali-Gemeinschaftsschule, Adenauerstr. 30, statt und wird sich aus aktuellem Anlass mit dem Thema „Energiesparen“ befassen. Iris Ege von der Energieagentur Biberach informiert, welche Möglichkeiten es für Privatpersonen gibt, Energie zu sparen und Kosten zu senken. „Natürlich ist es sinnvoll, Energie zu sparen – das ist gut für die Umwelt. Aber: Energie ist ein wesentliches Element der öffentlichen Daseinsvorsorge. Wir als DGB fordern: Die Politik muss für Energiesicherheit und faire bezahlbare Preise sorgen,“ so Herbert Kasperek vom DGB. Da ein Imbiss geplant wird, ist eine vorherige Anmeldung bis zum 19. September unter 0731-602709952 oder ulm@dgb.de erforderlich. Die Teilnahme ist kostenfrei. Herbstkochkurs Mit heimischem Gemüse Zu einem Kochkurs zum Thema „Herbstmenü mit heimischem Obst und Gemüse“ lädt die Biberacher Ernährungsakademie für Mittwoch, 21. September, ein. Fotografie-Ausstellung Unsere Insekten – faszinierend und bedroht In der Fotografie-Ausstellung von Frank Mosthof mit dem Titel „Unsere Insekten – faszinierend und bedroht“ werden im Bonhoeffer-Gemeindezentrum, Köhlesrain 10, vom 16. September bis 16. Oktober über 50 Fotografien von Insekten und Spinnentieren gezeigt. Die Vernissage mit Musik und Sektempfang beginnt am 16. September um 19 Uhr. Auf über 50 großformatigen Bildern werden einheimische Insekten und Spinnentiere präsentiert. Die detaillierten Makroaufnahmen der Kleintiere entstanden allesamt in Oberschwaben, viele in den Naturschutzgebieten im Landkreis Biberach. Das Fotografieprojekt wurde vor über fünf Jahren begonnen und zeigt einen Querschnitt aus der Welt der Insekten und Spinnentiere, die in unserer Region heimisch sind, BUND-Aktion Pflanzenbörse und Gartenflohmarkt Am Samstag, 17. September, findet von 9 bis 13 Uhr auf dem Viehmarktplatz die vom Bund für Umwelt und Naturschutz Biberach organisierte Pflanzenbörse statt. Für kleines Geld können Pflanzen erworben oder getauscht werden. Titelmotiv zur Ausstellung „Unsere Insekten“. Foto: Frank Mosthof Foto: Esther Franzen worauf der Titel „Unsere Insekten“ hinweist. Anliegen des Fotografen ist zum einen auf die bedrohte Artenvielfalt hinzuweisen und zum anderen die faszinierende Schönheit sonst eher unbeliebter Insekten aufzuzeigen. Hierdurch soll den Betrachtern die Scheu vor Käfern und Spinnen genommen werden. Die Vernissage wird musikalisch von Ulrike Werthmann untermalt, die speziell zur Ausstellung verschiedene Lieder passend zum Thema am Klavier spielen wird. Im Ausstellungszeitraum finden an verschiedenen Terminen Führungen durch die Ausstellung mit unterschiedlichen Schwerpunkten statt. Zum einen sollen Aspekte des Natur- und Artenschutzes, zum anderen fotografische Aspekte beleuchtet werden. Die Termine zu den Führungen und weitere Informationen zur Ausstellung sind auf der Internetseite des Fotografen „www.mosthoffotografie.de“ zu ersehen. Die Ausstellung kann zu den üblichen Öffnungszeiten des Bonhoeffer-Gemeindezentrums besichtigt werden. Der Kochkurs mit der Referentin und Hauswirtschaftsleiterin Angelika Romer findet von 18.30 bis 22 Uhr in der Schulküche, Bergerhauser Straße 36 in Biberach, statt. Die Teilnehmenden werden aus den Köstlichkeiten unserer heimischen Gärten ein Herbstmenü kochen. Wurzelgemüse, Kürbis und Kohl sind Zutaten, die kreativ und kulinarisch zubereitet werden. Die Kosten für den Abend betragen 15 Euro. Es sollen eine Schürze, ein Geschirrtuch und Vorratsbehälter mitgebracht werden. Eine Anmeldung unter www.landwirtschaftsamt-biberach.de ist erforderlich. Alle Garten- und Balkonliebhaber sind eingeladen, vorbeizukommen und sich das Angebot anzuschauen. Neben alten Bauerngartenstauden wie Rittersporn und Junkerlilien findet man beim Stöbern auch liebevoll selbstgeflochtene Türkränze und andere Herbstdekos. Ein großer Vorteil der angebotenen Pflanzen ist ihre Regionalität. Hier angebaute Pflanzen sind gut an unsere klimatischen Bedingungen angepasst und damit robuster und stabiler gegenüber Krankheiten und Schädlinge. Diese Pflanzen haben sich häufig schon über Generationen bewährt. Neben den Pflanzen können in Biberach auch gebrauchte Gartengeräte, alte Zeitschrif- ten, Bücher und anderes rund um das Thema Garten ihre Besitzer wechseln. Wer mag, kann auch selbst als Aussteller mitmachen und seine überschüssigen Pflanzen, die im eigenen Garten zu groß geworden sind, anbieten. Alle Hobbygärtnerinnen und -gärtner können teilnehmen. Standgebühren werden keine erhoben. Anmelden kann man sich jeweils bis Freitag, 14 Uhr unter E- Mail bund.biberach@bund-bc.de und telefonisch unter 07351/12204 oder 0178/9425659. Im Ochsenhauser Hof Vortrag zur Energiewende Am Freitag, 16. September, von 15 bis 16 Uhr gibt es den nächsten Vortrag im Ochsenhauser Hof. Helmut Lutz wird über die Alternativen zu Gas und Öl informieren. Kreisjugendamt Ehrenamtliche Vormunde gesucht Das Jugendamt Biberach sucht ehrenamtliche Vormunde oder Pfleger für Minderjährige. Hierzu findet am Mittwoch, 21. September, im Landratsamt, Rollinstraße 18, um 18 Uhr ein Informationsabend für Interessierte statt. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Bei Fragen vorab sind Eva Münsch, Telefon 07351/52-6368, und Ulrika Bammert, Telefon 07351/52-6286, Ansprechpartnerinnen. Landratsamt Abweichende Öffnungszeiten Aufgrund einer internen Veranstaltung schließt das Landratsamt am Mittwoch, 21. September, früher. Das Landratsamt ist an diesem Tag lediglich bis 16 Uhr statt bis 17 Uhr geöffnet.