Aufrufe
vor 3 Monaten

Biberach kommunal 07.09.2022

  • Text
  • September
  • Biberach
  • Telefon
  • Biberacher
  • Kommunal
  • Kinder
  • Juli
  • Stadt
  • Informationen
  • August

2 |7.September2022

2 |7.September2022 BIBERACH KOMMUNAL Fortsetzung von Seite 1 Der 1882 in Biberach geborene Architekt Hugo Häring war in den 20er- Jahren des letzten Jahrhunderts einer der bedeutendsten Vertreter der Moderne, des „neuen“ oder „organhaften Bauens“, wie er es nannte. In Berlin realisierte er eine Reihe von Wohnungsbauten. Während der Zeit des Nationalsozialismus durfte Häring nicht bauen. Nach dem Zweiten Weltkrieg konnte er noch die beiden Wohnhäuser für die Fabrikantenfamilie Schmitz in Biberach realisieren und seine Architekturtheorie damit letztmalig in gebaute Realität umsetzen. Familienzentrum Schulstraße 17, geöffnet von 11 bis 16 Uhr, Führungen durch das Haus, Gartencafé und Mitmach-Angebot für Kinder: „Wolle bearbeiten wie in alten Zeiten“ Familienzentrum. Foto: Familienzentrum Dieses Denkmal ist ein wahrer Zeitzeuge. Der südliche Teil des Hauses wurde ca. 1530 erbaut, der nördliche Teil 1826 angebaut. Innen wurde das Haus schon häufig umgestaltet und prädestiniert für eine Spurensuche – mancher Umbau ist nur noch anhand von Bauplänen zu erahnen. Die Nutzung hat sich im Laufe der Jahrhunderte natürlich auch immer wieder geändert. Seit über 20 Jahren wird das Haus nun vom Familienzentrum belebt. Blick auf die Innenstadt. Parcours „KulturSpur“ Das Stadtforum hat wieder neun Riesenrahmen in der Stadt aufgestellt. Jeder umrahmt den Ausblick auf ein bestimmtes Haus und fordert zu genauerem Betrachten auf. Details werden gesucht. Sie sind Spuren, die auf die Geschichte des Hauses und seiner Bewohner hinweisen. Ein Stadtplan führt zu den Stationen. Ausgangspunkt und vielleicht auch Endpunkt des Parcours ist der Stand des Stadtforums Biberach e. V. auf dem Schadenhof. Hier gibt es Pläne, Imbiss und Getränke. Katholischer Friedhof. Foto: BIKO Foto: Fouad Vollmer Werbeagentur StadtVerführung „3GGG – Gräber, Geister und Geschichten“ Beginn um 11.30 Uhr mit Stadtführerin Ina Billwiller, Dauer etwa 1,5 Stunden, Treffpunkt ist am Eingang des katholischen Friedhofs, Ehinger Straße 25 Bei dieser Führung lernen die Teilnehmer den katholischen Friedhof Biberach von einer anderen Seite kennen und gehen mit auf eine spannende Spurensuche. Mit Geschichten zu einzelnen Grabstellen gibt es viel Interessantes und bisher wenig Bekanntes über den Friedhof zu entdecken. Warum wurden die Liegezeiten verkürzt? Was hat der katholische Friedhof mit den Protestanten zu tun? Genügend zu erzählen gibt es allemal, schließlich entstand der katholische Friedhof 1575 aus einem ehemaligen Siechen- Friedhof. StadtVerführung „Denk mal ans Denkmal – Sanierung aus der Distanz betrachtet“ Beginn um 13.15 Uhr mit Stadtführer Bernd Otto, Dauer etwa 1 Stunde, Treff-f punkt: Spitalhof, Museum Biberach Nicht immer glückte in der Vergangenheit der Umgang mit historischen Bauten und die Restaurierung denkmalgeschützter Gebäude. Auch wenn wir heute denken, alles richtig zu machen, gibt es keine Gewähr für die Richtigkeit dieser Sichtweise. Schließlich hatten unsere Vorgänger ebenfalls die Ansicht, alles richtig zu machen! Der Gang durch die Stadt zeigt einige fragwürdige Objekte auf und – aus heutiger Sicht – traurigen Umgang mit historischer Substanz. Heilig-Geist-Kirche und Alter Evangelischer Friedhof – ein Ort der Biberacher Geschichte Führung umd 15.00 Uhr mit Stefan Ott (Friedhof) und Pfarrer Heinzelmann (Heilig-Geist-Kirche), Dauer etwa 1,5 Stunden, Treffpunkt: Eingang evangelischer Friedhof, Ulmer Straße 10 Wege und Spuren durchziehen den alten evangelischen Friedhof mit der Heilig-Geist-Kirche. Entlang der Wege Evangelischer Friedhof, Heilig-Geist-Kir- che. Foto: BIKO und weiter hinein liegen die Spuren der Biberacher Geschichte: von der Grabplatte von Bürgermeister Veit Begglin (gest. 1567), dem Reformator und Widersacher Karls V., bis zu Dekanen des 20. Jahrhunderts. Es offenbart sich die Geschichte zum Ursprung des Biberacher Schützenfestes, des Schützenbatzens und Justus Heinrich Knecht. Die Spuren der Epithaphien (Grab- und Gedenkplatten) führen uns entlang der Friedhofsmauer und in der Kirche auch zu international bekannten Persönlichkeiten. Ein spannender Ort von Tod, Erinnerung und Geschichte. Der Flyer zum Programm ist an der Tourist-Info im Rathaus erhältlich sowie unter https:// tourismus.biberach-riss.de/ Biberach-erleben/Tag-des-offenen-Denkmals/ zu finden. BIBERACH KOMMUNAL | Impressum Herausgeber: Große Kreisstadt Biberach an der Riß Verantwortlich: für den amtlichen Teil Oberbürgermeister Norbert Zeidler für den nicht amtlichen Teil die jeweiligen gesetzlichen Vertreter der mitteilenden Organisationen, Kirchen und Vereine Redaktion: Andrea Appel (Stadt Biberach) Telefon: 07351/51 299 Achim Zepp E-Mail: BiberachKommunal@Biberach-Riss.de Redaktionsschluss: 1 Woche vor Erscheinen, in der Regel mittwochs, 12 Uhr Druck, Anzeigen, Verteilung: Schwäbische Zeitung Biberach GmbH & Co. KG Verantwortlich für Anzeigen: Daniela Fimpel Anzeigenannahme Telefon: 07351/5002-15 E-Mail: anzeigen.biberach@schwaebische.de Zustellung; Reklamation Tel.: 07351/5002-44 BIBERACH KOMMUNAL erscheint wöchentlich in der Regel immer mittwochs und wird kostenlos an alle Haushalte der Stadt Biberach einschließlich der Teilorte Stafflangen, Ringschnait, Rißegg und Mettenberg verteilt. Die Inhalte der Seiten dieses Amtlichen Mitteilungsblattes wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Daten kann dennoch keine Garantie übernommen werden. Eine Haftung, insbesondere für materielle oder immaterielle Schäden oder Konsequenzen, die aus der Nutzung unseres Angebotes entstehen, ist ausgeschlossen, sofern nicht nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten vorlag. Die Redaktion von BIBERACH KOMMUNAL behält sich das Recht vor, zur Verfügung gestellte Manuskripte, Unterlagen, Bildmaterial, etc. zu bearbeiten. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht. Sämtliche Inhalte von BIBERACH KOMMUNAL sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverbreitung oder Verwendung jeder Art sind ohne vorherige Genehmigung nicht zulässig. Die Angebote in diesem Amtsblatt sind freibleibend.

BIBERACH KOMMUNAL 7.September2022|3 Stadtführungen Stadtführungen in Biberach t Tourismus Biberach bietet eine Vielzahl an Stadtführungen an. Am Sonntag, 11. September, ist „Tag des offenen Denkmals“, bei dem auch einige Stadtführungen auf dem Programm stehen. Historischer Stadtrundgang Was hat es mit dem Esel auf dem Marktplatz auf sich, wo steht das älteste Haus Biberachs und gibt es eigentlich noch Biber in der Stadt? Antworten auf diese Fragen und noch viele weitere spannende Informationen gibt es am Samstag, 10. September, und Mittwoch, 14. September, auf dem „Historischen Stadtrundgang“, der zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Biberach führt. Neben dem Marktplatz und dem Rathaus steht bei dem Stadtspaziergang durch die Altstadt die simultane Stadtpfarrkirche St. Martin wie auch der Hospital zum Heiligen Geist, das Komödienhaus und der Weberberg auf dem Programm. Bei der zweistündigen StadtVerführung am Samstagnachmittag mit Stadtführerin Gerda Fuchs wird auch der Weiße Turm besichtigt. Erwachsene zahlen 10 Euro. Die StadtVerführung am Mittwochnachmittag ebenfalls mit Stadtführerin Gerda Fuchs dauert eineinhalb Stunden Wieland-Gesellschaft Führung durch den Wieland-Park und kostet 8 Euro. Beginn ist jeweils um 14 Uhr. Treffpunkt ist bei beiden Führungen der Spitalhof, Museum Biberach. Tag des offenen Denkmals Am „Tag des offenen Denkmals“ am Sonntag, 11. September, stehen auch dieses Jahr wieder einige Stadtführungen auf dem Programm. Am Denkmaltag sind alle Eintritte und Führungen kostenlos. Das gesamte Programm gibt es als Flyer an der Tourist-Information im Rathaus oder unter www.biberachtourismus.de. Treffpunkt der Führungen ist, wenn nicht anders angegeben, der Spitalhof, Museum Biberach. Karten sind meist direkt beim Stadtführer erhältlich. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt sechs Personen. Kinder bis zehn Jahre gehen kostenlos mit. Schüler ab elf Jahren und Studenten bekommen auf den regulären Preis 50 Prozent Ermäßigung. Weitere Informationen zu den Stadtführungen sind unter www. biberach-tourismus.de oder unter 07351 51 165 erhältlich. Dort sind auch individuelle Führungen buchbar. Foto: elsner Werbeagentur Am Samstag, 10. September, 15 Uhr, findet die nächste Führung durch den Wieland-Park statt; ein Angebot der Wieland-Gesellschaft. Die Besucher werden zuallererst von der Wieland-Figur begrüßt und erfahren, warum diese „Wieland im Sturm“ heißt. Weiter hören sie, was die Insel mitten im See zu bedeuten hat und was für eine Rolle Gärten im Leben und Werk des Dichters Wieland gespielt haben. In Stein gesetzt, befindet sich neben Wielands Gartenhaus folgendes Zitat des Dichters: „Es geht doch, sagt mir was ihr wollt, nichts über Wald und Gartenleben…“ Durch den Park führen Regina Vogel und Barbara Leuchten gemeinsam, beide von der Wieland-Gesellschaft. Treffpunkt: Eingang zum Wieland-Park, Saudengasse, bei der Figur „Wieland im Sturm“. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bis zu 20 Personen. Die Führung durch den Park ist kostenlos, Spenden sind aber willkommen. Stadtlinienverkehr Fahrtausfälle in der letzten Ferienwoche Die Stadtwerke Biberach kündigen auch für die letzte Ferienwoche Fahrtausfälle im Stadtlinienverkehr an. Diese Zeit wird benötigt, um neues Fahrpersonal einzulernen und um den Schulstart vorzubereiten. Die beteiligten Partner setzen alles daran, dass zum Schulstart möglichst wieder das volle Fahrplanangebot zur Verfügung steht. Jetzt schon vormerken Kulturparcours am 16. September Am Freitag, 16. September, ab 17 Uhr markiert der Biberacher Kulturparcours den Auftakt zur neuen Veranstaltungssaison 2022/23 und bietet Gelegenheit, bei freiem Eintritt durch die Kultureinrichtungen der Stadt zu flanieren, um in lockerer Atmosphäre Appetit darauf zu bekommen, was alles in der neuen Nur vormittags geöffnet Stadtkasse und Ausländerstelle Wegen temporärer Personalengpässe bleiben die Stadtkasse und die Ausländerstelle weiterhin Mittwochnachmittag für den Publikumsverkehr geschlossen. Die reduzierten Öffnungszeiten bei der Stadtkasse verlängern sich bis Mittwoch, 12. Oktober. Für die Ausländerstelle gilt dir Regelung bis Ende des Jahres. Im Übrigen bleibt es bei der täglichen Öffnung montags bis freitags von 8.30 bis 12.30 Uhr. Bis es soweit ist, wird in der letzten Ferienwoche auf der Stadtbuslinie 4 ein Stundentakt gefahren. Dies gilt morgens bis 10.26 Uhr auch für die Stadtbuslinie 5. Im Einzelnen gilt: Fahrten der Linie 4 von Rindenmoos mit Ankunft zur Minute 25 (morgens 23) am ZOB/Bahnhof und Abfahrt zur Minute 27 Richtung Gewerbegebiet/ Flugplatz werden verlässlich bedient. Fahrten in der Gegenrichtung ab Gewerbegebiet/Flugplatz mit Ankunft zur Minute 55 (morgens 53) am ZOB/ Bahnhof und Abfahrt zur Minute 57 Richtung Rindenmoos werden ebenfalls gefahren. Bis 10.26 Uhr gibt es auf der Linie 5 einen eingeschränkten Stundentakt. Hier werden Fahrten der Linie 5 von Mettenberg bzw. Ellmannsweiler mit Ankunft zur Minute 25 am ZOB/Bahnhof und Abfahrt zur Minute 27 Richtung Rißegg gefahren. In der Gegenrichtung ab Rißegg werden Fahrten mit Ankunft zur Minute 56 am ZOB/ Bahnhof und Abfahrten zur Minute 57 Richtung Mettenberg angeboten. Ab 10.27 Uhr werden alle Fahrten der Linie 5 normal gefahren. Die Stadtbuslinien 1, 2, 3 und 6 fahren wie üblich im Halbstundentakt. Fahrgäste werden über die DING-App und QR-Codes an den Haltestellen sowie über das Internet unter www.ding.eu zu ausfallenden Fahrten informiert. Auch über die dynamischen Fahrgastinformationsanzeiger am ZOB/Bahnhof wird informiert. Die aktuelle Entwicklung kann auf der Homepage der Stadtwerke www.swbc.de nachgelesen werden. Weitere Informationen zu den Fahrzeiten der Linienbusse und des Anrufsammeltaxis geben die Mitarbeiter der Stadtwerke Biberach telefonisch unter 07351 30250-150 per E- Mail an info@swbc.de oder persönlich in der Freiburger Straße 6 in Biberach. Spielzeit in den verschiedenen Bereichen zu erleben ist. Das ausführliche Programm und alle weiteren Informationen finden sich im Flyer des Kulturparcours, der im Rathaus und allen Kultureinrichtungen ausliegt, und natürlich auch im Internet unter www. kulturparcours.de. Eingeschränkt verfügbar Personalengpass im Bürgeramt Aufgrund von Personalengpässen stehen die Dienstleistungen des Bürgeramtes (Einwohnermeldestelle) bis Ende des Monats nur sehr eingeschränkt zur Verfügung. Es ist mit langen Wartezeiten zu rechnen. Bürgerinnen und Bürger sollten in dieser Zeit das Bürgeramt nur dann aufsuchen, wenn es äußerst dringend ist. Zudem sollte zuvor ein Termin vereinbart werden.