Aufrufe
vor 4 Monaten

Biberach kommunal 03.08.2022

  • Text
  • Biberach
  • August
  • Telefon
  • Stadt
  • Kommunal
  • Biberacher
  • Eucharistiefeier
  • Informationen
  • September
  • Sonderausstellung

12 | 3. August 2022

12 | 3. August 2022 BIBERACH KOMMUNAL Kinder und Jugendliche mit Migrationsbiografie Für aktuelle Forschungsthemen begeistert Kinder und Jugendliche mit Migrationsbiografie für aktuelle Forschungsthemen und Wissenschaftskommunikation zu begeistern – das ist das Ziel des Projekts „Denk mit! Sprich mit! Mach mit!“ des Goethe-Instituts, das im Rahmen des Wissenschaftsjahrs 2022 – Nachgefragt! vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird. Schülerinnen und Schüler der Willkommensklassen der Mali-Gemeinschaftsschule Biberach und der Umlachtalschule Ummendorf nahmen an Forscher-Workshops teil und bastelten aus Müll innovative Werkzeuge für mehr Umweltschutz. Angelika Scherb und Nadiia Valoschyk, Lehrerinnen in den Sprachvorbereitungsklassen der Mali-Gemeinschaftsschule, und Tobias Sender, Lehrer der Sprachvorbereitungsklasse der Umlachtalschule in Ummendorf, haben Schülerinnen und Schüler aus neun Ländern auf die Workshops vorbereitet, mit ihnen wiederverwendbaren Müll gesammelt und Vokabeln eingeübt. Als eine große Herausforderung für den Umweltschutz sehen die Schülerinnen Französischpreis 2022 Bis heute gebe es mehr als 2000 Städtepartnerschaften zwischen Frankreich und Deutschland, sagte Julian Gröschl, als Vertreter des Kulturamtsleiters Klaus Buchmann und der Städtepartnerschaftsbeauftragten Josepha Brugger, der für die Stadt Biberach kurz nach Schützen die mehr als 100 Preisträgerinnen und Preisträger des Französisch-Wettbewerbs der weiterführenden Schulen in Biberach ausgezeichnet hat. Gute Fremdsprachenkenntnisse seien heute im beruflichen Fortkommen ein großer Pluspunkt, daher wies Julian Gröschl die Jugendlichen darauf hin, die Sprache über den Fremdsprachenunterricht hinaus auch im jeweils anderen Land zu üben – beim Schüleraustausch, Praktikum oder Studium. Anlässlich der Städtepartnerschaft zwischen Valence und Biberach, die seit 1967 besteht, erhielten 119 Preisträgerinnen und Preisträger der Biberacher Schulen für ihre herausragenden Leistungen den Französischpreis der Stadt Maram arbeitet an ihrem Roboter. Foto: Ani Mkrtchyan und Schüler unter anderem den vielen Müll. Die 37 Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen zehn und 16 Jahren haben alte Plastikbehälter, Papprollen, Konservendosen und kaputte Elektrogeräte wiederverwertet, aus Müll innovative Werkzeuge, wie Roboter, Drohnen und 3D-Drucker gebastelt und sie dafür eingesetzt, um Müll zu sammeln und diesen aufzubereiten. Ein gutes Beispiel dafür, wie man Ressourcen schonen und die Umwelt besser schützen kann. Preisträgerinnen und Preisträger ausgezeichnet Biberach. Um eine Urkunde und einen Buchgutschein zu erhalten, mussten die Jugendlichen über das Schuljahr hinweg sehr gute Leistungen im Fach Französisch abliefern. Julian Gröschl gratulierte den Schülerinnen und Schülern zu ihrem Lernerfolg und dankte den Eltern und den den Preis betreuenden Lehrkräften für Den Ideen der Jugendlichen waren keine Grenzen gesetzt – so entstanden Roboter, die ihren Gesichtsausdruck verändern können. „Mein Roboter ist glücklich und lacht, wenn er Müll frisst“, erklärt Volodymyr. „Unsere Roboter sammeln Plastikmüll und machen daraus Legosteine“, fügen Abdullah und Kristijan hinzu. Auch Barbie-Roboter wurden gebastelt, die aus alten Klamotten neue nähen, so wie der Roboter von Shehina. Wichtig ist, dass solche Forschereinheiten regelmäßig stattfinden. Die Kinder und Jugendlichen lernen darin, selbstständig zu arbeiten, eigene Ideen umzusetzen und das auf eine teilweise ganz neue Arbeitsweise. Für das kommende Schuljahr 2022/2023 planen die Lehrerinnen, Lehrer und das Projektteam weitere Forscher-Workshops. Wer mehr über die Arbeit in einer Sprachvorbereitungsklasse erfahren möchte, erhält mit dem Film „Aus Fremden werden Freunde“ einen Einblick. Dieser ist auf dem YouTube-Kanal der Mali-Gemeinschaftsschule „Mali Schule“ zu finden. 119 Schülerinnen und Schülern wurden von der Stadt Biberach für ihre herausragenden Leistungen im Fach Französisch ausgezeichnet. Foto: Florian Achberger ihre Unterstützung. Die Rahmengestaltung der Preisübergabe übernahm dieses Jahr das Wieland-Gymnasium unter der Leitung von Ina Wieser und Katja Wagner. Nach dem gemeinsamen Bild auf der Treppe der Stadthalle ließen die Preisträgerinnen und Preisträger, ihre Eltern und Lehrkräfte den Abend bei einem Umtrunk ausklingen. Kulturfahrt GfH Biberach Haigerloch und der Atomkeller Foto: O. H. Am Sonntag, 28. August, fährt die Gesellschaft für Heimatpflege (GfH) in das Felsenstädtchen Haigerloch, um dort bei einer Stadtführung das einstige Zentrum der mittelalterlichen Auseinandersetzungen zwischen alten württembergischen Adelsgeschlechtern wie der Zollern, der Hohenberg und der Grafen von Württemberg kennenzulernen. Die Führung geht bergauf und bergab, eine gewisse Kondition ist angesagt. Eine ganz andere Art der Berühmtheit erlangte das schmucke Städtchen, als am Ende des Zweiten Weltkriegs dort zur Uran-Kernspaltung geforscht wurde. Im damaligen „Atom-Keller“ steht ein Nachbau des dort entwickelten Reaktors. Anschaulich wird über die Versuche zur Nutzung der Kernspaltung informiert. Reiseleiterin ist Andrea Rexer. Abfahrt um 8 Uhr in der Saudengasse beim Landratsamt Biber ach, Rückkehr gegen 18.30 Uhr. Der Gesamtpreis beträgt für Mitglieder 40 Euro, für Nichtmitglieder 45 €. Gäste sind willkommen. Voranmeldung per E-Mail an andrearexer@gmx.de. Weitere Informationen im Internet unter www.gfh-biberach.de Secondhandladen In den Ferien geöffnet Während der Schulsommerferien ist der Secondhandladen im Familienzentrum, Schulstraße 17, dienstags in der Zeit von 10 bis 12 Uhr und mittwochs von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Angeboten werden Babysachen, Sommerkleidung für Kinder und Jugendliche, Schuhe, Spielzeug, Gesellschaftsspiele, Puzzles, Bücher und noch vieles mehr. Weitere Informationen sind per E-Mail an kontakt@familienzentrumbc.de oder telefonisch, beziehungsweise per WhatsApp unter 0157/52479451 erhältlich.

BIBERACH KOMMUNAL 3. August 2022 | 13 Ausschreibung Engagementpreis „80plus“ Musikverein Mettenberg Barabeiner Gartenfest Die Stiftung ProAlter setzt in Kooperation mit dem Kuratorium Deutsche Altershilfe und der „Dr. Jürgen Rembold Stiftung zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements“ ein Zeichen: Menschen über 80 Jahre erfahren in ihrem bürgerschaftlichen Engagement bislang zu wenig Beachtung. Damit sich dies ändert, haben die Institutionen eine Art „Ü80-Oscar“ erfunden, den Engagementpreis „80plus“. Gefördert wird der Preis durch die „Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt“. Mit dem Preis soll deutlich gemacht werden, dass sich diese Altersgruppe zunehmend auch bürgerschaftlich engagiert. Zahlenmäßig haben sich die über 80-Jährigen innerhalb von 20 Jahren auf heute circa sechs Millionen Personen fast verdoppelt. Gleichzeitig sind sie körperlich und geistig leistungsfähiger denn je. Für den Engagementpreis „80plus“ können Personen vorgeschlagen werden, die im Jahr 2022 80 Jahre alt werden oder älter sind. Eine Nominierung von kooperativ tätigen Personengruppen, die überwiegend die Altersvoraussetzungen erfüllen, ist möglich. Eigenbewerbungen sind als Ausnahmen zugelassen. Ausgelobt werden Preisgelder in Höhe von insgesamt 10 000 Euro. Neben dem ersten, zweiten und dritten Preis werden fünf Anerkennungspreise und ein Sonderpreis vergeben, um die Vielfalt des Engagements in dieser Altersgruppe hervorzuheben. Die Preise werden von der Dr. Jürgen Rembold Stiftung gestiftet. Die Preisverleihung erfolgt öffentlich am 5. Dezember, am Tag des Ehrenamts, in Köln. Einsendeschluss ist der 30. September. Die Ausschreibungsunterlagen stehen unter www.stiftung-pro-alter. de/aktuelles zur Verfügung oder können per E-Mail an info@stiftung-pro-alter.de angefordert werden. Interessierte können sich bei Fragen an die Stiftung „Pro- Alter“ wenden, Telefon 030/2218298-31, E-Mail info@stiftung-pro-alter.de. Am 6. und 7. August veranstaltet der Musikverein Mettenberg nach zweijähriger Corona-Zwangspause wieder sein traditionelles Gartenfest in Barabein auf dem Hof der Familie Schlanser. Auftakt ist am Samstagabend um 19 Uhr mit der Musikkapelle Gutenzell. Ab 22 Uhr laden die gemütliche Kellerbar und das Weinzelt zum langen Verweilen ein. Der Sonntag beginnt um 11 Uhr mit einem Frühschoppen, musikalisch umrahmt von der Musikkapelle Schönebürg. Passend dazu bietet die Küche einen reichhaltigen Mittagstisch. Die Nachmittagsunterhaltung bei Kaffee und Kuchen übernimmt ab 14.30 Uhr der Akkordeon-Spielring Mettenberg. Zum Ausklang um 18 Uhr spielt die Musikkapelle Mettenberg, letztmals unter der Leitung von Thomas Buse, der nach 13 Jahren den Taktstock niederlegen wird. Am Sonntagnachmittag gibt es für die kleinen Besucher Kinderschminken. Gefeiert wird bei jedem Wetter. Turngemeinde Sommersportkurs „Kinsporth“ Wer auch über den Sommer fit bleiben möchte, der findet bei der Turngemeinde Biberach auch den August über ein Angebot. Mit dem Sommersportkurs „Kinsporth“ werden sowohl der Körper als auch das Köpfchen trainiert. Beim „Kinsporth“-Kurs, jeweils donnerstags von 17.15 bis 18.15 Uhr, werden durch ein spaßbetontes Training beide Gehirnhälften zeitgleich aktiviert. Gut für die Rente Suche nach Ausbildungsplatz melden Wer noch auf der Suche nach dem passenden Ausbildungsplatz ist, kann in der gesetzlichen Rentenversicherung Anrechnungszeiten bekommen. Dazu muss die Ausbildungssuche bei der Agentur für Arbeit gemeldet werden, wie die Deutsche Rentenversicherung Bund in Berlin mitteilt. Erhalten können diese Anrechnungszeiten junge Menschen zwischen 17 und 25 Jahren. Nach dem 25. Lebensjahr wird die Ausbildungsplatzsuche in der gesetzlichen Rentenversicherung nur anerkannt, wenn Betroffene unmittelbar zuvor beschäftigt oder selbstständig gewesen sind und dafür auch Ein Mix aus leichten körperlichen Übungen und geistigen Aufgaben verbessert die Konzentrationsfähigkeit und der Geist kommt besser in Balance. Der Kurs findet im Zeitraum vom 4. bis 25. August im Sportraum der Sprachheilschule statt. Die Kosten betragen 36 Euro. Anmeldung und weitere Informationen bei Luca Kley, E-Mail luca.kley@ tg-biberach.de oder telefonisch unter 07351/5797244. Beiträge in die Sozialversicherung eingezahlt haben. Eine weitere Voraussetzung: Die Suche nach einem Ausbildungsplatz muss mindestens einen Kalendermonat dauern. Ob ein Schulabschluss vorliegt oder während dieser Zeit Leistungen von der Agentur für Arbeit gezahlt werden, spielt für die gesetzliche Rentenversicherung hingegen keine Rolle. Bei weiteren Fragen hilft die städtische Rentenstelle weiter unter Telefon 07351/51-549 oder 51-208 oder per E-Mail an rentenstelle@biberach-riss.de Beim Barabeiner Gartenfest sorgen der Akkordeon-Spielring Mettenberg und die Musikkapelle Mettenberg für musikalische Unterhaltung. Fotos: Barbara Schlanser Sommeraktion der IHK Ulm Informationen rund um die Ausbildung Sommer, Sonne, Ausbildungsplatz heißt es am 25. August, wenn die IHK Ulm zu der Sommeraktion „Triff uns auf dem Biberacher Marktplatz“ ruft. In wenigen Wochen beginnt für viele Jugendliche in der Region Ulm das Ausbildungsjahr 2022. Doch in nahezu allen Bereichen gibt es noch freie Ausbildungsplätze, insgesamt sind es mehr als 371 in der IHK-Region Ulm. Um Bewerberinnen und Bewerber mit Unternehmen zusammenzubringen und über die Ausbildung zu informieren, veranstaltet die IHK Ulm am Donnerstag, 25. August, eine Sommeraktion auf dem Biberacher Marktplatz. Zwischen 13 und 16 Uhr stehen die Expertinnen und Experten der IHK auf dem Marktplatz zur Verfügung, um alle Fragen rund um das Thema Ausbildung zu beantworten. Zum Beispiel: Ist eine Ausbildung überhaupt das Richtige für mich? Welcher Beruf passt zu mir? Wo finde ich Ausbildungsstellen, auch noch für dieses Jahr und wie bewerbe ich mich am besten? Auch Studienabbrecherinnen und -abbrecher, die sich umorientieren möchten, oder Zugewanderte, die aus dem Ausland in die Region gekommen sind und hier eine berufliche Ausbildung machen möchten, sind herzlich willkommen. Die IHK freut sich auch auf interessierte Eltern, die ihre Kinder in der beruflichen Orientierung unterstützen möchten. Weitere Informationen finden sich unter www.400chancen.de.