Hier finden Sie die Gemeindeblätter mit den wichtigsten Informationen aus vielen Orten der Region - mit Vereinsinformationen, Veranstaltungen, Gottesdiensten und vielem mehr. Klicken Sie einfach das passende Gemeindeblatt an und blättern Sie direkt durch die digitale Ausgabe.

Außerdem finden Sie hier die digitale Ausgabe unserer Schwäbischen Märkte - mit Immobilienanzeigen, Stellen- und Automarkt und vielem mehr. Aktuelle Nachrichten aus Wirtschaft, Gesundheit und zum Thema Bauen und Wohnen gibt es zusätzlich in unseren kostenlosen Magazinen.

Aufrufe
vor 3 Monaten

Biberach kommunal 02.11.2022

  • Text
  • Biberach
  • November
  • Telefon
  • Stadt
  • Kommunal
  • Informationen
  • Biberacher
  • Anmeldung
  • Pfarrei
  • Menschen

10 | 2. November 2022

10 | 2. November 2022 BIBERACH KOMMUNAL Netzwerk Digitalisierung „Lylu-Tablet“ und „Simple-Tab“ helfen Ungeübten Neueinsteiger und Ungeübte erhalten in zwei Onlineveranstaltungen am Mittwoch, 9. und 16. November, jeweils von 19 bis 20 Uhr Informationen über das sogenannte „Lylu-Tablet“ und die Oberfläche des „Simple-Tab“. Die Veranstaltungen werden vom Netzwerk „Digitalisierung und Medienkompetenz mobil“ organisiert. Die Coronakrise hat gezeigt, dass Tablets und Smartphones für den Kontakt zu Kindern und Enkeln immer wichtiger werden. Mancher über 65 traut sich nicht, weil er noch nie damit zu tun hatte und befürchtet, dass er es kaputt macht oder ungewollte Aktionen, beispielsweise Bestellungen, auslöst. Manche kennen niemanden, der sie unterstützen kann. Das Netzwerk Digitalisierung möchte zwei verschiedene Einstiegs-Alternativen mit ihren Vor- und Nachteilen für Ungeübte vorstellen. Tablets bieten neben dem Telefonieren einen größeren Bildschirm mit größerer Schrift und Tasten. Sie sind gut für längere Texte. Am 9. November stellt Adrian Hardt das Lylu-Tablet vor. Die Startseite wird vor Beginn nach den Wünschen des Nutzers übersichtlich in großer Schrift eingerichtet, so dass man nach dem Anschalten die häufigsten Anwendungen für Familie, Bilder, Zeitung und so weiter in großer Schrift vor Augen hat. Außerdem gibt es eine Hotline, über die man Hilfe mit Fernwartung bekommt. Das Gerät wird gemietet, hat eine SIM-Karte und bekommt regelmäßig Updates. Das Lylu-Tablet ist besonders interessant, wenn noch kein Gerät vorhanden ist oder niemand vor Ort bei Problemen hilft. Weitere Informationen finden sich unter www.lylu.de. Wenn ein Tablet oder Computer vorhanden ist, können Kinder, Enkel, Freunde oder Helfer darauf die Oberfläche des Simple-Tab installieren, die am 16. November um 19 Uhr von Udo Besenreuther von der SeniorenInternetInitiative Baden-Württemberg vorgestellt wird. Er hat die Internetseite http://simpletab.de/heroldstatt zusammengestellt, die manche Senioren aus Heroldstatt als Oberfläche auf ihrem Gerät benutzen. Die Buttons in großer Schrift bewahren vor unerwünschten Verirrungen im Internet. Außerdem wird eine App zum Üben mit dem Smartphone vorgestellt. Wer an den Onlineveranstaltungen teilnehmen möchte, erhält den Zugangslink von Karl-Heinrich Gils, Diakonie, Telefon 07351/150250, E-Mail gils@ diakonie-biberach.de. Hat man darüber hinaus Fragen zu Tablet, Computer oder Smartphone, bekommt man ebenfalls über die Diakonie Biberach oder den örtlichen Digital-Treff einen Ansprechpartner in seiner Nähe vermittelt. Die sogenannten Digital-Treffs wurden vom Netzwerk Digitalisierung in verschiedenen Orten initiiert und es werden weitere Helfer gesucht. Weitere Informationen zum Thema sind unter www.ehrenamtbc.com/netzwerk-digitalisierung abrufbar. Aufgrund einer Fortbildung Rentenstelle geschlossen Die Rentenstelle der Stadt Biberach ist am Dienstag, 8. November, aufgrund einer Fortbildung geschlossen. Ab Mittwoch, 9. November, sind die Kolleginnen wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten erreichbar. Bei der Rentenstelle der Stadt Biberach erhalten alle Biberacher Bürgerinnen und Bürger oder Beschäftigte von Biberacher Unternehmen Auskünfte zur gesetzlichen Rente und zum Rentenbeginn. Die Anträge zu allen Rentenarten insbesondere Altersrente, Hinterbliebenenrente und Erwerbsminderungsrente können bei der Rentenstelle gestellt werden. Ebenfalls unterstützt die Rentenstelle bei der Antragsstellung zu Kontenklärungen insbesondere zu Kindererziehungszeiten, Schulzeiten oder sonstigen Beitrags- oder Berücksichtigungszeiten. Die Rentenstelle ist montags bis freitags von 8.30 bis 12.30 Uhr und mittwochs von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Ein Termin kann unter Telefon 07351/51-549 oder -208, beziehungsweise per E-Mail an Rentenstelle@biberach-riss.de vereinbart werden. Energiepreispauschale für Rentner Doppelzahlungen sind erlaubt Nach den Beschäftigten bekommen nun auch Menschen, die eine gesetzliche Rente erhalten, eine Energiepreispauschale in Höhe von 300 Euro ausgezahlt. Bei der Energiepreispauschale für Rentenbeziehende handelt es sich um eine aus Steuermitteln finanzierte Leistung des Bundes, die als Einmalzahlung überwiesen wird. Geplant ist die Auszahlung spätestens zum 15. Dezember 2022. Rentenbeziehende erhalten das Geld im Auftrag des Bundes über den Renten Service der Deutschen Post AG, die Deutsche Rentenversicherung Knappschaft Bahn See oder die Landwirtschaftliche Alterskasse. Ein Antrag ist nicht notwendig. Rentenbeziehende können bereits als Beschäftigte die Energiepreispauschale Musikverein Bergerhausen Metzelsuppe im Rösslesaal Am Sonntag, 6. November, veranstaltet der Musikverein Bergerhausen seine Metzelsuppe. Ab 11 Uhr gibt es im Rösslesaal in Bergerhausen neben Kesselfleisch und Blut- und Leberwürsten mit Sauerkraut auch Gemüsemaultaschen erhalten haben. Diese Personen haben trotzdem Anspruch auf die Zahlung im Dezember. Es handelt sich hier nicht um eine unberechtigte Doppelzahlung. Weder die Arbeitgeber noch die Beschäftigten müssen daher melden, wenn sie bereits eine Energiepreispauschale ausgezahlt beziehungsweise erhalten haben. Für telefonische Auskünfte ist das Bürgertelefon des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales montags bis donnerstags von 8 bis 20 Uhr unter der Telefonnummer 030/221911001 erreichbar. Weitere Information sind zudem bei der städtischen Rentenstelle telefonisch unter 07351/51-549 oder 51-208 sowie per E-Mail an rentenstelle@ biberach-riss.de erhältlich. mit Kartoffelsalat. Am Nachmittag können die Festbesucher dann die köstlichen Bergerhauser Kuchenspezialitäten zum Kaffee genießen. Parkmöglichkeiten sind vor Ort beziehungsweise rund um das Rössle in Bergerhausen vorhanden. Aktion Hoffnung Shoppen für einen guten Zweck Familienzentrum Gitarre spielend lernen Das Familienzentrum Biberach bietet unter dem Motto Gitarre spielend lernen wieder einen Gitarrenkurs für Anfänger ohne Vorkenntnisse in seinen Räumen in der Schulstraße 17 an. BIBERACH KOMMUNAL Aufgrund der Pandemie wurden viele nicht verkaufte Kleidungsstücke von verschiedenen Modehäusern an die Aktion Hoffnung gespendet. Dabei handelt es sich um Neuware, die jetzt bis zu 80 Prozent reduziert in den Verkauf kommt. Dieser findet am Samstag, 5. November, von 9 bis 16 Uhr und am Sonntag, 6. November, von 10 bis 14 Uhr, in Partnerschaft mit den Musikvereinen Stafflangen und Winterstettendorf, in der Turn- und Festhalle Stafflangen, Zur Filde 8, statt. Die Aktion Hoffnung unterstützt mit dem Erlös gemeinnützige Projekte. Bei dem Sortiment ist für jeden und jede etwas dabei: Damen, Herren, Sport, Business und vieles mehr. Außerdem enthält das Sortiment Teile von Kopf bis Fuß, wie Anzüge, Hemden, Blusen, Hosen und Schuhe verschiedener Marken. Der Kurs beginnt am Donnerstag, 17. November, und umfasst vier Unterrichtseinheiten, jeweils von 17 bis 18 Uhr, in einer Gruppe mit maximal drei Teilnehmenden. Dozentin Helga Maria Zandel vermittelt das Stimmen der Gitarre, die wichtigsten Grundakkorde sowie einfache strummings (Schlagmuster) zur Song- und Liedbegleitung. Mitzubringen sind eine Gitarre mit Nylonsaiten, Schreibzeug und das Lehrbuch „Gitarrenschule 1, Accoustic Pop Guitar“ von Michael Langer. Die Teilnahmegebühr beträgt 88 Euro. Informationen und Anmeldungen ab sofort unter der Telefonnummer 0157/52479451 oder per E-Mail an kontakt@familienzentrum-bc.de.

BIBERACH KOMMUNAL 2. November 2022 | 11 DRK-Kreisverband Biberach Sechs neue Notfallsanitäterinnen Sie freuen sich gemeinsam über die erfolgreich abgeschlossene Ausbildung (v. l.): Peter Haug und Michael Mutschler (beide Geschäftsleitung), Laura Zeller, Helen Pfeiffer, Polina Nochevnik, Theresa Purzer, Isabella Merz, Franziska Fleck (alle Notfallsanitäterinnen), Jens Thoma (Leitender Praxisanleiter) und Andreas Braungardt (stellvertretender Leiter Rettungsdienst). Foto: HOPP kommunikation Beim DRK-Kreisverband Biberach haben sechs junge Frauen ihre dreijährige Ausbildung zur Notfallsanitäterin abgeschlossen und das Staatsexamen erfolgreich bestanden. Die Frauen unterstützen künftig unter anderem die Kolleginnen und Kollegen auf der Rettungswache in Biberach. „Durch die Qualifikation von jungen Menschen sichern wir den Nachwuchs Freie Kursplätze TG Tanzsportabteilung Die Tanzsportabteilung der Turngemeinde Biberach bietet einen Anfängerkurs in den Standard- und lateinamerikanischen Tänzen sowie einen Workshop unter dem Motto „Tanztreff Spezial“ an. An sechs Abenden, jeweils mittwochs von 19 bis 20.30 Uhr, führen Vera Hergenröther und Rainer Walter tanzinteressierte Paare in die Welt des Tanzens ein. Der Anfängerkurs in den Ziya Aktas ist neuer Tanzdozent Ziya Aktas ist der neue Tanzdozent an der Jugendkunstschule (Juks). Er tanzt seit 1993 in den urbanen Stilrichtungen Breakdance, Popping, Locking, New Jack Swing, House Dance und New Style und verfügt somit über jahrelange Tanzerfahrung im Bereich urbaner Tänze. Seit zwei Jahren tanzt er in der Tanzschule Danzarts in Ulm in der „Compania Laboratorio Danza“. Darüber hinaus engagiert er sich auch als Dozent in Theatern und Schulen sowie sozialen Einrichtungen. Ehrenamtlich betreute er Flüchtlinge aus Syrien über die Organisation „Menschlichkeit Ulm“. Alle Ziya Aktas. Foto: privat Kursteilnehmenden erwarten spannungsgeladene und beeindruckende Tanzstunden. Dabei Kurse für Anfänger und Tangobegeisterte Standard- und lateinamerikanischen Tänzen beginnt am 9. November. Die ersten Schritte im Langsamen Walzer, Tango, Foxtrott, Cha-Cha-Cha, Rumba und Samba, die richtige Haltung und grundlegende Technik – das erfahrene Turnierpaar versteht es mit Geduld und Humor die eigene Tanzbegeisterung weiterzugeben. Die Gebühr beträgt 60 Euro pro Person. Am Sonntag, 13. November, gibt es von 14 bis 16.30 Uhr wieder einen im Rettungsdienst langfristig“, sagt Michael Mutschler, Geschäftsführung Rettungsdienst beim DRK Biberach. Jedes Jahr bewerben sich rund 200 Menschen für einen der begehrten Ausbildungsplätze. Notfallsanitäter tragen eine große Verantwortung, weil sie zu den ersten Helfern am Einsatzort zählen und die medizinische Erstversorgung leisten. Erst in diesem Jahr wurde das Berufsbild weiter gestärkt. Im Rahmen der Vorabdelegation dürfen und sollen seit 1. Juli Retter im Südwesten auch ohne Rücksprache mit einem Notarzt definierte Krankheitsbilder vor Ort auch medikamentös behandeln. Aktuell bildet das DRK Biberach 34 junge Menschen zu Notfallsanitätern aus. Weitere Informationen sind unter www.drk-bc.de abrufbar. erfährt man, welche Kreativität, Körperbeherrschung, Originalität und Dynamik die urbanen Tänze zu bieten haben. An der Juks unterrichtet Ziya Aktas freitags die vier- bis sechsjährigen Little Dancer von 16 bis 17 Uhr, Contemporary für Zwölf- bis 15-Jährige von 17.15 bis 18.45 Uhr und die Musicaltanz-Klasse für alle 14- bis 27-Jährigen von 19 bis 20.30 Uhr. In allen Kursen sind noch Anmeldungen möglich unter Telefon 07351/301984 oder unter www.juks-biberach.de. Workshop unter dem Motto „Tanztreff Spezial“. Petra und Volker Rudischhauser vermitteln anhand einer kleinen Übungsfolge die richtige Haltung, korrekte Fußarbeit und Bewegungsabläufe im Tango. Die Gebühr beträgt 25 Euro pro Paar. Beide Kurse finden im TG SportCenter, Leipzigstraße 26, statt. Eine vorherige Anmeldung bei Andrea Maier, E-Mail anmeldung.tsa@tg-biberach.de ist erforderlich. Stadtteilhaus Gaisental Schlagernachmittag Am Sonntag, 6. November, findet von 15 bis 17.30 Uhr ein Schlagernachmittag mit dem Alleinunterhalter Gerhard Daiber im Saal des Stadtteilhaus Gaisental statt. Bei Kaffee und Kuchen können alte Schlager und Evergreens, wie zum Beispiel Griechischer Wein, Oh my Darling, Die kleine Kneipe und noch vieles mehr gehört werden. Der Eintritt ist frei. „Suppenglück“ Ab Donnerstag, 10. November, bis Ende März 2023 möchte das Stadtteilhaus Gaisental unter dem Motto „Gemeinsam statt einsam“ wieder einmal pro Woche donnerstags, von 12 bis 13 Uhr, eine wöchentlich wechselnde Suppe anbieten. Diese wird vom Restaurant „Pedi“ zubereitet und mit selbstgebackenem Brot serviert. Eine Anmeldung vorab, bis spätestens Dienstag 11 Uhr, ist erforderlich unter der Telefonnummer 07351/301122. Man kann auch auf den Anrufbeantworter sprechen. Die Kosten für eine Suppe mit Brot belaufen sich auf 3,50 Euro. Das aktuelle Angebot ist unter www.stadtteilhaus-biberach.de abrufbar und wird im Stadtteilhaus Gaisental ausgehängt. Zur Unterstützung des Suppenglück- Teams werden weiterhin helfende ehrenamtliche Hände gesucht. Bei Interesse und für nähere Informationen kann man sich gerne unter der genannten Telefonnummer montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr im Stadtteilhaus, Banatstraße 34, melden. Workshop „Wertvolle Öle aus der Region“ Am Dienstag, 15. November, findet im Stadtteilhaus Gaisental, Banatstraße 34, ein Workshop zum Thema „Öle aus der Region – ein gesunder Genuss“ statt, in dem Wissenswertes rund um verschiedene Öle vermittelt und auf deren Bedeutung bei einer gesunden Ernährung hingewiesen wird. Ferner werden die sensorischen Eigenschaften wie das Aussehen und der Geruch besprochen. Ergänzt wird der Vortrag durch die Verkostung von Lein-, Mohnund Rapsölen aus der Region. Der Workshop beginnt um 15 Uhr und endet um 16.30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos, ein freiwilliger Unkostenbeitrag ist willkommen. Eine verbindliche Anmeldung bis Freitag, 11. November, ist erforderlich unter Telefon 07351/301128 oder per E-Mail an angelika.rosewich@ stadtteilhaus-biberach.de.

Isny aktuell