Aufrufe
vor 1 Jahr

Amtsblätter ..WA

  • Text
  • Hohenstadt
  • Alpakas
  • Musikverein
  • Ulsch
  • Tiere
  • Schule
  • Taschen
  • Sunjo
  • Familie
  • Grundschule
  • Www.bitzilla.de

IVAN SUNJO IVAN SUNJO

IVAN SUNJO IVAN SUNJO «Jeder Mensch hat das Recht, so zu sein, wie er ist.» TEXT UND FOTOS: MARKUS LEHMANN Training auch fürs Selbstvertrauen In der Abtsgmünder Hauptstraße gibt Ivan Sunjo professionellen Unterricht in Sachen Selbstverteidigung Eigentlich heißt er Ivan. Aber die meisten nennen ihn Joe. In der Abtsgmünder Hauptstraße gibt Ivan Sunjo professionellen Unterricht in Sachen Selbstverteidigung. In dem breiten Trainingsangebot geht es um Gewaltprävention, Deeskalation, Antiaggressionstraining und mit welchen Mitteln sich Kinder gegen Mobbing zur Wehr setzen können. Hier ist ganz schön was los: Ein Besuch in der Sportschule zeigt gut, um was es geht: Die neunjährige Julia sagt laut und entschlossen nach einem inszenierten Übergriff „Nein! Lassen Sie mich in Ruhe!“ Das ist ganz wichtig, erklärt der Trainer: „Laut sagen, dass hier etwas nicht stimmt. Den Angreifer mit „Sie“ anreden. Dann merken Außenstehende, dass es sich nicht um einen Bekannten oder Verwandten handelt.“ Dora, die Jüngste im Kreis der Jugendgruppe, ist erst fünf Jahre alt und wehrt sich mit einem Tritt, ein Junge kommt dazu und hilft gegen den Angreifer. In einer Zeit, erklärt der sympathische (Box)-Trainer mit weit über 20 Jahren Erfahrung in Sachen Selbstverteidigung, Kampfsport und auch im Schaukampf, in der Mobbing auf dem Pausenhof und anderswo zunehmen, müssen Kinder und Jugendlich stark gemacht werden. Deshalb hat er als „Team Sunjo“ die Initiative „Sei kein Opfer“ gegründet, Bürgermeister Armin Kiemel ist Schirmherr. Kooperationspartner sind unter anderem die Gemeinde Abtsgmünd (Jugendarbeit), das Landratsamt und die Volkshochschule Ostalb. Die Sportschule selbst und ihre Trainer sind Mitglied beispielsweise im Bundesverband Gewaltprävention, im Weißen Ring oder im Nationalteam Germany von Michael Stahl. Von ihm hat Sunjo die Sportschule übernommen, Stahl ist dort Ehrenmitglied. Das Team Sunjo gibt es nun seit zehn Jahren. Im Gebäude der ehemaligen Post wird eine ganze Menge angeboten: Streitschlichtung, Antiaggressionstraining, Übungen zur Selbstbehauptung und für mehr Selbstbewusstsein, Empathie-Training, Hilfe bei häuslicher Gewalt, sexuellem Missbrauch, Kindesmisshandlung, Erlebnispädagogik, Anleitungen, wie man sich gegen Stalker wehrt und wie man Jugendliche davon abhält, sich auf eine „Mutprobe“ einzulassen und vieles mehr. Hier hilft Sohn Niklas (20) als Trainer im Jugendbereich. Er war selber Opfer von Mobbing. Er weiß also, von was er redet, wenn er Betroffenen hilft: „Die Leute nehmen einem die Anleitungen ganz anders ab wenn sie wissen, dass man selber gemobbt wurde.“ Zur Sache geht es bei den Erwachsenen: Sie bearbeiten den Box-Sack, üben mit Tiefschutz oder auch mit Mundschutz verschiedene Selbstverteidigungstechniken. Die stammen aus China, Thailand, Brasilien, Japan, Israel. Im Erwachsenenbereich wird Sunjo von Sabine Eger unterstützt. Sie ist unter anderem Selbstverteidigungstrainerin und hat sich auf die philippinische Kampfkunst Eskrima spezialisiert, in der unter anderem mit Stöcken gekämpft wird. Für Eger ist dieser Sport auch zum Ausspannen nach der Arbeit gut – „und macht einfach Spaß.“ Das merkt man beim Training: Die Atmosphäre hier ist trotz der „harten Bandagen“ freundlich, familiär, bei den Erwachsenen wie bei den Kindern. „Das ist ein sehr cooles Team“, sagt Sven Mibeck. Die Jüngsten sind fünf, trainiert hat hier aber auch schon ein Geschwisterpaar, der ältere war immerhin 89 Jahre alt. Mit im Trainerstab ist auch Tobias Eger, Gewaltpräventionstrainer und Assistenztrainer Boxen/Selbstverteidigung. Das Trainingsprogramm orientiert sich an Alter und Fitness. Für Anfänger gibt es Grundkurse, in denen es um Kraft, Flexibilität und Ausdauer geht. In den Kursen für Fortgeschrittene stehen die Verbesserung der Technik und ein hoher Fitnesslevel im Vordergrund. Was das Thema Kampf gegen Mobbing und das Erlernen des „Nicht-Wegsehens“ angeht, bringt der 47-Jährige Chef der Sportschule sein Motto so auf dem Punkt: „Jeder Mensch hat das Recht, so zu sein, wie er ist.“ • INFO Ivan Sunjo ist Selbstverteidigungs- und Gewaltpräventionstrainer, Boxtrainer, Trainer des Programms der Polizei Bayern „Zammgrauft und aufgschaut“. Er war „Trainer des Jahres“ 2007, bekam den „Fair-Play-Pokal“ für Kinder- und Jugendarbeit und ist der „Werte Award Gewinner 2009“ in Zusammenarbeit mit Michael Stahl. Zusammen mit ihm war er in über 200 TV-Shows und auf Videos zu sehen. 18 19