Aufrufe
vor 1 Jahr

Amtsblätter ..WA

  • Text
  • Hohenstadt
  • Alpakas
  • Musikverein
  • Ulsch
  • Tiere
  • Schule
  • Taschen
  • Sunjo
  • Familie
  • Grundschule
  • Www.bitzilla.de

GRUNDSCHULE HOHENSTADT

GRUNDSCHULE HOHENSTADT Grundschule Hohenstadt Erste Naturpark-Schule im Ostalbkreis TEXT UND FOTOS: MICHAEL BAUMANN zurückgegangen. Dieser dramatische Rückgang hat große Auswirkungen auf den ökologischen Kreislauf und muss wieder rückgängig gemacht werden. Regelmäßig im Frühjahr versuchen die Schüler der 1. und 2. Klasse Schmetterlinge oder Marienkäfer im Klassenzimmer zu züchten. Die Klasse 3 und 4 beschäftigt sich hingegen jährlich im Herbst mit dem Thema Wald, dessen Tiere und der Artenvielfalt. Neben einer Waldprojektwoche wird das Angebot der Schule seit mehreren Jahren durch eine Bauernhof-AG bereichert. Und im Dezember findet eine Märchenwinterwanderung durch eine hoffentlich verschneite Winterlandschaft statt. Das „Grüne Klassenzimmer“ wird sehr gerne im Unterricht genützt. Hinter dem ganzen Projekt stehen nicht nur engagierte Lehrer, sondern auch der sehr rührige Förderverein der Grundschule Hohenstadt, der sich immer mit Rat und Tat sowie tollen Ideen in die Naturpark-Schule vorbildlich einbringt! • Am 22. Juni 2018 erhielt die Grundschule Hohenstadt im Rahmen eines großen Festes als erste Schule im Ostalbkreis die Zertifizierung als Naturpark-Schule von Bernhard Drixler, Geschäftsführer des Naturparkes Schwäbisch-Fränkischer Wald, feierlich überreicht. Damit ist sie bundesweit erst die 70. Naturpark-Schule, die eine solche bemerkenswerte Auszeichnung erhalten hat. Kernziel des Projektes ist eine dauerhafte Kooperation zwischen der Schule und dem Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald. Die Schüler sollen durch Naturerfahrungen für das Einzigartige in ihrer Heimat begeistert werden und die Natur so nachhaltig schützen. Denn nur was der Mensch kennt, kann er auch schützen. Zu den Kriterien für die Zertifizierung gehört beispielsweise die Verankerung von Themen und Projekten aus den Bereichen Natur, Umwelt und Heimat im Schulalltag. Die Schule muss dabei auch Unterricht regelmäßig in die Natur verlagern. Hierfür darf die Grundschule Hohenstadt ein privates Gartengrundstück als „Grünes Klassenzimmer“ nutzen. Dort verbringen die Kinder viele ihrer Sachunterrichtstunden. Dort werden zum Beispiel die Äpfel der dort stehenden Apfelbäume gesammelt, gezählt und bestimmt. In obstreichen Jahren dürfen die Äpfel des Grünen Klassenzimmers zu verschiedensten Produkten verarbeitet werden. Unterschiedliche Aktionen bietet die Natur-AG/Jahreszeiten-AG. Vom Basteln mit Naturprodukten übers Backen bis hin zur Gestaltung des Grünen Klassenzimmers können die Kinder hier einiges erleben. Zusammen mit den Naturparkführern werden Ausflüge in die Umgebung unternommen. Dabei werden Bäume, Sträucher und Blumen bestimmt oder aber Vögel durch Vogelrufe herangelockt und beobachtet. Ein selbst gebautes Insektenhotel sowie zwei Hochbeete stehen seit 2018 im kleinen Garten vor der Schule und auf dem Schulhof. Diese werden von den Schülern bepflanzt, gepflegt und auch abgeerntet. Da die Gemeinde Abtsgmünd im Bereich der Wildblumen schon seit einigen Jahren eine Vorreiterrolle übernommen hat und mit dem Wildblumensommer einen sehr hohen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt leistet, wurde ein Streifen der Wiese vor der Schule mit Wildblumen eingesät. Diese Blumen sehen nicht nur wunderschön aus, sie haben auch einen ernsten Hintergrund. Die Zahl der Insekten, die vor allem in den Wiesen leben, ist in den letzten 30 Jahren um 80 Prozent 14 15