Aufrufe
vor 4 Monaten

Amtsblätter .v.Akti

  • Text
  • Sommer
  • Krisen
  • Krise
  • Menschen
  • Gesund
  • Ravensburg
  • Freibad
  • Wasser
  • Entlang
  • Franz

GESUND für heiße

GESUND für heiße Sommertage Ein Sommertag ist meteorologisch ein Tag, an dem die Höchsttemperatur 25 Grad erreicht oder überschreitet. Das bedeutet aber auch, dass sich der Körper ein wenig anstrengen muss, denn bei Hitze laufen die körpereigenen Kühlsysteme auf Hochtouren, um die Körperkerntemperatur von 37 Grad nicht zu überschreiten. Wir haben Tipps zur erholsamen Abkühlung. 1 2 3 Bei hohen Temperaturen hilft eine kleine Wanne oder ein Eimer mit kaltem Wasser. Füße rein und schnell sorgt es für eine Abkühlung. Man kann auch als Erfrischung zwischendurch ein kaltes Armbad nehmen. Zuerst den linken und dann den rechten Arm für etwa 20 Sekunden in ein Waschbecken mit kaltem Wasser tauchen. Die Arme dabei leicht bewegen. Auch möglich: Wasser über das Handgelenk laufen lassen. Am Abend den Schweiß vom Körper duschen? Klar! Aber merke: Eine lauwarme Dusche ist besser als eine kalte Brause, da sonst der Körper meist noch mehr schwitzt. Nach dem Duschen sollte man sich nicht komplett abtrocknen. Das Wasser verdunstet auf der Haut und bringt zusätzliche Abkühlung. An heißen Tagen sollten leicht verdauliche Speisen auf den Tisch kommen. Empfehlenswert sind Salate, rohes Gemüse, Fisch und frische Früchte mit hohem Wasseranteil. Dann wird der Körper bei der Verdauung weniger belastet. Diese Speisen gleichen zudem den Mineralstoffverlust durch das Schwitzen aus. Schwere und fettige Speisen belasten den Organismus stattdessen. 4Und – natürlich – viel trinken. Wenn der Schweiß auf der Hautoberfläche verdunstet, und damit den Körper kühlt, gehen gleichzeitig auch Elektrolyte verloren. Um den Flüssigkeits- und Mineralstoffverlust auszugleichen, muss ausreichend getrunken werden. Besonders geeignet sind Mineralwasser oder selbstgemachte Elektrolyt-Getränke aus einem Teil Saft und zwei Teilen Wasser und einem Gramm Salz pro Liter. Frische Minze verstärkt zudem den Kühlungseffekt. Die aufgenommene Flüssigkeit sollte kühl bis lauwarm sein, niemals aber eiskalt: Um sie im Verdauungstrakt zu erwärmen, müsste wieder mehr Energie aufgewendet werden, wodurch erneut Wärme entstehen würde. Die ideale Ein- und Durchschlaftemperatur beträgt 18 °C, im Hochsommer liegen die nächtlichen Temperaturen aber meist deutlich darüber. Hier gilt es, die Schlafräume möglichst kühl zu halten: tagsüber nach Möglich- verdunkeln und nur morgens oder spät abends lüften. 5keit Elektrogeräte sollten ausgesteckt werden, da sie auch im Stand-by-Modus Energie in Form von Wärme abgeben. Zum Schlafen eignen sich kurze Baumwollbekleidung und ein Leintuch zum Zudecken. Wer nackt oder ohne Decke schläft, riskiert eine Erkältung. Das gleiche gilt für Zugluft durch ein offenes Fenster, Ventilatoren oder Klimaanlagen. ANZEIGE 32 | aktiv Sommer 2021

So bleibt das Gehirn fit – auch im Alter GESUND Toralf Sigle aus Schlier ist der Gründer von mymindsteps – Coaching für Gehirn und Bewegung. Seine Kunden sind Firmen, Sportvereine und Personal-Training. Der Diplom-Sportpädagoge und Gehirntrainer erzählt, auf welchem Weg das Gehirn auch im Alter weiter entfaltet wird. Herr Sigle, wieso brauchen wir Sie und mindsteps? Es ist ein weit verbreiteter Mythos, dass unsere Gehirnzellen ab einem gewissen Alter nicht mehr wachsen können. Dem ist nicht so: wenn wir unser Gehirn kontinuierlich neu herausfordern, wächst es! In jedem Alter. Dabei geht es um ganzheitliches Gehirnentfaltungstraining, wobei alle Gehirnregionen gleichzeitig angesprochen werden. Wenn dann das Training des Gehirns und körperliche Bewegung kombiniert werden, kommen die besten Ergebnisse zustande. Was müssen wir beim mymindstep-Training tun? Es vor allem regelmäßig durchführen. Mit gezieltem Gehirntraining werden Sie im Alltag und bei der Arbeit unter anderem geistig flexibler – Sie können auch mal „um die Ecke denken“ und werden kreativer. Sie können Informationen schneller aufnehmen und verarbeiten. Stress wird reduziert und sogar Alterserscheinungen wie Demenz können abgemildert oder hinausgezögert werden. Was ist mit der körperlichen Komponente? Die gezielte körperliche Bewegung stärkt Ihr Herz-Kreislauf-System, wodurch Sie sich beispielsweise schneller von psychischen und körperlichen Be- lastungen erholen. Ihr Körpergewicht kann optimiert werden und Ihr Immunsystem wird resistenter. Vor allem Walken, Nordic-Walken oder Joggen bieten sich an. Ergänzt durch gezielte Kräftigungsübungen zur Rumpfstabilität sowie Dehnungsübungen. Wie sind Sie auf die Idee dieses besonderen Trainings gekommen? Als 18-maliger Ironman-Triathlon-Finisher auf der Langdistanz weiß ich genau wovon ich rede, wenn es um die Optimierung des Herz-Kreislauf-Systems und körperliches Training geht. Jeder kann bei mymindsteps mitmachen, es sind keine Voraussetzungen notwendig. Es macht mir Spaß zu sehen, dass Trainingsreize für Gehirn und Körper wirken, und vor allem gleichzeitig verbessert werden können. Ich bin mir sicher, dass viele Menschen ein Ziel wie ich haben: Noch im Alter geistig und körperlich fit zu sein. Toralf Sigle mymindsteps.de Mail: kontakt@mymindsteps.de Handy: 0172 6899605 » Implantologie (BDIZ-zertifiziert) » Parodontologie » Prophylaxe » Oralchirurgie, Augmentationen » Lachgas Sedierung, Narkose & Dämmerschlaf » Mikroskopische Wurzelbehandlung Qualität in der Zahnmedizin – alles unter einem Dach NEU,endlich perfekt: 2 Intraoral Scanner für Behandlungen ohne Abdruck ,mit Karieserkennung » 3D Röntgen/Diagnostik » Zertifiziertes Qualitätsmanagement » Ästhetische Zahnheilkunde » Bleaching & Veneers » Zahntechnisches Fachlabor im Haus ANZEIGE Vogelsangstrasse 4 88046 Friedrichshafen 07541 38 39 - 0 zahnaerzte@spaenle.de www.spaenle.de aktiv Sommer 2021 | 33