Aufrufe
vor 7 Monaten

Amtsblätter .im.Dahe

  • Text
  • Bopfingen
  • Liebhardt
  • Bopfinger
  • Alicia
  • Schnell
  • Rupprecht
  • Zeit
  • Stadtkapelle
  • Vegan
  • Bauch
  • Www.bitzilla.de

Ausgehstadt Bopfingen

Ausgehstadt Bopfingen Text und Fotos: Mark-André Masuch Das gastronomische Gesicht Bopfingens hat sich in den vergangenen Monaten stark verändert: So befindet sich der Traditionsbetrieb Gasthof Zum Bären mittlerweile in neuer, junger Hand – und das „Kreuz & quer“ im Ipf-Treff erweitert das bestehende Angebot um eine weitere lukullische Facette. Gemeinsam mit der Gaststätte Zum Sonnenwirt und dem italienischen Restaurant Da Felice bietet die Stadt mittlerweile eine gastronomische Auswahl, bei der für nahezu jeden Geschmack etwas dabei sein sollte. „Wir sind froh über eine solche Vielzahl an Innenstadt-Gastronomen“, betont Peter Altrichter, Vorsitzender des Gewerbe- und Handelsvereins Bopfingen. „Hier gibt es eine tolle Vielfalt, durch die Bopfingen eine richtige Ausgehstadt geworden ist. Das macht uns alle stolz.“ Für Altrichter ist vor allem die räumliche Nähe der Restaurants und Gaststätten entscheidend. „Hier etwas essen, da etwas trinken, und das alles in Gehweite. Ich finde das super“, fasst der GHV-Chef zusammen, den besonders freut, dass der Gasthof Zum Bären jüngst zwei neue, junge Pächter gefunden hat, die das Traditionshaus in bewährter Manier weiterführen. Die Wirtsleute seien sehr engagiert und kommunikativ, betont Altrichter. „Sie fügen sich hervorragend in das gastronomische Gesamtbild ein.“ Zu diesem Gesamtbild zählen natürlich auch die Gaststätte Zum Sonnenwirt, das italienische Restaurant Da Felice und das vor kurzem neu eröffnete „Kreuz & quer“. „Jeder stellt etwas anderes dar und jeder hat seine Daseinsberechtigung. Die Gastronomen bieten eine bunte und unterschiedliche Mischung. Durch sie kann Bopfingen nun jedem Anspruch an einen schönen Abend gerecht werden.“, hebt Altrichter hervor. Peter Altrichter, Vorsitzender des Bopfinger Gewerbe- und Handelsvereins. Dem GHV-Chef ist es wichtig, Bopfingen auf allen Ebenen zu entwickeln und zu gestalten. So hätte beispielsweise die Eröffnung des Ipftreffs zahlreiche neue Besucher in die Stadt geführt. „Davon haben mir viele Einzelhändler erzählt“, bestätigt Altrichter. Bopfingen sei als Wohn-, Einkaufs- und Ausgehstadt so attraktiv, dass sich jeder hier wohlfühlen könne. Mediterraner Genuss im Herzen Bopfingens Felice Catalano bietet in seinem Restaurant Da Felice nicht nur klassische italienische Küche. 10

Wer Appetit auf klassische italienische Küche hat, muss nicht gleich ins Flugzeug steigen – es reicht ein Besuch im Restaurant Da Felice in Bopfingen. Seit 1985 sorgt Inhaber Felice Catalano dafür, dass sich seine Gäste auf eine lukullische Reise in südliche Gefilde begeben können. Angefangen haben Felice Catalano und sein Team damals in der vorderen Hauptstraße. Rund 15 Jahre später zog der Gastronom in die ehemalige Hirschbeck-Bäckerei in die Hauptstraße 21. Dort konnte Ende 2000 große Neueröffnung gefeiert werden. „Ich habe das Haus gekauft und komplett saniert“, erzählt Catalano. Unterstützt wurde er damals durch das Stadtsanierungsprojekt, das die Baumaßnahmen mit einer Förderung unterstützte. Das Da Felice bietet neben der traditionell italienischen Küche auch saisonale Spezialitäten an. Je nach Jahreszeit – aktuell zum Beispiel Wild, Kürbis, oder Brasato mit frischen Steinpilzen – kreiert der Koch aus Leidenschaft immer etwas „Besonderes“. Ausgefallene Fischgerichte findet man ebenso auf der Speisekarte, sowie „Klassiker“ – wie zum Beispiel Calamaretti auf Blattspinat, Lasagne, Spaghetti mit Burrata und Tomatenpesto und natürlich zahlreiche Pizzen aus dem Holzbackofen – das Da Felice möchte seine Speisekarte stets abwechslungsreich halten. Seit August betreibt Felice Catalano auch ein kleines Hotel. Fünf individuell gestaltete Gästezimmer gibt es in der oberen Etage seines Restaurants. Jeder der Räume hat dabei seinen ganz eigenen Stil und ist jeweils nacheiner italienischen Stadt benannt. „Jedes Zimmer sollte seinen ganz eigenen Charme bekommen“, betont Felice. Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband hat für die Zimmer aktuell eine Drei- Sterne-Superior-Bewertung vergeben. Das gastronomische Angebot Bopfingens bezeichnet Felice Catalano als besonders vielfältig. Man könne in der Stadt eine richtige kulinarische Tour machen. „Ich begrüße jeden Gastronomen, der nach Bopfingen kommt. Mitbewerber beleben das Geschäft und erinnern mich immer daran, stets mein Bestes zu geben. Man muss hinter dem stehen, was man macht. Das ist das Erfolgsrezept, denn ein Betrieb steht und fällt mit seinem Wirt.“ Kreuzklassiker und frische Interpretationen Martina und Andreas Senz haben mit dem „Kreuz & Quer“ das gastronomische Angebot in Bopfingen erweitert. Anfang September wurde das gastronomische Angebot der Stadt Bopfingen durch das „Kreuz & quer“ im Ipf-Treff erweitert. Das „Kreuz“ im Namen ist nicht rein zufällig gewählt, denn hinter dem Restaurant stecken Martina und Andreas Senz, Inhaber des Landgasthofes Kreuz in Dirgenheim und Betreiber des Festzeltes „Zum Senz“ auf der Ipfmesse. Dasselbe Konzept wie in Dirgenheim dürfen die Gäste laut Martina Senz im Ipftreff allerdings nicht erwarten. „Wir möchten es bewusst anders machen, da wir ja schließlich auch keine Gäste aus Dirgenheim abziehen wollen“, betont die Wirtin. „Auf Chichi verzichten wir hier.“ So setzten Martina und Andreas Senz auf ein modernes und aufgeräumtes Ambiente im Industriedesign. „Wir halten alles bewusst frisch“, sagt sie. Der Name „Kreuz & quer“ ist allerdings nicht nur ein Verweis auf die gastronomische Herkunft der Familie Senz, sondern bezieht sich außerdem auf die Speisekarte. Natürlich finden Gäste hier Kreuz- Klassiker wie den Zwiebelrostbraten und 11