Aufrufe
vor 9 Monaten

Amtsblätter d.an.KURl

  • Text
  • Waldsee
  • Januar
  • Telefon
  • Haus
  • Waldseer
  • Stadtsee
  • Wurzacher
  • Beginn
  • Kliniken
  • Kornhaus
  • Www.bitzilla.de

4 | Kurort 2020 ist

4 | Kurort 2020 ist wieder viel geboten Kurstadt Bad Waldsee bietet auch im neuen Jahr interessante Veranstaltungen für Gäste und Bürger 6. Januar: Kurzfilmfestival, Stadtkino Seenema, ab 16 Uhr 12. Januar: Kleine Galerie: Wolfgang Stöhr, 11 Uhr 15. Januar: Zunftball, Stadthalle, 19 Uhr 16. Januar: Live-Reportage „Südtirol und Dolomiten“, Erwin-Hymer-Museum, 19 Uhr 17. Januar: „Kultur am See“: Stefan Waghubinger, Haus am Stadtsee, 20 Uhr 17. Januar: Premiere Kolpingtheater „Liebeslust und Wasserschaden“, katholisches Gemeindehaus 19.30 Uhr (Spieltermine: 18., 19., 24., 25., 26., 31. Januar und 1./2. Februar) 1. Februar: „Kultur am See“: Uli Boettcher/Bernd Kohlhepp, Haus am Stadtsee, 20 Uhr 13. Februar: Live-Reportage „Couchsurfing im Iran“, Erwin-Hymer-Museum, 19 Uhr 20. bis 25. Februar: Waldseer Hochfasnet 27. Februar: „Kultur am See“: Han‘s Klaffl, Haus am Stadtsee, 20 Uhr 8. März: Kleine Galerie: Jörg Mandernach, 11 Uhr 12. März: Live-Reportage „Jerusalemweg“, Erwin-Hymer-Museum, 19 Uhr 14. März: Gruselführung. Frauenbergkapelle, 19.30 Uhr 21. März: „Kultur am See“: „Suchtpotenzial“, Haus am Stadtsee, 20 Uhr 26. März: Schülerausstellung, Museum im Kornhaus, 19 Uhr 29. März: Waldseer Kultursonntag, Innenstadt 29. März: „Bad Waldseer Frühling“ mit Einkaufssonntag, 13 bis 18 Uhr Ganz schön rund geht‘s beim zweitägigen Altstadt- und Seenachtfest Anfang August - zweifelsohne ein Höhepunkt im Waldseer Veranstaltungskalender 2020. Foto: Rolf Schultes 4. April: „Kultur am See“: Luise Kinseher, Haus am Stadtsee, 20 Uhr 14. April: Ostermarkt, Altstadt 16. April: Reportage „China“, Erwin-Hymer-Museum, 19 Uhr 17. April: Marinechor Aulendorf, Haus am Stadtsee, 19.30 Uhr 19. April: Sprichwörter-Führung, Rathausplatz, 14.30 Uhr 25. April: Egerländer Abend, Stadthalle, 20 Uhr 26. April: Franziska und Hanna Barczyk, Museum im Kornhaus, 11 Uhr 30. April: Maibaumstellen, Hochstatt, 18.30 Uhr 10. Mai: Kleine Galerie: Prof. Jörg Eberhard, 11 Uhr 16. Mai: „18. Bad Waldseer Lauffieber“, 11 Uhr 16. Mai: Konzert „Musikfestwochen Donau-Oberschwaben“, Museum im Kornhaus 23. Mai: „Kultur am See“: Philipp Weber, Haus am Stadtsee, 20 Uhr 2. Juni: Pfingstmarkt, Altstadt 19. Juni: Lange Einkaufsnacht mit „Streetfoodfestival“ 19. Juni: „Kultur am See“: „iNtrmezzo“, Haus am Stadtsee, 20 Uhr 12. Juli: Ausstellung „Mitgenommen - Heimat in Dingen“, Museum im Kornhaus, 11 Uhr 12. Juli: „Stadt-Schauspiel“, Museum im Kornhaus, 18 Uhr 1. Juli bis 5. August: Sommerabendkonzerte Rathausplatz, mittwochs, 19.30 Uhr 19. Juli: Kleine Galerie: Katja Gehrung, 11 Uhr 1./2. August: Altstadt- und Seenachtfest mit Feuerwerk hoch über dem Stadtsee 8./9. August: „Summertime-Oldtimer-Event“, Erwin-Hymer-Museum, ab 10 Uhr 26.-28. August: Burggrabenfest Michelwinnaden, Brunnenfest Reute, Sommerfest Mittelurbach 6. September: Sprichwörter-Führung, Rathausplatz, 14.30 Uhr 19./20. September: Ruderregatta auf dem Stadtsee 20. September: Einkaufssonntag, 13 bis 18 Uhr 20. September: Kleine Galerie: Manfred Unterweger, 11 Uhr 29. September: Michaelimarkt, Altstadt 18. Oktober: „Stadt-Schauspiel“, Kornhaus, 18 Uhr 31. Oktober: Peter Schad und seine Dorfmusikanten, Stadthalle, 19.30 Uhr 7. bis 22. November: 38. Internationale Spezialitäten wochen der Gastronomen 11. November: Narrenzunft auf der Hochstatt, 11.11 Uhr 14. November: Gruselführung, Frauenbergkapelle, 19.30 Uhr 17. November: Martinimarkt, Altstadt 22. November: Kleine Galerie: Alexander Unterweger, 11 Uhr 28. November: Gaisbeurer Dorfweihnacht 28./29. November: Jahreskonzert der Stadtkapelle, Stadthalle, 15 Uhr/19.30 Uhr 1. bis 24. Dezember: Rathausadvent/Stadthüttele, 17 Uhr 4. Dezember: Einkaufsnacht, Innenstadt, 18 bis 22 Uhr 5. Dezember: Marinechor Aulendorf, Stadthalle, 19.30 Uhr 11./12. Dezember: „Steinacher Hüttenzauber“ 31. Dezember: Silvesterkonzert, St. Peter, 15 Uhr

Kurort | 5 „Klappen, kurbeln, falten“ Erwin-Hymer-Museum zeigt bis 15. März Sonderausstellung zu Klappcaravans und Faltwohnwagen Bad Waldsee – Das Erwin-Hymer-Museum in Bad Waldsee präsentiert die schöne weite Welt des mobilen Reisens. Da Caravaning Trend ist, möchten immer mehr Besucher die 80 historischen Freizeitfahrzeuge der Dauerausstellung auf einer 6000 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche sehen. Dazu kommen interessante Sonderschauen, wie die aktuelle mit dem Titel „Klappen, kurbeln, falten“. Auch sie macht Lust darauf, die Koffer zu packen und die Welt zu erorbern. KUR- LAND-Redakteurin Sabine Ziegler berichtet. Die interaktive Sonderausstellung beleuchtet bis 15. März die kreative Welt der Zelt- und Klappcaravans. „Die raffinierten Konstruktionen der ausgestellten Wohnwagen zeigen, wie mit wenigen Handgriffen aus ‘großen‘ Caravans zum Wohnen kleine Anhänger für das Reisen werden können“, erläutert Projektleiterin Isabell Heinzelmann. Beispielhaft genannt sei der anno 1935 von Sportberger entwickelte erste deutsche Zeltwohnwagen namens „Hausdabei“. Heinzelmann: „Das war damals eine Sensation, wie sich der kleine, unscheinbare Anhänger innerhalb von Sekunden wie durch Zauberhand in ein stattliches Zelt verwandelt - und zwar ohne zusätzliches Gestänge, Schnüre oder Pflöcke.“ Um für gering motorisierte Zugfahrzeuge „große“ Wohnwagen zum Fahren ganz klein zu machen, wurde seit den Anfängen des Caravanings „nicht nur gefaltet, sondern An Mitmachstationen können Besucher mit Karten das Falten testen - im Hintergrund ist der DDR-„Klappfix“ zu sehen. Isabell Heinzelmann und Markus Böhm zeigen das Modell eines Klappwohnwagens, den Karl Siring 1958 entwickelt hat. Dafür erhielt er sogar ein Patent. Fotos (2): Rolf Schultes auch in jede Richtung gekurbelt und geklappt“, lacht Werkstattleiter Markus Böhm bei der Präsentation der aktuellen Winter-Schau. So lasse sich die „Knospe“ mit Hilfe einer Kurbel blütenartig schließen, das „Brüderchen“ ineinander klappen oder der französische „Beauer“ per Knopfdruck auf ein Drittel seiner Größe zusammenfahren. Da kommen moderne Caravan-Fans regelrecht ins Staunen, weil sie von den heutigen Freizeitfahrzeugen recht verwöhnt sind. Die mit großer Kreativität ausgetüftelten Fahrzeuge in der Ausstellung des Hymer-Museums werden noch ergänzt durch spannende Mitmachstationen. „Die großen und kleinen Besucher können die unterschiedlichen Faltarten an Karten ausprobieren, sie lernen mit der raffinierten Falk-Faltung umzugehen und basteln faszinierende ‘Unendliche Faltkarten‘“, wirbt Heinzelmann für den interaktiven Charakter dieser Schau. Und wer erkennt einen zusammengeklappten Campingkocher und merkt sich, wo im Suchspiel das aufgeklappte Gegenstück zu finden ist? Heinzelmann: „Da werden die grauen Zellen angestrengt, während einige Meter weiter mit Muskelkraft und Schnelligkeit die Stützen eines Wohnwagens heruntergekurbelt werden müssen.“ Workshops: Am 30. Dezember und 1. Januar werden Workshops für Kinder zu dieser Ausstellung angeboten. Öffnungszeiten: täglich 10 bis 18 Uhr/donnerstags bis 21 Uhr Eintrittspreise: Tagesticket für Erwachsene 11,50 Euro; ermäßigt für Gruppen ab zehn Personen und Schwerbehinderte 10,50 Euro; Schüler/ Studierende/Azubis 7,50 Euro. Kinder/Jugendliche unter 18 Jahren sind frei Restaurant Caravano: Durchgehend warme Küche. Weitere Infos: www.erwinhymer-museum.de.