Aufrufe
vor 1 Jahr

Amtliches Mitteilungsblatt Riedlingen 29.04.2020

  • Text
  • Riedlingen
  • Stadt
  • Seelsorgeeinheit
  • Gemeinderat
  • April
  • Telefon
  • Kirchen
  • Daugendorf
  • Gemeinden
  • Glocken
  • Amtliches
  • Mitteilungsblatt
  • Www.bitzilla.de

Mitteilungsblatt der Stadt Riedlingen KW 18 /20 Mittwoch, 29. April 2020 | 12 Zell/Bechingen Kath. Kirchengemeinde Zell-Bechingen St. Gallus Wenn die Glocken läuten.... dann sind wir im Gebet verbunden. In allen Gemeinden unserer Seelsorgeeinheit läuten sonntags um 10.00 Uhr alle Glocken. Zu dieser Zeit feiern Pfarrer Walter Stegmann und Pfarrvikar Mayanja Gonzaga Lutwama in Kirchen unserer Seelsorgeeinheit Gottesdienst und alle in den Gemeinden sind eingeladen dann (um 10.00 Uhr) das Vaterunser daheim mitzubeten. Texte- und Liedblätter zur Mitfeier des Sonntagsgottesdienstes daheim liegen ab Freitagmittag in den Kirchen unserer Seelsorgeeinheit zum Mitnehmen aus. Eine „Kinderseite“ mit biblischen Geschichten, Gebeten, Liedern und weiteren Anregungen liegt ebenfalls zum Mitnehmen in den Kirchen aus. Bei dringenden seelsorgerischen Anliegen rufen Sie ungeniert an im Pfarrbüro Riedlingen (07371 9335-0) oder im Pfarramt Daugendorf Tel. 07371 /2249. Gottesdienste (ohne Gemeinde) Laut den aktuellen Vorgaben des Landes und der Diözese können die Gottesdienste in den Kirchen z. Zt. leider nur ohne Gemeinde stattfinden. Über evtl. Änderungen halten wir Sie auf dem Laufenden. Sonntag, 03.05. 08.30 Uhr Eucharistiefeier in St. Gallus Zell Sonntag, 03.05. 10.00 Uhr läuten die Glocken zum Vaterunser Ergebnis der Kirchengemeinderatswahl vom 22. März 2020 Aufgrund der Corona-Krise konnte die KGR-Wahl nur mittels Briefwahl stattfinden. Und auch das Auszählen verzögerte sich, da dem Erlass des Landes entsprechend neue Zählteams zusammengestellt werden mussten. Ein großer Dank sei der Vorsitzenden des Wahlausschusses, Bettina Rettich, gesagt wie auch den Auszählteams, die unter erschwerten (Sicherheits-) Bedingungen die Auszählung der Stimmen vorgenommen hatten: Nach der Wahl setzt sich der Kirchengemeinderat von St. Gallus Zell künftig wie folgt zusammen (4 gewählte Mitglieder): Abt Stephanie, Fisel Michaela, Lucks Matthias, Ott Ulrich. Wegen der Vorgaben des Landes zum Versammlungsrecht wird die konstituierende Sitzung nicht vor Ende Juni 2020 sein. Bis dahin nimmt der „alte KGR“ die Amtsgeschäfte noch wahr. Allen Gewählten herzliche Gratulation, ein gutes Miteinander zum Wohle der Gemeinde und Gottes Segen für diesen Dienst. Pfarrer Walter Stegmann- Wahlbeteiligung bei der KGR-Wahl in unserer Seelsorgeeinheit Trotz Corona-Krise und eingeschränkter Wahlmöglichkeit (nur Briefwahl) sind wir sehr dankbar für eine gute Wahlbeteiligung. In St. Gallus in Zell machten 63% der Wahlberechtigten von ihrem Wahlrecht per Briefwahl Gebrauch. Die durchschnittliche Wahlbeteiligung in unserer Seelsorgeeinheit lag bei 44,44%. Danke allen Wählern/innen für ihren Beitrag zu dieser für unsere Gemeinden wichtigen Wahl. M a r i e n l o b Marienlieder aller Epochen gehören zu den Schätzen der Kirchenmusik. Auch in unserem Gotteslob finden wir sie zahlreich. Viele Lieder an die Gottesmutter sind bereits Jahrhunderte alt, manche begleiten uns durch unser ganzes Leben. Zum Nachdenken über Maria und unser Verhältnis zu ihr regt das Lied im GL 530 „Maria Mutter unseres Herrn“ an. Es besingt die Erwählung Marias zur Mutter Jesu und bittet um ihre Fürsprache. In der ersten Strophe wird sie mit ihrem vornehmsten Titel angerufen: „Mutter des Herrn“ und dann mit zwei weiteren beliebten: „Himmelspforte“ und „Meeresstern“. Wir befinden uns hier gleichsam auf einem Weg. Der Meerstern dient den Seeleuten als Kursbestimmung. Eine Pforte ist der Eingang in ein Gebäude, also das Ende eines Weges. Beides sind Zeichen der Hoffnung für die Menschen auf ihrer Lebensreise. Eines unserer Marienlieder thematisiert den Lebensweg Marias: GL 521 „Maria dich lieben ist allzeit mein Sinn“ so lautet eine Strophe: „Du Frau aus dem Volke, von Gott ausersehn, dem Heiland auf Erden zur Seite zu stehn, kennst Arbeit und Sorge ums tägliche Brot, die Mühsal des Lebens in Armut und Not“. So glauben wird, dass uns Maria versteht, wenn wir mit unseren Anliegen zu ihr kommen... wir nennen sie unsere Mutter. Mutter der Barmherzigkeit und unsere Hoffnung. Dies sind Worte aus dem „Salve Regina“. Hier werden wir Flehenden „verbannte Kinder Evas“ genannt, die sich trauernd und weinend an Maria wenden. Sie soll ihre barmherzigen Augen auf uns richten. Die Worte des „Salve Regina“ stammen von Adhemar von Monteuil, Bischof von Le Puy (gest.1099). Hermann der „Lahme“, der schwer behinderte Mönch von der Insel Reichenau hat das „Salve Regina“ im 11. Jh. wunderbar vertont. Wir singen das „Salve Regina“ mit dem Lied im GL 536 „Gegrüßet seist du Königin“. Der vor uns liegende Mai ist die Zeit der Wallfahrten. Das Ziel der Wallfahrer in unserer Gegend ist der „Heilige Berg Oberschwabens“, der Bussen, zur schmerzhaften Muttergottes. Ihr wurde sogar ein eigenes Lied gewidmet, das „Bussenlied“, welches im ganzen Umland bekannt ist und gerne gesungen wird. Auch einige Poeten pilgerten einst auf den Bussen, die sich dann mit ihren Inspirationen unsterblich machten. Sebastian Sailer (1714-1777) ist der Schöpfer des Liedes „Uffm Bussa“, Michel Buck (1832-1888) mit den Worten „Siehni do des Land so blüaha, ka `n a Liabi do erroschta“?. Das deutet auf die alte Volksfrömmigkeit und Heimatliebe. Blicken wir jedoch heute über den Horizont hinaus, so sehen wir, was auf unserer Erde alles aus den Fugen geraten ist und große Sorgen bereitet. Unser größtes Anliegen an Maria in dieser Zeit heißt: „Maria breit den Mantel aus“. GL 534. Ihr Mantel ist ein Raum für Geborgenheit, aber auch ein Raum des Miteinanders, das wir zur Zeit so nötig brauchen ein Miteinander, bei dem Standesunterschiede verschwinden. Der Mantel als Schutzschild gilt in dem Lied zunächst der Christenheit, aber dann deckt er die weite, weite Welt und bietet Schutz für alle Menschen, denn auch Jesus ist für alle Menschen gekommen. „Patronin voller Güte, uns allezeit behüte“. -Waltraud Rothermel- Beerdigungsdienst 28.04. – 30.04. Patricia Engling Beerdigungsdienst 05.05. – 08.05. Pfr. Mayanja Pfarrbüro Daugendorf Öffnungszeiten: Di. und Do.: 09.00 – 11.30 Uhr Mittwoch: 15.00 – 17.30 Uhr Tel. 07371/2249 Fax: 07371/966 728 E-Mail-Kontakt: pfarramt.daugendorf@drs.de Zwiefaltendorf Kath. Kirchengemeinde Zwiefaltendorf St. Michael Besinnliche Texte: „ Die Palme“ und „Marienlob“ siehe Daugendorf und Zell. Wenn die Glocken läuten.... dann sind wir im Gebet verbunden. In allen Gemeinden unserer Seelsorgeeinheit läuten sonntags um 10.00 Uhr alle Glocken. Zu dieser Zeit feiern Pfarrer Walter Stegmann und Pfarrvikar Mayanja Gonzaga Lutwama in Kirchen unserer Seelsorgeeinheit Gottesdienst und alle in den Gemeinden sind eingeladen dann (um 10.00 Uhr) das Vaterunser daheim mitzubeten.

Mitteilungsblatt der Stadt Riedlingen KW 18/20 Mittwoch, 29. April 2020 | 13 Texte- und Liedblätter zur Mitfeier des Sonntagsgottesdienstes daheim liegen ab Freitagmittag in den Kirchen unserer Seelsorgeeinheit zum Mitnehmen aus. Eine „Kinderseite“ mit biblischen Geschichten, Gebeten, Liedern und weiteren Anregungen liegt ebenfalls zum Mitnehmen in den Kirchen aus. Bei dringenden seelsorgerischen Anliegen rufen Sie ungeniert an im Pfarrbüro Riedlingen (07371 9335-0) o. Pfarramt Daugendorf Tel. 07371 /2249. Gottesdienste (ohne Gemeinde) Laut den aktuellen Vorgaben des Landes und der Diözese können die Gottesdienste in den Kirchen z. Zt. leider nur ohne Gemeinde stattfinden. Über evtl. Änderungen halten wir Sie auf dem Laufenden. Sonntag, 03.05. 09.30 Uhr Eucharistiefeier in St. Michael Zwiefaltendorf Sonntag, 03.05. 10.00 Uhr läuten die Glocken zum Vaterunser Ergebnis der Kirchengemeinderatswahl vom 22. März 2020 Aufgrund der Corona-Krise konnte die KGR-Wahl nur mittels Briefwahl stattfinden. Und auch das Auszählen verzögerte sich, da dem Erlass des Landes entsprechend neue Zählteams zusammengestellt werden mussten. Ein großer Dank sei dem Vorsitzenden des Wahlausschusses, Rudi Schien, gesagt wie auch den Auszählteams, die unter erschwerten (Sicherheits-) Bedingungen die Auszählung der Stimmen vorgenommen hatten: Nach der Wahl setzt sich der Kirchengemeinderat von St. Michael künftig wie folgt zusammen (6 gewählte Mitglieder): Gälweiler Anette, Diesch Anja, Engst Tanja, Sauter Arthur, Seichter Florina, Vögele Elke. Wegen der Vorgaben des Landes zum Versammlungsrecht wird die konstituierende Sitzung nicht vor Ende Juni 2020 sein. Bis dahin nimmt der „alte KGR“ die Amtsgeschäfte noch wahr. Allen Gewählten herzliche Gratulation, ein gutes Miteinander zum Wohle der Gemeinde und Gottes Segen für diesen Dienst. Pfarrer Walter Stegmann- Wahlbeteiligung bei der KGR-Wahl in unserer Seelsorgeeinheit Trotz Corona-Krise und eingeschränkter Wahlmöglichkeit (nur Briefwahl) sind wir sehr dankbar für eine gute Wahlbeteiligung. In St. Michael Zwiefaltendorf machten 39,5% der Wahlberechtigten von ihrem Wahlrecht per Briefwahl Gebrauch. Die durchschnittliche Wahlbeteiligung in unserer Seelsorgeeinheit lag bei 44,44%. Danke allen Wählern/ innen für ihren Beitrag zu dieser für unsere Gemeinden wichtigen Wahl. Beerdigungsdienst 28.04. – 30.04. Patricia Engling Beerdigungsdienst 05.05. – 08.05. Pfr. Mayanja Liebe Gemeinde! Nach und nach wird gerade von Lockerungen gesprochen und an manchen Stellen nimmt das öffentliche Leben wieder Fahrt auf. Gerade wird auf Hochtouren geplant, wie die Maßnahmen aussehen müssen, damit es möglich ist in absehbarer Zeit sogar wieder Gottesdienste feiern zu können. Ein wenig müssen wir uns aber noch gedulden. Es ist wichtig im Blick zu behalten, dass es bei all den Maßnahmen und auch bei den Lockerungen darum geht unser Umfeld vor dem Virus zu schützen. Daher können wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht genau sagen, ab wann und wie wir wieder Gottesdienste feiern werden. Wenn es soweit ist, informieren wir Sie. „Hallo Benjamin!“ – Mitmachsendung für Kinder Spielen, Basteln, Quiz und Kochen rund um ein spannendes Thema. Das ist „Hallo Benjamin!” – deine Mitmachsendung! Natürlich immer dabei und mit einer Bibelgeschichte im Gepäck: Kirchenmaus Benjamin. Die Regio TV-Gruppe strahlt ab sofort werktags die evangelische Kindersendung „Hallo Benjamin!“ aus. Von Montag bis Freitag flimmert die Kirchenmaus zweimal täglich - von 9 bis 10 und von 13 bis 14 Uhr - über die Bildschirme. Im Internet ebenfalls abrufbar unter www.hallo-benjamin.de Geistliche Begleitung – Wir hören zu Vor uns liegen gerade Wochen, in denen wir noch nicht ganz genau absehen können, was passiert. Das kann Angst machen. Das kann belastend für die Seele sein. Dazu kommen vielleicht wirtschaftliche Sorgen oder der Verlust eines geliebten Menschen. Und auch die ganz alltäglichen Sorgen hören nicht einfach auf. Deswegen hören auch wir nicht auf, zuzuhören. Da Pfarrer Albeck noch im Krankenstand ist, können Sie sich an Pfarrerin Gack in Hayingen wenden. Bitte nehmen Sie möglichst per Telefon (07386/739) oder Email (pfarramt.hayingen@elkw.de) Kontakt auf. Darüber hinaus ist die Telefonseelsorge rund um die Uhr für Sie erreichbar: 0800/1110111 Bleiben Sie behütet! ••••••••• Pfarrbüro Daugendorf Öffnungszeiten: Di. und Do.: 09.00 – 11.30 Uhr Mittwoch: 15.00 – 17.30 Uhr Tel. 07371/2249 Fax: 07371/966 728 E-Mail-Kontakt: pfarramt.daugendorf@drs.de Evangelische Kirche Zwiefaltendorf Miserikordias Domini (2. Sonntag nach Ostern) Der Wochenspruch lautet: ( vom 26.04.2020 bis 02.05.2020) „Christus spricht: Ich bin der gute Hirte. Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir; und ich gebe ihnen das ewige Leben.“ (Johannes 10,11a.27-28a) Der Wochenspruch lautet: „Christus spricht: Ich bin der gute Hirte. Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir; und ich gebe ihnen das ewige Leben.“ (Johannes 10,11a.27-28a) Gemeinsam schaffen wir das! Bitte helfen Sie kranken Kindern mit Ihrer Spende für den Neubau des Kinderzentrums Bethel. www.bethel.de Online spenden unter www.kinder-bethel.de 718