Aufrufe
vor 1 Jahr

Amtliches Mitteilungsblatt Riedlingen 26.08.2020

  • Text
  • Riedlingen
  • Stadt
  • Monat
  • August
  • Feuerwehr
  • Gemeinderat
  • September
  • Kinder
  • Biberach
  • Telefon
  • Amtliches
  • Mitteilungsblatt

Mitteilungsblatt der Stadt Riedlingen KW 35 /20 Mittwoch, 26. August 2020 | 10 Stadt Riedlingen Landkreis Biberach Die Stadt Riedlingen sucht baldmöglichst in Vollzeit eine/-n Sachbearbeiter/-in für die Stadtkasse (m/w/d) Ihre Aufgaben: • Einnahme- und Ausgabebuchungen • Bearbeitung von Kontoauszügen • Clearing von Überweisungen und Lastschriften • Erstellung des Tagesabschlusses • Betreuung der Schnittstellen zu den Vorverfahren • allgemeine Buchhaltung • allgemeine Mitarbeit in der Kämmerei Unsere Anforderungen: • Eine abgeschlossene Ausbildung zum/zur Bilanzbuchhalter/ in bzw. zum/zur Verwaltungsfachangestellten • Gute EDV-Kenntnisse / Umfassende Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Kameralistik und Doppik sowie in der Finanzsoftware Infoma sind von Vorteil • Teamfähigkeit, Engagement, Selbstständigkeit, Zuverlässigkeit, Flexibilität • Kommunikationsstärke, Aufgeschlossenheit und Freude im Umgang mit Menschen Wir bieten: • Einen attraktiven Arbeitsplatz in einem gut aufgestellten Team in einer kleinen Gemeindeverwaltung mit flexiblen Arbeitszeiten • Die Möglichkeit zur persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung • Einen sicheren Arbeitsplatz • Eine Vergütung nach Entgeltgruppe 8 TVöD • Betriebliche Altersvorsorge (ZVK) Eine Neuabgrenzung des Aufgabengebietes behalten wir uns vor. Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, bewerben Sie sich bitte bis zum 25.09.2020 schriftlich mit aussagekräftigen Unterlagen bei der Stadt Riedlingen, Personalamt, Marktplatz 1, 88499 Riedlingen, e-Mail: personalamt@riedlingen.de. Für fachliche Fragen und Auskünfte steht Ihnen der Leiter der Finanzverwaltung Herr Seifert (Tel. 07371/183-13) gerne zur Verfügung. Bei personalrechtlichen Fragen wenden Sie sich bitte an den Leiter des Hauptamtes, Herrn Christian Simon (Tel. 07371/183-31). _______________________________________________________ Bundesweiter Warntag 2020 „Warnung der Bevölkerung“ Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) testet seine technische Infrastruktur zur Bevölkerungswarnung in ganz Deutschland mittels einer Probewarnung am Donnerstag, 10. September 2020, ab ca. 11:00 Uhr. Es handelt sich um den ersten bundesweiten Warntag. Zukünftig wird dieser an jedem zweiten Donnerstag im September stattfinden. Die Probewarnung wird auch über die Warn-App „NINA“ des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe bekannt gegeben. Mit der App können Sie wichtige Warnmeldungen des Bevölkerungsschutzes für unterschiedliche Gefahrenlagen wie zum Beispiel Gefahrstoffausbreitung oder einen Großbrand erhalten. Wetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes und Hochwasserinformationen der zuständigen Stellen der Bundesländer sind ebenfalls in die Warn-App integriert. Weitere Informationen zur Warn-App „NINA“ und zum richtigen Verahlten bei Gefahrenlagen finden Sie unter www.bbk.bund.de und www.warnung-der-bevoelkerung.de. Ausbildungsstellen 2021 Ausbildungsstellen bei der Stadt Riedlingen Mit Start zum 01. September 2021 bieten wir wieder einen Ausbildungsplatz zum/zur Verwaltungsfachangestellten an. Die Ausbildung dauert mit dem Abschluss der mittleren Reife 2 ½ Jahre und mit dem Hauptschulabschluss 3 Jahre und besteht aus praktischen und theoretischen Ausbildungsabschnitten. In den städtischen Kindergärten sind jährlich fünf Praktikantenstellen (Erzieher/in im Berufspraktikum bzw. Kinderpfleger/ in im Berufspraktikum) zu besetzen. Außerdem können Praktikantinnen/Praktikanten im Berufskolleg ihre praktische Ausbildung absolvieren. Des Weiteren ist es möglich, bei uns ein Einführungspraktikum für die Ausbildung zum Bachelor of Arts (B.A.) zu machen. Hierfür ist allerdings die Zulassung zur Ausbildung durch die Fachhochschulen erforderlich. Nähere Informationen zu diesem Zulassungsverfahren erhalten Sie im Internet unter www.hs-ludwigsburg.de oder unter www.hs-kehl.de. Ebenfalls bieten wir Stellen im Vertiefungspraktikum in den Bereichen Kommunalpolitik/Führung im öffentlichen Sektor; Organisation, Personal, Information; Ordnungsverwaltung; Wirtschaft und Finanzen / öffentliche Betriebe. Für Auskünfte stehen Ihnen gerne Herr Simon, e-Mail: csimon@ riedlingen.de, Tel.: 07371/183-31 bzw. Frau Maier, e-Mail: jmaier@riedlingen.de, Tel.: 07371/183-32 und für den Kindergartenbereich Frau Sollmann, e-Mail: usollmann@riedlingen.de, Tel.: 07371/923218 zur Verfügung. Bitte reichen Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bis spätestens 30. September 2020 bei der Stadtverwaltung Riedlingen, Marktplatz 1, 88499 Riedlingen, ein. Nichtamtliche Mitteilungen Vereine TSV Riedlingen Abt. Fußball Landesliga 1. Spieltag: TSG Balingen II - TSV Riedlingen 2:1 (0:1) Knappe Niederlage zum Saisonauftakt in Balingen Die vielen mitgereisten TSV-Fans sahen auf dem Kunstrasenplatz in Balingen eine knappe aber letztlich verdiente Niederlage und viele fragten sich, wie das Spiel gelaufen wäre, wenn Dennis Altergot seine feine Einzelleistung im ersten Durchgang zum 0:2 vollendet hätte. In den ersten 10 Minuten waren beide Mannschaften bemüht, ins Spiel hineinzufinden – beide Defensivreihen beherrschten Ball und Gegner und ließen keine Chancen zu. Die erste Gelegenheit hatten dann die Hausherren mit einem Schuss aus 20 Metern, den TSV- Keeper Stefan Hermanutz noch gerade so an den Pfosten lenken konnte. Nach einem Eckball gelang dem TSV dann die vielumjubelte Führung – Raphael Sontheimer stand goldrichtig und bugsierte den Ball per Kopf aus kurzer Distanz ins Tor 0:1 (14.). Die Balinger versuchten den Druck zu erhöhen, verschafften sich die Hoheit im Mittelfeld und blieben auch nach Standards immer gefährlich. Nach einem abgewehrten Eckball klatschte ein Fernschuss der Balinger an die Unterkante der Latte – „weiterspielen“ entschied der gut leitende Schiedsrichter Stephany trotz Protesten der Heimmannschaft. Im Anschluss dann vielleicht der schönste TSV-Angriff: Dennis Altergot nahm einen Steilpass von Martin Schrode mit, tanzte im 16er halbrechts seinen Gegenspieler aus aber schob den Ball am langen

Mitteilungsblatt der Stadt Riedlingen KW 35/20 Mittwoch, 26. August 2020 | 11 Toreck vorbei. Mit konzentrierter Defensivarbeit brachte der TSV die knappe, aber nicht unverdiente Führung in die Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel erhöhte der Gastgeber das Tempo. Die TSV-Rothosen hatten zusehends Probleme im Spielaufbau, da sich die Offensivkräfte ständiger Störung konfrontiert sahen und sich nicht den nötigen Raum für ihr weiträumiges Offensivspiel schaffen konnten. So blieben meist nur lange Bälle als Lösung, die aber leichte Beute für die Balinger Hintermannschaft waren. Nachdem Tobi Trenz einen Schuss noch mit dem Scheitel über die Latte retten konnte, kamen die Balinger in der 56. Minute dann zum Ausgleich, der sich abgezeichnet hatte: Ein zu kurz abgewehrter Eckball drosch der Balinger Spielertrainer Epstein vom 16er-Eck in die Mitte und erreichte am langen Pfosten Iosifidis, der nur noch einzuschieben brauchte – 1:1. In der Folge hatte die Zweitvertretung des Oberligisten mehrfach den Führungstreffer auf dem Fuß, die beste Möglichkeit hatte der eingewechselte Göttler, der im 1 gegen 1 an Stefan Hermanutz scheiterte. In der 71. Minute erzielte eben dieser Göttler den Führungstreffer, indem er eine Hereingabe von der Torauslinie sicher verwandelte. Die beste Chance zum Ausgleich vergab kurze Zeit später Dennis Altergot, der nach einer Kopfballablage von Kapitän Fabian Ragg den Ball nicht sauber traf. TSV-Coach Hermanutz verstärkte mit Patrick Spies und Felix Schmid nochmals seine Offensive. Mehr als eine Kopfballchance von Spies sprang leider nicht mehr heraus und so stand am Ende eine knappe Niederlage im Auftaktmatch zu Buche. Kader: Stefan Hermanutz, Matthias Binder, Pascal Schoppenhauer, Tobias Trenz, Dennis Altergot, Fabian Ragg, Martin Schrode, Kim Büchele, Manuel Fauler, Hannes Schmid, Raphael Sontheimer, Nico Büchele, Tobias Widmer, Felix Schmid, Patrick Spies, Florian Haberbosch, Marco Brendle Tore: 0:1 Raphael Sontheimer (14. min) 1:1 Alexandros Iosifidis (56. min) 2:1 Tim Göttler (71. min) Schiedsrichter: Patrick Stephany Assistenten: Jan Huber, Christian Runge Zuschauer: 200 SGM TSV Riedlingen II/FV Altheim II - SGM SVLangenenslingen II/SV Andelfingen Riedlingen II 2:0 (1:0) Die SGM kam bei ihrem ersten Saisonspiel zu einem nie gefährdeten 2:0 Erfolg. Torschützen waren Artur Altergot und Karl Kutsch per Foulelfmeter. Kader: Falk Barth, Eduard Kinast, Lars Wochner, Johannes Hassler, Artur Altergot, Karl Kutsch, Manuel Wagner, Jonas Müller, Tarik Mehidi, Dennis Retunsky, Matthias Maurer, Johannes Schneider, Lukas Vogt, Jalil Rasuli, Manuel Gaupp, Benjamin Buck Tore: 1:0 Artur Altergot (10. min) 2:0 Karl Kutsch (71. min) (FE) Schiedsrichter: Edwin Biefel Organisation und Sonstiges Kreisjugendring und Kreisjugendreferat Biberach „Nachhaltig leben, restlos genießen“ Online-Workshop für Kinder und Jugendliche von 11-14 Jahren Das Kreisjugendreferat und der Kreisjugendring widmen sich ab den Sommerferien verstärkt dem Thema Nachhaltigkeit. Daraus ist die Idee zu einem Online- Workshop für junge Menschen gegen Lebensmittelverschwendung entstanden. Dieser wird am 11. September von 10:30 bis 12:30 Uhr stattfinden. Ein Apfel mit Druckstelle und ein Joghurt über dem Mindesthaltbarkeitsdatum – ab in die Mülltonne? 18 Mio. Tonnen Lebensmittel werden jährlich alleine in Deutschland entsorgt. Nicht nötig, denn es gibt viele Möglichkeiten, um den Verschwendungswahnsinn zu beenden. Was kann man konkret tun – als junge Verbraucher*innen und engagierte Bürger*innen? Im Laufe des Online-Workshops wird eigenes Verhalten untersucht und erfahren, wie man nachhaltig und zugleich genussreich leben kann. Dabei wird u.a. folgenden Fragen nachgegangen: • Was ist das Problem? Faktencheck • Wirklich so schlimm? Auswirkungen • Was kann ich erreichen? eigene Ziele • Was können wir tun? konkrete Maßnahmen. Die Teilnehmenden erwartet ein abwechslungsreicher Online-Workshop mit vielen Spielen und Übungen und der Erkenntnis, dass jeder etwas tun kann und dazu nicht einmal verzichten muss. Anmeldungen bitte bis zum 31. August an margit.renner@biberach.de. Der Online- Workshop findet in Kooperation mit der Ev. Landjugendakademie (www.lja.de) statt und wird vom Projekt „Mittel zum Leben“ (https://www.mittel-zum-leben.info/) des Verbandes der Bildungszentren im ländlichen Raum e.V. gefördert. Durchgeführt wird der Workshop von Johanna Rohde, Referentin für gesellschaftspolitische Jugendbildung. Die Ev. Landjugendakademie verwendet die Online- Plattform Zoom. Nach Anmeldung wird den Teilnehmenden eine Veranstaltungsnummer mit Pin zugesandt. __________________________________________________ Das Netzwerk Demenz informiert: Fachtag Demenz diesmal als telefonischer Beratungstag Wie in jedem Jahr findet im September der Fachtag Demenz statt. Das Netzwerk Demenz wird den Fachtag am Freitag, 18. September 2020, aus Infektionsschutzgründen anders als gewohnt gestalten. Zwischen 14 und 17 Uhr werden verschiedene Beratungstelefone geschaltet. Fachleute aus Medizin, Pflege und Sozialarbeit stehen als Gesprächspartner zu Themen wie: „Was ist hilfreich im Umgang mit Demenzerkrankten?“, „Technische Hilfen bei Demenz“, „Rechtlich vorsorgen“ oder „Leistungen der Pflegeversicherung bei Demenz“ zur Verfügung. Nähere Infos unter: www.netzwerk-demenz-bc.de _______________________________________________________ Oberschwäbisches Museumsdorf Kürnbach Vorführung rund um die Kartoffel im Museumsdorf Kürnbach Am Sonntag, 30. August, von 10 bis 16 Uhr, erwartet die kleinen und großen Besucherinnen und Besucher im Oberschwäbischen Museumsdorf Kürnbach ein spannendes Programm zum Thema Kartoffel. Eigene Kartoffeln roden Die Besucherinnen und Besucher können am Sonntag erleben, wie auf dem Schaufeld des Museumsdorfs Kartoffeln gerodet werden. Anschließend können die großen und kleinen Besucherinnen und Besucher ihre eigenen „Grumbiera“ auflesen. Am Stand des Kartoffelhofs Daiber können Interessierte die Vielfalt der Kartoffel entdecken und sich ihre liebste Knolle für Zuhause mitnehmen. Die kleinen Besucherinnen und Besucher können selbst kreativ werden und mit dem Kürnbacher Förderverein kleine Tierchen, Armreifen und mehr aus Kartoffelstärkechips basteln. Vorführungen rund um die tolle Knolle Nach der Arbeit auf dem Kartoffelacker können die Besucherinnen und Besucher am Stand des Fördervereins entdecken, wie Kartoffeln gewaschen werden und im historischen Kartoffeldämpfer gedämpft werden. Blanka Waibel von Service Direkt zeigt den Besu-