Aufrufe
vor 7 Monaten

Amtliches Mitteilungsblatt Riedlingen 17.03.2021

  • Text
  • Riedlingen
  • Stadt
  • Telefon
  • Daugendorf
  • Gottesdienst
  • Eucharistiefeier
  • Mitteilungsblatt
  • Zwiefaltendorf
  • Rathaus
  • Biberach
  • Amtliches

Mitteilungsblatt der Stadt Riedlingen KW 11 /20 Mittwoch, 17. März 2021 | 4 Wahlergebnis Riedlingen – Landtagswahl 2021 bez-nr 1 2 3 4 5 10 1 Bez.Name Riedlingen- Riedlingenwestlich der Riedlingen- Riedlingen-rechts Grüninger Riedlingen-Klinge Stadtmitte der Donau Siedlung Goethestraße Zell/Bechingen Dauge Wahlberechtigte 954 1042 1271 933 1018 193 4 Wähler 235 302 322 253 292 119 2 ungültige Stimmen 3 2 3 5 3 3 gültige Stimmen 232 300 319 248 289 116 2 D1 - GRÜNE 85 77 82 56 76 19 5 D2 - CDU 41 81 61 36 54 72 7 D3 - AfD 37 58 83 72 64 7 3 D4 - SPD 18 17 13 18 21 1 D5 - FDP 12 31 19 24 34 11 1 D6 - DIE LINKE 13 12 21 11 13 1 D7 - ÖDP 4 5 3 5 1 0 D8 - PIRATEN 0 0 1 1 2 0 D9 - Die PARTEI 2 3 5 6 3 0 D10 - FREIE WÄHLER 4 6 15 3 15 5 1 D14 - dieBasis 4 3 5 8 5 0 D17 - KlimalisteBW 1 2 3 2 1 0 D20 - W2020 9 4 2 3 0 0 D21 - Volt 2 1 6 3 0 0 Freiwillige Rentenbeiträge zahlen Die Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg informiert: Bis 31. März freiwillige Rentenbeiträge zahlen (DRV BW) Obwohl das neue Jahr schon längst begonnen hat, können in der Rentenversicherung freiwillige Beiträge für 2020 noch bis 31. März 2021 rückwirkend gezahlt werden. Das teilt die Deutsche Rentenversicherung (DRV) Baden-Württemberg mit. Freiwillig einzahlen können zum Beispiel selbstständig Tätige, Beamtinnen und Beamte sowie Hausfrauen/-männer. Wie hoch die freiwilligen Beiträge sein sollen, bestimmt man selbst: mindestens 83,70 Euro und höchstens 1.283,40 Euro pro Monat sind zahlbar, wenn die Beiträge für 2020 gelten sollen. Höchstens 1.320,60 Euro, wenn sie für 2021 entrichtet werden. Aber auch pflichtversicherte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ab 50 können mit zusätzlichen Einzahlungen Abschläge ausgleichen und ihre Rente damit erhöhen. Wie hoch in diesem Fall die Einzahlungen sein müssen, berechnet auf Wunsch der Rentenversicherungsträger. Für die Einzahlungen erhält man Ansprüche auf Rehabilitationsleistungen und Schutz für Hinterbliebene. Darüber hinaus erhöht man den Anspruch auf eine Altersrente und unter besonderen Voraussetzungen auch die Anwartschaft auf eine Erwerbsminderungsrente. Aber auch die Rendite der gesetzlichen Rentenversicherung kann sich sehen lassen: Für Abschlagseinzahlungen zum Beispiel in Höhe von 5.000 Euro schreibt die DRV derzeit Ansprüche von 22,12 Euro monatlich brutto gut. Allerdings sollten Interessierte vor der Einzahlung beachten, dass man sich im Gegensatz zu vielen privaten Vorsorgeformen bei der gesetzlichen Rente das eingezahlte Kapital nicht vorzeitig wieder auszahlen lassen kann. Bei Tod besteht jedoch in der Regel für die Eheleute oder eingetragenen Lebenspartnerinnen und -partner ein Anspruch auf eine Hinterbliebenenrente. Auch Kinder im Alter unter 27 Jahren, die sich noch in Ausbildung befinden, sind durch Waisenrenten abgesichert. Aus steuerlichen Gründen können die zusätzlichen Einzahlungen in die gesetzliche Rentenversicherung ebenfalls interessant sein. Sie können als Altersvorsorgeaufwendungen steuerlich geltend gemacht werden. Dafür muss die Rente im Alter versteuert werden. Ebenso zahlen Rentnerinnen und Rentner Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge aus den Einnahmen. Da derzeit pandemiebedingt keine persönlichen Beratungen in den Regionalzentren und Außenstellen der DRV Baden-Württemberg stattfinden können, sollten sich Interessierte entweder per Video beraten lassen oder sich telefonisch an die DRV wenden (Kontaktdaten unter www.deutsche-rentenversicherung-bw.de). Mehr Informationen rund um die freiwilligen Beiträge enthält die kostenlose Broschüre »Freiwillig rentenversichert: Ihre Vorteile«. Die Broschüre »Flexibel in den Ruhestand« beschreibt die freiwillige Beitragszahlung für Arbeitnehmer ab 50. Weitergehende Informationen zum Thema Steuern finden Interessierte in »Versicherte und Rentner: Informationen zum Steuerrecht«. Die Broschüren können von der Internetseite www.deutsche-rentenversicherung-bw.de heruntergeladen oder als Papierversion bestellt werden (Telefon: 0721 825-23888 oder E-Mail: presse@drv-bw.de). Vorgezogener Redaktionsschluss Sehr geehrte Autoren, aufgrund des kommenden Feiertages wird folgender Redaktionsschluss vorgezogen: Veröffentlichung: 31.03.2021 Redaktionsschluss: 25.03.2021, 10:00 Uhr Wir bitten um Beachtung und wünschen Ihnen schöne Feiertage. Der Verlag

Mitteilungsblatt der Stadt Riedlingen KW 11/20 Mittwoch, 17. März 2021 | 5 11 12 13 14 16 B ingen Daugendorf Grüningen Neufra Pflummern Zwiefaltendorf Briefwahl 465 355 732 320 312 226 174 308 138 134 2089 3 4 4 1 3 15 223 170 304 137 131 2074 59 43 46 24 42 759 78 44 160 39 37 669 31 35 35 30 28 147 9 9 8 10 1 116 19 16 25 7 10 144 2 9 9 2 3 43 4 1 4 2 1 44 1 1 0 0 1 9 4 4 2 3 1 20 10 4 9 13 5 61 1 1 3 4 0 16 0 0 0 0 1 18 2 2 3 3 1 10 3 1 0 0 0 18 Nichtamtliche Mitteilungen Vereine Schwäbischer Albverein e.V. Ortsgruppe Riedlingen Mißmahl‘sche Anlage - einst und jetzt Die von der Ortsgruppe Riedlingen des Schwäbischen Albvereins in Kooperation mit der VHS Riedlingen am 21.03.2021 geplante Exkursion im Rahmen des Weltwassertages „Die Geschichte der Mißmahl‘schen Anlage - einst und jetzt“ wird wegen der Auflagen bezüglich der Corona-Pandemie abgesagt. Organisation und Sonstiges Das Landratsamt informiert: Außenstellen der KFZ-Zulassungsstelle ab 15. März 2021 für Terminkunden geöffnet Ab Montag, 15. März 2021 sind die Zulassungsvorgänge in den Außenstellen der Kfz-Zulassungsstelle in Laupheim, Ochsenhausen und Riedlingen mit Terminvereinbarung wieder möglich. Kundinnen und Kunden können ab sofort online unter https:// www.biberach.de/landratsamt/verkehrsamt/zulassungbehoerde/ zulassung-terminvereinbarung.html oder unter der Telefonnummer 07351 52-6070 einen Termin vereinbaren. In den Außenstellen dürfen sich aufgrund von Hygiene- und Abstandbestimmungen maximal zwei Besucherinnen oder Besucher gleichzeitig aufhalten. Weitere Terminkunden müssen vor der Außenstelle warten. Auch dort gelten ein Mindestabstand von 1,5 Metern und die allgemeinen Hygienehinweise. Der Einlass ist nur mit einer medizinischen Maske (FFP2- oder OP-Maske) erlaubt. Die Öffnungszeiten der Außenstellen im Einzelnen: Riedlingen montags 8 Uhr bis 14 Uhr, dienstags bis freitags 8 Uhr bis 12 Uhr; Ochsenhausen und Laupheim montags 8 Uhr bis 13 Uhr, dienstags bis freitags 8 Uhr bis 12 Uhr und mittwochs 14 bis 17 Uhr. _______________________________________________________ Landratsamt Biberach Das Amt für Flüchtlinge und Integration informiert: Hilfestellung zum Antrag auf Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) Bei der Ankunft in Deutschland stehen Geflüchtete vor gewissen Herausforderungen. Um ihnen eine Erleichterung zu bieten hat das Amt für Flüchtlinge und Integration zur Antragstellung nach dem Asylbewerberleistungsgesetz ein Beiblatt in leichter Sprache erstellt. Um auch diejenigen Geflüchteten zu erreichen die noch nicht ausreichend deutsch lesen können, wurde dieses Beiblatt auch vertont. Die Videos zeigen Bildschirmaufnahmen des Antrages in denen gezeigt wird, welche Angaben auf den einzelnen Seiten notwendig sind. Die Integrationsmanagerinnen und Integrationsmanager des Amtes für Flüchtlinge und Integration leisten den Geflüchteten im Landkreis Biberach Hilfestellung. Zunehmend sollen die Geflüchteten in ihrer Selbständigkeit gestärkt werden. Zur Stärkung der Selbständigkeit und Bürgerfreundlichkeit wurde das Beiblatt in leichter Sprache zum AsylbLG-Antrag erstellt. Dieses Beiblatt und die weiterentwickelten Videos können auf der Internetseite des Landratsamtes unter https://www.biberach.de/landratsamt/ fluechtlinge-integration.html aufgerufen werden. _______________________________________________________ Riedlingen erhält Zertifikat für Treibhausgasreduktion MdB Gerster: „Anerkennung für moderne Klimaschutztechnologien“ Riedlingen erhält vom Bundesumweltministerium (BMU) ein Zertifikat der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) und Fördermittel von rund 37.000 Euro, da es erfolgreich einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leistet. „Damit wird anerkannt, dass in der Donaustadt in moderne Klimaschutztechnologien bei der Strom-