Aufrufe
vor 11 Monaten

Amtliches Mitteilungsblatt Riedlingen 13.05.2020

  • Text
  • Riedlingen
  • Gottesdienst
  • Telefon
  • Stadt
  • Freien
  • Kirche
  • Daugendorf
  • Gottesdienste
  • Pflummern
  • Mitteilungsblatt
  • Amtliches
  • Www.bitzilla.de

Mitteilungsblatt der Stadt Riedlingen KW 20 /20 Mittwoch, 13. Mai 2020 | 6 Abschluss eines Monats, in dem kurzgearbeitet wurde, abgerechnet. Für das Einreichen dieser Monatsunterlagen hat der Arbeitgeber drei Monate Zeit. Abrechnungen für den März müssen zum Beispiel bis spätestens Ende Juni eingereicht werden. Der Betrieb überweist das Kurzarbeitergeld zunächst mit dem übrigen Monatslohn an die Beschäftigten, tritt also in Vorleistung. Danach reicht er die Abrechnung bei der Arbeitsagentur ein. Erst nach Einreichen und Prüfung dieser monatlichen Abrechnungen darf die Arbeitsagentur das Kurzarbeitergeld für den abgeschlossenen und abgerechneten Monat überweisen. Warum wird nachträglich abgerechnet? Das ist gesetzlich geregelt. Damit wird den Arbeitgebern ermöglicht, Kurzarbeit flexibel einzusetzen. Verbessert sich beispielsweise die Auftragslage, wird einfach weniger kurzgearbeitet oder mit weniger Beschäftigten. Umgekehrt kann bei schlechteren Bedingungen die Kurzarbeit ausgeweitet und auch auf mehr Beschäftigte erweitert werden. Das kann der Betrieb flexibel entscheiden – dafür muss dann nicht jedes Mal neu Kurzarbeit angemeldet werden. Wie lange brauchen Arbeitsagenturen, um Anträge zu bearbeiten und das Kurzarbeitergeld zu überweisen? „Unsere Priorität Eins plus ist eine schnelle und zuverlässige Leistungsgewährung, um die Liquidität von Arbeitgebern und Arbeitnehmern zu sichern. Dafür haben wir uns im laufenden Betrieb umorganisiert und unser Personal im Bereich Kurzarbeitergeld massiv aufgestockt“, sagt Mathias Auch. Im Regelfall sind die Abrechnungen binnen 15 Tagen bearbeitet und angewiesen. Derzeit geht es, wenn alle Unterlagen vorliegen, deutlich schneller. Wie erhalten Beschäftigte Kurzarbeitergeld? Der Arbeitgeber zahlt wie üblich den Lohn für tatsächlich geleistete Arbeit. Für die Ausfallstunden geht der Arbeitgeber in Vorleistung und zahlt das Kurzarbeitergeld zusammen mit dem Monatslohn aus. Beschäftigte müssen keinen Antrag bei der Arbeitsagentur stellen. Wer bekommt Kurzarbeitergeld? Kurzarbeitergeld kann nur für sozialversicherungspflichtig Beschäftigte bezogen wer- den. Für geringfügig Beschäftigte besteht kein Anspruch, da der Arbeitgeber keine Sozialbeiträge zur Arbeitslosenversicherung abführt. Allerdings zählen geringfügig Beschäftigte (so genannte Minijobber) bei den Fördervoraussetzungen mit. So muss für mehr als zehn Prozent der Belegschaft ein Arbeitsausfall von je mindestens zehn Prozent vorliegen. In bestimmten Fällen können auch Auszubildende Kurzarbeitergeld bekommen. Allerdings erst nach einem Arbeitsausfall von 6 Wochen oder 30 Arbeitstagen. Bis dahin bekommen sie die volle Ausbildungsvergütung. Wie lange kann Kurzarbeitergeld bezogen werden? Kurzarbeitergeld kann für maximal zwölf Monate bezogen werden. Seit kurzem kön- nen Betriebe bis zu 21 Monate Kurzarbeitergeld beziehen, sofern der Anspruch bereits im letzten Jahr entstanden ist. Betriebe, bei denen die bisherige 12-monatige Bezugsdauer in der Zeit von Januar bis März 2020 bereits ausgelaufen ist, werden von der Verlängerung ebenfalls erfasst. Die Betriebe müssen Kurzarbeit vor der Inanspruchnahme erneut formlos bei der Arbeitsagentur anzeigen. Weitere Informationen finden Sie auf www.arbeitsagentur.de/corona-kurzarbeit Folgen Sie der Bundesagentur für Arbeit auf Twitter. ________________________________________________________ Demenzpflege Riedlingen Briefaktion „Vergiss Mein nicht“ Die Demenzpflege der Seniorengenossenschaft Riedlingen e.V. ruft das Projekt „Vergiss Mein nicht“ ins Leben. Da für die Senioren in der Wohnanlage der Seniorengenossenschaft Riedlingen e.V. und demenzerkrankten Tagesgästen keine sozialen Kontakte und wenn, dann nur sehr eingeschränkt möglich sind, möchte man dort mit schönen Briefen, Gedichten, Briefen etc. diesen eine Freude machen und ihnen ein Lächeln ins Gesicht und Herz zaubern. Es kamen schon viele tolle Bilder, Basteleien und Briefe an, welche von den MitarbeiterInnen der Demenzpflege an ihre Schützlinge verteilt wurden. Die strahlenden Augen der Freude zu sehen ist einfach ein großartiges Gefühl! Wir sind die Postboten, die Grüße der Freude und Hoffnung verteilen dürfen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Demenzpflege freuen sich über einen vollen Briefkasten. Sendet einfach euren persönlich gestalteten Gruß an die Demenzpflege, Rösslegasse 4, 88499 Riedlingen ________________________________________________________ Das DRK öffnet Tafelläden BIBERACH / BAD SCHUSSENRIED. Nun können Menschen mit kleinem Budget wieder bei den Tafeln einkaufen. Der Kreisverband Biberach des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) öffnet die zuletzt geschlossenen Läden im Kreis wieder. Alle drei: Am 7. Mai war es in Bad Schussenried soweit. In Biberach wird der Laden am Mittwoch, 13. Mai, erstmals wieder geöffnet. In Riedlingen wird ab Samstag, 23. Mai, wieder Ware angeboten. „Dass die Tafeln schließen mussten, hat die Corona-Wochen für manche noch viel schwieriger gemacht“, sagt Daniela Ruf, die beim DRK-Kreisverband Biberach den Bereich Sozialarbeit leitet. „Es war dringend notwendig, dass wir in dem Bereich wieder helfen können.“ Klar ist: Auch in den Tafelläden müssen Infektionsrisiken so gut wie möglich gesenkt werden, wie in jedem anderen Laden. Das DRK schützt hier ebenso seine Kundschaft wie auch die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die die Läden betreiben. Wie der Verkauf unter strengen hygienischen Bedingungen funktionieren kann, hat das Tafel-Team vom DRK am Donnerstag erfolgreich getestet. Bei der Wiedereröffnung in Bad Schussenried wurde überall für Abstand gesorgt: Im Vorfeld hat man den Laden umgestellt und einen separaten zweiten Raum geschaffen. Dort werden ab sofort die gespendeten Lebensmittel für den Verkauf vorbereitet, sortiert und mit Preisschildern ausgezeichnet. Draußen vor dem Laden wurde eine Wartezone eingerichtet, mit Markierungen am Boden, damit die Abstände auch eingehalten werden. Eingelassen hat man immer nur zwei Kunden gleichzeitig, sie hatten einen Mundschutz und die Hände frisch desinfiziert. Auch das Team trug durchgehend Mundschutz und desinfizierte sich stetig. An der Kasse trennte ein transparenter Schutzvorhang die Kundschaft vom Verkaufsteam. Einkaufskörbe wurden nach jedem Besuch desinfiziert. Etwa 20 Kundinnen und Kunden konnte man in Schussenried auf diese Weise nach und nach versorgen. „Es muss sich noch herumsprechen, dass die Tafel wieder geöffnet ist“, berichtet Daniela Ruf, die selbst dort war. „Einige unserer Kunden haben trotzdem den Weg zu uns gleich wieder gefunden.“ Was sie sehr schön fand: Die Regale waren beim ersten Termin bereits gut gefüllt. Das DRK hatte im Vorfeld die bisherigen Lieferanten angeschrieben oder besucht – und alle waren gleich wieder mit dabei und haben sich gefreut, dass es weitergeht, berichtet sie. „Ich bin selbst die Tour gefahren, um die gespendeten Waren für die Schussenrieder Tafel abzuholen. Es war wirklich schön zu erleben, wie die Leute reagiert haben und wie die Tafelarbeit auch jetzt von allen mitgetragen wird.“ In Biberach sind die vertrauten Lieferanten und Partner ebenfalls wieder mit an Bord, wenn am Mittwoch, 13. Mai, die Türen der Tafel um 11 Uhr erneut geöffnet werden. Auch hier hat das DRK vorab das Team gut vorbereitet. Denn unter den ehrenamtlichen Helfern sind einige nicht mehr die jüngsten: „Wir haben deutlich gemacht, dass Ehrenamtliche mit Vorerkrankungen oder erhöhtem Risiko erst einmal pausieren müssen“, berichtet Conny Weber, ehrenamtliche Kreissozialleitung beim DRK. „Wir betreiben die Läden in der nächsten Zeit mit einem kleineren Team. Das hat auch Vorteile – so können wir die Abstandsregeln besser einhalten.“ Einmal pro Woche sollen die Tafeln nun wieder geöffnet sein: in Biberach immer mittwochs von 11 bis 13:30 Uhr. In Bad Schussenried beginnt der Verkauf in der kommenden Zeit donnerstags immer um 16 Uhr – an Feiertagen gibt es einen Ausweichtermin. Ab 23. Mai öffnet die Riedlinger Tafel samstags um 11 Uhr. Spontane Unterstützung für die Tafelläden kam von der Firma May Sonnenschirme aus Betzenweiler: Sie überreichte transparente

Mitteilungsblatt der Stadt Riedlingen KW 20/20 Mittwoch, 13. Mai 2020 | 7 Schutzvorhänge für alle drei Tafelläden. Die sind bereits an den Kassen und Brottheken im Einsatz, dort schützen sie die Menschen. „Eine tolle Idee, so etwas hilft uns natürlich, das Risiko zu verringern“, sagt Daniela Ruf. Sie und Conny Weber danken im Namen des DRK-Kreisverbands. ________________________________________________________ Kolping-Bildungszentrum Riedlingen - Schulen und Weiterbildung Zukunftsplanung für die soziale Richtung! Im Berufskolleg Gesundheit/Pflege I und II wird neben der Fachhochschulreife und mit einer praktischen und schriftlichen Zusatzprüfung die Berufsausbildung zum Assistenten im Gesundheits- und Sozialwesen erworben. Zukunftsplanung für die kaufmännische Richtung! Beim Berufskolleg Fremdsprachen bewegt man sich auf internationalem Parkett. Die Schwerpunktfächer Englisch und Spanisch, sowie eine betriebswirtschaftliche Ausrichtung erlauben es nach 2 Jahren neben der Fachhochschulreife auch die Ausbildung zum fremdsprachlichen Wirtschaftsassistenten abzuschließen. Zukunftsperspektiven nach der Lehre! Das Tagesberufskolleg bietet die Möglichkeit für all diejenigen, die ihre Berufsausbildung abgeschlossen haben und die Fachhochschulreife in einem Jahr, in Vollzeit, oder in zwei Jahren in Teilzeit, zu erlangen. Der Unterrichtsschwerpunkt richtet sich nach dem Ausbildungsberuf: Technische Physik, Biologie mit Gesundheitslehre, Betriebswirtschaftslehre und Gestaltung. Zukunftsplanung Abitur - Das sozialwissenschaftliche Gymnasium führt mit dem Schwerpunktfach “Pädagogik und Psychologie” in drei Jahren zum Abitur. Kurse: Englisch Aufbaukurs 5 für Teilnehmer mit wenig Englischkenntnissen. 10 x montags von 17:00 bis 18:30 Uhr, ab 15. Juni 2020, „Neueinsteger“ können am 1. Abend zur Probe kommen Englisch-Aufbau und Konversationskurs für Teilnehmer mit guten Englischkenntnissen. 10 x mittwochs von 17:30 bis 19:00 Uhr, ab 17. Juni 2020, „Neueinsteger“ können am 1. Abend zur Probe kommen Info: Kolping-Bildungszentrum Riedlingen, Kirchstraße 24, 88499 Riedlingen, Tel. 07371/935013, Rita.Rink@kbw-gruppe.de ________________________________________________________ Digitalisierungszentrum Ulm | Alb-Donau | Biberach informiert: Wir beraten Sie in allen Bereichen rund um um das Thema Digitalisierung. In Zeiten des Corona Virus haben wir für Sie eine große Bandbreite an Themen rund um Digitale Zusammenarbeit aus dem Homeoffice, Vorstellung von Tools zur Fernwartung uvm. Wir bieten die Veranstaltungen als Videokonferenzen, virtuelle Workshops oder Webinar an. 14.05.2020 Online-Sprechtag „Digitalisierung leicht gemacht“ 09.00-16.00 Sie wollen die Zukunft Ihres Unternehmens mit Hilfe digitaler Projekte vorantreiben? Bei unserer Beratung zeigen wir verschiedene Möglichkeiten. 26.05.2020 BIM-Aktionstag: Besser planen mit Building Information Modeling 09.30-12.30 Wie geht das und wie wird das schon gemacht? Anhand von Demonstrationen und Erfolgsgeschichten zeigen Experten wie BIM auch in Ihrem funktionieren kann und Sie effizienter werden. 28.05.2020 Online-Sprechtag „Praktische Werkzeuge zur Fernwartung“ 13.00-16.00 Wartung ohne Kundenkontakt. Bei unserem Sprechtag stellen wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten im Bereich Fernwartung vor. Die Teilnahme an den einzelnen Veranstaltungen ist kostenfrei. Anmeldung & weitere Termine unter www.dz-uab.idloom.com Anfragen zu weiteren Informationen beantworten wir gerne auch am Telefon unter 0731 - 7255 7520 oder via Mail unter info@dz-uab.de Kirchliche Nachrichten Kath. Pfarramt St. Georg Kirchstraße 1, 88499 Riedlingen Tel. 07371/9335-0, Fax 9335-40 stgeorg.riedlingen@drs.de Wir freuen uns wieder über gemeinsame Gottesdienste. Am Sonntag, 17. Mai – 6. Sonntag der Osterzeit- Gottesdienst im Freien auf dem Kirchplatz neben St. Georg (bei trockenem Wetter). < 7.30 Uhr als Frühgottesdienst // < 9.30 Uhr als zweiter Gottesdienst. Nur bei Regen in der Kirche (dabei Sitzplätze nur in jeder 2. Bank, pro Sitzbank nur 4 Mitfeiernde im Mittelschiff, 2 Mitfeiernde im Seitenschiff, Eingang durch`s Frauentor Ausgang durch`s Georgstor und Brauttor). Bei Gottesdiensten im Freien bitte auf entsprechenden Abstand achten. Ein Kommunionempfang ist erst am Ende des Gottesdienstes möglich (damit alle, die keine Kommunion wollen, gehen können). Wer die Kommunion empfangen möchte, erhält diese durch Pfarrer Walter Stegmann, der die Hostie mit einer „Zange“ in die Hand legt (ohne die Hand zu berühren). Auch hierbei bitten wir auf den entsprechenden Abstand zu achten. Die Gottesdienste im Freien werden kurze Gottesdienste sein, damit sie gut im Stehen mitzufeiern sind. (ansonsten bitte eine Sitzgelegenheit mitbringen). Ich bitte um Verständnis, wenn wir nun „Schritt für Schritt“ den Weg in eine gute Form des Miteinanderfeierns zu gehen versuchen. Für uns alle „Neuland“. Bleibt gesund! -Ihr/Dein Pfarrer Walter Stegmann- Absage der Sommerfreizeiten für Kinder und Jugendliche im Sommer 2020 nach reiflicher Überlegung haben wir uns entschieden die diesjährigen Sommerfreizeiten in „Hittisau“ und die „Jugendradtour“ abzusagen. Es ist zum jetzigen Zeitpunkt überhaupt nicht absehbar ob und was überhaupt möglich sein könnte und die Gesundheit aller Teilnehmer/ innen, Leiter/innen und des Küchenteams hat absoluten Vorrang! Jakobus-Fußwallfahrt mit Abschluss Straßburg/Elsaß auf`s kommende Jahr verschoben Die Fußwallfahrt war zwar erst auf September 2020 geplant, doch müssen auch hierzu langfristig Übernachtungs- und Verpflegungsmöglichkeiten organisiert werden, wie auch die entsprechenden Bustransfers. Vor allem, was die Übernachtung anbelangt, können uns aktuell – verständlicherweise – von allen Herbergen keinerlei Zusagen gegeben werden. Zudem gilt auch bei dieser geplanten Unternehmung: die Gesundheit aller Teilnehmer/innen hat absoluten Vorrang. Die Vorfreude am gemeinsamen Pilgern im September 2021 ist dadurch umso größer. –Pfarrer Walter Stegmann- Glockenläuten am Sonntag Auch, wenn es nun wieder möglich sein kann, uns unter bestimmten Voraussetzungen zum Gottesdienst zu versammeln, wollen wir vorerst das gemeinsame Läuten aller Glocken in unserer Seelsorgeeinheit um 10.00h am Sonntagmorgen beibehalten. Es soll uns mit denen verbinden, die noch nicht zu einem der Gottesdienste können kommen oder wollen. Das dann um 10.00h gemeinsam gesprochene Vaterunser – ob in der Kirche, im Freien oder daheim – soll weiterhin Ausdruck der Verbundenheit im Glauben und des menschlichen Zusammenhalts sein.