Aufrufe
vor 6 Monaten

Aktiv_Mag_2021_02_Sued_WEB

  • Text
  • Sommer
  • Krisen
  • Krise
  • Menschen
  • Gesund
  • Ravensburg
  • Freibad
  • Wasser
  • Entlang
  • Franz

GESUND Ausgebremst durch

GESUND Ausgebremst durch Rückenschmerzen Langes Sitzen im Homeoffice, dazu hohe psychische Belastungen und begrenzte Möglichkeiten, sich während der Pandemie körperlich fit zu halten: Viele spüren die Auswirkungen der vergangenen Corona-Monate deutlich. Eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Rückenschmerzen spielen die Faszien. Die Bindegewebsstrukturen umhüllen Organe und Muskeln, verbinden und geben Halt. Kommt es hier durch Bewegungsmangel oder Fehlbelastungen zu Verklebungen und Verhärtungen, können Störungen im gesamten Bewegungsapparat auftreten – und das in jedem Alter! SCHMERZSIGNALE AUS DEM BINDEGEWEBE Werden Faszien nicht regelmäßig gedehnt, verlieren sie ihre Elastizität. Die Folge: Die unbeweglichen Faszien reiben am Muskelgewebe und reizen hier die Schmerzrezeptoren. Außerdem befinden sich auch in ihnen selbst viele Schmerzrezeptoren. So werden sie zum Auslöser für Rückenprobleme. Vor allem regelmäßiges Training ist wichtig. Der Bewegungsapparat braucht, wie der Name schon sagt, vor allem Bewegung. Bereits zehn Minuten pro Tag können helfen. Diese Dinge können Sie ganz leicht in Ihren Alltag einbauen: 1 So oft wie möglich die Körperhaltung wechseln – auch mal im Stehen arbeiten, beim Telefonieren umhergehen, zwischendurch einen Sitzball nutzen. 2 Auf ergonomische Arbeitsplatzausstattung achten. 3 Das eigene Stresslevel beobachten und mit Atem- oder Lockerungsübungen gegensteuern, wenn sich Schultern und Nacken verspannen. 4 Entspannung lernen – mit Yoga, Autogenem Training oder Achtsamkeitsübungen. (djd) Atlaskorrektur hilft … … bei Schmerzen und Verspannung Ständige Nackenverspannungen und Kopfschmerzen müssen nicht sein. „Eine Atlaskorrektur kann viele gesundheitliche Probleme lösen“, weiß Thomas Heiler. Seit rund zehn Jahren behandelt er Patienten in seiner eigenen Praxis in Neu-Ulm. „Es ist wie eine Befreiung“, hört Thomas Heiler oft von seinen Patienten, wenn er ihre Atlasfehlstellung korrigiert und ihnen damit zur Beschwerdefreiheit verholfen hat. Bei der Atlastherapie löst er durch eine gezielte Massage der tiefen Nackenmuskulatur Verspannungen und bringt so den Atlas-Wirbel zurück in seine natürliche Lage. Auf einer seiner regelmäßigen Fortbildungen hat Thomas Heiler die Atlaskorrektur nach der Methode des Schweizers René-Claudius Schümperli kennengelernt. Die Atlastherapie basiere auf der Erkenntnis, dass eine Fehlstellung des ersten Halswirbels (medizinisch: Atlas – C 1) gesundheitliche und seelische Probleme auslösen könne, erklärt er. Die häufigsten Beschwerden einer Atlas-Fehlstellung sind Migräne, Schlaflosigkeit, ständige Kopf- und Nackenschmerzen, Rückenschmerzen, Bandscheibenvorfälle, Schwindel und Kieferprobleme, bis hin zu Hüftproblemen oder Fehlstellungen der Füße und anderen Schmerzproblemen. Auch negative Auswirkungen auf Muskeln, Augen, Ohren, Nerven, Kreislaufsystem, Gleichgewicht und innere Organe sind laut Heiler möglich. THOMAS HEILER– DER ATLASEXPERTE Hauptstraße 64 89223 Neu-Ulm/Pfuhl T 0731 9717557 info@atlasexperte.de www.atlasexperte.de ANZEIGE ANZEIGE 34 | aktiv Sommer 2021

Wir sind für Sie vor Ort 12x in Süddeutschland Villingen Tuttlingen Bad Saulgau Radolfzell Friedrichshafen Weingarten Ravensburg Wangen ANZEIGE aktiv Sommer 2021 | 35